Monatsübersicht August 2018

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 2.000 €  gespart und die Dividendeneinnahmen lagen bei 490 € netto. Damit habe ich dem Depot 2.490 € zugeführt.

 

Die Investitionen beliefen sich diesen Monat auf  4.984 € und mein Barkapital verringerte sich um 2.494 €. Für weitere Käufe stehen 12.800 € zur Verfügung. 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 490,10 €.

 

Im Vergleich zum August 2017 (279,76 €) ist das eine Steigerung um 210,34 € oder 75,19 %.

 

Die Zahlungen kamen von: 

BAT

Caterpillar

Colgate-Palmolive

CVS Health

Donaldson

Fastenal

General Dynamics

General Mills

Gladstone Comm.

Hormel Foods

Omega Healthcare

Proctor & Gamble

Realty Income

Select Income REIT

STAG Industrial

Starbucks

Texas Instruments

Williams-Sonoma

 

49,55

29,73

18,64

 19,43

15,95

27,30

17,22

43,98

14,30

15,18

47,84

50,59

9,05

49,74

10,03

18,49

25,40

27,68

 


 

Die gesamten Dividendeneinnahmen 2018 liegen bei 3.590,48 € und damit bei 98 % meines Jahreszieles.  

 


 

 

Aktienkäufe

Im August habe ich fünf Käufe durchgeführt.

 

  20  Altria                           (1.016,50 €)

  23 Archer Daniels Mid.  (1.013,73 €)

  20 Kraft Heinz                 (1.003,50 €)

140 Spirit Realty                (1.045,92 €)

  20 Starbucks                   (    903,90 €)

  

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot rd. 7.240 € gewonnen. Insgesamt ist das Depot mit 10,45 % bzw. 21.305 € im Plus.

 

 

 

 

Planung nächstes Monat 

Im September stehen nur 2-3 Käufe an, da ich eine Verschnaufpause einlege. Eine neue Aktienanlage plane ich nicht.  Die Dividendeneinnahmen dürften um die 480 € liegen.

 

 

Was war sonst noch?

Derzeit läuft eine Petition im Bundestag, Aktienkursgewinne nach fünf Jahren steuerfrei zu stellen. Je mehr mitmachen, desto besser.

 

Die Leser des Newsletters wissen es bereits:

 

V.F. Corporation plant eine Aufspaltung. Es soll der Jeans-Teil und einige Shops im Rahmen eines Spin Off an die Börse gebracht werden. Der wachstumsstärkere Teil bleibt im Unternehmen und die eher langweilige Jeanssparte kommt in den neuen Unternehmensteil. Ich kann solche Aktionen überhaupt nicht leiden.  Mir sind da langweilige Geschichten viel lieber. Vermutlich werde ich es wie bei den letzten Spinn Offs machen und die neuen Anteile verkaufen und den Erlös in die Muttergesellschaft stecken. Meine Buchhaltung und die Anzeige mit den Bankdaten weist eine immer größere Diskrepanz in der Monatsübersicht auf, hier muss ich mir irgendwann etwas überlegen

 

 

Leider ist der Dollarkurs etwas zuungunsten der Dividendenerträge gelaufen, sonst wäre ich das erste Mal über 500 € im Monat gekommen. Der Sekt steht dann eben noch etwas länger im Kühlschrank.

 

Am Samstag findet das erste Lesertreffen statt. Wer möchte, es ist noch ein Platz frei.

 

Der Leser Jürgen machte mir den Vorschlag, dass ich einfach die Dividende von Gladstone Com. (GOOD) künftig in dem Monat gutschreibe, in der die Zahlung erfolgt. Dann müsste ich nicht erst auf die Abrechnung warten und könnte zum Ende des Monats meine Übersicht fertig stellen. Diesen Vorschlag werde ich ab Januar umsetzen und die Dezemberzahlung einen Monat später zum Monatsanfang verbuchen, denn letztlich ändert sich dadurch nichts (ich bin schließlich kein Buchhalter).  Danke für den Vorschlag.

 

Danke allen Newsletter-Abonnenten. Ich habe viele positive Rückmeldungen erhalten, was mich sehr gefreut hat.

 

Gute Investments

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Michael (Dienstag, 04 September 2018 17:50)

    Super Monat! Weiter so! Vollgas!

  • #2

    Benny (Dienstag, 04 September 2018 17:57)

    Super Alexander, es läuft :-) die 500 Euro Marke fällt bestimmt bald.
    Ich habe zum erstenmal die 300 Euro Marke erreicht, es wird langsam :-)

    Gruß
    Benny

  • #3

    Christian (Dienstag, 04 September 2018 18:24)

    Top Monat ! Danke für Ihren Block er hat mir gezeigt wie ich meine Altersvorsorge gestalten kann und die Angst vor der Börse genommen !

  • #4

    Andreas (Dienstag, 04 September 2018 19:02)

    Hallo Alexander,
    sehr schöne Einnahmehöhe!
    Bei mir waren es im August 330 Euro, aber im September sollten auch die 400 geknackt werden....
    Wir sehen uns am Samstag beim Treffen.

    Allen Teilnehmern schon mal eine gute Anreise!

    Gruß Andreas



  • #5

    Markus (Dienstag, 04 September 2018 21:14)

    Servus Alex,

    Hut ab. Sehr gutes Ergebnis.

  • #6

    Thorsten (Dienstag, 04 September 2018 22:18)

    Glückwunsch, Alexander!

    Wieder ein sehr erfolgreicher Monat :-)

    Ich investiere ja fast ausschließlich in ausschüttenden ETFs, kann aber auch ganz deutlich den diesjährigen Trend zu deutlich höheren Dividendenauszahlungen sehen. Das motiviert schon deutlich, wenn regelmäßig "etwas reinkommt" und bestätigt auf dem richtigen Weg zu sein!

    Viele Grüße
    Thorsten

  • #7

    Ingo von Mission-Cashflow (Dienstag, 04 September 2018 22:40)

    Das ist unfair. Du bekommst 490,- EUR total passiv und ich muss für den (fast) gleichen Betrag zu meinen Dividenden noch Optionen verkaufen und "schwer arbeiten" dafür ;) ...

    Im Ernst, sehr geil. Weiter so!

    CU Ingo.

  • #8

    Jan (Dienstag, 04 September 2018 22:46)

    Sehr schöne Entwicklung, Wahnsinn wie konstant die dividendenhöhe der Monate ist.
    Altria ist immer noch auf meiner watchlist aber ich könnte mich noch nicht zu einem Kauf durchringen.

  • #9

    Oliver (Mittwoch, 05 September 2018 09:24)

    Hallo Alexander,

    wie immer ein sehr gutes Ergebnis. Es wäre sicher auch interessant, die Dividendenerhöhungen, die monatlich auftreten, extra aufzuführen und zu zeigen, wie sich das bei dir bei den Dividendeneinnahmen auswirkt. Gerade die Dividendenerhöhungen werden deine Zuwächse durch Neuinvestitionen bald übertreffen. Das ist ein Effekt, der gerade von neuen Investoren sehr unterschätzt wird. Vor allem: Der Effekt verstärkt sich mit den Jahren signifikant. Wenn Du am Anfang 1 $ Dividende bekommst und die Erhöhung ist 5% = 5 Cent, ist das natürlich eine feine Sache. Aber wenn nach einigen Jahren die Dividende von sagen wir 1,50 $ um 7,5 Cent = 5% erhöht wird, ist das natürlich noch besser. Die Dividendenerhöhungen merkt man vielleicht nicht sonderlich, wenn man bei 100 EURO Einnahmen im Monat ist. Bei deinen 500 EURO schaut das schon ein bisschen anders aus.

    Deine Cashreserven sind langsam investiert, d.h. die Neuinvestitionen werden sich sicher bald auf deine reinen Sparraten einpendeln. Drei deiner Neukäufe finde ich sehr gut (Altria, Kraft, Starbucks). Zu Spirit kann ich nicht viel sagen, aber ADM wäre mir momentan etwas zu hochpreisig. Andererseits ist es sowieso sehr langfristig angelegt und das Unternehmen ist insgesamt sehr solide. Habe ich auch in meinem Depot.

    Alles in allem läufts. Glückwunsch

    Grüße Oliver

  • #10

    Marco (Mittwoch, 05 September 2018 14:58)

    Bin durch Zufall auf ihren Blog gestoßen und finde ihre Seite einfach großartig . Weiter so!
    Gruß Marco

  • #11

    Andreas2 (Mittwoch, 05 September 2018 18:31)

    @Alexander

    Tolle Leistung, ich werd langsam neidisch.
    Aber da Neid kein guter Zustand ist guck ich doch lieber was ich erreichen kann :)

    Stört dich bei Archer Daniels Midland eigentlich nicht die sehr dünne Operative Marge von nur 2,5%?

    Gerade im Nahrungsbereich sind ja eher 15-25% üblich.

    Gruß

  • #12

    Alexander (Mittwoch, 05 September 2018 20:50)

    Manchmal nerven mich die Einstellungen vom Blog. Einmal verschwindet das Feld für die Homepage, jetzt war die Moderation eingeschaltet, was bisher nicht erforderlich war. Jetzt kann wieder frei kommentiert werden.

    Hallo Michael,
    Danke.

    Hallo Benny,
    vielleicht klappen die 500 € noch dieses Jahr. 2019 dürften da einige Monate dabei sein, vielleicht sogar ein 600er?

    Hallo Christian,
    es freut mich, wenn ich Ihnen etwas helfen konnte. Man muss vor Aktien wirklich keine Angst haben. Wenn man das Zocken hinter sich hat und vernünftig investiert, dann steht man auch eine Baisse durch. Wird zwar schwer werden, aber durch den Austausch auf den Blogs, leidet man wenigstens nicht allein.

    Hallo Andreas,
    du hast mich eh bald überholt :) Ich hoffe, ich denke dran, am Samstag zu kommen, sonst must du mich abholen^^

    Hallo Markus,
    Danke.

    Hallo Thorsten,
    ausschüttende ETF sind natürlich etwas, wenn man richtig faul ist^^ Wenn sich da ebenfalls Steigerungen bemerkbar machen, dann ist das sehr erfreulich.

    Hallo Ingo,
    jeder, so wie er es verdient ;) Es läuft bei dir auch klasse. Ich warte immer jeden Monat auf deine Abrechnung. Ich arbeite lieber 2 Stunden nebenbei, bevor ich Optionen schreibe. Das ist für mich momentan einfacher.

    Hallo Jan,
    das kenne ich, da schaut man einem Wert gefühlt ewig zu und kauft nicht. Wenn man dann doch zuschlägt, geht der Kurs erst einmal merklich runter. Zumindest habe ich das Gefühl, dass es bei mir so ist.

    Hallo Oliver,
    ich hatte die reine Dividendenerhöhung von 2016 auf 2017 überschlagen, also nur mit den Aktien die ich zum Jahreswechsel im Depot hatte. REITs habe ich da außen vorgelassen. Die Erhöhung lag da bei 7 %. Behalte ich die Erhöhung bei, macht das bald 350 € netto im Jahr aus bzw. 30 € im Monat. Es wird immer leichter.

    Hallo Marco,
    Danke.

    Hallo Andreas2,
    Neid ist durchaus gut und ist Ansporn. Mißgunst ist schlecht dagegen.
    Die Marge ist wirklich nicht hoch. Die Verschuldung ist relativ gering und die Ausschüttungsquote mit 40 % lässt noch etwas Luft nach oben. Langfristig sollte sich das aber besseren. Ich erwarte von ADM nicht das große Wachstum, die habe ich eher mehr als Sicherheit gekauft, da ich davon ausgehe, die gibt es die nächsten 30 Jahre noch.

    Viele Grüße an alle

  • #13

    Max (Donnerstag, 06 September 2018 11:04)

    Herzlichen Glückwunsch zu deinen Fortschritten, Alexander! Dein Blog motiviert mich sehr weiterzumachen (derzeit liege ich bei ca. 200€ Ausschüttungen/Monat). Wenn du Spirit Realty diesen Monat gekauft hast, heißt das, du kannst bei Onvista Reits noch problemlos ordern? Bei anderen deutschen Brokern ist dies nicht mehr möglich.
    Beste Grüße, Max

  • #14

    Ronny (Donnerstag, 06 September 2018 12:25)

    Hallo Alexander.

    ein schöner Blog. Treibe mich am Anfang des Monats gern bei dir rum um die tolle Entwicklung zu verfolgen. Das gibt Motivation am eigenen Portfolio zu arbeiten. Insbesondere, da wir eine ähnliche Anlagestartegie verfolgen (gleichmässige Ausschüttung). Bin zwar mit ca. 115€/Monat noch meilenweit von deinem Ergebnis weg, aber das wird schon noch.

    Kann es sein, dass du 140 Spirit Realty gekauft hast und bei der Kaufauflistung eine 1 vergessen hast? Wäre für 40 ein ziemlich hoher Einstandspreis. ;)

    Viele Grüße
    Ronny

  • #15

    Alexander (Donnerstag, 06 September 2018 16:35)

    Hallo Max,
    200 € im Monat ist doch schon prima. In ein paar Jahren lächelst du darüber und bist hoffentlich froh, stur weiter gemacht zu haben. Bisher hatte ich bei Onvista keine Probleme, allerdings habe ich keinen neuen REIT gekauft, sondern Nachkäufe getätigt. Meine Frau hat im August eine neue Position Iron Mountain über die ING-DiBa gekauft, alles problemlos.

    Hallo Ronny,
    als ich das erste Mal über 100 € bekam, da war ich schon stolz. Lass dich von meinen Einnahmen nicht entmutigen, es zeigt nur, dass es geht. Wegen Spirit hast du recht, es waren 140 Stücke. Danke für den Hinweis. Ich behaupte einfach mal, dass meine Zifferntaste geklemmt hat ;)

    Viele Grüße
    Alexander

  • #16

    Dieter (Donnerstag, 06 September 2018 22:42)

    hallo alexander,
    hallo jan,

    was bin ich froh das es euch auch so geht. aktienkurs will nicht fallen zum kaufen....und wenn dann gekauft.......ab gen süden.

    aaaaaaaber dank alexander bin ich 1.) langfristig orientiert und 2.) habe ich mir angewöhnt mich über fallende kurse als nachkaufmöglichkeiten zu freuen und 3.) kaufe ich nicht gleich mit dem kompletten cash, denn wenn nach MEINEM kauf der kurs fällt, ätschibätschi kauf ich nach

    problem gelöst und hat bei mir bei HD + LMT so funktioniert und mein belohnungszentrum im alten hirn freut sich

    viele grüße

  • #17

    Ben (Freitag, 07 September 2018 18:04)

    Hallo Alexander,

    wie immer sehr schöner Monat. Habe gerade in deinem neuen Newsletter gelesen, dass du GOOD nachgekauft hast. Genau das gleiche habe ich zufällig auch heute gemacht.

    Hast du dich schon mit der Neuausrichtung von LXP beschäftigt. Die Firma will wohl von einem Office- und Industrial REIT zu einem reinen Industrial-REIT werden und hat 21 Bürokomplexe verkauft. Allgemein wird mir einer deutlichen Kürzung der Dividende in zwei Quartalen gerechnet. Ich überlege noch wie ich mit meinen Anteilen verfahren soll. Zumindest werde ich hier vorläufig nicht mehr aufstocken.

    Grüße,
    Ben

  • #18

    Alexander (Samstag, 08 September 2018 11:05)

    Hallo Ben,
    grundsätzlich geht es dem Unternehmen nicht schlecht, also schon mal kein Grund zur Panik salopp gesagt. Die bringen die 21 Büroimmobilien in ein Joint Venture, an dem sie noch 20 % beteiligt sind. Die Überlegung ist, ob es Sinn macht, sich auf einen Geschäftszweig zu konzentrieren oder doch zweigleisig zu fahren. Ich kann nur aus deutscher Sicht und meiner Erfahrung ein Urteil abgeben. Industrieimmobilien haben eine kürze Lebensdauer (genauer Nutzungsdauer) als Büroimmobilien. Sie erzielen dafür höhere Renditen, da sie baulich einfacher ausgeführt werden und die Unterhaltskosten geringer sind. Durch die günstigere Bauweise, können für das gleiche Geld mehr Immobilien erworben werden, was eine gewisse Diversifikation bringt. Industrieimmobilien sind nun wahrlich nicht gerade sexy, aber sie werden genauso gebraucht wie Hotels, Büros oder Gefängnisse etc. Eine Spezialisierung auf seine Kernkompetenz, muss nicht schlecht sein.

    Im Prinzip hat alles seine Vor- und Nachteile. Sinkt die Dividende, sinkt der Kurs, bis die Rendite wieder passt. Da wäre schon die Überlegung aufzustocken. Ich behalte meine Anteile und beobachte das alles aus der Ferne. Schließe auch nicht aus, weiter aufzustocken, aber das hat Zeit.

    Grüße
    Alexander

  • #19

    Timucin (Samstag, 08 September 2018 20:46)

    Hallo Alexander, habe mit großen Interesse Deinen Blog gelesen. Ich versuche auch eine Dividendenstrategie zu fahren. Allerdings habe ich erst seit diesem Jahr damit angefangen und zu Beginn in 2 ETF‘s investiert. Nun habe ich damit begonnen in Einzelaktien zu investieren. Mit Einzel Käufen und Per Sparplan. Würdest Du mir raten die beiden ETF‘s zu verkaufen bzw. umzuschichten? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Viele Grüße

  • #20

    Alexander (Sonntag, 09 September 2018 12:56)

    Hallo Timucin,
    pauschal kann man das nicht beantworten. Ich kenne viele, die sowohl ETFs als auch Einzelaktien haben. Daher ist es eher eine Frage, wie du dich wohl fühlst. Das ist eher eine Bauchentscheidung, als eine finanzielle. Ich würde nur darauf achten dass die ETF ausschüttend sind und nach Möglichkeit voll reziplierend. Da ich die ETF nicht kenne, die du hast, kann ich da natürlich nichts dazu sagen. Von irgendwelchen seltsamen Exoten rate ich eh immer ab. Es eilt auch nicht mit einer Entscheidung, denke einfach in Ruhe nach und in zwei oder drei Wochen, hörst du einfach auf dein Gefühl. Dann ist es die richtige Entscheidung.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #21

    Lars (Mittwoch, 12 September 2018 10:48)

    Hallo Alexander,
    auch ich lese seit einigen Monaten interessiert Deinen Blog und kann Deinen Plan gut nachvollziehen.
    Ich hätte allerdings dazu eine Frage.
    Dein Ziel ist es bis 2028 12.000 Euro pro Jahr zusätzliche Einnahmen über Dividenden zu erzielen. In wieweit hast Du hier die Inflation einbezogen? Dividendensteigerungen hast Du ja bereits in Deine Berechnung mit einbezogen.
    Was schätzt Du wieviel diese 12.000 Euro im Jahr 2028 real noch wert sind. Gehst Du von einer geringen Inflation aus oder erwartest Du, dass die Inflation in nächster Zeit wieder steigt?
    Viele Grüße

    Lars

  • #22

    Alexander (Mittwoch, 12 September 2018 14:34)

    Hallo Lars,
    ich beziehe keine Inflation mit ein, da ich überhaupt nicht abschätzen kann, wie diese die nächsten Jahre ausfällt. Ich weiß, wieviel ich etwa zum Leben brauche (Haushaltsbuch und Fixkostenliste!) und bekomme jährlich meinen Auszug von der Rentenversicherung. Da kann ich dann ungefähr abschätzen, ob ich mit 1.000 € im Monat hinkomme oder den Betrag erhöhen muss. Wobei die 1.000 € großzügig bemessen sind. Bei 3 % Inflationsrate sind es nur noch 65 % Kaufkraft, dafür steigt die gesetzliche Rente (noch). Letztlich ist nicht der Betrag in Stein gemeißelt, sondern der Bedarf in der Freizeitphase.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #23

    Eva (Mittwoch, 19 September 2018 00:36)

    Hallo
    ich bin neu auf deinem Blog und lese interessiert mit. Derzeit bin ich dabei, mir ein größeres Depot aufzubauen, vorwiegend mit Dividendentiteln.
    Was sich mir an Fragen stellt:
    du hast recht viele REITS (ich bisher nur einen). Die Dividendenrendite ist hier ja recht gut, die Kurse dafür idR schwächer. Ansonsten ergeben sie hier keine Änderungen?
    Vielleicht sollte ich hier auch noch 2-3 zusätzliche kaufen.
    Wonach entscheidest du welche Werte du nachkaufst? Nach Kurs? Oder nach einer festgelegten Reihenfolge?

    Ansonsten werde ich mich weiter durchlesen.

    Vielen Dank!

  • #24

    Alexander (Montag, 01 Oktober 2018 13:59)

    Hallo Eva,
    ich antworte erst jetzt, da ich ein paar Tage weg war. Ich hoffe du liest es trotzdem noch.

    REITs schwanken zwar etwas im Kurs, dafür ist die Dividende recht stabil - wächst aber leider wenig. Letztlich ist das wie eine Immobilie, da wird auch nicht ständig die Miete erhöht. Ich bin mit deren Entwicklung zufrieden, da ich mir einfach Stabilität erhoffe, was bisher ganz gut geklappt hat.

    Die REITs kaufe ich einmal im Monat, da kaufe ich nach Gefühl. Langfristig möchte ich in jeden REIT 10.000 € investieren. Ich stocke die einfach der Reihe nach auf.

    Bei den restlichen Titeln habe ich eine Planungstabelle. Da schaue ich dann, welche Werte mir fehlen, wie der Chart ausschaut und die Dividendenrendite ist. Microsoft ist z. B. momentan einfach zu hoch bewertet. Letztlich schaue ich mein Depot und die Unternehmen an und kaufe dann nach Lust und Laune. Wenn ich mal ein neues Unternehmen aufnehme, was ich derzeit nicht plane, müsste ich viel mehr ins Detail gehen. Langfristig würde ich diese Aktien auch gerne auf 10k aufstocken, erst wenn ich keines mehr kaufenswert finde (da zu teuer), suche ich mir ein neues Unternehmen.

    Viele Grüße