Planungstabelle erweitert

Ich habe meine Planungstabelle erweitert und in einigen Feldern noch Kommentare eingefügt, damit diese leichter verständlich wird. Details über die Tabelle findet ihr hier.

 

Genaugenommen bastele ich ständig an meiner Tabelle rum und übernehme das eine oder andere dann in die Version, die ich zum Verschicken anbiete.

 

In der bisherigen Version konnte man ablesen, wie viele Aktien eines Unternehmens benötigt werden, um eine bestimmten Ertrag im Monat je Aktie künftig zu erhalten.

 

Was gänzlich untergegangen ist, wenn ein Unternehmen mehr Dividende bezahlt, als überhaupt erforderlich ist. Diesen "Überschuss" hatte ich bisher freudig zur Kenntnis genommen, aber nicht weiter berücksichtigt. Letztendlich muss ich diesen aber mit einkalkulieren, da das Ziel eine Gesamtsumme an Einnahmen im Monat ist und nicht ein Mindestbeitrag je Unternehmen.

 

Wenn ich 50 € je Unternehmen im Monat Dividende haben möchte, aber durch höhere  Dividendensteigerungen oder zusätzliche Nachkäufe mir Altria (oder ein anderes Unternehmen) zum Planungsende 60 € ausschütten würde, dann hätte ich dadurch einen Überschuss von 10 €. Ich kann also folglich die erforderlichen Dividendeneinnahmen um 10 €  reduzieren.

 

Bei insgesamt 32 Unternehmen macht das im Monat 0,31 € aus. Hört sich nach nicht viel an, kann aber bei Betrachtungszeiträumen von mehreren Jahren einige Tausend € weniger an Investitionen bedeuten.

 

Ich habe in die Tabelle drei weitere Spalten eingefügt:

In der ersten Spalte (T) errechne ich die theoretische Dividende zum Ende des Planungszeitraums. In der nächsten Spalte (U) sehe ich, wieviel mir noch an Einnahmen zu meiner Vorgabe fehlen und in der dritten Spalte (V) werden die Überschüsse rausgefiltert.

 

Die Summe des Überschusses auf die Unternehmen je Monat aufgeteilt, kann dann bei den gerechneten monatlichen Anforderung abgezogen werden.

 

Ich hätte das auch in einer Spalte machen können, aber es wird dann nur schwerer nachvollziehbar und wenn ich an der Tabelle rumbastele, wird es evtl. komplizierter, wenn ich wieder etwas auseinandernehmen muss. Ich teile das gerne in mehrere Einzelschritte auf, was auch die Fehlersuche vereinfacht. Ist vielleicht im ersten Moment etwas verwirrend, aber eigentlich auch logisch.

 

Wer die überarbeitete Tabelle möchte, einfach eine kurze Mail schreiben und ich verschicke die gerne.

 

Verbesserungsvorschläge, Fehlerkorrekturen und Wünsche nehme ich ebenfalls zur Kenntnis.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Marko (Freitag, 14 Oktober 2016)

    Hallo Alexander,
    die Erweiterungen der Tabelle halte ich für sinnvoll.
    Ich bin total gespannt wie es hier weitergeht und sich alles entwickeln wird.
    Weiter so!

    Viele Grüße,
    Marko

  • #2

    Mr. B (Freitag, 14 Oktober 2016 19:58)

    Hallo Alexander,

    die Tabelle würde mich auch interessieren.:)

    VG, Mr. B

  • #3

    Andre (Freitag, 14 Oktober 2016 23:36)

    Hallo Alexdander,

    finde deine Seite und deine Strategie sehr interessant. Ich beschäftige mich seit ca. 2 Wochen genauer mit dem Thema Finanzplanung und wil auch in diese Richtung Dividendenstrategie gehen. Würde mich freuen, wenn du mir deine Tabelle zuschicken würdest. (Mail Adresse schicke ich in PN)
    Danke und liebe Grüße
    Andre

  • #4

    Sebastian (Montag, 17 Oktober 2016 14:34)

    Hallo Alexander,

    vielen Dank für deine Mühe.
    Eine Email hast du im Postfach.

    Gruß
    Sebastian

  • #5

    Sparkojote (Dienstag, 18 Oktober 2016 18:46)

    Hallo Alexander,

    Sehr interessante Tabelle, ich bin mittlerweile vor kurzem auf PortfolioPerformance umgestiegen. Erhältlich auf Mac und Windows, hat sehr viele Optionen und Zeigt direkt alle wichtigen Kennzahlen an. Ist sogar OpenSource und kostenlos!

    Ich werde demnächst mal vielleicht ein Review drüber machen :-) Übrigens habe ich meinen Blog gezügelt und die Domain www.sparkojote.ch erworben, meine Webseite läuft nun auf Wordpress und nicht mehr auf Blogspot! Ein weiterer Schritt in eine bessere Zukunft für mich ;-)

    Gruss
    Der Sparkojote

  • #6

    Alexander (Dienstag, 18 Oktober 2016 19:54)

    E-Mails mit der Tabelle sollten alle raus sein. Wenn sie wer nicht bekommen hat, bitte melden.

    @Sparkojote
    Das Sheet schaue ich mir mal an, danke für den Hinweis. Als ich mit dem Blog startete, war Jimdo oK, auch für einen kleinen Verein oder so. Allerdings stoße ich an immer mehr Grenzen. Einen Umzug auf Wordpress scheue ich, da ist inzwischen doch zu viel aufgelaufen. Naja, und für so eine kleine Seite taugt es noch.

  • #7

    Lars (Mittwoch, 19 Oktober 2016 10:19)

    Ich hätte mal eine Frage an alle Blogmitleser. Wie geht ihr mit starken Kursgewinnen in einzelner Werte in euren Dividendendepots um? Ich tendiere dazu ab etwa 30% Kursgewinn die ganze Position zu verkaufen und wieder in einen anderen Wert mit attraktiver Rendite zu investieren. Vorteil, durch die realisierten Kursgewinne erhalte ich nach Steuer ca 22% mehr Dividende wenn ich neu in einen billigeren Wert investiere.

  • #8

    Sparkojote (Mittwoch, 19 Oktober 2016 13:43)

    Hallo Alexander,

    Falls Du wirklich mal den Gedanken hegst auf Wordpress o.ä. zu migrieren, dann gib mir bescheid eventuell kann ich dir da Helfen. Soweit ich aber weiss hat Jimdo keine Exportmöglichkeiten, somit müsste man alles Manuell rüber moven (Mein Wissensstand).

    Mit Wordpress hast du eine grosse Freiheit und einen riesigen Pool an Plugins aus dem du Frei wählen kannst. Ich habe zusätzlich zum Blog einen meiner Online Shops über Wordpress am laufen.

    Gruss
    Der Sparkojote

  • #9

    Anoli (Mittwoch, 19 Oktober 2016 17:16)

    Hallo alexander,

    also die Excel ist super man kann sogar seine eigenen werte aufnehmen einfach kürzel vorn austauschen und es wird der aktuelle kurs gezogen

    vielen dank dafür

    lg anoli

  • #10

    Alexander (Mittwoch, 19 Oktober 2016 20:09)

    @Lars
    Ich verkaufe wegen 30% Kursgewinn nicht, denn oft geht da noch viel mehr. Ich bezweifle, dass das Traden (nichts anderes ist es ja) langfristig mehr bringt. Ich hatte auch schon oft bei 30% oder 40% Gewinn verkauft und mir dann eine Niete gezogen. Der Kurs der verkauften Aktie hat dann noch 100 % zugelegt. Das sind so meine Erfahrungen.

    @Sparkojote
    Danke für das Angebot, aber momentan passt es ja noch und ich habe für mich beschlossen, dass das ein kleiner Blog bleiben soll. Eine Perfektion oder weitere Kommerzialisierung möchte ich nicht. Sollte es aber unbedingt notwendig werden, dann stehe ich bettelnd vor deiner Tür ;)

    @Anoli
    Ja, mit etwas probieren kann man die Tabelle an die eigenen Wünsche gut anpassen.

    Nur 15 Werte? Einfach die überzähligen Zeilen löschen.
    Lieber 50 Werte? Unten noch ein paar Zeilen reinkopieren. Da muss man die Farbe entsprechend anpassen.

    Allerdings muss man aufpassen, wenn man Werte aus Deutschland oder z. B. Großbritannien nimmt. Hier muss der Dollarkurs aus den Formeln entfernen werden. Oder man macht einzelne Abschnitte mit den jeweiligen Werten nach Ländern und holt sich den Wechselkurs dazu. Wenn du Hilfe beim Anpassen brauchst, schreibe einfach eine Mail.

    Grüße an alle