Monatsübersicht Februar 2022

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 3.000 €  gespart, die Dividendeneinnahmen lagen bei rd. 1.290 € netto. 

 

Die Investitionen beliefen sich  auf 3.937 €. Für weitere Käufe stehen  mir rd. 16.300 € zur Verfügung. 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 1.289,80 €.

 

Im Vergleich zum Februar 2021 (875,81 €) ist das eine Steigerung um 413,99 € oder 47,27 %.

 

Die Dividendeneinnahmen 2022 liegen bei 2.633,22 €.

 

 

Die Zahlungen kamen von: 


 

 

Aktienkäufe

Ich habe 4 Käufe durchgeführt und die Investitionssumme stieg auf 405.733,12 €. Ich trage in meine Tabelle die tatsächlichen Zahlen ein, in der Übersicht von Onvista werden Gebühren und Rückerstattungen bei den REITs abgezogen, daher die immer größer werdende Differenz.

 

Auf Sicht von 12 Monaten erhöhen sich meine Dividendeneinnahmen um 143,80 $ oder ca. 95 € netto bzw. um rd. 7,90 € im Monat.

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

  

   

Planung nächstes Monat 

Ich plane 4 Nachkäufe und die Dividendeneinnahmen sollten bei ca. 1.000 € liegen.

  

Was war sonst noch?

 

Aufräumen

Nachdem der Frühling beginnt (zumindest der meteorologische), war es an der Zeit etwas aufzuräumen. Die Blogroll ist im Laufe der Zeit ziemlich angewachsen und ich verfolge nicht alle verlinkten Seiten, schaue aber unregelmäßig nach, ob es die Blogs überhaupt noch gibt. Gleich beim dritten Anklicken eines Links wurde ich tatsächlich auf eine Pornoseite weitergeleitet. Nicht, dass ich grundsätzlich etwas gegen Pornoseiten habe, aber eine Verlinkung von meinem Blog? Das geht doch zu weit. Vermutlich wurde der Blog aufgegeben und die Adresse verkauft.

 

Aus diesem Anlass ging ich sämtliche Verlinkungen der Blogroll durch und schaute die einzelnen Seiten im Detail an. Das Ergebnis war ernüchternd. Bei einigen Blogs wurde seit einem Jahr kein Beitrag mehr veröffentlicht, bei anderen Blogs hat sich das Ganze zu einem Geschäft gemausert. Ich gönne jedem seinem Erfolg, aber irgendwie sehe ich meinen Blog nicht als Dienstleister für GmbHs, wo es nur noch ums Geld verdienen geht und die Inhalte hauptsächlich zu Affiliate-Partnern weiterleiten. Letztlich blieben nicht mehr viele Seiten übrig, die noch an die "Anfänge" erinnern und ich habe mich dazu entschlossen, die Blogroll komplett zu löschen.

 

Weil ich gerade beim Aufräumen war, wurde von mir der Vertrag mit Amazon gekündigt und das Werbebanner von Onvista entfernt.  Die Bibliothek habe ich ebenfalls gelöscht, da die Seiten kaum besucht wurden und die Links zu Amazon hinfällig sind. In den letzten Jahren hatte ich auch keine Lust, neue Bücher zu lesen, da es eigentlich nichts "Neues" gibt.   

 

Im weiteren Verlauf habe ich überlegt, wie ich die Webseite dahingehend umbauen kann, das auf der Startseite (Home) nicht mehr der allgemeine Text steht, sondern der eigentliche Blog erscheint. Es ist nicht das Problem, die Blogbeiträge auf der Startseite anzeigen zu lassen, aber es existieren zu viele Verlinkungen auf die Unterseite, die den Blog jetzt beherbergt. Vielleicht fällt mir hier noch etwas ein, es würde den Blog zumindest etwas verschlanken.

 

 

Ukraine

Ich habe lange überlegt, ob ich etwas dazu schreiben soll, werde aber trotzdem ein kurzes Statement abgeben.

 

Bezogen auf meine Investments mache ich mir keine Gedanken und sollte ein Unternehmen wegen wegfallender Umsätze die Dividende kürzen müssen, werde ich das akzeptieren und als Solidarbeitrag betrachten. Wem das Halten von Einzelinvestments zu stressig wird, dem kann ich das neue Sonderheft von extraETF ans Herz legen, bei dem es um die Grundlagen von ETFs und vielen weiteren Themen geht.

 

Ich bringe der ukrainischen Bevölkerung meine allerhöchste Hochachtung und Dankbarkeit für ihren Widerstand entgegen. Sie kämpfen nicht nur um das Überleben ihres Landes, sondern für ganz Europa und die Demokratie der westlichen Welt.

 

Ich zolle unserer Regierung großen Respekt, dass die Grünen und die SPD in vielen Kernfragen eine 180-Grad-Wendung vollzogen haben. Ich hätte nie gedacht, dass die Grünen plötzlich die Bundeswehr unterstützen oder die FDP die erneuerbaren Energien vorantreiben wollen, um Deutschland von den Energieexporten aus Russland unabhängiger zu machen.

 

Ich sehe lediglich das Gros der Deutschen, die nach ihren Bekundungen zugunsten der Ukraine plötzlich keine Lust mehr haben, Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen, wenn es um ihre persönliche Komfortzone geht. Es gibt bei jeder Kleinigkeit sofort Bürgerinitiativen, die grundsätzlich gegen alles sind. Egal, ob um es den Neubau des Nachbarn, ein Feuerwehrhaus oder Anlagen für erneuerbare Energien geht. Der Deutsche ist immer gegen alles. Ob hier ein Ruck durch die Deutschen geht und er die persönlichen Befindlichkeiten hinter einem übergeordneten Interesse zurückstellt? Ich wage es zu bezweifeln.

 

In der Ukraine sterben Menschen für ihre Ideale und für unsere westliche Demokratie und bei uns wird schon über ein paar Cent mehr für den Liter Benzin an der Tankstelle gejammert. Hier würde ich mir ein Aufwachen und das gemeinsame Arbeiten an gemeinsamen Zielen wünschen. Weniger Egoismus, sondern mehr Gemeinsinn stünde uns gut.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 78
  • #1

    Ddorfer (Dienstag, 01 März 2022 16:33)

    Mahlzeit Alex,

    läuft doch! Und mal wieder ein Fleißkärtchen für dich. Letztens der Vergleich zum MSCI.. jetzt fürs Aufräumen! Hut ab, alter Mann :-)
    Deine Ansichten zur Ukraine teile ich, deinen Respekt den Grünen gegenüber eher eingeschränkt. Da war doch mal was mit Fischer und Jugoslawien.

    Beste Grüße

  • #2

    Jonas (Dienstag, 01 März 2022 16:54)

    Hallo Alexander,

    das Ergebnis für Februar lässt sich wirklich sehen, finde ich. Wie ich gerade im Forum lesen durfte, gibt es allerdings einen Experten, der nahezu das gleiche Ergebnis mit einem Viertel deiner Anlagesumme erzielt hat. Einfach unglaublich und das im wahrsten Sinne des Wortes.

    Grüße
    Jonas

  • #3

    Patrick (Dienstag, 01 März 2022 17:11)

    Moin Alex,

    eine Steigerung der Dividende von Jahr zu jahr von fast 50% - Wahnsinn! Vorallem bei den Hohen Summen. Bei mir waren es sogar über 100% gegenüber dem Vorjahr. Allerdings sind deine Summen um das 10-fache höher. Die erheblichen Dividendensteigerungen sind vermutlich noch auf die turbulente Entwicklung um das Coronavirus zurückzuführen. Erst Kürzung oder Aussetzung der Dividenden, jetzt teils erhebliche Steigerung der Dividenden. Zudem zeigt der kontinuierliche Zukauf weiterer Aktien auch den gewünschten Steigerungseffekt.

    Das Thema rund um die Ukraine macht wütend und unglaublich traurig. Deinen Worten ist nichts hinzuzufügen. Ich finde es gut, dass du (bewusst oder unbewusst) den Auslöser/Aggressor "nicht" genannt hast. Die Ukraine, mit Ihre Bürgerinnen- und Bürger, sollte täglich für Tapferkeit und Mut gelobt werden. Stattdessen beginnt fast jeder Fernsehbeitrag mit dem Namen des Übeltäters.

    Viele Grüße, Patrick

  • #4

    Ratz (Dienstag, 01 März 2022 19:44)

    Hallo Alexander,

    ich empfinde deinen Weg und die transparente Darstellung als eine große Inspiration für alle Rookies (wie ich einer bin), dafür meinen herzlichen Dank !

    Ein wenig verzweifelt bin ich allerdings schon, jetzt ist die magische 1000er Grenze so deutlich und voraussichtlich dauerhaft überschritten...es fällt ein wenig die Vorfreude und Spannung der neuen Monatsergebnisse weg :-)

    Zum Konflikt in der Ukraine darf es keine zwei Meinungen geben, die Menschen und auch die Regierenden, ich wüsste nicht wann ich schonmal solch tapfere Menschen gesehen hätte.

    Es grüßt der Ratz

  • #5

    Schlumich (Dienstag, 01 März 2022 21:45)

    Hi Alex,

    Du hast ja auch einige REITS im Depot. Im Moment werde ich gerade wieder überschwemmt von Stornos und Neuberechnungen der Dividende. Ich nehme an, das ist bei Dir auch nicht anders. Hast Du mal über den Daumen gepeilt, was das am Ende als Differenz ausmacht in Prozent?

    Ansonsten kann ich alle Änderungen in der Rubrik Frühjahrsputz sehr gut nachvollziehen. *Daumenhoch*

    Grüße
    Schlumich

  • #6

    Chris1 (Mittwoch, 02 März 2022 01:04)

    Hallo
    Erstmal Glückwunsch für die schönen Einnahmen.
    Finde Dein Statement zum Krieg klasse.
    Ich persönlich sehe es ebenso. Gerne zahle ich zukünftig für Heizung oder Diesel/ Benzin mehr, das ist nur ein kleiner Beitrag für Demokratie und Freiheit

    Leider kommt in D aber oft der Egoismus zu Tage. Und selbst die mit nicht so gut bezahlten Jobs haben seltsamerweise dann oft genug Geld für regelmäßig neue Handys oder Netflix Abo etc.

    Ich würde mir wünschen dass die Staatengemeinschaft selbst in den Krieg eingreift und sich nicht stur an den Nato Klauseln festhält.
    Hier geht es um den Grundsatz der Freiheit der geschützt werden muss.
    Und wenn P wirklich ernst macht,hat die Ukraine leider keine Chance und es kann ganz schlimm enden.

    Will da die Staatengemeinschaft wirklich zusehen?
    Damals beim Einmarsch des Iraks in Kuwait schaltete man sich ja auch ein.

    Wünsche allen Gesundheit, gute Investments und Frieden

  • #7

    LittleD (Mittwoch, 02 März 2022 03:59)

    Top es geht immer weiter Richtung Rente . Weiter so. Die

    Dr. Phillip Schreiber sagt ja fast alle Anleger haben eine nicht so gute Entnahme Strategie . Frage an dich , hast du sein Buchband gelesen also die neue Version ?

    Ukraine : Kriege wird es immer geben , das Zeigt die Geschichte der Menschheit leider . Aber es siegt langfristig der Frieden , so wie die Dividenstrategie auch ;-)

    Lieben Gruß und Zuversicht
    LittleD

  • #8

    Ddorfer (Mittwoch, 02 März 2022 08:10)

    Moin Alex,
    lass dir da von IM Mauerschütze keine Renditekomplexe einreden:
    - von seinem Niveau ausgehend gibt es hier ausschließlich Experten
    - darfst ihn da gerne bitten, das gelesene hier hinzukopieren. Falls er das nicht hinbekommt, kann er ja abschreiben. Der hat sich da entweder mal wieder verguckt, das gelesene mal wieder nicht verstanden oder mal wieder destruktiv rumgelogen.

    Friedliche Grüße

  • #9

    Stefan (Mittwoch, 02 März 2022)

    Moin Alex,

    ich habe mich selbst gefragt, wie und ob man sich in einem Finanzblog zum Thema positioniert und finde es in der Art und vor allem im Inhalt toll, wie Du damit umgehst. Ich stimme Dir völlig zu, dass die eigene Komfortzone kein Grund sein darf, die Augen zu verschließen oder den Weg mit der geringsten Belastung zu gehen.

    Beste Grüße

    Stefan

  • #10

    mrtott.blogspot.com (Mittwoch, 02 März 2022 09:19)

    Moin Alex,
    Glückwunsch zu deinem Monatsergebnis - mehr kann ich in diesen Tagen zum Thema Börse einfach nicht sagen, da es einfach andere Themen gibt.
    Ich bin auf deinen neuen Blog gespannt und finde es super, dass du den Jahresstart zum Frühjahrsputz genutzt hast.

    Deine Sicht auf den Angriffskrieg von russischer Seite auf die Ukraine finde ich toll. Die neue Regierung muss sich eigentlich erst finden und hat gleich so eine Aufgabe vor der Brust. Das anfängliche Schlingern ist dahin und Europa hält gegen diesen Wahnsinn zusammen - sehr gut. Die Menschen in der Ukraine kann man nicht genug bewundern und ich möchte ganz bestimmt keine solche Situation erleben müssen. Ich hatte stark gehofft, dass "unser" Österreicher ganz Europa ein so stark negatives Beispiel gewesen ist, dass wir nicht mehr in einen Kriegszustand auf unserem Kontinent zurückfallen. Hoffentlich besinnen sich beide Seiten auf das Wesentliche und kehren im Sinne der Menschen an den Verhandlungstisch zurück und brechen diese Kriegstreiberei umgehend ab.

    Dir weiterhin viel Erfolg beim Investieren
    &
    Viele Grüße,
    MrTott (Chris)

  • #11

    Anotn (Mittwoch, 02 März 2022 14:17)

    @ Schlumich / REITs

    Hast Du letztes Jahr irgendeinen REIT oder ETF verkauft?

  • #12

    Anton (Mittwoch, 02 März 2022 14:18)

    Anton und nicht Anotn :o)

  • #13

    Alexander (Mittwoch, 02 März 2022 15:10)

    Hallo zusammen,
    danke euch.

    Hallo Jonas #2
    Man kann mit einer High-Yielder-Strategie durchaus 10% Dividende im Jahr abgreifen, ich weiß allerdings nicht, wie sich die Anlagen bei steigender Inflation und Zinsen verhalten. Hier wird man die nächste Zeit einiges lernen können.

    Hallo Patrick #3
    Zusätzlich hat der schwache Euro die Einnahmen erhöht und meine Zukäufe waren eher im Bereich der Aktien mit rel. hoher Dividendenrendite. In den nächsten Jahren wird es sicher weniger Steigerung geben. Da stehen andere Kriterien wie z. B. die Depotstruktur im Vordergrund.

    Hallo Schlumich #5
    Genau verfolge ich die Stornos und Gutschriften bei den REITs nicht mehr, aber die Unterschiede sind sehr gering. Ich meine, unterm Strich etwas mehr zu haben.

    Hallo Chris1 #6
    Der Irak hatte keine Atomraketen. Greift die NATO ein, wird es gefährlich und wie dann China und Pakistan reagieren, mag ich mir nicht ausmalen. Sie sind zumindest strategische Partner von P.. Der Krieg ist erst dann zu Ende, wenn der Kriegstreiber "abdankt".

    LittleD #7
    Ich kenne das Buch nicht, da ich keine Entnahmestrategie habe. Ich hoffe, dass meine Einnahmen langen und sollte ich doch an das Kapital müssen, verkaufe ich nach Bedarf ein paar Aktien.

    Hallo Ddorfer #8
    Ich habe genug Komplexe, da brauche ich keine neuen^^
    Ich habe mein Depot bewusst nicht nur an der Rendite ausgerichtet und fühle mich ganz wohl damit.

    Hallo Mr.Tott #10
    Ich plane keine großen Veränderungen am Blog, ich überlege nur, den Inhalt der Seite "Home" zu löschen und den Blog dort sichtbar zu machen. Sonst bleibt alles beim Alten ;)

    Grüße an alle

  • #14

    Chris (Mittwoch, 02 März 2022 19:28)

    Hallo Alexander,
    gut geschrieben. Dafür ein Dank. Ich persönlich tue mich schwer bei dem ganzen Konflikt. Als erstes Verurteile ich Krieg in jeglicher Hinsicht und dass wir in unserer heutigen Zeit noch mit Ländergrenzen denken ist eigentlich echt schwach und zeigt doch immer wieder in welchen Mustern noch gedacht wird. Bei uns in den Medien wird recht einseitig berichtet, mir persönlich ist es wenn dann immer wichtig, dass man eine objektive Meinung von etwas erhält und sich dann selbst auch eine Meinung machen kann. Das fehlt mir leider ein wenig.

    Im Hinblick auf das Investieren kann ich nur sagen, jetzt genau schauen, welches Unternehmen man ausfällt und man kann langfristig dadurch viel richtig machen. So zumindest meine Meinung.

    Weiterhin viel Erfolg und uns allen eine hoffentliche Lösung für das Thema!

    Viele Grüße
    Chris

  • #15

    Jonas (Donnerstag, 03 März 2022 09:03)

    # 8
    Köstlich, welches Bild da von sich selbst zur Schau gestellt wird.

    @ all
    Das ist so ein Problem mit den High–Yieldern. Da gibt es fleißig Dividenden, auf lange Sicht ist aber möglicherweise nicht mehr viel von den ausschüttenden Vermögensgegenständen übrig. Als Beispiel sei etwa der Global X SuperDiv–ETF genannt, den Alexander im Depot hat. Ist man sich dieser Eigenart bewusst, was bei Alexander wohl der Fall ist, warum nicht als Beimischung?
    Hier sieht man, dass bereits mehr als 30% der Anlagesumme sich in Luft aufgelöst haben. Tendenz vermutlich steigend. In Summe und verkürzt dargestellt also: Viel Dividende, der Wert des gekauften Vermögensgegenstandes geht im Gleichschritt eklatant zurück. Am Ende erfolgt dann der Abgleich, ob es mehr Dividende oder mehr Vermögensverlust gab. Also zumindest, wenn dieser Zusammenhang verstanden wird. Wenn nicht, ist es natürlich ein einziges, wenn auch hirnrissiges Dividendenfestival. Selbstverständlich
    Ich jeder wie er mag, aber Logik bleibt eben Logik, selbst bei viel Getöse.

    Grüße
    Jonas

  • #16

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 09:18)

    Mein viertliebster Mauerschütze: Die meisten Probleme liegen zwischen den Ohren.
    Mich darfst du doch gerne belügen, aber warum erzählst du dein hirnloses Geschmodder allen? Die haben die doch nichts getan?!
    Kannst gern mal deine Definition von "High-Yieldern" darlegen und dann durchzählen.
    Oder wieder n neues Thema aufmachen - so wie mit den Heijieldern. Die hast auch nur du ins Spiel gebracht.

    70 AbbVie Inc. Registered Shares DL -,01
    800 Algonquin Power&Utilities Corp Registered Shares o.N.
    35 Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N.
    9 Alphabet Inc. Reg. Shs Cap.Stk Cl. C DL-,001
    7 Amazon.com Inc. Registered Shares DL -,01
    35 Amgen
    560 Arbor Realty Trust Inc. Registered Shares DL -,01
    400 Ares Capital Corp. Registered Shares DL -,001
    570 Ares Commercial Real Est.Corp. Registered Shares DL -,01
    500 AT & T Inc. Registered Shares DL 1
    150 BASF SE Namens-Aktien o.N.
    150 Bayer AG Namens-Aktien o.N.
    150 BCE Inc. Registered Shares new o.N.
    236 British American Tobacco PLC Registered Shares LS -,25
    440 Capital Southwest Corp. Registered Shares DL 1
    2 China Wah Yan Healthcare Ltd. Reg. Sh. (Temp. Tr.) o.N.
    67,8764 Deka MSCI World UCITS ETF Inhaber-Anteile
    150 Deutsche Post AG Namens-Aktien o.N.
    700 Deutsche Telekom AG Namens-Aktien o.N.
    140 Edison International Registered Shares o.N.
    200 Enbridge Inc. Registered Shares o.N.
    170 EPR Properties Registered Shares DL -,01
    120 Gilead Sciences Inc. Registered Shares DL -,001
    430 Gladstone Commercial Corp. Registered Shares DL -,01
    500 Gladstone Investment Corp. Registered Shares DL -,001
    400 GlaxoSmithKline PLC Registered Shares LS -,25
    300 I.M.I IVZ MS US Ene Infra ETF Reg. Shares Dist o.N
    400 Imperial Brands PLC Registered Shares LS -,10
    650 iShs Core FTSE 100 UCITS ETF Registered Shares o.N.
    2700 Kalera AS Navne-Aksjer NK -,01
    60 Kimberly-Clark Corp. Registered Shares DL 1,25
    25 Lockheed Martin Corp. Registered Shares DL 1
    700 Lumen Technologies Inc. Registered Shares DL 1
    256 Main Street Capital Corp. Registered Shares DL -,01
    400 Medical Properties Trust Inc. Registered Shares DL -,001
    30 Münchener Rückvers.-Ges. AG vink.Namens-Aktien o.N.
    850 New Residential Investm. Corp. Registered Shares DL -,01
    270 Omega Healthcare Invest. Inc. Registered Shares DL -,10
    10 Orion Office REIT Inc. Registered Shares DL -,01
    270 Pembina Pipeline Corp. Registered Shares o.N.
    55 PepsiCo Inc. Registered Shares DL -,0166
    100 PFI ETFs-S.-T.HY C.B.I.U.ETF Registered Inc.Shares USD o.N.
    135 Realty Income Corp. Registered Shares DL 1
    100 Sixt SE Inhaber-Vorzugsakt. o.St.o.N.
    350 South Jersey Industries Inc. Registered Shares DL 1,25
    48 SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF Registered Shares o.N.
    550 TransAlta Renewables Inc. Registered Shares o.N.
    170 Universal Corp. Registered Shares o.N.
    35,078 Vang.FTSE Develop.World U.ETF Registered Shares USD Acc.oN
    89,087 Vanguard FTSE Em.Markets U.ETF Registered Shares USD Acc.oN
    150 Verizon Communications Inc. Registered Shares DL -,10
    5300 Vodafone Group PLC Registered Shares DL 0,2095238

  • #17

    Sonny (Donnerstag, 03 März 2022 09:24)

    Wahnsinn ddorfer!!

    Was für ein monumentales Depot!! Ich habe es nicht ausgerechnet, aber was hat dein Depot für einen Wert? Mega inspirierend

  • #18

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 09:35)

    Moin Sonny,
    danke für die Blumen.
    So sah das Depot gemäß Fred "Jahresendputz" (Seite 2)
    RE: Jahresenddepotputz
    #17 von Ddorfer , 24.12.2021 10:41
    aus.
    Hab seitdem davon n Auto gekauft und die Anzahl der Positionen reduziert: Sind knapp 400 K an Wert. Davon 100 über Kredit finanziert. Da mein IM Mauerschütze es nicht verkraftet, dass man durch Dividendenrendite>Darlehenszins Geld verdienen kann (Er hat seine Abfindung dafür in die Rentenkasse gepackt), lügt und stänkert er halt rum.
    Mal schauen, wie viele Heijilder er in dem Depot erkennt. Tipp von mir: Keinen, dafür kommt dann das nächste Thema.
    Werd die Tage mal das aktuelle Depot in den Jahresendputzfred packen.

    Beste Grüße

  • #19

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 09:40)

    Moin Sonny, auf die Schnelle.
    Übersichtlicher mit Erklärungen dann die Tage im Fred.

    55 3M Co. Registered Shares DL -,01
    70 AbbVie Inc. Registered Shares DL -,01
    120 Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N.
    10 Alphabet Inc. Reg. Shs Cap.Stk Cl. C DL-,001
    8 Amazon.com Inc. Registered Shares DL -,01
    560 Arbor Realty Trust Inc. Registered Shares DL -,01
    400 Ares Capital Corp. Registered Shares DL -,001
    570 Ares Commercial Real Est.Corp. Registered Shares DL -,01
    200 BASF SE Namens-Aktien o.N.
    200 Bayer AG Namens-Aktien o.N.
    300 British American Tobacco PLC Registered Shares LS -,25
    440 Capital Southwest Corp. Registered Shares DL 1
    2 China Wah Yan Healthcare Ltd. Reg. Sh. (Temp. Tr.) o.N.
    74,9479 Deka MSCI World UCITS ETF Inhaber-Anteile
    200 Deutsche Post AG Namens-Aktien o.N.
    800 Deutsche Telekom AG Namens-Aktien o.N.
    600 E.ON SE Namens-Aktien o.N.
    140 Edison International Registered Shares o.N.
    200 Enbridge Inc. Registered Shares o.N.
    150 Gilead Sciences Inc. Registered Shares DL -,001
    430 Gladstone Commercial Corp. Registered Shares DL -,01
    400 GlaxoSmithKline PLC Registered Shares LS -,25
    600 I.M.I IVZ MS US Ene Infra ETF Reg. Shares Dist o.N
    1000 iShs Core FTSE 100 UCITS ETF Registered Shares o.N.
    300 ITOCHU Corp. Registered Shares o.N.
    2700 Kalera AS Navne-Aksjer NK -,01
    800 Lumen Technologies Inc. Registered Shares DL 1
    256 Main Street Capital Corp. Registered Shares DL -,01
    500 Medical Properties Trust Inc. Registered Shares DL -,001
    40 Münchener Rückvers.-Ges. AG vink.Namens-Aktien o.N.
    850 New Residential Investm. Corp. Registered Shares DL -,01
    270 Omega Healthcare Invest. Inc. Registered Shares DL -,10
    10 Orion Office REIT Inc. Registered Shares DL -,01
    185 Realty Income Corp. Registered Shares DL 1
    150 Sixt SE Inhaber-Vorzugsakt. o.St.o.N.
    350 South Jersey Industries Inc. Registered Shares DL 1,25
    48 SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF Registered Shares o.N.
    450 SPDR S&P Glob.Div.Aristocr.ETF Registered Shares o.N.
    170 Universal Corp. Registered Shares o.N.
    0,7522 Vang.FTSE Develop.World U.ETF Registered Shares USD Acc.oN
    0,4701 Vanguard FTSE Em.Markets U.ETF Registered Shares USD Acc.oN
    150 Verizon Communications Inc. Registered Shares DL -,10
    5300 Vodafone Group PLC Registered Shares DL 0,2095238

  • #20

    Dividende-um-Dividende (Donnerstag, 03 März 2022 10:00)

    Hallo Alexander,

    du sprichst mir mit deinen Worten zum Konflikt aus dem Herzen! Wenn wir das alle so oder zumindest ähnlich beurteilen würden, ginge es unserem Land jetzt schon viel besser. Hoffentlich ist diese Zeitenwende auch der Beginn des Umdenkens...Danke für's Teilen!

    Glückwunsch zu deiner phänomenalen Dividenden Steigerungsrate von 47%. Dein "Schneeball" kommt jetzt richtig ins Rollen und du musst kaum noch anschieben :-). Bei mir waren es im Februar 527,53€, ein Wert mit dem ich für diesen Monat sehr zufrieden bin. Im März hoffe ich mal wieder die 1k Schallmauer zu knacken.

    Bei deinen Käufen gefällt mir Realty Income aktuell sehr gut, ich habe das Unternehmen auch ganz oben auf meiner Liste trotz der Tatsache dass die Position mit 260 Anteilen schon recht groß ist. Aber ich glaube, dass Realty Income durch seine starke Marktstellung und Expansion in Europa in den nächsten Jahren deutlich wachsen wird. Abgesehen davon, dass Realty Income aus meiner Sicht ein Stabilitäts-Anker für ein Dividendendepot darstellt.

    Ansonsten stehen insbesondere
    W.P. Carey, Vici Properties, Verizon, Allianz, Munich Re sowie die HighYielder Ares Capital, Hercules Capital und Sixth Street Specialty Lending auf meiner Liste...mal sehen was sich so alles realisieren lässt:-)

    Viele Grüße,
    Susanne



  • #21

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 10:10)

    Moin Susanne,

    wenn ich mir meine Depot und deine Liste so anschaue, dann schwant mir nicht Gutes für dich!
    Da biete ich mich hier so selbstlos als Kontraindikator an und dann sowas ;-)

    Mahnende Grüße

  • #22

    Jonas (Donnerstag, 03 März 2022 10:36)

    # 16

    Aber, aber: Das mit den High–Yieldern ist doch von mir, siehe # 13, erster Beitrag. Übrigens: Welch ein bemerkenswertes Depot, enorm inspirierend. Gleichwohl gilt auch hier, dass allein mit einer Dividendenrendite > Darlehenszinsen kein sicheres Geld verdient wird, das wird auch Krakelerei nicht richtiger! Der entscheidende Punkt bleibt die zukünftige und damit unbekannte Wertentwicklung der auf Pump erworbenen Aktien. Die kann positiv sein aber halt auch negativ. Hierzu kann man ja gerne individuelle Wahrscheinlichkeitsbetrachtungen anstellen, am Ende ist das Ganze aber unsicher und damit alles andere als sicher. Ganzheitliche Betrachtungen liegen aber augenscheinlich nicht jedem.

    Noch ein Wort zu meiner Investition in die Rentenkasse, welche ja höllisch interessant sein muss, da sie von einer Seite immer wieder hervorgeholt wird. Hier habe ich einen bestehenden Steuervorteil genutzt, welcher meine Einzahlung zu über 20% derselben subventionierte. Das hatte ich im Forum in anderem Zusammenhang mal erwähnt. Auf Nachfrage übrigens mit Quellenangabe der einschlägigen Bestimmungen. Ist leider offenbar nicht verstanden worden. Im Ergebnis beziehe ich jetzt hierdurch (weil dynamisch) inzwischen 320 € Rente monatlich zusätzlich. Das bei einem einmaligen Nettoaufwand von 47.000 €. Ich kann es mir nicht verkneifen: Und das sicher! Zumindest solange es Renten gibt –. Aber da bin ich jetzt mal optimistisch. Ein schlechtes Geschäft sieht anders aus, finde ich.

    Grüße
    Jonas

  • #23

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 10:53)

    - schön, wenn da jemand ne steuerfreie Rente bekommt! Das ist sehr selten.
    - #13 bezieht sich offenbar auf #2. In # 2 steht was gelogenes/zusammengesponnenes. Es wurde natürlich auch nie dargelegt, wo man das gelesen haben will.
    - die Bewertung, ob 320 mtl. brutto für einmalig 47K netto ein gutes/schlechtes Geschäft sind, ist überhaupt nicht möglich. Brutto vs. netto und fehlende Zeitangaben sowie Definition "gutes Geschäft".

  • #24

    Dividende-um-Dividende (Donnerstag, 03 März 2022 12:09)

    @Ddorfer #21
    hm, kannst du das etwas konkretisieren?

    By the way: starkes Portfolio, Congrats. Aus meiner Sicht gut diversifiziert und auf Income ausgerichtet.
    Wenn ich mir dein Depot genauer ansehe, fällt mir auf, dass sich sehr viele Werte davon auch in meinem -mit ca. 250k etwas kleinerem- Portfolio wiederfinden.

    VG
    Susanne

  • #25

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 12:23)

    Hi Susanne,

    #21 ist auch Ausdruck meines Humors. Bin der Überzeugung, dass man sich selbst mal nicht immer so wichtig/endclever nehmen sollte. Also ist es ggf. eine abschreckende Warnung für dich, wenn du das gleiche wie ich machen magst/wirst.

    Danke dir ersma für die Blumen!
    Als Ausgleich für die Dividendengeilheit sind da ja mit Google und Amazon 2 Nichtzahler in den Top 3 der höchsten Einzelpositionen. Die investierten knapp 50 Scheine waren ja quasi mal 100.000 Mark.
    Wie sich die Zeiten geändert haben.

    Beste Grüße

  • #26

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 12:28)

    Nachtrag:
    Zu den Nichtzahlern zählt ja auch Kalera. Eine wohldurchdachte Investition mit Blick in die gaaaaanz ferne Zukunft :-( . Wenn die sich nu verdoppeln... und dann noch mal verdoppeln.. dann bin ich nur noch 20% unter Wasser.
    Die wurden ja mit dem Gedanken gekauft: Davon hol ich mir in 8 Jahren n WoMo! Oder ne Currywurst.
    Wenn die so weiter machen, dann wird das n WoMo.
    Also zwar nur die erste Tankfüllung, aber immerhin noch irgendwie "WoMo".

    Hoffende Grüße

  • #27

    Jonas (Donnerstag, 03 März 2022 14:42)

    # 23
    Also, ausgedacht hab ich mir das nicht und gelogen schon erst recht nicht. Im Forum unter "Jahresdepotendputz" # 88 wird doch die Schuldzinsrate von 60€ und irgendwas in einem Atemzug mit Dividendenerträgen von, wenn ich mich recht erinnere, 1100€ genannt. Anscheinend haben letztere aber doch nichts mit den für 100 k auf Pump gekauften Aktien zu tun, oder nur ein bisschen? Da muss aber offenbleiben, wer da spinnt.

    Steuerfreie Rententeile sind überhaupt nicht selten. Beispielsweise bekommt sie im Moment bei der Altersrente noch jeder, wenn auch in abnehmendem Maße. Aber das führt wahrscheinlich zu weit.

    Ansonsten kann ich beruhigen, die genannte Summe der von mir zugekauften Rente ist bereits "nach Steuern". Wenn's einigermaßen normal läuft, werden dies zum 01. Juli wieder ca. 4,5% mehr sein.

    Was am Ende ein gutes Geschäft ist, entscheidet zum Glück jeder für sich. Da ist von Zukauf von Rentenanteilen bis zum Aktienkauf auf Pump alles denkbar. Wenn für ersteres eine Bewertung schon nicht möglich sein soll, wie zu lesen ist, dann für letzteres doch schon gar nicht. In beiden Fällen liegen entscheidende Erkenntnisse in der Zukunft. Das ist nicht schwer zu verstehen, wenn man es hinbekommt sich zumindest vorstellen zu können, dass die eigene Position fehlerhaft sein könnte. Wenn das nicht geht, dann wird's düster.

    Grüße
    Jonas

  • #28

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 15:28)

    "Jonas
    (Donnerstag, 03 März 2022 14:42)
    # 23
    Also, ausgedacht hab ich mir das nicht und gelogen schon erst recht nicht. "

    Na dann musst doch wissen, wo du lesen durftest, dass "der nahezu das gleiche Ergebnis mit einem Viertel deiner Anlagesumme erzielt hat. "
    Brauchst die Stelle nur zu benennen oder her zu kopieren. Kannst du das nicht, dann hast wohl gelogen.

    "Steuerfreie Rententeile sind überhaupt nicht selten." Von Rententeilen hat auch keiner außer dir gesprochen. Oder? Da kannst du das Gegenteil her kopieren oder du hast es dir ausgedacht.

    Wenn du davon ausgehst , dass dem so ist: "Was am Ende ein gutes Geschäft ist, entscheidet zum Glück jeder für sich."
    Woher weißt dann heute schon:" Ein schlechtes Geschäft sieht anders aus, finde ich."?

    Deine Aussage, dass die 320€ Rente durch den Zukauf von Rentenpunkten "nach Steuern" sind, glaube ich dir nicht.
    "Auf diese Art und Weise habe ich Rentenpunkte im Wert von ca. 300 € monatlich erworben, was angeblich einer Rendite von ungefähr 3 % entsprechen soll, so die Auskunft der Rentenversicherung. "
    Du bist nicht in der Lage gewesen, eine Rendite selber zu berechnen und behauptest nun, dass aus rund 300 Knallern mittlerweile 320 netto geworden sind? Hast du da ne Überschlägige Berechnung (versuche da, endlich mal brutto/netto auseinander zu halten: Mal hast 60K in die Rentenkasse gepackt, mal 47?!) oder hast dir auch diese Zahlen ausgedacht?


    Bevor du nu weitere Nebelkerzen wirfst: Die bunten Murmeln vom Onkel Doktor sind nicht zum spielen, dass sind deine Pillen.
    Nimm die auch mal.
    Und vergiss nicht wieder, die Pillen vor dem Verzehr aus der Verpackung zu nehmen.


  • #29

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 16:21)

    Frisch von der Toilette mit einer Erkenntnis.
    Hab nen Fehler gemacht :-(

    Wieso verblase ich Lebenszeit mit nem Typen, der Gründe braucht, freundlich zu sein und ansonsten lügt?
    Weiß ich auch nicht.
    Sorry an die Truppen hier, dass ich dafür hier auch eure Lebenszeit in Anspruch genommen habe.

    Schweigende Grüße

  • #30

    Alexander (Donnerstag, 03 März 2022 18:13)

    Hallo Chris #14,
    da hast du vollkommen recht. Unsere Medien berichten auch sehr einseitig, was nicht heißen soll, dass sie Propaganda machen oder Fake News verbreiten, aber die Wortwahl einiger Journalisten lässt manchmal zu wünschen übrig. Einfaches Beispiel: Die 5.000 Helme für die Ukraine. Das war nicht ein gönnerhaftes Angebot von uns, sondern sie waren auf der Wunschliste der Ukraine. Die haben wir geliefert. Manche Forderungen konnten wir nicht erfüllen, da die Waffen Deutschland nicht besitzt.

    Hallo Susanne #20,
    Glückwunsch zu eurem Ergebnis :)
    Ja, der Schneeball wird langsam größer. Ich mag mir gar nicht ausmalen, wie groß er in 20 oder 30 Jahren sein könnte. Der Fluch des Alters^^

    @all
    Macht bitte den Blog nicht zum nächsten Kriegsschauplatz, wir haben genug um die Ohren.

    Grüße
    Alexander

  • #31

    Linda (Donnerstag, 03 März 2022 19:14)

    @DDorfer: Ich sehe du hast auch SJI im Depot. Wie händelst du das? Das Unternehmen wird ja übernimmen und wie ich das sehe von der Börse genommen. Verkaufst du die Position vorher oder wartest du einfach ab, bis es soweit ist?

    @Alexander: Schon seit langem ein sehr inspirierender Blog für mich!

    Bzgl. Ukraine: Das schmerzt derzeit wirklich. Die armen Ukrainer tun mir dermassen Leid. Das so viele dort bleiben um zu kämpfen, einen Krieg den sie eigentlich wohl kaum gewinnen können. Ich persönlich kann mich deinen Worten nur anschliessen.
    Aber dich, mich und ich denke den meisten Leute, die hier im Blog aktiv schreiben, werden höhere Energiepreise nicht viel ausmachen. Gibt aber halt schon viele Menschen, die die nächste Heizkostenabrechnung, Stromrechneung, etc mit Sorgen betrachten müssen. sollte man auch nicht unterschätzen.

  • #32

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 19:38)

    Nabend Linda,

    habe da bezüglich South Jersey nichts mitbekommen?!
    Hast du da nen Link oder sonstige Infos?

    Dankende Grüße

  • #33

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 19:43)

    Danke fürs wecken!

    Die werden ende Q4 vom Markt genommen. Es werden 36 Dollar geboten.

    mal weiter schauen.

    Dankende Grüße

  • #34

    Ddorfer (Donnerstag, 03 März 2022 20:22)

    Hallo Linda,

    werde die dann die Tage verticken. So hab ich "es" dann hinter mir. Hab 21,1 Euro das Stück gezahlt, nu stehen die bei 31 Euro. N 10er minus Steuern gute 7 Knaller für Papi. 350 Stk macht dann gut 2 Scheine. Jahresdividende waren 280 Euro.
    Ich hab schon schlechtere Geschäfte gemacht.

    Dankende Grüße

  • #35

    Jonas (Donnerstag, 03 März 2022 20:23)

    # 28

    Zunächst einmal, wie kannst Du nur auf die Idee kommen, es dürfe nur auf auf das geantwortet werden worüber bereits gesprochen wurde, vorzugsweise natürlich von Dir?

    Ob Du persönlich die von mir erwähnte Rentenhöhe glaubst oder nicht, ist mir völlig egal. Nur soviel: Seit dem Kauf der Rentenpunkte in 2019 hat es zwei Rentenanpassungen gegeben (3,18% und 3,45%). Na, jetzt eine Idee wie aus 300€ auch, sagen wir mal 320€ werden können? Die Berechnung der Rendite der Renteninvestition überlasse ich gerne Dir. Da kommt bestimmt wieder was lustiges heraus. Vielleicht diesmal eine negative Rendite? Würde mich nicht wundern.

    Das in der Tat auf den ersten Blick bestehende Delta zwischen investierten 60k und hierfür aufgewendeten 47 kriegst Du auch noch verstanden. Die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen habe ich Dir genannt. Ich hoffe, die soll ich nicht irgendwo reinkopieren wie Du es so gerne verlangst. Einfach mal lesen und zu verstehen versuchen. Wenn nicht, ist es aber auch ok.

    Der Rest des Beitrages # 28 ist mal wieder eine Mischung aus mäßiger Comedy, Verdrehungund Rüpelei. Allerdings tangiert mich sowas nicht wirklich. Allenfalls ist es interessant zu erleben, was sich so aus der anonymen Internet–Deckung herausgenommen wird. Einfach toll zu erleben, wie mutig da manch einer wird.

    @ Alexander
    Ich nehme die Bitte aus # 30 ernst und werde jetzt auf den nächsten Erguss, der gewiss kommen wird, nicht reagieren. Auf Dauer zusagen kann ich das aber nicht. Manchmal muss man einzelnen Akteuren auch mal den Spiegel vorhalten können, finde ich.

    Jonas

  • #36

    Linda (Donnerstag, 03 März 2022 20:29)

    @DDorfer: Danke für deine schnelle Antwort. Ja 36$ war mir klar. Werde noch etwas warten. Gibt ja noch Dividenden bevor die gezahlt werden.

  • #37

    Linda (Donnerstag, 03 März 2022 20:37)

    Habe SJI erst seit Oktober im Depot. Wurde auf mehreren amerikanischen Finanzseiten als stark unterbewerteter Dividendenaristrokrat vorgestellt. Hatte die für 19€ gekauft.
    Sollte mir eigentlich jahrelang eine sichere Dividende zahlen, aber so ist ja auch nicht schlecht!!

  • #38

    Rico (Freitag, 04 März 2022 08:33)

    Danke für den Ukraine Kommentar! Sehe ich genauso.
    Hoffentlich halten diese tapferen Menschen stand und der Neo-UdSSR Traum platzt für Putin.

  • #39

    Sharehunter (Freitag, 04 März 2022 12:30)

    Hallo Alexander,

    erstmal meinen Glückwunsch zu Deinem Ergebnis. Dein Dividendenziel von 1000,-- Euro ist erreicht und wird vermutlich unter normalen Umständen nicht mehr unterschritten.
    Mach weiter so.

    Persönlich bin ich derzeit am Überlegen, mir eine BASF oder Walgreen Aktie ins Depot zu legen.

    BASF zahlt über 5 % Dividende. Ist aber eine Deutsche Aktie, welche auch mal die Dividenden gerne kürzen.

    Bei Walgreen sind wir bei ca. 4 % Dividende. Amerikanische Unternehmen zahlen in der Regel zuverlässiger Dividende als deutsche. Zumal sie auch 4x im Jahr bezahlen.

    Wohin würde Deine Tendenz gehen?

    Der Krieg in der Ukraine ist schlimm. Krieg ist grundsätzlich keine Lösung, egal von wem dieser begonnen wurde. Leider können wir alle nicht richtig beurteilen, was hier richtig und falsch ist. Durch die Medien werden leider sehr viele Nebelkerzen gestreut, so das die Wahrheit irgendwo dazwischen sein muss.

    Gruß
    Jürgen

  • #40

    Alexander (Freitag, 04 März 2022 16:21)

    Hallo Linda #31,
    da hast du natürlich recht, dass weniger Betuchte ein Problem mit steigenden Preisen haben. Mich nervt es nur, wenn jemand mit einem dicken Mercedes an der Zapfsäule steht und über 10 € mehr Spritkosten jammert. Die Heiz- und Lebensmittelkosten werden einigen weh tun.

    Hallo Jürgen #39,
    da fragst du einen US-Dividendeninvestor^^
    Ganz klar Walgreens, die Antwort gibst du quasi selber. Eher zuverlässiger und 4 Überweisungen im Jahr. Allerdings sind die Geschäftsmodelle ziemlich unterschiedlich.
    In der aktuellen Situation liegt hier der Vorteil bei Walgreens. Aber wer weiß schon, was morgen ist? In den letzten 2 Jahren hatten wir einen Pandemie- und einen Kriegsausbruch. Ich habe immer gesagt, dass mir eine gewisse Sicherheit vor Rendite geht. Ist zwar traurig, aber ich fühle mich auf meinen Weg etwas bestätigt.

    Grüße
    Alexander

  • #41

    Sharehunter (Freitag, 04 März 2022 16:27)

    Hallo Alexander,

    danke für Deine Antwort. Mein Gefühl ging auch zu Walgreen. Wir wissen alle nicht, was die Zukunft bringt. Da habe ich trotz weniger Dividende bei Walgreen ein besseres Gefühl.

    Gruß
    Jürgen

  • #42

    Ddorfer (Samstag, 05 März 2022 15:07)

    Hallo Sharehunter,

    ich kann dir da nur dringendst Erdbeeren empfehlen!
    Bei denen hab ich ein vieeeel bessere Gefühl als beim MSCI World!!
    Ohne Witz!

  • #43

    DividendenSparer (Sonntag, 06 März 2022 11:39)

    Hallo Alexander,

    wieder mal starke Zahlen.

    Du hälst ja immer einiges an Cash. Siehst du inzwischen nicht langsam den Zeitpunkt gekommen, hiervon etwas mehr zu investieren? Ich finde, es gibt derzeit einige Qualitätsunternehmen zu außerordentlich attraktiven Preisen.

    Dein Statement zur Ukraine-Situation kann ich übrigens zu 100% unterschreiben.

    Viele Grüße
    Mike

  • #44

    Alexander (Sonntag, 06 März 2022 12:39)

    Hallo Mike,
    so viel ist es auch nicht (3- 4 % vom Depotwert) . Ich möchte über 10k Cash bleiben, damit ich 4 Käufe im Monat ohne Gebühren machen kann und ich investiere eh jeden Monat um die 4k. Ich denke, wir werden noch einige Monate gute Nachkaufkurse sehen. Ein schnelles Ab und wieder Hoch, wie beim Corona-Crash sehe ich eher weniger, die momentane Phase wird sich länger hinziehen.
    Vielleicht irre ich mich, aber ich ändere aktuell erst mal nichts an meinen Nachkäufen.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #45

    Raphael (Dienstag, 08 März 2022 17:24)

    Hallo Alexander,
    hallo Zusammen,

    ich halte die klassischen großen
    Dividendentitel aus Russland.

    1.) Gazprom
    2.) Sberbank
    3.) Nornickel
    4.) Severstal
    5.) Mobile Telesysteme

    Die Aktien ( ADRs ) sind ja aktuell nicht mehr handelbar ( eingefroren ). Damit kann ich auch „leben“, da ich eh nie verkaufen wollen würde …. und auch glaube, dass die Unternehmen nach wie vor gutes Geld verdienen werden.

    Eure Meinung zu den Titeln und der allgemeinen Situation würde mich aber interessieren.

    Nun zur eigentlichen Frage:

    Wisst Ihr ob man hier noch Dividenden bekommen wird ???

    Wie ist hier die aktuelle wirkliche
    FAKTEN- Lage ???

    Wenn die Unternehmen Ausschüttungen beschließen, so müssten wir doch unseren Anteil erhalten, oder ???

    Es herrscht ja allgemeine Hysterie
    und Verunsicherung zu dem Thema
    ( Russland- Aktien ) allgemein.

    Ein herzliches Dankeschön.

    Liebe Grüße
    Euer Raphael

  • #46

    Alexander (Dienstag, 08 März 2022 18:10)

    Hallo Raphael,

    FAKTEN wird momentan keiner haben. Ich habe nur gelesen, dass Putin die Ausschüttung von Dividenden vermeiden oder sogar verbieten. Weiterhin sollen alle Zahlungen ins Ausland in Rubel erfolgen. Ob das nun zutrifft oder nicht? Kann dir wohl keiner sagen :(
    Hier kannst du wohl oder übel nur abwarten.

    Grüße Alexander

    PS: Vielleicht haben andere Leser mehr Informationen

  • #47

    Ddorfer (Dienstag, 08 März 2022 20:13)

    Ich schwinge mich aufs moralisch hohe Ross (dass ist der Platz, von dem aus es nur noch abwärts geht).
    Also ich habe mit Kriegsbeginn LMT und die EM-ETF verkauft, weil ich mit diesem Kram kein Geld verdienen möchte.
    Dass ich die Welt damit nicht besser mache stimmt nicht!
    EINER auf dieser Welt fühlt sich dann besser. Und das reicht manchmal auch.

    zur allgemeinen Situation sollte dies reichen.

    Friedliche Grüße

  • #48

    Christian (Dienstag, 08 März 2022 22:17)

    Schwierige Frage, insbesondere wird fraglich sein, ob die Dividen, sollten überhaupt welche ausgeschüttet werden, den Weg zu dir finden können mit Blick auf die SWIFT-Maßnahmen und einer geschlossenen Moskauer Börse.

    Im Übrigen bin ich persönlich der Ansicht, dass die o.g. Papiere in keinem Fall "nach wie vor gutes Geld verdienen werden".

    @Ddorfer
    Wie stehst du in diesem Fall zu Rüstungsaktien?

  • #49

    Ddorfer (Dienstag, 08 März 2022 22:29)

    Nabend Christian,

    mir ist bewusst, dass ich da keine logische Position vertrete, aber: Ich will damit kein offensichtliches Geld verdienen.
    Heißt: Ich will auch kein verstecktes, weiß aber auch, dass die Zusammenhänge viel zu komplex für solche schwarz-weiß Verurteilungen sind. Mir geht es da auch nicht um die Verurteilung Dritter, sondern um mein Verhalten.
    lange Rede, mal wieder kein Sinn: Habe LMT vertickt. Den EM-ETF auch und anschließend auch den DW-ETF.

    Friedliche Grüße

  • #50

    Esquilax (Mittwoch, 09 März 2022 12:03)

    Wieso den EM-ETF verticken? Die russischen Aktien wurden bzw. werden durch die Indexanbieter selbst gerade aus solchen und anderen ETFs entfernt. Wenn man im Übrigen konsequent sein will, muss man dann auch seinen AWI-ETF verticken. Ansonsten ist so ein Vorgehen mit dieser Begründung in meinen Augen nichts halbes und nichts ganzes...

    Wieder aber einmal zeigt sich, dass der Aufwand bei ETFs sich auf ein Minimum beschränkt. Persönlich bespare ich die EM weiter und ich halte es nicht für verkehrt, auch einen schlanken Fuß in die indischen, brasilianische oder südafrikanische Tür zu halten.

  • #51

    Esquilax (Mittwoch, 09 März 2022 12:04)

    Den ACWI meinte ich

  • #52

    Esquilax (Mittwoch, 09 März 2022 12:07)

    Noch eine letzte Ergänzung:
    "Im MSCI All Country World war Russland mit gerade einmal 0,4 Prozent vertreten und sogar im MSCI Emerging Markets, welcher nur Schwellenländer enthält, lagen russische Aktien bei nur 3,3 Prozent. Es ist also nicht nötig, Sparpläne umzuschichten oder gar auszusetzen. Die Schwankung dürfte nicht stärker spürbar sein, als jede andere auch." (Quelle ExtraETF.com)

    Für mich purer Aktionismus, EM ETFs aus dem Depot zu schmeißen.

  • #53

    Ddorfer (Mittwoch, 09 März 2022 15:16)

    Nanu:
    - 3 Kommentare in 4 Minuten
    - keine Fragen beantwortet
    - keinen Mehrwert geboten
    - Selbstgestellte Fragestellungen polemisch beantwortet
    - Sprachliches RTL2-Niveau

    War das ne Bewerbung für den IM Mauerschützen Fanclub oder wo ist da der Mehrwert für wen?

  • #54

    Esquilax (Mittwoch, 09 März 2022 19:20)

    Wenn wir in 10 Jahren auf der Kö Salate von Kalera essen gehen sollten, musst Du aber noch erheblich an Deinem Ton arbeiten mein Lieber. Ich glaube hinter jedem Beitrag eine persönliche Kränkung zu vermuten grenzt mittlerweile an Verfolgungswahn. Ok, die Paranoia erklärt sich natürlich durch das rhetorische und inhaltliche Verprügeltwerdens durch Jonas… Das wiegt scheinbar schwerer als ich dachte.
    Aber gut, da ich gerade in diesen Zeiten es besonders zu schätzen weiß Widerspruch auszuhalten und mich damit zu beschäftigen, habe ich spontan beschlossen in künftigen Beiträgen mehr Inhalt und mehr Antworten und mehr Qualität abzuliefern. Ich beschwere mich auch bei ExtraETF.com über deren Beiträge. Allerdings unter einem Pseudonym als gewisser Jörg aus D.

  • #55

    Ddorfer (Mittwoch, 09 März 2022 19:54)

    Mahlzeit,

    also wenn das mit Kalera so weiter geht, dann müssen wir wohl für einen Salat zusammenlegen :-(
    Welche Inhalte du bei IM Mauerschützen ausmachst ist mir schleierhaft. Ich lese da immer nur Polemik und Gejammer sowie aus dem Zusammenhang gerissenes und verdrehtes , aber nie Inhalte/Fakten oder ähnliches. Und das bisschen, was er an Aussagen tätigt, ist üblicherweise gelogen. "Ich durfte lesen" - hat er nie, weil das angeblich gelesen steht nirgends. Er bezieht seine Rente ohne Zahlung von Steuern, Kranken- und Pflegekasse.
    Irgendwie kann ich ihn da ja sogar verstehen. Er kloppt da nen Großteil seiner Abfindung in die Rentenkasse, lässt sich da was von ner Rendite erzählen, was er nicht versteht/nachvollziehen kann und dann kommt da so n Großmaul im Netz um die Ecke und verklickert, dass er die gleiche Kohle mit quasi nix macht.
    Da kommt Unmut/Verbitterung auf, weil nicht sein kann was nicht sein darf.

    Im wahren Leben hab ich mit solchen Typen aus dem geistig/charakterlichen Prekariat nichts an der Mütze, bin aber irgendwo auch froh, dass er sich im Netz austobt und in der Zeit keinen Mist im realen Leben anstellt/verzapft.
    Verbuche ich unter dem Preis der Demokratie.

    Das die Seite "ExtraETF" keinen Grund sieht, irgendwelche Sparpläne auf ETF einzustellen, das liegt wohl in der Natur der Dinge.

    Friedliche Grüße

  • #56

    Markus (Donnerstag, 10 März 2022 08:59)

    Hallo Alexander,

    ich lese deinen Blog nun schon seit Jahren still schweigend mit und genieße jeden Beitrag und lese auch reichlich die Kommentare. Du bist eine wahnsinnige Inspiration und es ist schön zu sehen, wie du deinen Weg gehst und deine hoch gesteckten Ziele erreichst.
    Ich finde es aber mittlerweile mühselig die Kommentarspalte zu lesen, da ein gewisser DDorfer jeden anfeindet und für dumm verkaufen möchte. Seine Kommentare haben nichts mehr mit Börse zu tun und zielen nur darauf ab, sein eigenes Ego zu pushen. Das zieht sich nun schon seit ein paar Monaten so. Dadurch verliert DEIN Blog massiv an Qualität!


    @ DDorfer, erspare mir und dir bitte deinen geistigen Dünnpfiff und antworte nicht darauf.

    Beste Grüße
    Markus

  • #57

    Ddorfer (Donnerstag, 10 März 2022 09:42)

    "Ich finde es aber mittlerweile mühselig die Kommentarspalte zu lesen, da ein gewisser DDorfer jeden anfeindet und für dumm verkaufen möchte. Seine Kommentare haben nichts mehr mit Börse zu tun und zielen nur darauf ab, sein eigenes Ego zu pushen."

    Und daher verfasst man einen Kommentar, der nichts mit er Börse zu tun hat und jemanden anfeindet.
    Und ich wundere mich seit Jahren, dass die meistgenutzten Medien BILD und RTL sind. Fehler von mir.
    Kinners, ich bin hier wohl falsch.

  • #58

    Jonas (Donnerstag, 10 März 2022 12:21)

    @ Esquilax

    Da bin ich hinsichtlich des „Weiterbesparens“ des EM–ETF ganz bei dir. Übrigens gilt das jetzt generell für Sparpläne in marktbreite ETF, finde ich. Ich habe meine (da ich mich bereits in der Verbrauchsphase befinde) nur noch aus Ausschüttungserträgen gespeisten zweimal monatlich bedienten Sparraten per 01.03. verdoppelt, da ich schon glaube, dass momentan Chancen auf günstige Kaufkurse bestehen.

    Verkäufe beispielsweise amerikanischer Aktien und hierdurch finanzierte Käufe von vermeintlichen Schäppchen bei europäischen Aktien halte ich dagegen für fragwürdig. Einerseits fände ich es aus strategischer Sicht merkwürdig, Aktien, die womöglich mit der Absicht auf langfristiges Halten angeschafft wurden, herzugeben, ohne dass bei ihnen substantielle Gründe vorliegen, sie hierfür plötzlich als ungeeignet anzusehen. Vielleicht ist es morgen genau andersherum und dann erscheinen die eben verkauften Werte plötzlich unwiderstehlich günstig. Ginge das Spiel in Gegenrichtung dann wieder los? Ist mir zu anstrengend und vermutlich auch unter Gebührenaspekten durch anhaltende Verkäufe und Käufe recht teuer. Mit dem von mir praktizierten „Buy and Hold“ hätte es überdies auch wenig zu tun.

    Aber selbstverständlich gilt auch hier, jeder wie er mag.

    Ich stecke angesichts der momentanen Börsenverfassung vorübergehend eben etwas mehr Geld in den Gesamtmarkt und bin zuversichtlich, dass sich dies am Ende auszahlen wird.

  • #59

    Alexander (Donnerstag, 10 März 2022 17:33)

    Hallo Markus,

    es freut mich, dass ich dir eine Inspiration bin.

    Ich beobachte das Treiben in den Kommentaren mit etwas Unbehagen, wir haben momentan genug andere Probleme. Ich würde mich freuen, wenn die Protagonisten etwas innehielten. Im Forum in der Plauderecke kann gerne jeder einen Thread aufmachen und sich dann mit anderen auf persönlicher Ebene auseinandersetzen.

    Sollte es hier zu viel werden, sehe ich gezwungen, entweder Kommentare zu löschen oder einfacher die Kommentarfunktion abzuschalten. Wäre beides schade.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #60

    Sprotte (Donnerstag, 10 März 2022 22:32)

    Hi Alexander, Ich lese den Blog seit etlichen Monaten und staune über die Entwicklung! Wirklich eine absolute Inspiration und für mich sehr motivierend weiterhin selber am Ball zu bleiben! Leider kann ich dem Markus nur beipflichten, die Kommentare von DDorfer sind langsam nur noch mühselig zu ertragen. Wie kann man nur so von sich überzeugt sein und zu Allem und Jedem absolut überheblich seinen Senf dazu geben. Hätte diesen Kommentar eigentlich nie geschrieben aber musste jetzt doch einfach mal raus, vielleicht hilft es ja..

  • #61

    DivSammler (Freitag, 11 März 2022 16:11)

    Hallo Alexander,
    ich lese deinen Blog schon lange und beobachte dein Investitionverhalten mit viel Freude. Du bist eine Inspiration für jeden, der dividenden-affin anlegt. Du motiviert sehr und deine stoische Art beruhigt ungemein. Dafür danke ich dir sehr!
    Auch die Kommentare hatten für mich Mehrwert und rundeten deine Beiträge ab. Nur in letzter Zeit habe ich keine Lust mehr diese zu lesen. Meine Zeit war mir hierfür zu schade. Der Grund sind die Kommentare von DDorfer. Das hilft nichts. DDorfer, bitte nutze das Forum!

    Alexander, mach weiter so!
    Viele Grüße und ein sonniges Wochenende!

  • #62

    Michael (Freitag, 11 März 2022 17:45)

    Hallo Alexander,

    ich schließe mich DivSammler an. Besser hätte ich den Sachverhalt nicht darstellen können. DDorfer, bitte nutzt das Forum und gut ist!

    Alexander, dir alles Gute und ein schönes WE. :-)
    Michael

  • #63

    Anleger0815 (Sonntag, 13 März 2022 09:07)

    Hallo, wollte mal fragen wie Ihr euch jetzt so positioniert was die Anlagestrategie angeht? Kauft Ihr weiter, nutzt Ihr die gefallenen Kurse jetzt?

    In Europa wird jetzt durch den Krieg alles teurer und es gibt an mehreren Stellen einen Mangel. Die Konjunktur wird dadurch einbrechen. Aber wie verhält es sich mit der USA , wird die Wirtschaft auch so in Mitleidenschaft gezogen? Was Lebensmittel und Energieversorgung angeht sind sie ja weitestgehend unabhängig, gibt es Dinge die Sie unbedingt aus Europa benötigen?

    Ich wünsche allen einen schönen Sonntag.

  • #64

    Alexander (Sonntag, 13 März 2022 10:12)

    Hallo Anleger0815,
    es werden sich einzelne Firmen neu orientieren müssen, einige werden Federn lassen, andere besser verdienen. Kurzfristig wird es noch turbulent zugehen, ich denke jedoch auf Sicht von Monaten bzw. Jahren pendelt sich das wieder ein.

    Ich halte an meiner Strategie fest und kaufe regelmäßig nach. Sollte eine Firma unter die Räder kommen, werde ich sie austauschen. Letztlich ändert sich so viel aktuell und als Kleinanleger kann ich das null einschätzen. Daher warte ich ab und beobachte die Entwicklung.

    Schönen Sonntag.

  • #65

    Jonas (Sonntag, 13 März 2022 14:28)

    @ Anleger0815

    Ich kaufe durch Sparpläne zweimal monatlich weiter. Angesichts der momentanen Börsensituation habe ich die Sparplansummen erhöht. Ich kaufe allerdings über ETF eher marktbreit hinzu.
    Eine Einschätzung für einzelne Länder oder Sektoren (von mir aus Europa oder USA oder EM) vorzunehmen habe ich für mich ausgeschlossen. Das ist mir zuviel an hin und her. Ich spekuliere da eher auf eine positive Entwicklung des Gesamtmarktes auf längere Sicht.

    Noch einen schönen Sonntag allerseits.

  • #66

    Markus (Montag, 14 März 2022 08:35)

    Hallo Anleger0815,

    ich sehe das ähnlich wie Alexander, dass die nächste Zeit stürmisch sein wird, aber es sich nach längerer Zeit (eher mehrere Jahre) wieder einpendeln wird. Sollte sich die politische Situation in naher Zukunft nicht ändern, sehe ich den europäischen Markt mittelfristig etwas stürmischer als den US-Markt. Alexander ist dafür aber wunderbar aufgestellt ^^
    Ich denke aber es ist wichtiger seiner eigenen Strategie treu zu bleiben als sich an wage Prognosen zu orientieren.

    Beste Grüße
    Markus

  • #67

    Chris (Donnerstag, 17 März 2022 12:29)

    Hallo

    Jede Idee ist willkommen. Ich bin gerade dabei ein Depot aufzubauen, welches mindestens 70 Jahre bestehen bleiben soll.
    Der Mindestanlagebetrag beträgt 1.500.000 EUR, die Dividenden sollen einer bescheiden lebenden Person den Lebensunterhalt sichern. Ich bin jetzt seit 5 Monaten mit dem Aufbau beschäftigt und habe erst 10% investiert. Allerdings befinden sich die bisher drei Depots im Plus.
    Der Aufbau soll über fast alle Länder und Branchen erfolgen, sowie mehrere Währungen.
    Der Betrag wurde selbst erarbeitet und ist sofort verfügbar, der größere in USD. Der Teilbetrag in EUR kostet zur Zeit bis zu 0,85% pro Jahr plus die Möglichkeit eines Totalverlustes, bis auf die 100.000 EUR pro Bankgruppe.

    Geplant ist folgender Familienzuwachs: zwei Kinder, die Freundin reduziert von über 40 Stunden auf Teilzeit, maximal 20 Stunden als Angestellte oder erwirbt ihren Dr., also fast kein verwertbares Zusatzeinkommen.

    Grüße

    Chris

  • #68

    Roberto (Donnerstag, 17 März 2022 14:04)

    Hab noch nie so viel Schwachsinn gelesen in so wenigen Sätzen. Hier würde ich mir wirklich den Ddorfer zurückwünschen :-) Junge, lass Dich nicht mundtot machen.

    Gruß Roberto

  • #69

    Udo (Donnerstag, 17 März 2022 15:27)

    Hallo Alex,
    hast du auch bei Altria schon etwas wegen der Sammelklage im Postkorb? Ich will ja eigentlich auch nur meine Dividenden haben. Jetzt muss ich mich neben AT&T auch noch um Altria kümmern. Das Depot macht immer mehr Arbeit :-).
    Wieder starke Leistung diesen Monat. Glückwunsch. VG

  • #70

    Roberto (Donnerstag, 17 März 2022)

    Hallo Udo,

    ich glaube Alex ist davon nicht betroffen, da er seine alte Altria-Position vermutlich vor dem 25.10.2018 erworben hatte. Um die Kursverluste bei Altria mit Kursgewinnen bei anderen Aktien zu verrechnen hat er die Position 2021 verkauft und danach zurückgekauft. Er ist also auch vom Exit-Datum 01.04.2020 nicht tangiert. Ich antworte mal auf Deine Frage, da ich die Nachricht heute ebenfalls im Postkorb hatte. Ich selbst werde nichts unternehmen und mich der Sammelklage nicht anschließen. Ich war und bin mit der Entwicklung des Unternehmens zufrieden und werde die Aktien auch weiterhin halten. Das bedeutet für mich persönlich, dem Unternehmen keinen Schaden zuzufügen. Also verzichte ich wissentlich auf die Sammelklage, welche bereits seit längerem bekannt ist und vom Markt eingepreist wurde.

    Gruß Roberto

  • #71

    Udo (Donnerstag, 17 März 2022 17:22)

    Hallo Roberto, ich werde es genauso machen. Ab damit ins Archiv. Dann hat sich das für mich erledigt.
    VG

  • #72

    Alexander (Donnerstag, 17 März 2022 17:36)

    Altria:

    Ich kopiere mal den Text, den ich gerade in eine Mail dazu geschrieben habe:

    Einen genauen Grund habe ich nicht gefunden, da muss man wohl noch ein paar Tage warten und Infos sammeln.

    Ich sehe das gelassen, da es in den USA nicht unüblich ist, irgendwelche Sammelklagen zu starten und oft dauern die Verhandlungen Jahre.
    Der Ausgang ist auch offen. Anscheinend nimmt es die Börse gelassen, zumindest ist kein heftiger Kurssturz erfolgt.

    Also abwarten und beobachten.


    #Chris
    70 Jahre ist sehr lang.
    a) Übergib das Geld einem Vermögenverwalter
    b) Kauf einen oder mehrere ETF
    c) Lese Bücher, Blogs und mach dich schlau. Investiere dann selber, hier kann dir niemand einen Rat geben.

  • #73

    Chris (Donnerstag, 17 März 2022 20:49)

    @Alexander

    Hallo Alexander

    Ich hatte letztes Jahr bereits bei Vermögensverwaltern angefragt.
    Die Mindestanlage beträgt 3.000.000 EUR, die Betreuung kostet entsprechend und man ist kein bedeutender Kunde.

    Ich werde das Thema zur Diskussion in den Blog stellen und freue mich über jede Anregung. Wir würden Ihr Euer Depot heute aufbauen, wenn die lange Ansparphase nicht gegeben ist, aber eine lange Entnahmephase.

    Die Lebenserwartung liegt zur Zeit bei 70 Jahren.

    Beim Thema Finanzen und Vermögen würde ich mich als fortgeschritten bzw. mit Erfahrung bezeichnen, sonst hätte ich die Aufgabe nicht angenommen.

  • #74

    Alexander (Freitag, 18 März 2022 15:46)

    Hallo Chris,

    das wäre eher etwas fürs Forum.

    Über das Thema kann man ein Buch schreiben.
    Soll es über mehrere Länder gehen, dann bieten sich ETFs für einzelne Länder an (Steuerproblematik, Währung), ebenso bei bestimmten Branchen. Z. B. Biotechnologie ist schwer zu analysieren, also Themen-ETF´s.
    Einen Teil dann in Einzelaktien, hier überlegen, wie viele Einzeltitel, um ein Grundeinkommen generieren, welches verbraucht werden kann. Könnte man z. B. in 5 Tranchen á 300k aufteilen. Weniger auf max. Rendite als auf Sicherheit und Vermögenserhalt achten. Wären so meine Grundüberlegungen.

    Grüße

  • #75

    G. (Mittwoch, 23 März 2022 20:18)

    erstmal dickes Lob für Deine Seite als Ganzes. Ich konnte durchaus gewisse Anregungen mitnehmen. Ich kann zwar nicht mit so "fetten" Beständen dienen, aber das haste ja auch schön beschrieben. Ich bin in der Coronabeule hauptsächlich mit ETF angefangen und wandle das Verhältnis ETF/Aktien von 70/30 grade in Richtung 50/50.

    Deine gesamten Gedankengänge zur "Ukraine" teile ich zu 100%.

    Mach gerne weiter so, wenns bockt :-)

  • #76

    Udo (Samstag, 26 März 2022 09:31)

    @Chris: Bei dem Vermögen würde ich immer wenigstens eine Aktie von Berkshire Hathaway WKN 854075 haben.
    Zu Warren Buffet gibt es einiges an Literatur. Man lernt ihn zumindest textlich kennen über „Das Leben ist wie ein Schneeball“.
    Dann unbedingt empfehlenswert: „Intelligent Investieren“ von Benjamin Graham. Wenn du das Gelsen hast, gehst du garantiert anders an die Sache heran.
    P.S. Ich investiere aktuell noch in in die Berkshire Hathaway Class B, sie kostet nur den 1.500 Teil der A Aktie. Mein großes Ziel ist noch der Tausch der Class B in die A…..
    VG

  • #77

    berny (Donnerstag, 31 März 2022 09:46)

    Da sicherlich einige nur den Blog verfolgen und die Sache nicht mehr viel Zeit hat:

    Gedanken zum AT&T-spin-off am 05. April:
    https://www.rente-mit-dividende-forum.de/t186f4-Gedanken-zum-AT-amp-T-spin-off-am-April.html

  • #78

    Anton (Donnerstag, 31 März 2022 14:57)

    Danke berny für den Reminder.

    Ich hatte ein paar tage nicht aufgepasst und nun sind Fakten geschaffen worden. Ich tendiere dazu, alle T Aktien zu verkaufen und danach zu kaufen, um die potentiellen steuerlichen Unannehmlichkeiten zu umgehen. Damit würde ich noch etwas Steuern in Zukunft sparen können, da meine T Aktie -20% steht (Verlusttopf Aktien).

    Nun habe ich ein paar weitere Details gefunden. Demnach wird es die Option geben die Rechte für WBD Aktien zu verkaufen. Das Zeitfenster soll 2 Tage betragen (4. und 5. April).

    Zitat:
    „ Two-Way Trading for AT&T Stock Expected to Begin on April 4

    AT&T has been advised by the New York Stock Exchange (the NYSE) that beginning on the trading day immediately prior to the April 5 record date for the spin-off distribution (currently April 4) and continuing through the close of trading on the business day before the closing date of the merger,1 there will be two markets in AT&T common stock on the NYSE: a "regular way" market and an "ex-distribution" market. During this period of two-way trading in AT&T common stock, there will also be a market on the Nasdaq for WBD common stock on a “when issued” (“WI”) basis.

    The trading options that will be available during the two-way trading period are:

    AT&T Regular Way Trading
    If, during the period of two-way trading, an AT&T shareholder sells a share of AT&T common stock in the regular way market under AT&T's NYSE symbol, "T," the shareholder will be selling both the share of AT&T common stock and the right to receive shares of WBD common stock in the transaction.

    AT&T Ex-distribution Trading
    If, during the period of two-way trading, an AT&T shareholder sells a share of AT&T common stock in the ex-distribution market under the temporary NYSE symbol "T WD," the AT&T shareholder will be selling only a share of AT&T common stock and will retain the right to receive shares of WBD common stock in the transaction.

    WBDWV Trading
    During the two-way trading period, an AT&T shareholder also has the option of selling the right to receive shares of WBD common stock while retaining shares of AT&T common stock. This option will be available under the temporary Nasdaq symbol "WBDWV".“