Monatsübersicht April 2021

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 4.000 €  gespart, die Dividendeneinnahmen lagen bei 913 € netto. 

 

Die Investitionen beliefen sich  auf  ca. 5.475 €. Für weitere Käufe stehen  mir rd. 11.000 € zur Verfügung. 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 913,53 €.

 

Im Vergleich zum April 2020 (845,06 €) ist das eine Steigerung um 68,47 € oder 8,10 %.

 

Die Dividendeneinnahmen 2021 liegen bei 3.675,15 €.

 

 

Die Zahlungen kamen von: 


 

 

Aktienkäufe

Ich habe diesen Monat 5 Käufe durchgeführt und die Investitionssumme steigt auf 352.239,36 €, was etwa 70 % von meinem Ziel von einer Investition von 500.000 € entspricht.

 

Auf Sicht von 12 Monaten erhöhen sich meine Dividendeneinnahmen um 234 $ oder ca. 143 € netto.

 

Aktienverkäufe

Aktienverkäufe habe ich keine durchgeführt.

 

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot etwa 300 € verloren, also quasi gleich geblieben. 

Insgesamt ist das Depot mit 28,05 % bzw. 97.522 € im Plus.

  

 

Sonstige Einnahmen brutto 

Amazon- Affilliate:        26,34 €

 

 

Google-Werbung habe ich von meinem Blog entfernt. Hier gab es einfach zu viele Probleme und man hat keinen Ansprechpartner. Die Probleme soll man über das Google-Forum lösen. So kann man es natürlich auch machen und Kosten sparen. 

 

 

Planung nächstes Monat 

Ich plane 4 Nachkäufe und die Dividendeneinnahmen sollten bei ca. 850 € liegen. Hier werde ich die 900er Marke nicht schaffen.

  

 

Was war sonst noch?

  

Dividendeneinnahmen

 

Aktuell habe ich das Gefühl, dass es bei den Dividendeneinnahmen nicht so richtig voran geht, obwohl ich massiv investiere. Wenn ich die Einnahmen anschaue, sind diese zum Glück stabil und die Corona-Schäden halten sich in Grenzen, denn es läuft ziemlich genau seit Januar 2020 eher seitwärts. Allerdings bin ich guter Dinge, dass es im zweiten Halbjahr wieder aufwärts geht. Irgendwann müssen sich die Investitionen auszahlen und der Dollar scheint sich um die 1,20 € zu stabilisieren. Irgendwann erreiche ich die 1.000 € Grenze und kann dann erstmals meine monatlichen Fixkosten durch das US-Depot komplett decken.

 

Dividendensteigerungen

Die regelmäßigen monatlichen Dividendensteigerungen sind auf den ersten Blick eher gering, aber immerhin gibt es noch welche und auf das Jahr gerechnet kann ich damit die Inflationsrate ausgleichen, was mein primäres Ziel ist. Mehr ist natürlich schön und wird gern mitgenommen. Die Dividendensteigerungen machen in den ersten vier Monaten 100 $ im Jahr aus, was etwa 5 € netto im Monat entspricht. Langt immerhin für eine Currywurst mit Pommes an der Frittenbude. 

 

Sollten die Steuern in den USA etwas angehoben werden, sehe ich hier dennoch keine Gefahr. Wird das Infrastrukturprogramm mit 6 Billionen Dollar verabschiedet, profitiert die gesamte Wirtschaft und somit die Unternehmensgewinne.

 

Insgesamt scheint es global weiter aufwärts zu gehen. Die Rohstoffpreise wie Stahl, Kupfer oder Holz steigen und stellenweise werden sogar schon Baustoffe knapp. Die Autoindustrie klagt über Chipmangel, der Maschinenbau läuft rund und China hat Zuwachsraten wie schon lange nicht mehr.

 

Ashford Hospitality Trust

 

Mein größtes Sorgenkind ist aus dem Dornröschenschlaf erwacht und hat die letzten Tage um gut 100% zugelegt. Glückwunsch an allen, die eine erste "Zockerposition" aufgebaut haben. Ich hoffe AHT erreicht in zwei bis drei Jahren sein AHT wieder (lustiges Wortspiel^^) und zahlt dann wieder Dividende. Vielleicht wird das ein Tenbagger? 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 28
  • #1

    Divjäger (Samstag, 01 Mai 2021 13:58)

    Hi,

    schau immer am 1ten bei dir vorbei und warte auf dein Update. Wie immer Top Leistung.
    Die 1k Grenze wirst du in der 2ten Jahreshälfte schaffen, ab dann rollt der Schneeball.
    Bin noch lange nicht soweit wie du, aber konnte diesen Monat eine Dividende von 219 Euro Kassieren. Dank dir bin ich immer motiviert weiter zu investieren.
    Da ich noch 25 Jahre Zeit habe bin ich sehr optimistisch das ich 5 Jahre früher in Rente gehen kann, meine momentane Sparrate liegt bei 1500 Euro :).

    PS: Ashford konnte ich zu 1,69 mir ins Depot legen, als Zock :).
    Viel Glück an alle und mach weiter so.

    Gruß Divjäger

  • #2

    Samuel (Samstag, 01 Mai 2021 14:11)

    Hallo Alexander,

    meinst du es könnte eine Steuererhöhung auf Dividenden in den USA geben die sich auch auf die Quellensteuer auswirkt?
    Es ist für dich sicherlich nicht so motivierend wenn jeden Monat tausende reinballerst und die Dividenden bleiben mehr oder weniger auf der Stelle. Aber wird schon!

    mfg Samuel

  • #3

    Oliver (Samstag, 01 Mai 2021 15:03)

    Hi Alex,

    Immer wieder schön am Monatsanfang deine Zusammenfassung zu lesen. Das motiviert mich dann meine immer zu schreiben :)

    Ich habe diesen Monat stolze 650€ Cashflow (Dividenden, P2p und Stillhalteroptionen) gehabt. Stimme dir zu, irgendwie tut sich mit Dividenden gerade wenig obwohl man massivst investiert.

    Viele Grüße aus Kitzingen
    Oli

  • #4

    Patrick (Samstag, 01 Mai 2021 16:19)

    Hey Alexander,
    seit Monaten verfolge ich deinen Blog und deine Ausführung. Deine Zahlen sind einfach beeindruckend! Auch die Performance deiner Wertpapiere, mal abgesehen von Ashford, ist durchweg positiv. Es macht unglaublich viel Spaß zu sehen, wie es dir gelingt deinem Ziel näher zu kommen. Danke für deine Inspirationen!
    Grüße aus Oldenburg
    Patrick

  • #5

    Dividende-um-Dividende (Samstag, 01 Mai 2021 16:26)

    Hallo Alexander,

    Glückwunsch zu deinem Ergebnis von über 900€ und der Steigerungsrate im Vergleich zum Vorjahr. Gerade für Dividenden-Investoren war das Jahr 2020 nicht einfach mit so einigen Dividendenkürzungen/Streichungen und teilweiser Stagnation. Aber ich glaube, dass es wieder aufwärts geht und die Schwierigsten Zeiten für viele große Unternehmen vorbei sind. Stabile Dividenden-Einnahmen sind definitiv ein Erfolg!!
    Geht mir bei meinem Portfolio ähnlich, 2020 konnte ich nur dank Rekordinvestitionen mein Ziel einer Div-Steigerung um +1.000 € im Vergleich zum Vorjahr erreichen. Aber das zahlt sich jetzt aus. Für 2021 kann ich dieses Ziel mit weit weniger neuem Kapital erzielen. 7.500 € netto sind definitiv in Reichweite...

    Bei deinen Käufen finde ich Cisco stark. Habe ich auf meiner Liste für Nachkäufe, aber da stehen noch so einige andere Werte drauf...die Qual der Wahl :-). Mal sehen wann sich eine Gelegenheit ergibt. - One Liberty Properties hatte ich noch nicht auf dem Radar, wird sich aber jedenfalls ändern. Danke für die Anregung!

    Aktuell habe ich AT&T, AbbVie, W.P. Carey, IBM, Allianz, E.ON, Ares Capital, Medical Properties Trust und Sixth Street Specialty Lending auf meiner Kaufliste weit oben. Wobei ich im Moment eher etwas konservativer investiere und die Cash-Reserve leicht erhöhe. Market Timing soll das allerdings nicht werden, die regelmäßigen Investitionen werden beibehalten.

    Wenn ich mir den Verlauf bei Ashford Hospitality ansehe, stellt sich schon die Frage ob nicht der Boden erreicht ist und durch die erfolgreiche Impfkampagne und Hoffnung auf "Normalität", insbesondere in den USA, das Schlimmste überstanden ist. Kurz vor der Pandemie hatte ich Apple Hospitality REIT für einen Kauf ausgesucht, zu dem es dann nicht gekommen ist. In der Krise ist die Aktie bis auf 5 USD gefallen, seitdem aber wieder um ca. 200% auf ca. 15 USD gestiegen. Bei 5 USD hatte ich kurz überlegt, aber irgendwie hat da etwas die Entschlossenheit gefehlt...

    Wünsche Dir weiter viel Erfolg für dein Ziel der 1.000 € an Div Einnahmen pro Monat. Aber bei deiner phänomenalen Sparrate von 3k-4k im Monat ist es nur noch eine Frage der Zeit...und das früher als später :-).

    Viele Grüße,
    Susanne


  • #6

    Chris (Samstag, 01 Mai 2021 16:30)

    Hi Alex,

    bei mir fehlt leider noch Altria, denke das wird am Montag gut geschrieben. Die 1.000 Euro Marke kommt von allein. Glaube mir die Geduld zahlt sich aus und solange einfach kontinuierlich investieren und dann umso mehr freuen. Herzlichen Glückwunsch für die erneuten > 900 Euro!

    Freue mich jeden Monatsersten auch wieder hier vorbei zu schauen und die Zahlen zu lesen :)

    Viele Grüße und einen guten Start in den Mai
    Chris

  • #7

    Udo (Samstag, 01 Mai 2021 17:34)

    Hallo Alex,
    wie immer spannend deine Entwicklung. Bei mir läuft es ähnlich. Der April war bei mir ein "langweiliger" Monat. Summa Summarium bei mir der April im Depot -0,3% und Einnahmen stabil. Im Mai wird weiter investiert auch wenn es immer heißt "Sell in....." Den Quatsch hab ich aber noch nie mit gemacht :-). Also allen good luck.

    VG
    Udo

  • #8

    Uwe (Samstag, 01 Mai 2021 17:49)

    Hallo Alexander,

    ich lese seit 2019 bei dir und bei Susanne regelmäßig mit und wollte mal hallo sagen. Ich bin erst nach einigem Lehrgeld darauf gekommen, den Schwerpunkt auf Dividendenaktien zu legen und versuche in 2021 die 5000,- zu überschreiten, oder halt knapp darunter. Ich habe deiner Seite viele Anregungen entnommen, danke dafür. Ich gehe 2024 in Rente und muss mich anstrengen, bis dahin nochmal nachzukaufen, die Kurse dürfen gerne nochmal nachgeben.
    Viele Grüße an Dich und die ganze Runde hier, Uwe

  • #9

    Stefan (Samstag, 01 Mai 2021 18:01)

    Immer beeindruckend, deine Reports zu lesen, Alexander!

    Bezüglich der 1000€: Deine monatlichen Sparraten bauen gerade die Basis für den berühmten Ketchup-Effekt. :)

    Liebe Grüße

  • #10

    Sonny (Samstag, 01 Mai 2021 19:06)

    Hi alex,

    Glückwunsch. Kannst du uns bitte hier über deine Käufe innerhalb des Monats informieren? So wie früher im Newsletter.

    Was war dein letzter Kauf?

  • #11

    Alexander (Sonntag, 02 Mai 2021 11:52)

    Hallo zusammen,
    die 1k kommen von alleine, da mache ich mir keine Sorgen :)

    Hallo Samuel,
    auf Dividendenebene wird es vermutlich keine Steuererhöhungen geben. Dies betrifft wohl eher die Firmen und die Superreichen.
    Ich bin weiter motiviert, die Saat die ich gelegt habe, wird bald aufgehen. Eine Seitwärtsbewegung wird es an der Börse immer geben (Währungsschwankungen etc.).

    Hallo Susanne,
    interessante Werte, die auf deiner Liste stehen. Die schaue ich mir mal an. E.ON hat meine Frau letzthin gekauft. Ich denke, die haben das Schlimmste hinter sich und es geht jetzt wieder aufwärts. Ich bin mal gespannt, wie lange ich die Sparrate durchhalte. Zumindest habe ich festgestellt, dass ich in den letzten Monaten fast kein Geld gebraucht habe. Kleidung habe ich seit einem Jahr nicht mehr gekauft, Urlaube sind gestrichen, Essen gehen etc. ist nicht möglich. Da sieht man, wie wenig man wirklich braucht.

    Hallo Sonny,
    ich schreibe seit April in den Kommentaren meine Nachkäufe und unter dem Reiter Depot kommen die Sparraten und Nachkäufe aktuell rein. Da kann man einfach das ganze Jahr verfolgen.

    Danke für die interessanten Kommentare und Grüße
    Alexander

  • #12

    Chris (Sonntag, 02 Mai 2021 19:00)

    Hi Alexander,

    ich finde es wirklich sehr schön, dass du die Dividendenerhöhungen der einzelnen Unternehmen auflistet. Das hilft mir sehr. Beziehst du Informationen einzeln oder gesammelt über einen Dienst?
    Wie Susanne finde ich ebenfalls deinen Kauf von Cisco stark. Ich habe das Unternehmen erst dieses Wochenende als Nachkaufkandidaten identifiziert.
    Starke Sparrate!
    Das ist schon ordentlich Geld was da zusammen kommt.

    Viele Grüße
    Chris

  • #13

    Alexander (Sonntag, 02 Mai 2021 19:56)

    Hallo Chris,
    der Dienst bin ich selber ;)
    Wenn ich eine Dividendenabrechnung bekomme, trage ich die Dividendenhöhe in eine extra Tabelle und sehe gleich, ob sich etwas geändert hat. Damit kann ich die langfristige Entwicklung verfolgen, ohne lange suchen zu müssen.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #14

    DividendenSparer (Montag, 03 Mai 2021 06:59)

    Hallo Alexander,

    es geht mit deinen Dividendeneinnahmen zwar voran, wie du aber selbst schreibst, eher langsam. Ich vermute, das liegt auch an der recht ordentlichen Größe deines Depots. Auch wenn deine Investitionen hoch sind, so machen sie sich doch nicht so stark bemerkbar wie bei einem kleineren Depot.
    Eigentlich bist du bald an einem Punkt, wo das Investieren allein der Dividenden schon ausreichen würde, wenn 1.000 Euro zur Deckung der Fixkosten genügen. Aber ich schätze mal, du willst mehr. �
    Übrigens ging es mit meinen Dividenden ordentlich voran. Wenn ich aber die Sonderdividenden abziehe, die ich im April erhalten habe, dann wäre es auch nur eine Steigerung um 50 Euro gewesen.

    Viele Grüße
    Mike

  • #15

    AlKi (Montag, 03 Mai 2021 15:45)

    AHT plus 20%.

  • #16

    Ddorfer (Montag, 03 Mai 2021 16:32)

    Kinners,

    bei AHT gilt wohl (auch, also wie eigentlich fast meist immer manchmal):
    - Gewinn hat man erst gemacht, wenn man verkauft
    - bis dahin soll man das Fell des Bären nicht vor dem Abend loben, oder so

    Ansonsten nehme ich die Entwicklung wohlwollend zur Kenntnis.

    Ansonsten sind die Dinger auch n gut mahnendes Beispiel, dass man immer schön diversifikadingsbumsen sollte. Ohne jede Schadenfreude oder so, sondern mit Demut!, hab ich ja heut wieder gesehen, wie die Dinger bei Alex im Depot dastehen. Das kann jedem von uns mit so ziemlich jeder Aktie passieren. Also Kinners: Immer schön streuen.

    SG
    Disclaimer: Ich hab mir davon 1.000 Stk zu je 1,82 an Land ziehen können - bin also nicht ganz unbefangen bei denen.

  • #17

    Alexander (Montag, 03 Mai 2021 16:34)

    Hallo Mike,
    die 1.000 €/Monat sind das Ziel, aber irgendwann habe ich mir überlegt, wo ich aufhören soll und habe die Meßlatte bei 500k Investitionsvolumen festgemacht. Hier findest du meine Gedanken dazu. Daran hat sich in den letzten 2 Jahren nichts geändert.

    https://www.rente-mit-dividende.de/2018/07/25/mein-neues-ziel-500-000-investieren/

    @AlKi
    bis 140 $ ist es noch ganz schön weit^^

    Grüße
    Alexander

  • #18

    Tom (Dienstag, 04 Mai 2021 10:10)

    Hallo Alexander,

    ich verfolge immer gerne Deine Depot-Updates und sehe immer wieder, dass du gerne REITs mit hoher Dividende kaufst, die meiner Ansicht nach nicht die beste Qualität haben bzgl. Payout und Wachstum.
    Hast Du Dir mal die beiden kanadischen REITs Smartcentres und RioCan angeschaut. Die sind meiner Meinung nach von der Qualität her genauso gut wie die US-Amerikanischen REITs Realty Income und National Retail Retail Properties, haben aber deutlich höhrere Dividendenrenditen.

    Viel Erfolg weiterhin
    Tom

  • #19

    Jürgen (Delura) (Dienstag, 04 Mai 2021 15:00)

    Hallo Alexander,

    natürlich auch von mir herzlichen Glückwunsch, bin zwar etwas spät dran diesen Monat, aber spät als nie ! Du hast mich diesem Monat in der kumulierten Investitionshöhe überholt, aber ich gönne es Dir - es macht einfach Freude Dir zuzusehen wie Du deinem Ziel näherkommst.

    Ich hatte im April 1.778€ an Divis, aber das war nur meinen Schweizer Einmalzahlern Swiss Re und Zurich Insurance geschuldet - aber es geht immer weiter, habe jetzt angefangen eine neue Position aufzubauen und zwar in Amgen Inc. - ist ein Dow Jones Wert seit ca. einem Jahr, läuft zwar immer etwas unter dem Radar der meisten, aber guter Divi-Zahler mit erfreulichem Track-Record und ich diversifiziere wieder etwas im Pharma/Biotech Bereich. An alle, mögen die Dividenden mit Euch sein und Glück Auf !

  • #20

    Alexander (Dienstag, 04 Mai 2021 18:19)

    Hallo Tom,
    bei REITs gehe ich von keinem Wachstum aus, nehme es natürlich gerne mit. Kanadische Aktien habe ich mir nicht angeschaut, da ich bisher auch keine Erfahrungen mit der Steuer gemacht habe.

    Hallo Jürgen,
    die Einmalzahler hauen schon rein. Im Familiendepot sind die Monate Mai/Juni recht erquicklich :) Amgen wäre ein guter Ersatz, wenn ich mal einen Wert rausschmeiße.

    Grüße Alexander

  • #21

    Carsten (Dienstag, 04 Mai 2021 21:03)

    Hallo zusammen,
    in den Bilanzen der meisten amerikanischen Unternehmen finden sich sehr hohe Fremdkapitalanteile, während gerade deutsche Familienunternehmen (Fielmann, Henkel, Fuchs Petrolub, Adidas) sehr stabil aufgestellt und hohe Eigenkapitalquoten haben. Könnte die hohe Verschuldung nicht noch zum Problem werden? Wie seht ihr das?

  • #22

    Tom (Mittwoch, 05 Mai 2021 17:10)

    Nochmal wegen Kanadischen Aktien:
    normalerweise werden nur 15% der 25% Quellensteuer angerechnet, somit müßte man die restlichen 10% umständlich zurückfordern.
    Ich weiß nicht wo Du Dein Depot hast, aber einige Broker berechnen nur 15% Kanadische Quellenssteuer und die werden dann voll angerechnet, sodaß man keinen Nachteil hat. Ich bin bei maxblue, die Berechnen nur 15%.
    Ich diversifiziere gern in kanadische Aktien, weil die sehr vergleichbar mit amerikanischen sind, aber oft günstiger bewertet. Nicht nur die REITs sondern auch die Telefon-Gesellschaften und die Versorger.

  • #23

    Alexander (Mittwoch, 05 Mai 2021 17:20)

    Hallo Carsten,
    es kommt sehr auf das Unternehmen an, wie hoch eine Verschuldung "verträglich" ist.
    Ein Wohnungsunternehmen ist sicherlich anders zu bewerten als ein Schokoladenhersteller. Ich sehe bei meinen Unternehmen noch keine Probleme, wobei sich das sehr schnell ändern kann (positiv wie negativ).

    Hallo Tom,
    ich bin bei Onvista. Da sollte das mit der Steuer problemlos funktionieren, habe es aber noch nicht getestet. Vielleicht probiere ich mal kanadische Aktien in einem anderen Depot aus, das ich bei der ING habe.

    Grüße

  • #24

    Sonny (Mittwoch, 05 Mai 2021 18:38)

    Hi alex,

    du hattest mal erwähnt, dass du Freenet Aktien besitzt. Darf ich fragen wie viele du hast und wie du aktuell zu dem Unternehmen stehst? Sind ja aktuell über 8% Divrendite

  • #25

    ajp24 (Donnerstag, 06 Mai 2021 10:34)

    Ein fröhliches Corona-Ahoi!

    Manche kaufen bitcoins und anderen Müll.

    Ich hab letzte Woche JDE Peets und gestern Essity gekauft.

    Kaffee, Tempo und Zewa gehen immer :-)))

    So bin ich auf die nächste Krise 1A vorbereitet :-)))))

    Nach der Pandemie ist vor der Pandemie!!!

  • #26

    Sonny (Donnerstag, 06 Mai 2021)

    @Ajp24

    Wieso ist Bitcoin müll?

  • #27

    ajp24 (Donnerstag, 06 Mai 2021 15:10)

    Hi Sonny,

    ich habe das Gefühl, dass hier ein paar ganz große Jungs versuchen ganz viele zu verarschen in dem Sie sich künstlich eine neue Asset-Klasse aus dem Popo ziehen :-)

    Ich finde keinen Grund warum ich für ein Open-Source-Projekt 60.000 € pro Coin auf dem Tisch legen soll.

    Die Block-Chain ist cool und bestimmt wird dieser Algorithmus unser Leben verändern ( möglicherweise auch verbessern ).

    Die Implementierung der Block-Chain als Bitcoin braucht kein Mensch.

    Was machst du denn mit deinen Coins?

    Kaffee kaufen bei Starbucks? :-))))))

  • #28

    Alexander (Donnerstag, 06 Mai 2021 16:54)

    Hallo Sonny,
    Freenet wächst nicht sonderlich (bis gar nicht), zahlt aber zuverlässig Dividende. Der Aussetzer letztes Jahr war nicht schön, aber erklärbar. Die nächsten Jahre sollten die Dividenden wieder regelmäßig fliesen. Aktuell läuft ein Aktienrückkaufprogramm und sichert den Kurs nach unten gut ab. Schreib mir eine kurze Mail, dann verrate ich dir die Anzahl ;) Meine Frau will nichts aus dem Familiendepot veröffentlichen.

    Hallo ajp24,

    JDE Peets finde ich auch interessant, Essity muss ich mal googeln.
    Mit dem Bitcoin-Hype bin ich bei dir^^
    Vielleicht bin ich zu konservativ inzwischen, mir sind "handfeste" Produkte auch lieber, als eine Blockchaine.

    Grüße Alexander