Monatsübersicht März 2021

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 4.000 €  gespart, die Dividendeneinnahmen lagen bei 946 € netto.

 

Die Investitionen beliefen sich  auf  4.654 €. Für weitere Käufe stehen  mir 10.500 € zur Verfügung. 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 946,20 €. Hier sind die Zahlungen von Fastenal und Starbucks enthalten, die eigentlich in den Februar fallen sollten.

 

Im Vergleich zum März 2020 (819,44 €) ist das eine Steigerung um  126,76 € oder 15,47 %. Ohne die Dividende von Fastenal und Starbucks wären es 868,10 € und eine Steigerung von 48,66 € oder 5,94 % gewesen.

 

Die Dividendeneinnahmen 2021 liegen bei 2.761,62 €.

 

 

Die Zahlungen kamen von: 


 

 

Aktienkäufe

Ich habe 4 Käufe durchgeführt und die Investitionssumme stieg auf 346.798,23 €.

 

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot etwa  39.620 € gewonnen. 

Insgesamt ist das Depot mit 28,59 % bzw. 97.811 € im Plus.

  

 

Sonstige Einnahmen brutto 

Google - Werbung:   ca. 2 €

Amazon:                      35,14 €

 

Planung nächstes Monat 

Im April plane ich 4 Nachkäufe und die Dividendeneinnahmen sollten wieder um 900 € liegen. 

  

 

Was war sonst noch?

 

Dividenden

Momentan machen es mir die Firmen nicht einfach und überweisen die Dividenden lustig und munter, wie es ihnen gefällt, ohne auf meine Excel-Tabelle Rücksicht zu nehmen. So habe ich letzten Monat Starbucks und Fastenal in den März übernommen, obwohl sie üblicherweise im Februar zahlen. Diesen Monat habe ich zum 31. bereits Crown Castle und Digital Realty bekommen, obwohl diese üblicherweise im April ausschütten. Ich werde diese Dividenden trotzdem erst im April verbuchen, damit die Vergleichbarkeit zum Vorjahr besser ist.  Es war aber verführerisch, diese mit in den März zu übernehmen, denn ich hätte das erste Mal die 1.000 € geknackt! Allerdings ist mir der Vergleich und die Entwicklung über die Jahre wichtiger.

 

Depotentwicklung

Wenn ich mir die Entwicklung der letzten Monate und speziell den März anschaue, dann kommen mir langsam Bedenken, wo das noch hingehen soll. Vom Tief 2020 zum aktuellen Hoch sind das immerhin 120.000 € Unterschied und allein der März hat den Depotwert um über 10% bzw. rd. 40.000 € erhöht. Es wird zunehmend schwieriger, noch Aktien mit vernünftiger Bewertung nachzukaufen. Ich werde daher die Aktien mit rel. hoher Dividendenrendite verstärkt aufstocken und sollte keine Konsolidierung eintreten, muss ich mir etwas überlegen. Da ich nicht mehr Jahrzehnte Zeit habe und der Ertrag immer mehr in den Vordergrund rückt, werde ich doch den einen oder anderen Preferred Stock ins Depot nehmen und das Kapital zwischenparken. Es macht für mich einfach keinen Sinn mehr, Aktien mit einer Dividendenrendite unter 2% zu kaufen, um dann 20 Jahre zu warten, bis diese 5% oder 6% auf mein investiertes Kapital abwerfen. Es ist auch zu beobachten, dass die letzten Dividendenerhöhungen im Vergleich zu den Vorjahren geringer ausfallen, was für einige Branchen in den nächsten Jahren anhalten könnte. Folglich werde ich die nächste Zeit mein Depot überprüfen und anpassen müssen.

 

Google-Werbung

Inzwischen habe ich die Google-Werbung von meiner Webseite verbannt. Man hat keinen Ansprechpartner und wird mit seinen Problemen alleine gelassen. Ich bin kein IT-Fachmann und habe keine Lust, hier viel Zeit aufzuwenden. Die Einnahmen waren insgesamt rückläufig und ich betreibe den Blog als Tagebuch und nicht, um damit meinen Lebensunterhalt zu bestreiten. 

 

Forum

Das Forum hatte Geburtstag und wurde ein Jahr alt. Es haben sich 300 Mitglieder angemeldet, 113 Themen erstellt und fast 1.500 Beiträge geschrieben. Erfreulich ist, dass der Umgangston im Großen und Ganzen freundlich und fair ist. Nicht unbedingt normal in den heutigen Zeiten. Als Moderator musste ich kein einziges Mal einschreiten, einen Beitrag löschen oder einen User sperren. 

 

Das Forum ist von Lesern für Leser gedacht, daher halte ich mich etwas zurück, zumal ich den Blog zur Verfügung habe. Ich habe die Rechnung für die nächsten 12 Monate übernommen, da ich denke, dass das Forum weiterhin genutzt wird.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 66
  • #1

    Ddorfer (Samstag, 03 April 2021 18:06)

    Nabend Alex,

    immer wieder schön, deine Monatsberichte zu lesen. Guter Mann-gutes System: Nicht "Denken", sondern machen. Immer und immer wieder deinen Plan durchziehen! Das Ergebnis spricht für sich und für dich. Sehr schön!
    Dass du mich im Forum noch nie sperren musstest liegt auch daran, dass mir da keiner widerspricht ;-) Spaß am Rande.
    Das Ergebnis meiner hausinternen Abstimmung kommt zum Ergebnis, dass du zur Finanzierung des Forums ruhig nen Fred aufmachen solltest und ne Kontonummer bereit stellst. Sehe deine Aufgabe nicht darin, uns hier unsere Kommunikation zu zahlen.
    Also ich wäre dabei.

    SG

    Jörg

  • #2

    Thomas (Samstag, 03 April 2021 18:18)

    Dein Blog ist der einzige den ich regelmäßig lese, da er sehr authentisch ist. Danke das Du uns an Deinem Weg teilhaben lässt!!!
    Persönlich habe ich auch ein Depot mit Aktien bei denen ich versuche eine Mischung aus Werten mit bereits hohen Erträgen und anderen mit starkem Dividendenwachstum zu kreieren.
    Mir fällt es in den letzten Monaten auch schwer Aktien mit einer höheren Rendite aufzuspüren. Daher habe ich weiterhin im Tabaksektor aufgestockt (BAT und Imperial Brands).
    Du bist bei Altria und BAT schon "fertig" und hast Deine Zielgröße erreicht.
    Ich glaube die Chancen (hinsichtlich Cannabis) werden derzeit unterschätzt bzw. ausgeblendet. Wie schätzt Du die Situation ein und käme ein dritter Tabakwert für Dich (eventuell Philipp Morris) nicht in Frage?
    Frohe Ostern
    Thomas

  • #3

    Erik (Samstag, 03 April 2021 19:01)

    Dachte schon im März kommt kein Update:-)

    Gehört für mich jeden Monatsanfang zum Pflichtlesestoff.
    Danke Alexander dass wir daran Monat für Monat teilhaben dürfen!

    Vielleicht wären ja die bereits angesprochenen weiteren Tabakwerte( P.Morris) oder Midstream (Enbridge, Magellan MS) eine HighYield Ergänzung?

    Gruß aus dem Nordosten Deutschlands

  • #4

    Ben (Samstag, 03 April 2021 21:10)

    HI, ich lese Deine Updates ebenfalls gern, da meine Strategie ähnlich ist. Wir alle, auf Dividenden fokusierte, Anleger haben aktuell das Problem vernünftig bewertete Anlagen zu finden. Ich für mich persönlich, habe erstmal den asiatischen Markt, mit Fokus auf Japan und China für mich endeckt. Gerade China sind mir natürlich die häufig genannten Risiken bekannt, aber die Renditen inklusive der Steigerungsraten sind ein gutes Gegenargument. Lange Rede kurzer Sinn, in diesen Ländern konnte ich noch ein ppar Unternehmen finden, welche Ausschüttungen von 4-6% haben, in mein Risikobereich passen und auch 2x jährlich auszahlen. So kann ich weiter das Depot aufbauen ohne Überbewertungen zu kaufen.

  • #5

    Chris (Sonntag, 04 April 2021 00:25)

    Hallo Alex,
    Glückwunsch zu den fast 1.000 Euro ;-) ...ich spüre, wie du von Monat zu Monat immer einen kleinen Schritt näher kommst und das schöne noch, es ist dann nicht ein Monat, der dann über die magische Marke springt, sondern es wird dann regelmäßig erfolgen und das hast du einen riesigen Schritt voraus.
    Sehe es selbst aktuell grenzwertig, die Kurse bzw. die Börsen kennen nur eine Richtung. Das kann einfach so nicht weitergeben, aber das billige Geld, das den Markt durchdrängt hält die Börsen künstlich oben. Halte es daher wie du, man sollte in einzelne Titel weiter nachkaufen, aber auf der anderen Seite hilft auch Cash zurück zu halten und bei einem günstigen Zeitpunkt nochmal zuschlagen!
    Freut mich immer wieder, jeden Monat hier vorbei zu schauen.
    Danke dir und viele Grüße
    Chris

  • #6

    Ddorfer (Sonntag, 04 April 2021 02:20)

    Moin Chris,

    aus meiner Sicht:
    - werden die Börsen nicht "künstlich" oben gehalten. Das Geld ist wirklich/tatsächlich auf den Markt geworfen worden. Das gibt es real. Es wurde geschaffen, den Euro zu retten/stabilisieren und sucht nun Verwendung. Dadurch steigt die Nachfrage nach Immobilien und Aktien.
    - schaffe ich es nie, einen "günstigen Zeitpunkt" zuverlässig zu prognostizieren. Also ich bin daher immer voll investiert.

    SG

  • #7

    Linda (Sonntag, 04 April 2021 08:28)

    Hallo,
    ich habe diesen Blog durch Zufall gefunden. Finde deine Ausführungen sehr interessant. Da du schreibst das du keine interessanten Aktien mehr findest, würde ich dir mal Williams Companies vorschlagen.
    Ein Midstream Unternehmen mit steigenden Gewinnen, da sie vor allem Gaspipelines betreiben und wenig mit Öl machen. Die Ausschüttungsquote ist trotz einer hohen Dividende von ca. 6,6% auf den derzeitigen Kurs mit ca 60% vom Cashflow noch relativ gering.
    Das sollte auch die nächsten Jahre zu weiteren Dividendenerhöhungen und Kurssteigerungen führen.
    In meinen Augen derzeit das beste Midstream Unternehmen.
    Das soll jetzt keine Kaufempfehlung sein. Nur mal als Idee für dich. Denke das würde zu deinem Investmentansatz passen.
    LG
    Linda

  • #8

    Torsten (Sonntag, 04 April 2021 09:27)

    Hallo Alex,

    Glückwunsch zu rund 920€ Dividenden im Monatsdurchschnitt des ersten Quartals. Die Quartalssicht normalisisert die Termine nochmal etwas mehr. Die "fehlenden" 10 % kommen spätestens im letzten Quartal, wenn Du weiter investierst und die kleinen Steigerungen voll durchschlagen. WSM hat ja auch wieder erhöht.
    Deine Zielinvestments verstehe ich voll. Kürzerer Zeithorizont bis zur Verbrauchsphase erfordert aus meiner Sicht eine höhere Anfangsrendite. Dieser Aspekt (Zeithorizont) kommt bei der Dividendenstragie ist manchmal nicht bekannt bzw. bewusst.

    "Price is what you pay, value is what you get" (Graham). Diese Gleichung spüren wir derzeit. Der Preis steigt schneller als der Wert des Unternehmens. Außer ich erkenne die Wertsteigerungen nur nicht.

    Frohes Osterfest!
    Torsten

  • #9

    Udo (Sonntag, 04 April 2021 10:52)

    Hallo Alex,
    wie immer toll deine Übersicht. Der März war wirklich ein Turbomotor für uns alle. In der heutigen Welt am Sonntag ist auch ein Bericht „Dividende ohne Ende“. Der Bericht nennt auch noch ein paar Werte, die seit 50 Jahren steigende Dividenden haben. Dabei sind natürlich auch viele Werte aus deinem Depot aber auch noch Werte wie American States Water, Emerson Electric, Cincinnati Financial, Nordson Corp oder Tootsie Roll Industries. Von den letztgenannten hab ich noch nie was gehört, schau mir diese aber mal an.

    VG
    Udo

  • #10

    Sharehunter (Sonntag, 04 April 2021 12:14)

    Hallo Alex,

    mir geht es wie den anderen. Auch ich warte schon am Monatsanfang auf Deinen Monatsbericht. Ich finde es klasse, wie Du uns hier teilhaben lässt. Für mich konnte ich auch Werte kennen lernen, welche mir davor nichts gesagt haben. Im Mai habe ich wieder einen Betrag für eine weitere Kuh auf meiner Weide zusammen.
    Mach weiter so.

    Gruß und schöne Ostern
    Jürgen

  • #11

    Ddorfer (Sonntag, 04 April 2021 13:28)

    Moin Linda (Post 7),

    wenn ich mit Williams anschaue, dann nehme ich aber doch zur Kenntnis:
    - Der Kurs steht knapp 20 % tiefer als beim IPO?!. Das war im Jahr 2002 ?!
    - Die Dividenden schwanken tüchtig und lagen vor 5 Jahren schon mal knapp die Hälfte höher als heute.

    Hab ich da mal wieder was Fettes übersehen? War reizt dich an dieser Truppe?

    Ostergrüße!

  • #12

    Dividende-um-Dividende (Sonntag, 04 April 2021 15:07)

    Hallo Alex,

    erstmal Glückwunsch zu deinem Ergebnis im März von knapp 900€ an Dividenden mit einer Steigerung von 15% zum Vorjahr. Die magische Grenze von 1k ist nicht mehr weit..."life changing money" :-).
    Bei mir waren es diesmal 703,00 €, allerdings durch die Div Kürzung von Royal Dutch Shell etwas weniger als im Vorjahr. Dafür wird es im April und Mai wieder deutlich mehr als noch in 2020. Die Entwicklung stimmt.

    Was die Märkte angeht, stimme ich dir voll und ganz zu und ich habe es ja so ähnlich schon in meinem Monatsbericht geschrieben. Natürlich kann man nicht vorhersehen, wohin die Kurse sich entwickeln und u.a. deshalb werde ich auch weiter regelmäßig investieren, aber mit etwas kleineren Beträgen. Die Euphorie an den Märkten passt meiner Meinung nach nicht zur Realwirtschaft. Das "billige" Geld und die Hilfsprogramme stützen natürlich, aber die Frage ist wie lange diese Euphorie anhalten kann. Ich will auf jeden Fall mit genug Cash vorbereitet sein, wenn sich mal wieder gute Gelegenheiten am Markt ergeben.

    Was hältst du von Business Developement Companies (BDCs) wie zB. Main Street Capital, Ares Capital oder Sixth Street Specialty Lending?. Ich finde das Chance/Risiko Verhältnis gerade bei Ares Capital attraktiv und dein Ansatz geht ja aktuell auch eher Richtung HighYield. Oder auch Werte wie W.P. Carey oder Omega Healthcare Investors?

    Ich versuche selbst eine ausgewogene Mischung aus blue chips und (soliden) HighYield Werten ins Portfolio aufzunehmen, da mein Focus auf den Erträgen liegt.

    Viele Grüße und eine schöne Osterwoche!
    Susanne

  • #13

    Peter (Sonntag, 04 April 2021 17:32)

    Einfach nur beeindruckend.

  • #14

    Linda (Sonntag, 04 April 2021 22:46)

    @Ddorfer:
    Man kann das Unternehmen von heute nicht mit dem Unternehmen von früher vergleichen.
    Es ist heute eine Firma, die vor allem mit der Durchleitung von Gas Geld verdient. Die wichtigste Pipeline ist eigentlich alternativlos für den Gastransport. Die Einnahmen sind sehr sicher. Selbst im Krisenjahr 2020 gab es eine Steigerung.
    Die Firma hat sich von der Gas und Ölförderung fast gänzlich getrennt. Ein Geschäft welches relativ Volatilität ist.
    Die Dividende wurde sehr weit runter gekürzt, um neue Pipelineprojekte zu finanzieren. Ist jetzt aber meiner Meinung nach sicher und weiter steigend, da das Geschäft weiter ausgebaut wird. Die Bilanz ist im Vergleich zu anderen Midstream Unternehmen sehr stark.
    Außerdem kaufe ich total gern unterbewertete Aktien.
    Aber wie schon oben geschrieben, soll das keine Empfehlung sein. Das muss jeder für sich entscheiden. Nur ein Vorschlag sich die Firma Mal anzusehen, da der Blogschreiber hier schrieb er fände keine günstigen Aktien mehr.
    LG...


  • #15

    Alexander (Montag, 05 April 2021 11:02)

    Moin zusammen

    Hallo Jörg (#1),
    dein Wunsch ist mir Befehl. Ich habe einen Donate Button oben rechts in der Sidebar eingefügt und einen Sammelpool für das Forum eingerichtet.

    Hallo Thomas (#2),
    Cannabis wird auch in Europa noch eine Rolle spielen, allerdings sind hier oftmals schon viel Vorschusslorbeeren enthalten. Einen dritten Tabakwert könnte ich mir vorstellen, z. B. als Ersatz für Ashford Hospitality Trust. Einen 51. Wert möchte ich vermeiden.

    Hallo Erik (#3),
    danke dir. Ich sammle mal einfach alle Ideen und Vorschläge. Enbridge finde ich durchaus interessant.

    Hallo Ben (#4),
    Japan und China, bzw. der asiatische Raum sind sehr interessant. Ehrlich gesagt, bin ich inzwischen zu bequem geworden, mich mit neuen Märkten auseinander zu setzen. Sollte ich in dieser Richtung etwas machen, dann würde ich vermutlich einen ETF ins Familiendepot legen.

    Hallo Chris (#5),
    wie Ddorfer schreibt, künstlich wird der Markt nicht oben gehalten. Es ist einfach zu viel Geld da. Wenn die USA 2 Billionen Dollar in die Infrastruktur stecken, werden einige prächtig verdienen und dieses Geld muss irgendwann angelegt werden. Die Notenbanken drucken weltweit wie verrückt. Die Hausse kann noch lange laufen. Ob am Ende alles gut wird?

    Hallo Linda (#7),
    erst mal Willkommen auf dem Blog. Es ist zwar müßig die früheren Jahre durchzulesen, aber da sind einige interessante Beiträge, die heute noch aktuell sind. In meinem Beitrag kam es vielleicht etwas "falsch" rüber. Ich habe nicht das Problem, neue attraktive Unternehmen zu finden, es wird zunehmen schwieriger, Unternehmen nachzukaufen, die bereits in meinem Depot sind. Entweder habe ich meine Zielgröße 10k erreicht oder sie sind mir zu hoch bewertet. Williams Company kommt auf die Ideenliste. Danke für den Hinweis.

    Hallo Torsten (#8),
    danke dir. Ich sehe nicht nur den Wert bei den Aktien inzwischen zu hoch, am Immobilien- und Kunstmarkt ist das genauso zu beobachten.

    Hallo Udo (#9),
    von Tootsie Roll Industries habe ich auch noch nichts gehört. Ist wohl beim scannen in der Tabelle von Dave Fish durch mein Raster gefallen.

    Hallo Jürgen (#10),
    danke dir. Möge die Kuh regelmäßig Milch geben ^^

    Hallo Susanne (#12),
    BDCs sind so eine Sache. Ich komme persönlich (psychologisch?) mit Finanzwerten nicht klar. Ich mag die einfach nicht und kann sie nicht einschätzen, weshalb ich keine Banken, BDCs etc. im Depot habe. Ich würde mich damit einfach nicht wohl fühlen.

    W.P. Carey und OHI habe ich im Depot und werde diese auf 10k bringen. WPC erhöht praktisch jedes Quartal die Dividende. Das gefällt mir :)

    Viele Grüße an alle und gute Investments!

  • #16

    Olav (Montag, 05 April 2021 14:34)

    Hallo Alexander,
    nach jahrelanger „ Zaungastrolle“ möchte ich mich heute
    auch einmal zu Wort melden. Zuerst ein Riesenkompliment für Dein Blog und ein großes Dankeschön , das Du uns Leser an Deinen Gedanken und Entscheidungen teilhaben lässt!
    Als neue Anregung habe ich folgende Aktie: Universal Corp.
    Diese Ist unter anderem als Rohtabakhändler tätig, hat u.a. auch
    Altria als Kunden, zahlt seit über 40 Jahren Dividende, z.Zt.
    liegt die Dividende bei ca. 5%! Wie immer, dies ist keine Kaufempehlung!
    Mach weiter so, noch einen schönen Ostermontag!

  • #17

    DividendenSparer (Dienstag, 06 April 2021 10:26)

    Hallo Alexander,

    schön zu sehen, dass es mit deinen Einnahmen aus Dividenden wieder aufwärts geht. Auch wenn du die Verspätung von Starbucks und Fastenal rausrechnen würdest.

    Viele Grüße
    Mike

  • #18

    Saulgauer (Dienstag, 06 April 2021 12:10)

    Hallo Alex,

    riesen Respekt. Es ist der Wahnsinn wie deine " Rente " stetig wächst.

    Ich sehe es wie Ddorfer mach dir doch über den Einstieg keine so großen Gedanken mehr. Den richtigen Zeitpunkt erwische ich auch nie. Habe alles auf Sparpläne (kostenlos) umgestellt bei bestimmten Positionen um diese aufzustocken. Es lebt sich entspannter einfach. Zusätzlich bei größeren Einbrüchen wird nochmal nachgekauft. Somit geht jeden Monat ein Fixbetrag ins Depot und ich habe auch mein stetiges Rentenwachstum. Einige deiner Werte haben doch noch einen "Corona Rabatt" Realty Income zum Beispiel. Die könntest du auf deine 10.000 € Wunschsumme hochziehen.

    Weiterhin viel Erfolg!

  • #19

    Esquilax (Dienstag, 06 April 2021 15:16)

    Hallo Alexander,

    die Grünen schlagen in ihrem aktuellen Wahlprogramm die Abschaffung der Kapitalertragssteuer vor. Stattdessen soll auf Einkünfte wie Dividenden der persönliche Steuersatz angewendet werden. Das würde Dich für Dein Monatsziel 1000 Euro/ Monat wieder weit zurückwerfen oder?
    Also bei Dir ca. 45 % statt 25 % Steuern. Außerdem wollen sie (Grüne) die Vermögenssteuer einführen. 1 % auf das Vermögen (Geld, Haus, Auto, Aktien etc.) ab 2 Mio. Euro.
    Das macht bei nur schon deinem hier vorgestellten Depot 4400 Euro im Jahr zzgl. dem Rest in Deinen anderen Depots.
    Da sind die Forderungen von SPD und Linkspartei noch gar nicht mal dabei.

    Wirst Du dann eigentlich mit Deinem hier vorgestellten Rentendepot weitermachen? Lohnt sich das so dann überhaupt noch?

    Gruß Esquilax

  • #20

    Alexander (Dienstag, 06 April 2021 16:50)

    Hallo Saulgauer,
    über den "richtigen" Zeitpunkt mache ich mir schon lange keine Gedanken mehr. Ich muss nur überlegen, wo ich die Grenze bei der aktuellen Rendite ziehe, wenn ich ein durchschnittliches Dividendenwachstum mit einbeziehe. Realty und Co kommen so nach und nach dran, ein paar Kandidaten habe ich ja noch.

    Hallo Esquilax,
    wegen der Steuer mache ich mir da keine Sorgen. Dann muss das Halbeinkünfteverfahren eingeführt werden. Dazu gibt es genug Gerichtsurteile, da eine Doppelbesteuerung letztlich nicht zulässig ist. Dann dürfte ich auch wieder Werbungskosten absetzen, also zweimal im Jahr wird der dann erfolgende USA-Urlaub steuerlich geltend gemacht^^. Spätestens wenn ich Rente bekomme, würde ich dann auf alle Fälle sogar besser fahren. Das wäre auch ein Rückschritt im Vergleich zu vielen anderen Staaten. Wird also wohl eher nicht kommen.

    Ich habe es nicht gelesen, nur am Rand im Fernsehen was mitgekriegt, aber die Vermögenssteuer soll erst auf den Vermögensteil über 2 Mio. greifen. Also hat man 2 Mio. Grundfreibetrag. Theoretisch müsste man den bei Ehegatten dann auf 4 Mio. verdoppeln. Wäre zumindest angebracht. Außerdem müssten dann die Immobilien usw. gesondert bewertet werden, das gibt eine Katastrophe.

    Ich baue mein Depot auf ca. 500k aus und dann startet die Verbrauchsphase. Mehr wäre in meiner Situation absolut unsinnig.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #21

    Stefan (Dienstag, 06 April 2021 22:40)

    Hallo,
    hier die versprochene Abrechnung/steuerliche Betrachtung von CEFs bei Consors:

    Ertragsgutschrift UTG:
    150 Stück a 0,18$ pro Anteil: 27,00$
    abzgl. Quellensteuer 15% : 4,05$
    Zwischensumme $ : 22,95$
    Brutto in EUR: 22,81 €
    Quellenst. in EUR : 3,42€
    Zwischensumme in EUR: 19,39€
    abzgl. Kapitalertragssteuer 25%: 2,28€
    abzgl. Soli: 5,50% :0,12 €
    Netto: 16,99€
    Anrechenbare Quellensteuer: 3,42 €

    UTG zahlt monatlich / kein Freistellungsauftrag erteilt. Der Wert steht somit in meiner Liste mit 4,79% nach Steuern.
    Diese Zahlen habe ich erwartet.

    Gruß
    Stefan

  • #22

    Toby (Donnerstag, 08 April 2021 03:31)

    Hallo zusammen,
    Ich habe in meinem Depot auch 3x CEFs bei der CB und bis jetzt gab es nur 2-3 Probleme, die wurden aber nach ein paar Tagen behoben. Damals wurde mir bei dem "FEI" 36% Steuern ings abgezogen, weil in den Namen "MLP" drinnen stand aber nach einer sehr sehr kurzen Mail wurde das behoben.
    Bei den 3x CEF handelt es sich um FEI & FEN, die haben die Divi um ca 50% damals gesenkt und auch 50% an Wert verloren, aber naja okay nehme ich so mit,... Den anderen CEF den ich noch habe ist "PCI" und bis heute haben die zum Glück noch nicht die Divi gesenkt, aber ist momentan zu tuer vom NAV ( oder auch nicht, hmmm)

  • #23

    Toby (Donnerstag, 08 April 2021 03:49)

    Ich fand den UTG auch gut, aber die Netto 4,79% waren mir damals leider ein bissen zu wenig gewesen. Ja ich weiss, mit den FEI & FEN habe ich verkackt aber egal, die zahlen noch.
    Der März ist bei mir nicht so toll wegen Shell, aber es gab noch ing 256,17€

  • #24

    Alexander (Donnerstag, 08 April 2021)

    Hallo Stefan, hallo Toby,

    danke für eure Erfahrungsberichte.

    Grüße

  • #25

    Alexander (Samstag, 10 April 2021 10:37)

    Auf allgemeinen Wunsch:

    Freitag habe ich 30 Cisco gekauft.

  • #26

    plutusandme (Montag, 12 April 2021 17:29)

    Moin Alexander,
    es ist in der Tat schwer, neu Werte zu finden, aber was hindert denn daran, einfach nur mal wieder Cash aufzubauen? Wir haben zum Covid crash all unsere Cashreserven für Aktien herangezogen. Das mussten wir jetzt erst mal wieder aufbauen. Dafür haben wir aber nur die Dividenden genutzt, die Sparraten flossen seit dem in diverse Sparpläne. Anders als Du, verplanen wir in Zukunft ja die Dividende des Vorjahres als zusätzliche Rente. Da war das Auffüllen des Cashbestandes ein sehr guter Versuch.
    Interessanterweise haben sich die Werte doch deutlich unterschiedlich von letztem Jahr erholt.
    Wir haben die Zeit dennoch genutzt, um unsere Immobilien Investment zu optimieren. Das ist jetzt abgeschlossen.
    Warten wir mit dem Aktienkauf halt noch etwas ab ab, auch wenn es schwer fällt. Die Sparpläne können ja ganz normal weiter laufen.


    LG Plutusandme

  • #27

    Alexander (Dienstag, 13 April 2021 17:17)

    Hallo ihr zwei,

    eigentlich ist es nicht schwer, neue Werte zu finden. Es wird schwerer, die bestehenden aufzustocken. Wozu Cash aufbauen? Wann es wieder mal runter geht, weiß man eh nicht. Es kann noch genauso gut 30% raufgehen. Da ich nur noch einen überschaubaren Zeitraum habe, kann ich auch alles gleich reinbuttern.

    LG Alexander

  • #28

    Janina (Mittwoch, 14 April 2021 11:56)

    Hallo,
    hier etwas aktuelles zu Ashford:
    https://www.ahtreit.com/files/5650/Ashford_Trust_4.8.21.pdf
    Liest sich eigentlich nicht schlecht, oder? Ich bin jedenfalls jetzt mal mit einer ersten Position dabei.

  • #29

    Alexander (Mittwoch, 14 April 2021 13:58)

    Hallo Janina,
    danke für den Link.
    Eine kleine Position zum Einstieg kann sich echt auszahlen. Die Hotelbranche hat es arg erwischt, aber in zwei Jahren könnte das Vorkrisenniveau erreicht werden. Ich bin so arg im Minus, da lohnt ein verkauf höchstens wegen der Steuer. Also dachte ich mir, lass den kläglichen Rest liegen. Sollte sich das Unternehmen nicht erholen, kann ich in zwei Jahren immer noch verkaufen.

    Also drücken wir uns die Daumen :)

    Alexander

  • #30

    Ddorfer (Mittwoch, 14 April 2021 14:37)

    euch erst einmal viel Glück und Erfolg mit AHT!!

    Als Kurserholungszock könnt ich mir die Jungens auch vorstellen (ähnlich wie seinerzeit FRA), aber nicht als Investment :-(
    Die haben ihren Kurs doch auch vor Corona schon halbiert und sowas wie Dividendenerhöhung spielte bei denen auch selten ne Rolle ?!

    Hoffen wir einfach das Beste für die Truppen und das ein jeder von uns das Beste draus macht :-)
    SG

  • #31

    Ddorfer (Donnerstag, 15 April 2021 08:58)

    Nu isset passiert:-(

    Das ich ja nur gewinnen kann, ergibt die nachfolgende Logik:
    - Wenn es finanziell schief geht, muss die Frau halt mal 2 Wochen lang weniger shoppen und dieses gruselig ahnungslose Forum versammelter Finanzstümper ist schuld, mir so eine Trümmerriege von Versagern empfohlen zu haben.
    Wenn es finanziell gut geht, bin ich das Finanzgenie und habe durch Marktüberblick in Kombination mit entschlossenem Handeln mal wieder ne Fitsch gemacht :-)

    Damit kann ich leben;-)

    Lange Rede, kein Sinn: Zukauf von 1.000 AHT zu 1,82.

    Jetzt muss nur AHT wieder sein ATH erreichen und alles ist gut :-)

  • #32

    Sonny (Donnerstag, 15 April 2021 09:22)

    Hi Ddorfer,

    ich meine AHT wurde im Sommer 10:1 gesplittet, d.h. das AHT von 72€ im Jahr 2018 werden sie vermutlich nicht mehr erreichen können

  • #33

    Ddorfer (Donnerstag, 15 April 2021 09:27)

    72 ?
    Lachhaft. Für solch einen Finanzoberstrategen wie mich gelten doch die 100 aus dem Jahr 2014 als Mindestziel. Hab ja schließlich 1,82 bezahlt.

    Oh, oh... ich höre schon die Lacher, wenn die 1.000 Stk bald zusammen 1,82 wert sind :-(

  • #34

    Sonny (Donnerstag, 15 April 2021 09:41)

    @Ddorfer,

    es juckt mir aber ehrlich gesagt auch in den Fingern dort einzusteigen :-)

  • #35

    Ddorfer (Donnerstag, 15 April 2021 09:48)

    Sonny?
    Können wir uns drauf verständigen, dass eventuell aufkommende Juckreize anderer Körperstellen kein Thema für dieses Forum hier sind? ;-)
    Such dir einfach aus, welchen Text du nächstes Jahr besser erträgst:
    - Du warst halt zu gierig!
    - Du warst halt zu feige!

    Wie sagte Oscar so schön: Versuchungen soll man nachgeben! Wer weiß schon, wann sie wieder kommen?

    SG

  • #36

    Janina (Donnerstag, 15 April 2021 12:46)

    Ja, alle rein da mit euch :)

  • #37

    Sonny (Donnerstag, 15 April 2021 19:10)

    @ddorfer @janina

    Erstmal 10% runter..

  • #38

    Ddorfer (Donnerstag, 15 April 2021 19:15)

    @ Sonny:
    Mach dich mal bei Tante Gugel schlau, wie solch eine Zersetzung der Wehrmoral daaaamals geahndet worden ist.
    Außerdem geht es da nur um Geld. Und da auch nur um 10 %. Weißt doch: Bei Kleinigkeiten großzügig sein.
    Oder so.

    SG

  • #39

    Divjäger (Donnerstag, 15 April 2021 20:32)

    Ich konnte mich heute auch nicht zurückhalten. Habe auch gerade 500 Stück gekauft :). Mal schauen wie es sicher entwickelt.

  • #40

    Ddorfer (Donnerstag, 15 April 2021 21:30)

    Willkommen in Club der Leichenfledderer ;-)

    Aber du? Um nur zu schauen, wie es sich entwickelt, braucht man die Aktie nicht zu kaufen ;-)

    Beste Grüße!

  • #41

    Alexander (Freitag, 16 April 2021 13:30)

    Auf geht´s, wir treiben jetzt AHT hoch wie Gamestop und machen uns danach vom Acker^^

  • #42

    Divjäger (Freitag, 16 April 2021 20:26)

    Ddorfer, aber wenn es hoch geht bin ich nicht dabei :) und es wird hochgehen. Frage der Zeit und die Zeit habe ich.
    Ist ja auch nur 0,5 % in meinem Depot und das als Zock :).

  • #43

    Alexander (Samstag, 17 April 2021 16:16)

    Diesen Freitag 10 Qualcomm nachgekauft :)

  • #44

    MarcoZ (Samstag, 17 April 2021 20:27)

    Hey Alex, wie immer alles top.:)

    Mit AHT reizt mich ja auch muss ich sagen, bei Tanger hat es funktioniert, bin mir da aber bei AHT nicht ganz so sicher muss ich sagen,...hmm mal sehen ob ich auch mit 1k reingehe, obwohl ich ja eigentlich so etwas nicht mehr machen wollte..:)

    gruss

  • #45

    Christian (Sonntag, 18 April 2021 02:51)

    Nimm doch ein paar Closed End Funds mit ins Depot. Wie Pimco Dynamic Income Fund oder Pimco Dynamic Credit and Mortage Income Fund diese kann man auch űber die Börse Stuttgart kaufen.

    Was mich interressieren würde bei deinem Depot, ist wie die Vorabbesteuerung des ETF funktioniert. Da mich die ganze Geschichte vom investieren in ETFs anschreckt.

    Vielen Dank im Voraus.

  • #46

    Ddorfer (Sonntag, 18 April 2021 07:31)

    Moin Christian,

    es ist davon auszugehen, das Alex es zwar weiß, aber nicht betroffen ist.
    Ausschütter wie sein Global X spielen bei der Vorabbesteuerung nicht mit.
    Würde er als Thesaurierer mitspielen, so wäre er für 2021 auch nicht betroffen, da Steuersatz Null (wegen negativer Zinsen).

    Hoffe, hier wurden sie geholfen.

  • #47

    Alexander (Sonntag, 18 April 2021 13:25)

    Hallo Christian,
    ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich mein Depot umbaue und z. B. CEF mit reinnehme. Hierbei spielen nicht nur die nackten Zahlen eine Rolle, sondern auch weiche Faktoren, wie Inflationsausgleich durch Dividendensteigerungen, Branchendiversifikation, mein Alter und damit der Anlagehorizont, der persönliche Finanzbedarf etc. Letztlich komme ich zum Ergebnis, dass ich a) keine neuen Werte aufnehme und b) eine Anpassung nur in sehr geringem Umfang vornehme. Vielleicht verkaufe ich irgendwann AHT, den ETF und noch ein oder zwei Unternehmen.

    Wie Ddorfer schreibt, bei meinem Ausschütter läuft das vergleichbar wie mit Aktien. Die Abgeltungssteuer wird regelmäßig abgezogen und gut ist es.

    Grüße an alle

  • #48

    napierde (Montag, 19 April 2021 16:08)

    Hallo Alexander,

    als begeisterter Leser Deines Blogs wollte ich Dich einmal nach Deiner Meinung zum Global X NASDAQ-100 Covered Call ETF (QYLD) fragen.

    Aktuell kann man ihn trotz MiFiD II (noch) bei onvista an der NASDAQ erwerben, allerdings schon zu ordentlichen Kosten.

    Vielleicht stört Dich die inhärente Deckelung der Rendite, aber ca. 11,5% pro Jahr und monatliche Ausschüttungen haben ja auch Vorteile.

    Mach weiter so!

    Beste Grüße

    nap

  • #49

    Sonny (Montag, 19 April 2021 16:26)

    Hi alex,

    hast du schonmal über den Kauf von Bitcoin oder Ethereum nachgedacht?

  • #50

    Alexander (Dienstag, 20 April 2021 11:01)

    Hallo napierde,
    ich habe mir den ETF mal grob angeschaut, wobei es mir schwer fällt derartige Konstrukte zu analysieren. Zumindest gibt es den schon ein paar Jahre. Wenn man keine eigenen Optionen schreiben kann oder will, dann hat man damit zumindest ein Bein in der Tür. Auffällig ist, das die 15 Top-Positionen sehr IT-lastig sind. Sollte es in diesem Sektor einen Einbruch geben, könnte der Schuss nach hinten losgehen. Als kleine Depotbeimischung kann man das aber machen (ich würde max. 1-2% investieren).
    Letztlich bin ich aber zu oldschool und für mich eher nichts.

    Hallo Sonny,
    ich investiere nicht in Krypto´s, weil ich das nicht verstehe. Letztlich ist es eine Spekulation auf weiter steigende Kurse und mir sind regelmäßige Zahlungen (Dividenden) lieber. Vielleicht "verpasse" ich da etwas, aber ich würde mich langfristig nicht damit wohl fühlen.

    Grüße

  • #51

    Jonny (Dienstag, 20 April 2021 15:22)

    Hi Alex,

    Joe Biden möchte den Nikotingehalt von Zigaretten, auf ein nicht süchtig machendes Level absenken. Wie glaubst du wird sich das, auf die Geschäftsentwicklung von Altria und Co. auswirken? Die Politik arbeitet schon länger an der Zersetzung des Tabakgeschäftes.

  • #52

    James (Dienstag, 20 April 2021 15:31)

    Hi Jonny,

    spannendes Frage nachdem es nun rund 13% schon nach unten gegangen ist bei Altria.

    Ich sehe das eher positiv als negativ, da in meinen Augen dadurch die gesamte Anzahl an Zigaretten die geraucht werden wieder steigt!
    Wenn jmd die Menge an Nikotin von heute auf morgen halbiert, muss der Raucher die Menge an Zigaretten verdoppeln um seinen Nikotinspiegel auf dem gleichen Niveau zu halten! Daher gehe ich nach dieser Ankündigung eher von steigenden Absatzzahlen aus.

  • #53

    Alexander (Dienstag, 20 April 2021 16:41)

    Hallo Jonny,
    ich möchte auch viel, wenn der Tag lang ist^^
    Da mache ich mir keine Sorgen, die Tabakindustrie findet immer Möglichkeiten. Vielleicht legen sie zum Mentholstreifen einen Nikotinstreifen in die Schachtel oder irgendwas anderes. Es wird seit Jahrzehnten gegen die Tabakindustrie gewettert und es gibt sie immer noch. Die Steuern werden auch gern genommen. Ich sehe das locker und warte ab.

    Grüße

  • #54

    Ddorfer (Dienstag, 20 April 2021 17:16)

    Da haben wir es wieder: Der Alex ist ruhig und cool - ich war zu schwach.
    Hab Altria zu 38,14 nachgelegt :-()

    Ob das nun entschlossenes antizyklisches Handeln oder das fallende Messer war werde ich zu berichten wissen.
    SG

  • #55

    Thomas (Samstag, 24 April 2021 18:52)

    Hallo Alex, hast Du gestern was gekauft? Ich habe gestern AT&T (die präsentierten Zahlen waren wohl gut, die wollte ich erstmal abwarten) und Unilever (Limit bei 46,99 € wurde gestern zufällig auch noch erreicht) aufgestockt.

    Mal eine ganz andere Frage in die Runde: Ich habe vor einigen Monaten die Aktie JDE Peets gekauft. Das Unternehmen ist in den Niederlanden gelistet und groß im Kaffee- und Teegeschäft aktiv. Leider erst seit letztem Jahr an der Börse. Kurs derzeit bei knapp über 30 Euro und angekündigte erstmalige Dividende 70 Cent. Ich bin von der Branche sehr angetan, da sie mir sehr krisenfest scheint und namhafte Marken vertreibt (z.B. Jacobs, Tassimo). Bin mir aber aufgrund der nicht vorhandenen Historie etwas unsicher ob ich mich hier stärker beteiligen soll. Ist hier eventuell jemand der die Aktie hat bzw. wie würdet ihr vorgehen, wenn ihr trotz der kurzen Börsennotiz von einem Wert überzeugt seid?
    Danke vorab und ein schönes Wochenende

  • #56

    Alexander (Sonntag, 25 April 2021 10:28)

    Hallo Thomas,

    ich habe mir 20 Daniels Archer-Midland ins Depot gelegt, allerdings die Abrechnung noch nicht erhalten, was bei Onvista eher ungewöhnlich ist. Meistens warte ich die Abrechnung ab, aber sie sind inzwischen im Depot.

    Zu JDE Peets:
    Es gibt zwar keine Historie, aber schau mal die Firmen an, aus denen der Konzern hervorgegangen ist. Kaffee geht immer, selbst im Krieg haben die Leute nach Kaffee gelechzt. Wenn dir die Rendite passt und die Branche gefällt dir, dann kannst du doch auf deine Zielgröße aufstocken. Das Schlimmste wäre ein Totalverlust, was aber auszuschließen ist. Sehe es als Unternehmer und gib dem Geschäft 5 Jahre, sollte sich dann nichts wesentliches geändert haben, kannst du wieder verkaufen. Ich würde weiter aufstocken.

    Alexander

  • #57

    Thomas (Sonntag, 25 April 2021 12:22)

    Hallo Alexander,
    danke für Deine Antwort. Was die JDE Peets angeht werde ich wahrscheinlich weiter aufstocken. Ich sehe die Aktie als eher defensiv an, erwarte keine Kursexplosion aber auch keinen Absturz. Mir sind beim investieren stetiges Wachstum aber auch lieber als gehypte Unternehmen. Ausserdem investiere ich gerne in Unternehmen die Dinge produzieren die ich auch verstehe. Bei Kaffee und Tee ist das der Fall ;-). Für die Dividende erwarte ich auch noch Luft nach oben.
    Schönen Sonntag
    Thomas

  • #58

    Andreas66 (Dienstag, 27 April 2021 19:33)

    Ddorfer, Janina und all die anderen verrückten AHT Käufer,

    ich habe es jetzt auch getan ;-)

    Nach einiger Zeit Abwesenheit lese ich mich ohne Vorwarnung durch die Kommentare und dann, dann kam der Post 28 und 31 usw.

    Kurz den aktuellen Kurs angesehen, außer ein paar Prozent nix versäumt und Order zu 1,91 wurde ausgeführt.
    Jetzt wirds spannend - minimum Tenbagger oder Totalausfall. Was anderes ist nicht akzeptabel :-)

    Muß dazu aber sagen, AHT ist mir nicht fremd. Durch Alexanders Depotwert habe ich im Dezember 2019 und März 2020 in Summe 150 Stk gekauft. Allerdings nicht AHT sondern den Preferred Share AHT.PI
    Durch den massiven Kursverlust während der Corana Hochblüte habe ich eigentlich mit einem Totalausfall gerechnet. Mittlerweile stark zurück gekommen und derzeit mit ca. 600 Euro sogar im plus.
    Call Datum wäre 11/2022.
    Derzeit überlege ich einen Verkauf oder doch auf einen eventuellen Call um 25 Dollar zu warten. Verpflichtung seitens AHT besteht dazu aber nicht.

    Liebe Grüße
    Andreas

  • #59

    ajp24 (Mittwoch, 28 April 2021 12:19)

    Hallo Thomas,

    danke für den Tipp mit JDE Peets. Die hatte ich bisher überhaupt nicht auf dem Schirm gehabt. Sehe ich genauso wie du. Gehört in die Pepsi, Cola, Unilever Kategorie.

    Grüße

  • #60

    Thomas (Mittwoch, 28 April 2021 16:57)

    Hallo ajp24,

    es freut mich das ich Dir eine Anregung geben konnte.
    Ich sehe die JDE Peets genau wie Du.
    Bei mir soll sie im Getränkebereich die Pepsi um die Kaffee- und Teeprodukte ergänzen.

    Grüße zurück

  • #61

    Janina (Mittwoch, 28 April 2021 18:13)

    Immer rein mit euch in AHT ;-) Heute tatsächlich grandiose 22% Kurssteigerung :))

  • #62

    Divjäger (Mittwoch, 28 April 2021 20:20)

    Das wollte ich ebenfalls hier posten :).
    Das wird schon wieder damit Alex sein EK wieder zurück bekommt :).

  • #63

    AlKi (Freitag, 30 April 2021 21:43)

    AHT heute +13%

  • #64

    Janina (Freitag, 30 April 2021 23:16)

    Nein, 21% ;-)

  • #65

    AlKi (Samstag, 01 Mai 2021 03:52)

    Hängt vom Börsenplatz ab. An der New Stoxx Exchange sind es 13,22%.

  • #66

    Alexander (Samstag, 01 Mai 2021 11:21)

    Die Marktkapitalisierung von AHT liegt gerade mal bei grob 24 Mio, was gar nichts ist.
    Wenn jetzt wieder alles aufmacht in den USA, könnte auch wieder Geld verdient werden. Überlebt AHT, dann ist ein Tenbagger möglich.

    Freitag 20 Cardinal Health gekauft :)