Monatsübersicht Januar 2021

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 4.000 €  gespart, die Dividendeneinnahmen lagen bei 939 € netto. 

 

Die Investitionen beliefen sich  auf  ca. 4.739 €. Für weitere Käufe stehen  mir 10.460 € zur Verfügung. 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 939,61 €.

 

Im Vergleich zum Januar 2020 (955,11 €) ist das eine Verringerung um 15,50 € oder 1,62 %.

 

Die Dividendeneinnahmen 2021 liegen bei 939,61 €.

 

 

Die Zahlungen kamen von: 


 

 

Aktienkäufe

Ich habe 4 Käufe durchgeführt und die Investitionssumme stieg auf 337.787,92 €.

 

Auf Sicht von 12 Monaten erhöhen sich meine Dividendeneinnahmen um 234 $ oder ca. 142 € netto.

 

Aktienverkäufe

Aktienverkäufe habe ich keine durchgeführt.

 

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot etwa 7.706 € gewonnen. 

Insgesamt ist das Depot mit 12,97 % bzw. 43.640 € im Plus.

  

 

Sonstige Einnahmen brutto 

Google - Werbung:    ?? €, 110.678 Seitenaufrufe, ?? Werbeklicks

Amazon- Affilliate:        0,00 €

 

Bei Google gibt es momentan Ungereimtheiten, wenn das geklärt ist, werde ich die Zahlen anpassen.

 

Ich rechne mit ca. 1/3 Steuer, demnach hat mir der Blog rund ?? € netto gebracht.

 

Planung nächstes Monat 

Ich plane 4 Nachkäufe und die Dividendeneinnahmen sollten bei ca. 850 € liegen.

  

 

Was war sonst noch?

 

Mailprobleme

Die letzten Tage hatte ich Probleme mit der Weiterleitung von Mails. Dies betraf vor allem Anfragen, die über das Kontaktformular liefen. Inzwischen habe ich das hoffentlich mit meinen rudimentären Technikkenntnissen gelöst und es sollte wieder funktionieren.

 

Ich beantworte immer alle Mails und Anfragen! Sollte ein Leser oder eine Leserin noch keine Antwort erhalten haben, dann ging das Mail im Datenhimmel verloren. Daher einfach nochmals schreiben und es sollte dann eine Antwort innerhalb von 2-3 Tagen geben.

 

Dividendeneinnahmen

Ich glaube, es war das erste Mal in den letzten sechs Jahren, dass ich weniger Dividende als im gleichen Vorjahresmonat erhielt und das, obwohl ich wieder ordentlich investiert habe. Im ersten Moment ist das erschreckend, aber kein Grund zur Panik. Die Einnahmen leiden unter den Zahlungsausfällen von Ashford Hospitality Trust (AHT) und EPR Properties. Dazu kommt noch die Dollarschwäche. Rechne ich die Dividenden von  AHT (109,50 €) und EPR (18,54 €) aus dem Januar 2020 raus, dann ergibt sich ein anderes Bild. Die Dividenden lägen 2020 dann bei 827,07 € und die Steigerung würde bei 112,54 € oder 13,6 % liegen. Letztlich habe ich durch meine Investitionen die Ausfälle ausgeglichen und das System an sich funktioniert. Das soll keine Schönrechnerei sein, sondern lediglich aufzeigen, woher der Rückgang kommt und ob gegebenenfalls nachjustiert werden muss.

 

Leider bin ich mal wieder an der 1.000 € - Hürde gescheitert, aber das Jahr hat noch 11 Monate :)

 

Bei EPR Properties mache ich mir keine Gedanken, hier wird es wieder Dividendenausschüttungen geben. Vielleicht erst 2022? Das kann ich aussitzen. 

 

Bei AHT bin ich mir unschlüssig. Ich könnte diese verkaufen und die Verluste zumindest teilweise mit den Dividendeneinnahmen verrechnen. Andererseits sollte sich die Hotelbranche erholen, da mit Fortschreiten der Impfungen gegen Corona die Pandemie an Schrecken verliert. Allerdings müsste AHT sich verzehnfachen, um wieder auf meinen Einstand zu kommen. Das ist nicht einmal unwahrscheinlich, wenn die Reisebranche in ein bis zwei Jahren wieder läuft. Wann es da allerdings wieder eine Dividende gibt? Das kann noch lange dauern.

 

Eine weitere Option wäre natürlich, die Aktien von AHT verkaufen, die Verluste steuerlich mitnehmen und am nächsten Tag wieder zurückkaufen. Das setzt aber voraus, dass man sich ziemlich sicher ist, dass sich das Unternehmen erholt. Genau weiß ich noch nicht, was ich letztlich machen werde. Ein Rest Hoffnung ist noch da.

 

 

Joe Biden - neuer US-Präsident 

Politik ist mir relativ egal, da ich allerdings eine ordentliche Summe in US-Aktien investiert habe, spielt die Politik von Joe Biden schon eine gewisse Rolle für mich. Zumal diese nicht nur die USA, sondern die gesamte Welt betrifft. Zumindest blieb der große Börsencrash aus. Ich habe die Hoffnung, dass sich die Handelspolitik wieder etwas normalisiert und langfristig die US-Unternehmen international weiter wachsen werden.

 

Sorgen bereitet mir mehr, dass weltweit die Geldhähne geöffnet werden, alleine die USA wollen 1.900 Mrd. Dollar zusätzlich ausgeben. Geld verliert zunehmend an Wert (sieht man daran, dass es keine Zinsen mehr gibt) und Sachwerte gewinnen weiterhin an Bedeutung. Die Preise für Aktien, Immobilien und immaterielle Werte wie Kunst oder Digitalwährungen steigen weiterhin. Ich hoffe, dass es nicht zum ganz großen Crash kommt und wir alle zu sehr Federn lassen müssen. Aber da sollen die Crashpropheten ihre Bücher schreiben und verkaufen, das philosophieren überlasse ich denen.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 33
  • #1

    Dieter (Sonntag, 31 Januar 2021 15:13)

    Hallo Alexander,
    heute darf ich dir mal als erster für deine arbeit danken. und über 900€ an divis......ich bin dir auf den fersen und 43.000€ plus bei der depotentwicklung finde ich eine prima bestätigung der strategie. nur mal so am rande, 43.000€ verdienen manche nicht mal im ganzen jahr. super.
    ich habe heute aber auch einen sehr nachdenklichen alexander "gelesen", etwas ungewohnt aber sehr wahrscheinlich der aktuellen weltlage geschuldet. geht mir nicht anders.
    was mir aktuell zu denken gibt zur börse sind die wahnsinnigen die z.b. gamestop befeuert und dadurch sogar hedgefonds in schieflage gebracht haben. was erleben wir noch alles? in meinem depot befindet sich BGS die über 30% an 1 tag hochgeschossen sind. grübel grübel....
    ich arbeite in einem pflegeheim und es beruhigt mich sehr das monatlich divis automatisch aufs konto kommen. man weiß nicht was einen so alles "erwischt" bei der arbeit.
    viele grüße
    Dieter

  • #2

    Thorsten (Sonntag, 31 Januar 2021 16:26)

    servus,

    mich würde mal interessieren, wie sich deine immens hohe sparrate ergibt. hast du ein so hohes gehalt, dass du davon über 4k sparen kannst?
    LG thorsten

  • #3

    Dividende-um-Dividende (Sonntag, 31 Januar 2021 17:56)

    Hallo Alexander,

    deine Sparquote ist beeindruckend, Chapeau! - Dass du minimal weniger Dividenden eingenommen hast als im Vorjahresmonat ist unter den Umständen fast zu vernachlässigen.
    - Bei deinen Käufen finde ich W.P. Carey am besten. Für mich definitiv im Moment einer der solidesten REITs (extrem hohe Mieteinnahmenquote) mit trotzdem überdurchschnittlicher Dividenden Rendite von gut 6%. Hatte ich ja vor einer Woche auch in der Analyse auf meiner Website. Ich werde definitiv nachkaufen und die Position sukzessive ausbauen.
    Realty Income ist auch top, wobei die etwas mehr Fitnesscenter und Kinos investiert im Immobilien Portfolio haben. Da werde ich erstmal nicht nachkaufen, meine Position ist mit 250 shares aber auch schon recht groß.

    Auf meiner aktuellen Kaufliste stehen Allianz, W.P. Carey, Munich Re, TransAlta Renewables, E.ON, AbbVie...mal sehen was ich in den nächsten Monaten realisieren kann.

    Was die allgemeine Situation nach der Amtsübernahme von Joe Biden angeht, bin ich grundsätzlich optimistisch. Auch wenn es für die Unternehmen evtl Steuererhöhungen gibt, wird mM die Politik der USA wieder verlässlicher und "normaler", was insbesondere in einer Welt des globalen Handels sehr wichtig ist. - Die Pandemie wird uns mM noch länger beschäftigen als vielleicht anfangs gedacht und der Wiederaufschwung etwas zäher werden.
    Die immense Verschuldung der Staaten sehe ich langfristig auch als sehr großes Problem. Das hat Ausmaße angenommen, die kaum noch nachvollziehbar sind (ohne Wertung ob es Alternativen überhaupt gab). Ich gehe davon aus, dass nach dem Wiederaufschwung die Preise drastisch steigen werden, zumal viele Unternehmen versuchen werden ihre Verluste wieder etwas reinzuholen...
    ---aber genau dann ist Cash auf dem Konto erst recht Gift. Unternehmensanteile und Immobilien als Sachwerte halte ich auch im Crash für das Beste...


    Viele Grüße,
    Susanne

  • #4

    Chris (Sonntag, 31 Januar 2021 21:53)

    Hi Alexander,

    Gratulation zu solch einer hohen Sparrate. Ich bin sehr froh, dass ich durch meine zwei Jobs ab und zu ebenfalls soviel weglegen kann. Meiner Meinung nach ist eine hohe Sparquote wirklich wichtig. Ich sehe wie Susanne, auch W.P. Carey als besten Zukauf. Habe mal geschaut. Das Unternehmen besitzt Immobilien der Hellweg-Baumärkte in Deutschland. Eventuell kaufe ich selbst auch nach.

    Deine Zukäufe empfinde ich als super Inspiration. Weiter so und ein erfolgreiches Jahr 2021.

    Viele Grüße
    Chris

  • #5

    Alexander (Montag, 01 Februar 2021 17:31)

    Hallo Dieter,
    ich weiß nicht, ob es an der allgemeinen Lage liegt, aber ich bin kein Freund von kaltem Schmuddelwetter. Das Warten auf das Frühjahr, wo ich mich mit einem Kaffee in die Sonne setzen kann, fällt mir zunehmend schwerer. Das ist jedes Jahr so.

    Wegen den "Kids", die das momentan cool finden, mache ich mir weniger Sorgen. Die US-Börsenaufsicht ist da mehr auf Zack als unsere Bafin. Der Handel mit gamestop Aktien ist bereits begrenzt und sobald sich die ersten die Finger verbrannt haben, ebbt das wieder ab. Momentan scheinen sie sich an Silber zu versuchen, aber die Sau ist zu groß^^ Machen wir das Beste draus und gehen short, wenn ein Wert extrem hochgejubelt wurde.

    Bleib gesund!

    Hallo Thorsten,
    mein Gehalt ist ganz ordentlich, aber davon könnte ich nicht so viel sparen. Meine Sparrate setzt sich aus vielen Bausteinen zusammen. Ich wohne mietfrei, muss keine neuen Anschaffungen tätigen, habe Mieteinnahmen, ein Familiendepot (auch hier gibt es Dividenden), arbeite nebenbei und ziehe ab und an Gewinne aus anderen Aktienanlagen ab. Also ein buntes Mischmasch.

    Hallo Susanne,
    als REIT kannst du die Gladstone Commercial anschauen, die haben die letzten Monate auch 98% der Mieten eingenommen und haben eine schöne Rendite.

    Mit Joe Biden und dem Pandemieverlauf bin ich bei dir. Letztlich muss man sich arrangieren oder geht unter. Und Cash ist Gift^^ Stimmt :)

    Hallo Chris,
    entweder ist man jung und hat den Zinseszins auf seiner Seite oder man ist ein alter Sack und muss viel sparen^^ Ich bin eben Zweiteres.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #6

    Dieter (Montag, 01 Februar 2021 20:01)

    Hallo Alexander,
    wollte nur sagen ich habe dir gerade eine nachricht über die kontaktfunktion geschrieben. wegen der probleme. angekommen?
    gruß
    Dieter

  • #7

    Jürgen (Delura) (Montag, 01 Februar 2021 20:28)

    Hallo Alexander,
    Congrats zu deinen Einnahmen ! Bei mir waren es 916€ (netto gerundet) an passivem Einkommen obwohl meine Lockheed, McCormick und die kanadische TELUS die Dividenden (teils deutlich) gg. letztem Jahr erhöht hatten waren es unter dem Strich 25€ Divi weniger als letztes Jahr im Januar 2020.

    Aber egal, dass gleicht sich irgendwann wieder aus, der "Kampf" geht weiter - mal gucken was der Februar so bringt ??! Glück Auf an alle Dividendeninvestoren und bleibt fokussiert !!

  • #8

    Chris (Montag, 01 Februar 2021 21:05)

    Hallo Alexander,
    vorab Glückwunsch zu den Dividenden für den Monat Januar! Man muss sich doch immer mal wieder Revue passieren lassen, dass 900 Euro für andere 2 Nebenjobs bedeutet. Das klingt doch schon deutlich besser ;-)
    Mit deinen Zukäufen wirst du auf jeden Fall in den nächsten Monaten die 1.000 Euro Marke knacken.
    Eine Frage habe ich tatsächlich, wie sieht dein weitere Plan denn aus, wenn du jeden Monat die 1.000 Euro erreicht hast? Hast du dir hier schon weitere Gedanken gemacht?
    Viele Grüße
    Chris

  • #9

    Esquilax (Dienstag, 02 Februar 2021 08:49)

    Hallo Alexander,
    mich würde einmal interessieren, was Du von dem Gedanken hältst, einem Portfolio wie Deinem einen europäischen Dividendentitel hinzuzufügen. Und zwar z.B. in Form eines ETF. Das gäbe je nach Wahl auch 4 Ausschüttungen im Jahr und brächte zusätzlich Diversifikation hinein.
    ETFS wie der Deka Stoxx Europe strong value 20 laufen recht gut, wie ich finde, aber auch andere. Oder gibt es hier zu viele Überschneidungen mit den Werten in Deinen anderen Depots? Ich habe ein solche Produkt, als Sparplan allerdings, und bin da sehr zufrieden mit.

    Gruß
    Esquilax

  • #10

    DividendenSparer (Dienstag, 02 Februar 2021 11:01)

    Hallo Alexander,

    ach, diese hartnäckige 1000-Euro-Marke... � hauptsache du knackst sie im Jahresdurchschnitt 2021. In ca. 11 Monaten sind wir schlauer.

    Ich würde mich auch gerne an der 1000-Euro-Hürde versuchen. Aber davon bin ich noch einige Jahre entfernt. Also: Freue dich über das Erreichte!

    Viele Grüße
    Mike

  • #11

    Alexander (Dienstag, 02 Februar 2021 17:41)

    Hallo Dieter,
    ja - habe dir eine Mail geschrieben ;)

    Hallo Jürgen,
    danke dir. Congrats zu deinen Einnahmen. Wir haben ein Luxusproblem, aber damit können wir leben.

    Hallo Chris,
    da habe ich mir schon länger Gedanken gemacht und einen Blogbeitrag 2018 geschrieben.

    https://www.rente-mit-dividende.de/2018/07/25/mein-neues-ziel-500-000-investieren/

    Die Zahlen sind natürlich überholt, aber die 500k gelten nach wie vor als Ziel und sollten in 4 Jahren erreicht sein. Dann gönne ich mir einfach mehr.

    Hallo Esquilax,
    also im US-Depot hat ein ETF mit europäischen Titeln nichts zu suchen :)
    EIN ETF wäre dahingehend interessant, da die Quellensteuer innerhalb Europas ein Graus ist. Allerdings passt mir mein anderes Depot momentan. Vielleicht später, wenn ich älter bin und gar keine Lust mehr auf Einzelaktien habe? Für viele ist das aber sicherlich sinnvoll.

    Hallo Mike,
    das Problem, mit der leidigen 1.000 € - Marke kommt schneller als du denkst.
    Sollte es erst 2022 bei mir klappen, werde ich auch nicht unglücklich sein. Das Ego fiebert dem nur entgegen. Es ändert sich letztlich nichts, es ist eben eine glatte Zahl in unserem System.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #12

    Sascha (Dienstag, 02 Februar 2021 19:06)

    Lieber Alexander,

    herzlichen Glückwunsch zu Deinem bisher erreichten.... um die läppischen paar Euro bis zu der magischen 1000er Schwelle mache ich mir keine Sorgen :-)

    Ich finde es unheimlich motivierend Dir zu folgen, Danke dafür :-)

    Eine Frage an alle Mitleser, wisst Ihr wann Paydate von British American Tobacco diesen Monat ist. Auf deren IR Seite steht kein Update ?!?!?

    Viele Grüße
    Sascha

  • #13

    Jürgen (Delura) (Dienstag, 02 Februar 2021 19:22)

    Hallo Sascha,

    der Auszahlungstermin müsste Morgen der 03.02. sein, das steht auch auf deren IR-Side aber da musst Du um die Ecke denken (sind halt Engländer) - möge die Dividende mit uns sein und Glück Auf !!

  • #14

    Sascha (Dienstag, 02 Februar 2021 19:35)

    Hallo Jürgen,

    ich Danke Dir, hatte offensichtlich falsch geschaut. Egal, nun weiß ich es besser :-)

    Grüße
    Sascha

  • #15

    Sharehunter (Dienstag, 02 Februar 2021 21:10)

    Hallo,

    Ist bei BAT nicht ex Tag im März?
    Zwischen ex Tag und Zahltag liegen glaube ich einige Wochen.

    Gruß
    Jürgen

  • #16

    Alexander (Dienstag, 02 Februar 2021 22:25)

    BAT
    Ex-Tag 17.12.2020; Zahltag 08.02.2021

  • #17

    Divisammler (Mittwoch, 03 Februar 2021 14:37)

    Hallo Alexander,

    auch von mir, als bisher stillem Mitleser, ein Riesenkompliment für die Art und Weise wie du uns an deiner Strategie teilhaben lässt.

    Um auf die Beantwortung der Frage nach der Ausschüttung von BAT einzugehen: Hier hast du dich vermutlich verschrieben, da der Zahltag, wie bereits von Jürgen erwähnt, der 03.02 ist. Bei mir ist sie schon angekommen ;-)

    Eine schöne Seite hierfür ist u.a. dividendmax.com

    Viele Grüße und ein fleißiges weiteres Sammeln,

    Divisammler

  • #18

    Alexander (Mittwoch, 03 Februar 2021 17:30)

    Hallo Divisammler,
    stimmt :( War ich wohl abgelenkt. Bei mir ist sie auch gerade eingetroffen. Dummerweise ist mein Freibetrag schon wieder aufgebraucht.

    Grüße

  • #19

    Daniel (Freitag, 05 Februar 2021 05:48)

    Hallo Zusammen,

    Lese den Blog nun schon seit gut einem Jahr und das natürlich nicht ohne Grund. Der Blog ist nicht vordergründig monetarisiert. Alexander vielen Dank für die Art wie du das hier betreibst. Das Wissen das du hier vermittelst hilft vielen Interessierten sich ganz sachlich dem Thema zu nähern. Ich hoffe das der Blog bzw. die Seite noch lange von dir betrieben wird.

    Grüße
    Daniel

  • #20

    Sharehunter (Samstag, 06 Februar 2021 09:48)

    Hallo Alexander,

    Du hast Ende Januar AIR Products gekauft. Ist es richtig, das es hier um die WKN 854912 handelt?

    Habe jetzt im Februar auch die erste Aktienorder seit 2008 durchgegeben. BAT soll es sein. Limit 30,50 Euro. Mal schauen, ob ich zum Zuge komme.

    Mach weiter so. Lese Deinen Block sehr gerne.

    Gruß
    Jürgen

  • #21

    Ben (Samstag, 06 Februar 2021 10:31)

    Hallo Alexander,

    wie immer eine schöne Summe, die da zusammen gekommen ist. Bei mir waren es im
    Januar knapp 1.100 Euro Dividende. Deutlich weniger als im vergangenen Jahr, das hat aber mit Verschiebungen im Depot im letzten Jahr zu tun. Einige Zahler, die im vergangenen Jahr die Dividende gestrichen haben mussten weichen. Dafür habe ich einige Wachstumstitel mit aufgenommen. Mit 37 Jahren habe ich noch ein paar Jahre bis ich die Dividenden brauche.

    Was die Politik angeht kann ich dir nur zustimmen. Hoffentlich kehrt unter Joe Biden jetzt wieder etwas Ruhe ein. Was das Thema Geldflut angeht habe ich die Befürchtung, dass wir da das Ende noch lange nicht gesehen haben. Letztlich wird der beste Weg aber dann immer noch sein, sein Geld in Aktien anzulegen.

    Viele Grüße,
    Ben

  • #22

    Alexander (Samstag, 06 Februar 2021 11:22)

    Hallo Daniel,
    danke für das Lob. Momentan habe ich vor, die nächsten Jahre den Blog zu betreiben. Nachdem ich den Newsletter eingestellt und etwas Ballast abgeworfen habe, habe ich wieder etwas innerer Ruhe gefunden. Mir wurde es irgendwie zu viel, aber jetzt passt es wieder. Ich habe noch einige Kleinigkeiten auf der ToDo-Liste, die ich aber ohne Zeitdruck die nächsten Monate umsetzen werde. Vieles sind da Hintergrundarbeiten.

    Hallo Jürgen,
    ja - die WKN ist die 854912, US-Kürzel APD

    Hallo Ben,
    1.100 € und noch 30 Jahre Zeit (oder weniger^^). Wow, das schaut echt gut aus. Glückwunsch.
    Es wird da noch einige Crash geben, aber es wird auch wieder rauf gehen. Gut wer das aussitzen kann.

    Grüße Alexander

  • #23

    Aktien Noobs - Sky (Sonntag, 07 Februar 2021 14:12)

    Alexander, du bist nahe dran an den 1000 pro Monat. Aber letztendlich zählt doch das gesamte Jahr und da wirst du darüber liegen. Aber auch spannend das einige hier schon die 1000 pro Monat erreicht haben. Das ist auch mein erstes Ziel. Momentan liege ich bei knapp 400 Euro im Monat. Die Auswertung für Januar habe ich noch gar nicht fertig, will ich aber nächste Woche machen. Bin gespannt, ob dieses Jahr mehr habe, als im Januar 2020.


    @Ben,
    was sind denn deine Top 5 Dividendenzahler von der Dividendenrendite her?
    Finde deinen Betrag auch sehr ermutigend.

  • #24

    Werner (Sonntag, 07 Februar 2021 19:00)

    An alle die Tanger Factory die Treue gehalten haben, ich habe heute gelesen, dass die die Dividendenzahlung wieder aufnehmen werden.
    Hoffentlich stimmt es auch.

  • #25

    MarcoZ (Sonntag, 07 Februar 2021 19:18)

    Sers Alex,
    das du unter den Werten vom Vorjahr liegst ist natürlich ärgerlich und innerlich wurmt einen das extrem...;-)
    Aber die Zeiten werden auch wieder besser und die Ausschüttungen könnten dann stärker ansteigen als in den Vorjahren.
    Aber du hast auch 2 Werte die ich mir persönlich nicht gekauft hätte. Einmal der Divi-etf und besagte Ashford. Ich würde sie aber Behalten, wenn man davon ausgehen kann das sie nicht pleite gehen, dann kann man auch mal ein paar Jahre warten. Da hast du leider auf Risiko gesetzt und wärst mit anderen Werten, die auch hoch ausschütten aber nicht ganz so gefährdet sind, auch vor Corona.
    EPR hatte ich zb. auch auf der Liste, aber wenn du dich erinnerst hatte ich dir damals geschrieben, das die Film/Kinobranche im Umbruch ist und ich mir damals schon Vorstellen konnte das Streaming mal diese Branche das Leben schwer machen kann und bin deswegen nicht eingestiegen.

    Anders bei Tanger, wo du ausgestiegen bist, bin ich eingestiegen, leider nur eine kleine Position mit 1000€ und nicht mein üblicher 2000€ Kauf, aber bin trotzdem froh das riskiert zu haben ud wurde jetzt belohnt, da die Divizahlungen wieder aufgenommen wurden und ich fast 100% im Plus bin, man darf auch mal Glück haben.:)

    Mit meinen Einnahmen bin 28% über Vorjahresniveau, scheine da nen gutes Händchen erwischt zu haben.

    gruss

  • #26

    Alexander (Montag, 08 Februar 2021 11:34)

    Hallo Marco,
    bei dem ETF gebe ich dir recht, das war wohl eher ein unüberlegter Schnellschuss. Da hat mich vermutlich die Rendite geblendet. Zumindest liege ich bei knapp 4% Nettorendite. Lasse ich mal liegen, vielleicht wird es mal wieder mehr.

    Ashford war bis zur Corona-Krise ganz gut dagestanden, hier sehe ich keinen Fehlkauf.

    EPR hat ja nicht nur Kinos. Ich denke, die Unterhaltungsbranche insgesamt wird nach den Einschränkungen eine Renaissance erleben und wieder Dividende zahlen.

    Tanger hatte ich nie im Depot ;)

    Letztlich habe ich zwei Corona-Opfer im Depot, dafür einige Gewinner.

    Mit zunehmender Depotgröße verringert sich die Dividendenzunahme zwangsläufig, einfach weil das Investitionsvolumen im Verhältnis zum investierten Kapital abnimmt. Langfristig bin ich zufrieden, wenn die Dividendensteigerungen die Inflationsrate ausgleichen.

    Grüße Alexander

  • #27

    MarcoZ (Montag, 08 Februar 2021 15:47)

    Ah dann wars der Ingo mit Tanger, hab beide gelesen und dich dann im Kopf gehabt wahrscheinlich, sorry.:)

    Nein natürlich hat EPR nicht nur Kinos, wie gesagt hatte die ja auch durchleuchtet, nur 186 Kino sind halt doch ne Ansage.

  • #28

    hessihecko (Dienstag, 09 Februar 2021 14:33)

    gude,
    den etf von global x mal nicht so schlecht machen, ist ja ein risiko invest. wenn das hilfsprogramm in den usa losgeht. startet er auch wieder richtung norden. die ersten zuckungen waren schon erkennbar. dann dürfte auch die divi wieder steigen.
    ansonsten tolle leistung im monat januar 2021. die 1000 € kommen bald, da bin ich sicher. für die größe deines depot hast du meiner meinung nach wenig negative investments. weiter so



  • #29

    Philipp (Donnerstag, 11 Februar 2021 20:36)

    Hi Alexander,
    Auf welchen Seiten bekommst du die Info zu den Dividendensteigerungen? Schaust du immer alle Aktien durch oder weißt du wann Quartalsergebnisse etc. veröffentlicht werden


    Gruß

  • #30

    James (Freitag, 12 Februar 2021 08:18)

    @Philipp:
    Ich nutze https://www.mydividends.de/ dort kann ich recht schnell die neusesten Updates bzgl Dividende mir einholen.

  • #31

    Alexander (Freitag, 12 Februar 2021 16:24)

    Hallo Philipp,
    ich lasse mir die Quartalsberichte etc. von der Investor Relation zusenden. Damit habe ich immer einen groben Überblick, was momentan läuft.

    Wenn ich die Dividendenabrechnung bekomme, dann trage ich in einer Tabelle die Dividende pro Aktie ein, was kaum ein Aufwand ist und sehe gleich, ob es zur vorherigen Zahlung eine Veränderung gab. Daraus kann ich dann leicht die Auswirkungen auf mein Portfolio errechnen. Ich mach das also im Nachgang und nicht im Voraus. Die künftigen Dividenden findet man auf vielen Seiten. Ich schaue auch ganz gern bei gurufocus.com rein. Da gibt es viele gute Übersichten.

    Grüße
    Alexander

  • #32

    torsten (Sonntag, 14 Februar 2021 15:03)

    du hast am 12.02. die aktie southern company gekauft. am 12.2. war auch der ex tag der aktie.

    ich bin gerade unsicher, ob du jetzt am 08.03. dividendenberechtigt bist weil du die aktie am 12.02 erst gekauft hast und dann kommt ja noch die buchung bei der bank usw.

    bin sehr gespannt...

    war der kauf absichtlich mit blick auf die dividendenberechtigung oder einfach zufall?

  • #33

    Alexander (Sonntag, 14 Februar 2021 16:17)

    Hallo torsten,

    das war einfach Zufall. Ich kaufe die Aktien, wenn ich meine, dass sie wieder einmal an der Reihe sind. Ob ich dadurch einmalig 10 € Dividende verpasse oder nicht, spielt für mich keine Rolle. Zumal es sich um einen Quartalszahler handelt und nicht um eine deutsche Aktie, die nur einmal im Jahr ausschüttet.

    Viele Grüße
    Alexander