Monatsübersicht Mai 2020

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 2.000 €  gespart, die Dividendeneinnahmen lagen bei 948 € netto. 

 

Die Investitionen beliefen sich  auf  ca. 4.702 €. Für weitere Käufe stehen  mir 13.400 € zur Verfügung. 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 948,09 €.

 

Im Vergleich zum Mai 2019 (604,70 €) ist das eine Steigerung um 343,39 € oder 56,79 %.

 

Die Dividendeneinnahmen 2020 liegen bei 4.440,02 €.

 

 

Die Zahlungen kamen von: 

Air Products & Chem.

AT&T

BAT

Caterpillar

CVS Health

EPR Properties

Fastenal

General Dynamics

General Mills

Gladstone Comm.

Global S. ETF

Hormel Foods

Omega Healthcare

Proctor & Gamble

Realty Income

STAG Industrial

Starbucks

Texas Instruments

Williams-Sonoma

 

21,00

30,41

144,18

56,37

35,10

38,79

48,38

30,05

63,05

48,91

36,37

33,54

109,73

80,17

13,64

15,91

36,45

63,41

42,63

 



 

 

Aktienkäufe

Ich habe 5 Käufe durchgeführt und die Investitionssumme stieg auf 303.295 €.

 

Auf Sicht von 12 Monaten erhöhen sich meine Dividendeneinnahmen um 224,20 $ oder ca. 150 € netto.

 

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot etwa 2.375 € gewonnen. 

Insgesamt ist das Depot mit 4,6 % bzw. 13.994 € im Plus.

  

 

Sonstige Einnahmen brutto 

Google - Werbung:    47,66 €, 92.058 Seitenaufrufe, 97 Werbeklicks

 

Ich rechne mit ca 1/3 Steuer, demnach hat mir der Blog rund 31,77 € netto gebracht.

 

Planung nächstes Monat 

Im Juni plane ich 4 Nachkäufe und die Dividendeneinnahmen sollten bei ca. 800 € liegen.

  

Was war sonst noch?

Die Abrechnung vom letzten Kauf Spirit Realty Capital im Mai liegt noch nicht vor, daher können die Zahlen etwas abweichen, aber ich wollte den Monatsabschluss zeitnah fertigstellen. Wobei es sich bei der Abweichung um höchsten 5 € handelt.

 

Ich habe die Aktienkäufe und Dividendenerhöhungen als Grafik erstellt, da sich die Tabellen bei einigen Lesern am Smartphone als kaum lesbar darstellten. Ich hoffe, dass das nun besser ist. 

 

Die Dividendeneinnahmen waren wieder einmal überirdisch gut. Ich befürchte allerdings, das es in Zukunft noch die eine oder andere Kürzung geben könnte und der Dollarkurs macht aktuell auch so seine Kapriolen. Dennoch hoffe ich, diese Jahr noch die magische Grenze von 1.000 € netto im Monat zu reißen. Das wären immerhin einige Jahre früher als geplant. 

 

In den letzten Tagen hat Dr. Gerald Baumann Kontakt mit mir aufgenommen. Er initiiert eine Petition, das in Deutschland ebenfalls die Möglichkeit geboten wird, mittels eines Aktiendepots speziell fürs Alter vorzusorgen. Ich werde die Petition auf alle Fälle unterstützen. 

 

Hier ein Auszug der Mail von Herrn Dr. Baumann:

  

Seit vielen Jahren sind wir Bürger aufgerufen, privat für das Alters vorzusorgen. Die meisten Verbraucherschützer und Experten empfehlen dazu z.B. breit gestreute ETF Sparpläne, um die Kosten zu minimieren. Deine Empfehlungen sind ähnlich und zielen dabei auf Erzeugung eines passives Einkommens. Ist dir klar, dass Fonds, Aktien und selbst deutsche Staatsanleihen, juristisch gesehen, gar keine Altersvorsorge sind? Ein Wertpapierdepot ist daher im Gegensatz zu anderen Vorsorge-Formen nicht pfändungssicher.

  

Die aktuelle Corona-Pandemie hat dies leider vielen drastisch vor Augen geführt. Millionen unverschuldet erwerbslose Bürger sind gezwungen, ihre private Altersvorsorge anzugreifen. Staatliche Hilfe in Form von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) wird nur erteilt, wenn man kein liquides Vermögen besitzt.

 

Um diesen Zustand zu ändern, werde ich eine Petition an den Deutschen Bundestag richten, damit ein spezielles Altersvorsorge-Depot eingeführt wird. In dieses Depot soll man, grob gesprochen, bis zur Rente nur einzahlen können und im Gegenzug ist es dafür vor Pfändung geschützt. Die Idee ist, dass es dann zukünftig jedem als zusätzliche Option zur Vorsorge zur Verfügung steht. 

 

Alle Informationen zur Petition mit Details, Gründen und Faktencheck findest du auf einer speziell dazu eingerichteten Website: (redaktionelle Anmerkung: aus rechtlichen Gründen werde ich die bald ergänzen).

 

Ich denke, ein solches Altersvorsorge-Depot ist schon lange notwendig. Ich hoffe, du kannst dich dieser Meinung anschließen.

 

Um die Petition erfolgreich zu machen, brauche ich 50.000 Mitzeichner innerhalb von nur 4 Wochen Zeichnungsfrist. So viele Mitzeichner bekommt man sicher nur, wenn man genügend Unterstützer mit öffentlicher Reichweite hat. Du hast diese Reichweite zweifelsohne und ich hoffe daher, dass du die Petition unterstützt.

 

 

Ich hoffe, das möglichst viele von euch diese Petition ebenfalls unterstützen werden. Sobald die Petition online geht, werde ich diese entsprechend verlinken.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 44
  • #1

    Esquilax (Sonntag, 31 Mai 2020 13:24)

    Ich finde die Blogs für die Monate Februar, März, April und jetzt Mai sehr interessant, weil sie beweisen, dass man man ohne Panik einen Crash einfach aussitzen sollte, ganz unabhängig von der hier vorgestellten Dividenden-Strategie.

    Da das Corona-Virus mittlerweile weltweit gut erforscht wurde, die Gefährlichkeit etwas entzaubert ist und die Gegenmaßnahmen greifen, gehe ich kaum noch von einer "starken" zweiten Welle aus (Abgesehen von einer Pleitewelle). Es werden Schübe kommen, wie bei jedem Grippe-Virus, aber der Peak, wirtschaftlich wie gesellschaftlich, ist möglicherweise schon da gewesen.

    Ich wollte ja unbedingt noch mit 1.500,00 EUR in einen REIT oder Iron Mountain investieren, oder wie Alexander hier vorgestellt Spirit Realty bzw. General Dynamics, aber mir fehlen noch 500 dafür, die habe ich erst nächsten Monat über. Hoffentlich ergibt sich noch eine halbwegs gute Schnäppchen-Gelegenheit...
    Da wird man schon neidisch, dass der Autor hier so zugreifen und nachschießen kann. Aber es ist der anerkennende Neid zu diesem Portfolio. Also good Job!!

    Damit will ich sagen, dass die besten Kaufgelegenheiten im Corona-Crash höchstwahrscheinlich zeitlich schon gewesen sind. Ich hatte General Mills im April für 49 EUR gekauft, das war ein Treffer und auch Disney gut erhalen, zum gleichen Zeitpunkt Raytheon, weil sie von 200 auf 170 gefallen waren, die sind dann natürlich heftigst abgeschmiert...

    Mal sehen, was man in den nächsten Monaten noch gut bekommt, bevor sich der Bullenmarkt wieder in Gang setzt...

  • #2

    Chris (Sonntag, 31 Mai 2020 14:32)

    Hallo Alexander,
    werde bei der Petition mitmachen. Wenn wir dadurch, analog in den USA, die Chance haben für die Altersvorsorge zusätzlich etwas zu machen und dann im Alter entspannt unsere Rente genießen können, nicht auf Dinge verzichten müssen, dann ist das genau der richtige Ansatz :)

    Herzlichen Glückwunsch auch wieder zu den tollen Zahlen und den interessanten Nachkäufen. Magst du vielleicht mal wieder die neuen Unternehmen vorstellen?
    Sind auch keine Blue-Chips und daher interessant.

    Viele Grüße und beste Gesundheit weiterhin!
    Chris

  • #3

    Samuel (Sonntag, 31 Mai 2020 14:48)

    Hallo Alexander,

    ich gratuliere zu diesem Ertrag, dass die 1000 Euro Marke sooner or later in "Gefahr" sein wird, steht außer Frage. In Gefahr sehe, aus bekannten Gründen, leider auch das jährliche Lesertreffen, oder was denkst du?
    Die Petition finde ich gut, bei einem SPD Finanzminister sehe ich allerdings ganz schwarz... bekanntermaßen hat Olaf Scholz keinen draht zu Aktien.

  • #4

    Worldofdividens (Sonntag, 31 Mai 2020 15:12)

    Glückwunsch zu dieser Steigerung deine Ziele wirst du bald erreichen. Es zeigt sich das die Zeit für dich arbeitet. Weiterhin viel Erfolg und bleibt gesund.

  • #5

    Aktien Noobs - Sky (Sonntag, 31 Mai 2020 16:00)

    Beeindruckend, was die Macht der Dividenden für eine Auswirkung hat.
    Die 1000er Grenze ist echt greifbar und durch deine Neukäufe in den nächsten Monaten leicht erreichbar.

    Die Petition ist super und werde diese auch unterschreiben. Sowas fehlt in unserem Land!
    Danke das Du das publiziert hast.
    Denke die 50.000 sollten kein Problem sein in den nächsten 4 Wochen. Das wird demnächst viral gehen.



  • #6

    Aktien Noobs - Sky (Sonntag, 31 Mai 2020 16:08)

    Wann stellt denn der Dr. Baumann den Link rein für die Petition? Gibt es ein Startdatum oder finde ich den Link einfach nicht?

  • #7

    Thomas (Sonntag, 31 Mai 2020 16:21)

    Hallo Alexander,
    Glückwunsch zum Monatsabschluß. Wie läuft es denn mit der Parkplatzvermietung?
    Wo und wie kann man denn die Petition unterstützen? Bin da auch dabei.

  • #8

    Chris1 (Sonntag, 31 Mai 2020 17:10)

    Hallo,

    wieder einmal ein toller Monat von Dir. Sag mal, gab es früher nicht öfters im Monat Beiträge von Dir?
    Übrigens Deine anvisierten 5% hast Du ja jetzt schon geknackt. Also geht es nun weiter aufwärts und das schützt auch weiter vor eventuellen Kürzungen von manchen Unternehmen. Klasse!

  • #9

    Michel (Sonntag, 31 Mai 2020 18:54)

    @Samuel:
    Bei einem SPD Finanzminister sehe ich eher rot!
    ;o)
    Die Petition werde ich in jedem Fall unterzeichnen.

  • #10

    Heiko (Sonntag, 31 Mai 2020 19:05)

    Hallo Alexander,
    dieser Blog ist ein Glücksfall für alle, die Einkommen suchen. Rente mit Dividende - besser könnte man es nicht nennen. Auch in der heftigsten Krise ohne wenn und aber die eingeschlagene Richtung stoisch beibehalten um auf das grosse Ziel zuzugehen, das ist deine Stärke. Deine Art des kontinuierlichen Investierens hat mich vor Jahren angesteckt und seither nicht mehr losgelassen. Es müssen nicht unbedingt dieselben Depotwerte sein wie deine , aber deine beständige Art des Investierens führt auf jeden Fall zum Erfolg. Sehr wichtig finde ich auch, dass hier alles dokumentiert wird. (steigende Dividendenbalken sind Motivation pur). Glückwunsch zu deiner Steigerungsrate. Die Petition wird natürlich unterstützt, wie kann ich das tun?

  • #11

    Jan (Sonntag, 31 Mai 2020 20:09)

    Hallo Alexander,
    Schön das du der Petition Reichweite verschaffst, es ist bestimmt sinnvoll, wenn du nochmal einen Newsletter schreibst wenn die Zeichnungsfrist losgeht.
    Ich habe leider den zweiten Monat in Folge starke Rückschläge bei den Dividenden zu verzeichnen.
    Liegt sicherlich an den deutschen Aktien�.
    Sitzte aber noch an der Monatsübersicht kommt wahrscheinlich erst morgen.
    Mal sehnen was noch so an Kürzungen kommt.
    Die weiterhin viel Erfolg.

    Gruß Jan

  • #12

    Christian (Sonntag, 31 Mai 2020 21:47)

    Hallo Alexander,
    hier nun ein zweiter Kommentar von mir. Ich verfolge Deinen Blog seit 2018 und freue mich jedes Mal auf Deinen Newsletter. Nach einer Findungsphase in punkto Strategie bin ich damals auf Dich aufmerksam geworden und habe festgestellt, dass dies genau mein Weg ist. Vielen Dank für die stetige Inspiration und das Du Deine Erfahrung bzw. Dein Mindset und Deinen Weg mit uns teilst.

    Viele Grüße, Christian

  • #13

    Oliver (Montag, 01 Juni 2020 09:27)

    Hallo Alexander,

    läuft doch, kann man nicht meckern. Und mit den steigenden Börsen verschwindet eine rote Zahl nach der anderen.

    Natürlich werden wir noch die eine oder andere Reduzierung der Dividende sehen, aber insgesamt ist es moderater als zu befürchten war. Die REITs sind am anfälligsten, aber wenn sich das Corona-Geschehen nicht stark negativ entwickelt, dürfte auch hier in absehbarer Zeit mehr Ruhe einkehren.

    Ich hatte im Mai das lustige Ereignis, dass ich weniger Dividenden als letztes Jahr bekommen habe. Obwohl ich mehr Aktien besitze. Grund sind unsere lieblichen deutschen Werte, wo BASF die Dividende auf Juni geschoben hat (immerhin eine Erhöhung um ca. 3%) und VW nicht weiß, wann sie es auszahlen wollen. Mit 6,56 EURO für die Vorzüge erstaunlich viel, ich war überrascht. Naja, da ich viele BASF besitze, wird dann der Juni überdurchschnittlich gut.

    Zu der Petition: Unterstütze ich gerne. Ich habe so eine ähnliche vor ein paar Jahren unterstützt, doch die ist leider nicht einmal annähernd an die 50.000 Stimmen gekommen. Ich bin bei dieser Petition auch nicht sonderlich optimistisch. Dazu, wie in den Kommentaren geschrieben, haben wir einen stark unfähigen Finanzminister. Selbst wenn sie durchkommt, sehe ich da wenig bis keine Chancen. Die fördern doch lieber Riester, weil es so effektiv … äh für die Finanzindustrie ist.

    Zu den 1000 EURO: Wird nicht mehr lange dauern. Du bist nahe dran und alleine im Mai hast Du wieder 4.000 EURO investiert. Alles eine logische Konsequenz mit deinem Investitionsverhalten. Du kannst wirklich zufrieden sein.

    Grüße Oliver

  • #14

    Dirk (Montag, 01 Juni 2020 11:31)

    Hi Alex,
    Glückwunsch zum (fast) 4-stelligem Einkomnen und danke für Deine sehr aufschlussreichen Newsletter!

    Die Petition unterstütze ich zu 100% und hoffe, dass sie bald eingereicht wird!

    Gruß,
    Dirk

  • #15

    Alexander (Montag, 01 Juni 2020 11:48)

    Zur Petition:
    Ich habe die Links vorübergehend rausgenommen, da es rechtlich schwierig werden kann und man aufpassen muss, das nicht jemand dazwischenfunkt. Die Unterzeichnung soll in der zweiten Junihälfte offiziell laufen, da werde ich die Links wieder reinstellen und nochmals darauf hinweisen. Ich stehe hier in engem Kontakt mit Herrn Dr. Baumann.

    Hallo Esquilax,
    ich sehe zumindest in Deutschland auch keine zweite große Welle. Ich hoffe auch, das wir die Tiefstände gesehen haben. Also einfach weiter kaufen^^

    Hallo Chris,
    ich habe die Unternehmen eigentlich alle vorgestellt (meine ich). Eine kurze Info findest du im Bereich Unternehmen. Da wollte ich schon länger etwas aktualisieren, aber entweder fehlt die Zeit oder ich denke nicht dran. Steht aber oben auf der ToDo-Liste.

    Hallo Samuel,
    ich befürchte, dass das Lesertreffen tatsächlich dieses Jahr ausfallen muss. Sollte es doch klappen, wird es auf alle Fälle Herbst. Ärgert mich etwas, da sie mir immer sehr gut gefallen haben.

    Hallo Thomas,
    Parkplatz läuft. Ich habe einen Mieter für den kompletten Parkplatz, die Frau überwacht den monatlichen Geldeingang und ich mache einmal im Jahr die Steuererklärung (Aufwand keine 5 Minuten). Gehwegreinigung ist vergeben und die meisten Zahlungen laufen über eine Einzugsermächtigung. Arbeit geht gegen null :)

    Hallo Chris1,
    ich hatte früher wirklich mehr Beiträge, allerdings habe ich das Meiste geschrieben und es gibt nicht mehr so viel Neues. Buchrezensionen schreibe ich kaum noch, irgendwann hat man alles dreimal gelesen und es wird langweilig. Ich überlege, ob ich nicht einen Reiter mache, wo die Top-Beiträge gezielt zu finden sind. Vieles hat auch nach Jahren weiterhin Bestand (den Blog gibt es jetzt schon über 6 Jahre). Kurze Geschichten, wo sich ein eigener Blogbeitrag nicht lohnt, decke ich mit dem Forum ab. Sollte mir etwas Interessantes unter die Finger kommen, schreibe ich natürlich einen Artikel. Gastbeiträge veröffentliche ich nicht, das kommt nicht gut an. So eine Leserdepotvorstellung wäre mal wieder angebracht. Vielleicht findet sich hier jemand?

    Danke allen für die tollen Kommentare.

    Sobald die Petition endgültig startet, informiere ich.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #16

    Ricardo (Montag, 01 Juni 2020 12:20)

    Hallo Alexander, da sind wir ja im Mai fast gleich auf. Bei mir waren es 962,67€. Leider viel weniger als im Vorjahr mit damals 1279,25€. Aus den bekannten Gründen Verschiebungen von HVs und einer fetten Dividendenkürzung bei freenet, die mich 330,00€ gekostet hat :-(.
    Trozdem immer noch ein schönes Sümmchen und im Juni kommen ja dann die Nachzügler, das Ganze kann nächstes Jahr schon wieder besser aussehen :-).
    Dividende ist halt nicht alles und so hole ich mir auch den ein oder anderen Wachstumswert mit ins Depot.

    Schönen Pfingstmontag!

  • #17

    Jürgen (Delura) (Montag, 01 Juni 2020 13:20)

    Hallo Alexander,

    Glückwunsch zu Deinem Monatsergebnis ! Die Petition unterstütze ich natürlich, klare Sache. Ich hatte auch etwas unter den Verschiebungen und Kürzungen gelitten. Aber insgesamt ist das Jammern auf hohem Niveau.

    Was mir nur aufgefallen ist, ich habe 200 B.A.T. und 87,xxx € Dividenden im Mai bekommen und Du hattest 145,xx € bei 240 (?) Aktien, ich vermute da stimmt die Anzahl der B.A.T. Aktien im Depotüberblick nicht.

    Ansonsten, immer schön am Ball bleiben, regelmäßig investieren (bei steigenden Kursen nicht ganz soviel) und Glück Auf an alle Investoren !

  • #18

    MrAktie (Montag, 01 Juni 2020 14:37)

    Hallo Alexander,
    zur Petition.
    Ein "Altersvorsorge-Depot" - gibt es bereits in Form der Riester-Rente. Die ist pfändungs- und sogar insolvenzsicher.
    Der Rest der Infos aus der Petition ist richtig, aber diese Ungerechtigkeit besteht seit Einführung von ALG-II ("also nichts neues")
    Bin übrigens beruflich Schuldnerberater.
    Schöne Grüße
    Uwe

  • #19

    Dividende-um-Dividende (Dienstag, 02 Juni 2020 13:03)

    Hallo Alexander,

    in Corona-Zeiten eine solche Dividenden-Steigerungsrate hinzulegen ist ziemlich gut, Congrats!
    Bei mir haben sich insbesondere die Zahlungen einiger deutscher Werte wie Deutsche Post, Dt. Telekom, BASF und E.ON verschoben, so dass die Dividenden-Einnahmen für Mai in absoluten Zahlen mit 867,91 € niedriger ausgefallen sind als im Vorjahr...bin aber trotzdem sehr zufrieden, da meine Kern Werte alle in voller Höhe gezahlt haben und noch werden. Für Juni erwarte ich dann erstmals auch Div Eingänge von über 1000€ (wenn die Post im Juni zahlt...) wir werden sehen.

    Hast du in deinem Portfolio bis dato Dividenden Kürzungen/Streichungen zu verzeichnen? - Ich rechne im Laufe des Jahres mit noch so einigen Kürzungen, wobei vorhersagen diesbezüglich extrem schwierig sind. Ich glaube, die Q2 Zahlen werden etwas mehr Klarheit bringen, in welchem Umfang die Unternehmen Umsatz und Gewinn Einbußen haben hinnehmen müssen.

    Von deinen Käufen gefällt mir aktuell Archer Daniels Midland sehr gut. Die Branche fehlt mir definitiv noch. Solider Konzern mit guter Div Historie. Auf meiner Liste steht neben Cisco, Realty Income und Bristol-Myers Squibb auch noch Bayer. Wenn die Unsicherheiten der Monsanto Klagen aus dem Weg geräumt sind, dürfte Entspannung eintreten...


    Viele Grüße,
    Susanne

  • #20

    Sascha (Dienstag, 02 Juni 2020 13:51)

    Moin Alex,

    das sieht ja wieder beachtlich aus. Ich war ein paar Monate nicht hier und traue meinen Augen nicht, wie groß deine Dividendensteigerungen ausfallen!

    Die Petition unterstütze ich selbstverständlich. Wir sind m.E. leider meilenweit weg von dem, was da erreicht werden soll. Kostengünstige Vorsorgeprodukte sind für den Verbraucher toll, aber da verdient ja keiner der Finanz- und Versicherungsbranche mit, für die ja Produkte wie Riester und Rürup gebaut wurden. Daher kann ich mir nicht vorstellen, dass die Legislative ein Interesse daran hat, die eigenverantwortliche Altersvorsorge im Status aufzuwerten. Mit Transaktionssteuer und ähnlichen Schikanen und einem Finanzminister wie dem derzeitigen bewegen wir uns eher noch in die Gegenrichtung. Umso wichtiger, möglichst viele Unterzeichner zu finden!

    Viele Grüße
    Sascha

  • #21

    Alexander (Dienstag, 02 Juni 2020 20:33)

    Hallo Ricardo,
    das mit Freenet ärgert mich auch. Ich hätte das Geld so schön in mein US-Depot investieren, da dieses Jahr der Urlaub ausfällt ;)

    Hallo Jürgen,
    die 240 Aktien passen, da ich die Daten in der Übersicht als CSV-Export von Onvista hole und in ein Excel-Formular kopiere. Ich habe 0,526 Pfund bekommen. Vielleicht hast du die ADR?

    Hallo Susanne,
    knapp 900 €, davon haben wir vor ein paar Jahren geträumt :)
    Im US-Depot hat es bisher nur Ashford Hospitality und EPR Properties erwischt. Im Familiendepot Freenet und Drillisch zum zweiten mal. Post warte ich auch noch, Rest hat gezahlt. Der eine oder andere Wert wird vielleicht noch kürzen, aber ich bin langfristig optimistisch, dass die Zahlungen wieder aufgenommen werden.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #22

    Chris1 (Dienstag, 02 Juni 2020 21:56)

    Hi Delura: ich habe, wie Alexander, auch 0,526 Pfund bekommen.

  • #23

    Vincent (Mittwoch, 03 Juni 2020 10:34)

    Hallo Alexander,
    ich würde mich sehr freuen, wenn du einmal Zeit findest und dein Familiendepot vorstellen würdest. Das fände ich sehr interessant.

  • #24

    Jürgen (Delura) (Donnerstag, 04 Juni 2020 18:42)

    Hallo Alex, hallo Chris 1

    ja die 0,526 Pfund habe ich auch bekommen aber da geht ja noch die gute alte Steuer von runter...
    Also netto habe ich bei 200 B.A.T. 87,45 € erhalten und ich hatte keine ADR. Sondern die "normalen" Aktien. Vielleicht bin ich hier auf der falschen Umlaufbahn unterwegs ?

    Just my two cents ...

  • #25

    David (Donnerstag, 04 Juni 2020 20:20)

    Eventuell hat er durch einen Verlust noch nen Steuerfreibetrag gehabt oder das Depot wird erst wie bei Degiro durch einen selbst zum Ende des Jahres veranlagt.

  • #26

    Finanzbär (Freitag, 05 Juni 2020 12:41)

    Bei mir gab es diesen Monat ca 600€ an Dividenden :-)
    Sehr stark was bei dir abgeht, vor allem deine hohen Nachkäufe!

  • #27

    Alexander (Freitag, 05 Juni 2020 15:02)

    Hallo Vincent,

    es gibt eine klare Vereinbarung mit der Chefin, dass das Familiendepot nicht in den Blog kommt. Aber da sind Werte wie Drillisch, Freenet, Deutsche Post oder Münchner Rück drinnen. Damit der Homebias nicht zu groß wird, wurden ein paar US-Aktien und GB-Aktien dazugegeben. Alles große Standartwerte.

    Hallo Jürgen,
    ich habe die Abrechnung nochmals rausgekramt und David ist auf dem richtigen Weg. In meinem Quellensteuertopf sind noch ein paar Reste (woher die auch immer kommen), daher die Diskrepanz. Ich habe die Dividende steuerfrei bekommen :)

    Viele Grüße
    Alexander

  • #28

    Daniel2020 (Freitag, 05 Juni 2020 15:05)

    Hallo Alexander,

    ich schreibe hier zu ersten Mal. Also erstmal standardmäßig Lob :-) Ich hab deine Seite erst im Feb letzten Jahres entdeckt, bin aber seit dem jeden Ersten des Monats hier. Also: tolle Seite. Zu meinem Depot: vor 5 Jahren angefangen, ziemlich genau halb so groß wie deins, weniger US Werte (was mich durchaus schon geärgert hat), meine Devis knapp über 50% von deinen. Aber das war Stand Ende letzten Jahres. Dieses Jahr sieht es da bei mir nicht so gut aus.

    So, warum schreib ich jetzt? Die letzte Nacht war etwas länger. Hab mir den Kopf zerbrochen und du bist schuld. Entweder ich hab irgendwas übersehen und das Folgende ist Murks und es war doch schon zu spät, oder dir is ein böser Schnitzer passiert.

    Also: JÜRGEN HAT NATÜRLICH RECHT!
    Glückwunsch ein sehr aufmerksamer Leser. Ich hab mir meine BAT Einnahmen auch mal angeguckt. 48,10 Euro bei 110 Stück im Mai.
    Und ich fürchte die Antwort: 0,526 Pfund is da keine Antwort auf die Frage, warum du denn 144,18 Euro überwiesen bekommen hast. Ich hab mir dann deine Dividenden Einnahmen seit Nov angekuckt, mal am Bsp von BAT, Starbucks und Realty Inc. Alle Werte hast du in dem Zeitraum nicht nachgekauft.

    BAT mal durchgerechnet. 0,526 Pfund sind grob 0,60 Euro mal deine 240 Aktien macht grob 144 Euro. BAT ist aus Großbritannien, die ziehen keine Quellensteuer ab. Du hast 144,18 hingeschrieben. Verdacht: du hast bei BAT den Bruttowert genommen und die Abgeltungssteuer plus Soli nicht abgezogen.
    Ganz nebenbei, wärs der ADR gewesen wär die Divi bei Jürgen, bei gleicher Stückzahl, doch viel höher, oder nicht? Egal.

    Zur Sicherheit mal das gleiche mit Starbucks u Realty gerechnet. Starbucks: Dividende 0,41 US cent durch 1,1 = in Euro mal 115 Aktien sind 42,86 Euro, dann ziehen wir zum Spaß noch die 15% US Quellensteuer ab und wären bei 36,43 Euro. Und 36,45 steht bei dir.

    Kurz Realty: in Euro etwa 0,21 mal 75 macht 15,75 minus 15% US Quellenst. macht 13.39. Und 13,64 steht bei dir. Hmm, wieder nicht die komplette Abgeltungssteuer abgezogen???

    Dann hab ich mir den Nov bis Mai angeguckt. Hatte schon befürchtet du schreibst immer Bruttowerte hin, statt wie du oben ja sagst netto. Aber Beruhigung, der Nov, Dez passt (übrigens BAT hatte bei dir im Nov 104,17 und jetzt im Mai 144 Euro, ziemlich hohe Steigerung oder?). Im Januar hattest du ja noch den Freibetrag, Feb dürfte der ausländische Quellensteuertopf noch verrechnet worden sein und März, April sollten stimmen.

    Bedeutet jetzt, ich fürchte deine Mai Dividenden Aufstellung ist komplett falsch. Du hast ja geschrieben du holst die Werte als CSV Export von Onvista. Ich fürchte du hast die falsche Spalte erwischt. Oder Onvista zieht die Abgeltungssteuer nicht mehr ab. Wobei sie es in der Vergangenheit ja wohl noch gemacht hatten. Ich nehm einfach mal an, statt deinen ausgewiesenen 948 Euro netto Dividende sind es im Mai weniger als 830 Euro gewesen falls wirklich alle Werte betroffen sind. Aber ich hab ja nur 3 Werte als Stichprobe genommen. Bin gespannt auf deine Antwort. Falls ich Mist geschrieben habe war die Nacht dann wirklich zu lang. Ansonsten mach weiter so :-)

  • #29

    Daniel2020 (Freitag, 05 Juni 2020 15:13)

    Hallo Alexander, da kam die Antwort schon 3 Minuten vor der Frage. Du hast wirklich im Mai noch was zum verrechnen aus dem Quellensteuertopf??? Komisch Verluste aus Verkäufen kann man doch nicht mit Dividenden verrechnen. Ich bin echt überrascht. Dann vergleich aber mal bitte die Dividenden von Realty von März bis Mai. Das läst sich doch nicht mit Dollar Kursschwankungen erklären?! Oder??? Nicht das ich dir nicht glauben würde, aber das ist wirklich komisch.

  • #30

    DividendenSparer (Freitag, 05 Juni 2020 17:03)

    Hallo Alexander,

    sehr beeindruckend, dein Depot scheint sich um Corona ja einfach nicht zu scheren. Bei mir ging's leider deutlich Abwärts, mit den Einnahmen. Sogar weniger als im Mai 2019.

    Übrigens: Bei der Petition wäre ich auch auf jeden Fall dabei.

    Viele Grüße
    Mike

  • #31

    Mahnuel (Freitag, 05 Juni 2020 18:54)

    Hallo Alexander, hallo zusammen,

    ja ich freue mich auch für dich, da die Strategie bislang aufgeht. Ich selbst halte 75% Cash und bin mit einer Position short aufgestellt, die jetzt tiefrot dasteht. Vielleicht schreibe ich mir also nur alles so zurecht, kann sein. Wenn es zu einem richtigen Crash kommen sollte, wovon ich immer noch ausgehe, wird man im Nachhinein fragen wie man es hätte können kommen sehen. Wenn große Ereignisse ihre Schatten vorauswerfen, sehe ich solcher sechs, die jetzt schon (historisch unübertroffene) Fakten sind:
    1. Negative Zinsen und inverse Zinsstrukturkurve, seit längerem.
    2. Negativer Future-Öl-Preis.
    3. Fallende Gewinne (Dividendenerhöhungen oftmals auf Pump oder durch Aktienrückkäufe) auf ganzer Breite.
    4. Längster Bullenmarkt aller Zeiten.
    5. Schärfster Angebots- und Nachfrageeinbruch aller Zeiten (durch Corona-Maßnahmen).
    Das kann niemand bestreiten und das gabs wirklich noch nie seit 85 Jahren.
    6. Keine richtige Baisse war in der Vergangenheit nach 3 Monaten vorbei.

    Dazu sehe ich weitere Gefahren, die noch keine Fakten sind:
    7. Unruhen in Amerika könnten wirtschaftsrelevant werden.
    8. Explosionsartige Ausweitung der Geldmengen (Fakt) wird nicht spurlos bleiben und Verwerfungen evozieren.

    Auf richtig große Verwerfungen habe ich auch keine Lust, denke aber, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass der Einbruch wirklich vorbei ist, das gibt die Zeitachse einfach nicht her. Darum warte ich noch mit kaufen und wundere mich, dass hier so viele, die investiert sind, dauernd nachkaufen und nicht wenigstens mit Nachkäufen abwarten. Ich jedenfalls werde mich in Geduld üben.
    Nur meine Meinung, ist keine Kritik, jeder handelt für sich selbst.
    Viele Grüße
    Manuel

  • #32

    Tobias (Samstag, 06 Juni 2020 06:47)

    Ich geb Mahnuel recht. Dass die Märkte aktuell wieder so stark steigen ist einfach nicht nachvollziehbar. Es wird noch ein Einbruch kommen.
    Allerdings finde ich nicht, dass das kein Grund ist nachzukaufen. Vll nicht in großen Stil, aber regelmäßige Nachkäufe sind bestimmt kein Fehler.
    Die 75% Cash würde ich jetzt aber auch nicht rein hauen ;)
    Allgemein würde ich auch zu etwas mehr Vorsicht raten und nicht der Masse hinterher rennen, sonst könnte das für den ein oder anderen ein böses Erwachen geben.
    Sich einige Monate zurückzuhalten scheint mir die besser Alternative. Zumal die Kurse jetzt ja schon wieder absurd hoch sind.

  • #33

    Norbert (Samstag, 06 Juni 2020 12:18)

    @Mahnuel:
    Wirklich guter Beitrag, da kann man diskutieren:

    zu 1.: Richtig, aber wer sagt denn, dass bei -0,5 % das Ende der Fahnenstange erreicht ist? Ich möchte sogar sagen, die Chancen stehen gut, dass sich der Negativzins künftig noch erhöhen wird. Inverse Zinsstrukturkurven gab es schon, aber warum sollte die für einen Langfristanleger von Bedeutung sein?

    zu 2.:
    Nur ganz temporär. Wie man sieht, steigt der Ölpreis wieder. Die Wirtschaft nimmt - wie zu erwarten war - wieder Fahrt auf. Natürlich können sich Wettbewerber gegenseitig die Köpfe einschlagen, aber irgendwann merken sie dann doch, dass es wirtschaftlich nicht die hellste Idee war.

    zu 3.:
    ja, aber aber erst einmal doch auch temporär und definitv nicht auf ganzer Breite. Ich denke (auch), dass die Ergebnisse für das 2. Quartal oftmals deutlich schlechter sein werden als für das 1. Quartal. So what? Es wird nicht so bleiben. Wir sind doch keine Zocker, sondern Langfristanleger. Im Übrigen sind Aktienrückkäufe doch nicht per se schlecht, insbesondere wenn sie in Coronazeiten zu niedrigen Kursen erfolgten. Dividendenerhöhungen "oftmals" auf Pump? Das kann ich nicht nachvollziehen.

    zu 4.:
    gefühlt: ja. Da freue ich mich doch und sehe keinen "Schatten". Für mich stellt sich nur die Frage: Sind die Unternehmen, in denen ich investiert bin, gut aufgestellt, zahlen sie eine ordentliche langfristig vermutlich steigende Dividende und haben sie ein -soweit ich das heute beurteilen kann- künftig tragfähiges und interessantes Geschäftsmodell?

    zu 5.:
    ja, vielleicht, aber doch auch nur temporär und nicht branchenübergreifend (gegessen wird immer noch), nur die logische Folge des shutdowns und für mich deshalb nicht von Bedeutung.

    zu 6.:
    ja, korrekt, aber ich habe 4 Monate Zeit :-),

    zu 7.:
    Auch die Unruhen werden sich wieder legen. Es wird auch wieder ein Präsident kommen, der das Land nicht mehr spaltet.

    zu 8.:
    Hier stimme ich dir uneingeschränkt zu. Trotzdem noch ein aber: Dann würde ich mich mit einer Cashquote von 75 % erst recht unwohl fühlen (wobei ich unterstelle, dass es sich nicht um einen Kleinbetrag handelt).

    Noch ein Gedanke zum Warten mit Nachkäufen: Es zu keinem Zeitpunkt irgendein Oberwächter an der Glocke und läutet, wenn man wieder einsteigen kann!

  • #34

    Alexander (Samstag, 06 Juni 2020 13:52)

    Hallo Daniel2020,

    ich habe das mal nachgeschaut. Grundsätzlich muss man sagen, dass kleinere Schwankungen im Cent-Bereich wie bei Realty Income und Starbucks den Währungsschwankungen zuzurechnen sind. Gerade in den letzten Monaten hatte der EUR/Dollar-Kurs doch einiges an rauf und runter zu verzeichnen. Ein Unterschied von 3-4 % macht sich hier durchaus deutlich bemerkbar.

    Zu BAT. Im Dezember hatte ich die volle Fracht an Steuer drauf, daher nur 104 € Dividende. Im Mai kommt schon mal die Dividendensteigerung dazu und der Wechselkurs vom Pfund ist auch zu berücksichtigen. Interessanter ist die Frage, warum ich im Quellensteuertopf plötzlich seit 30.04.2020 wieder über 300 € habe, nachdem dieser bereits im Februar praktisch aufgebraucht war. Hier habe ich nur die Erklärung, dass das mit den REITs zusammenhängt. Bei vielen REITs wird steuerlich im Nachgang die Dividende gesplittet, ein Teil normal versteuert und ein Teil wird vereinfacht als Kapitalrückerstattung betrachtet, die anders besteuert wird. Dadurch kommt es zu einer Gutschrift im Quellensteuertopf. Die Aktienbesitzer von Realty, EPR, STAG oder GOOD kennen das. Zig Seiten Stornierung und noch mehr Seiten Gutschriften.

    Kurz gesagt, die Bruttodividende BAT ist bei allen gleich, was so sein soll^^. Letztlich habe ich lediglich mit der Steuer "Glück" gehabt.

    Ich hole mir nicht die Dividenden als CSV-Export von Onvista, sondern lediglich die Daten zur Depotübersicht, d. h. die Anzahl der Aktien, Gewinn und Verlust. Die Dividenden trage ich per Hand in eine Exceltabelle ein. Hier kommt der tatsächliche Betrag, der meinem Konto gutgeschrieben wird, zur Geltung. Genau genommen trage ich diese sogar in zwei Tabellen ein, da ich verschiedene Abrechnungen (Grafiken) und Auswertungen mache und lasse da nochmals einen Vergleich laufen, um Zahlendreher zu vermeiden. Das hatte ich in der Vergangenheit und dann such mal 3 Cent Unterschied. Das System hat sich seit einigen Jahren bewährt.
    Daher bin ich mir sicher, das die Dividenden von 948,09 € netto auf den Cent genau passen.

    Ich denke, das erklärt einiges.

    Hallo Mahnuel,
    ich teile deine Gedanken ebenso wie die von Norbert. Warum die Kurse sich gar so arg erholt haben, ist mir auch ein Rätsel. Ob durch Corona nochmals alles deutlich runter geht? Keine Ahnung. Es kann aber sein, dass bald der nächste Schwarze Schwan auftaucht und es richtig runter geht. Aktuell pumpen die Regierungen Billionen auf den Markt, das Geld muss ja irgendwo hin. Es ist einfach zu viel unterwegs und was will man machen? Es wird in den Markt gepumpt. Anders kann ich es mir nicht erklären.
    Da ich nicht weiß, wo das alles noch hinläuft, kaufe ich regelmäßig in kleinen Tranchen nach. Einen größeren Betrag auf einen Schlag zu investieren, hätte ich nicht den Mut und die Zuversicht.

    Viele Grüße
    Alexander


  • #35

    Sharehunter (Samstag, 06 Juni 2020 17:47)

    Hallo Alexander,

    Meinen Glückwunsch zu Deiner Dividenden Entwicklung. Finde Deinen Blog klasse.

    Du hast in deinem Depot Exxon. Was war der Grund für deine Entscheidung Exxon zu wählen?
    Royal Dutch Shell zahlt die Dividende auch Quartalsweise. Sie haben jetzt zwar die Dividende massiv gesenkt, ist aber immer noch über 3 %. Diese wird nicht aus der Substanz bezahlt. Bei Exxon sind wir da bereits schon dran.

    Mach weiter so �.

    Gruß
    Jürgen

  • #36

    Mathias (Samstag, 06 Juni 2020 21:22)

    Dann kann es ja jetzt wieder aufwärts gehen wenn Corona sich mal beruhigt.

  • #37

    Chris1 (Sonntag, 07 Juni 2020 07:40)

    @Sharehunter:
    Exxon und chevron kürzen immens die Kosten. Neue Projekte zb. Dafür will man die Aktionäre mehr belohnen.
    Finde ich einen guten Weg derzeit, da es genug Öl gibt.
    Ich würde nicht entweder exxon oder shell sagen, sondern zu beiden raten.

    @Abrechnung.
    Wie Alexander schon schrieb, gibt es bei Reits immer im Folgejahr neue Abrechnungen.
    Einige werden storniert und diese kommen in den Topf.
    Dann gibt es neue Abrechnungen und der Topf wird genutzt.

    Das liegt daran, dass reits ja immer einen festen% Satz ausschütten müssen und da es dann im Nachhinein steuerliche Aspekte gibt, die berücksichtigt werden müssen, erfolgt dieses Procedere.

    Bisher hatte ich da immer mehr als vorher aufm Konto

  • #38

    Alexander (Sonntag, 07 Juni 2020 10:40)

    Hallo Jürgen,
    als ich vor über 6 Jahren anfing, das US-Depot aufzubauen, kam eben Exxon rein und nicht RDS. Bisher hatte ich keine Veranlassung Exxon auszutauschen. Vermutlich hatte ich damals RDS gar nicht auf den Schirm, da ich genug mit US-Werten zu tun hatte.

    Hallo Chris1,
    bei mir blieb unterm Strich auch etwas mehr übrig, insofern stimmt meine Dividendenabrechnung dann doch nicht 100%-ig, da ich schlicht zu faul bin, alle REITs in 2019 zu korrigieren, die Grafiken neu zu erstellen und das dann auf dem Blog zu aktualisieren. Und das alles wegen 3 € im Monat ;)

    Viele Grüße
    Alexander

  • #39

    David (Sonntag, 07 Juni 2020 15:33)

    Das mit den steigenden Kursen sehe ich ähnlich - daher denke ich auch es wird zu einer Konsolidierung kommen. Ich glaube aber nicht, dass es nochmal einen richtigen Einschlag gibt. Warum.

    Am Beispiel von Norwegian Cruse kann man es am deutlichsten sehen. Die Buchungen für 2021 sind jetzt schon so hoch wie Gesamt 2019 , daher vor Corona. Daher wird man 2021 (falls alles wieder aufmacht) minimal eventuell weniger Gewinn machen, durch die gestiegenen Vorsorgeaufwendungen - hier kann man aber schön sehen, dass die Lines die Ticketpreise dementsprechend auch teurer gemacht haben :) . Daher wird das sicher durch den gestiegenen Preis kompensiert. Man sieht am Buchungsverhalten, auch was die Menschen wollen. Sie wollen wieder raus, was erleben. Corona ist ein "Einmaleffekt.

    Ja das nchste Quartal wird übel für vieele Firmen - neue Kredite -Verluste-Gewinneinbruch aber das hatte der Markt schon eingepreist im Crash - da der Markt in die Zukunft schaut nimmt er das Gegenszenario auch schon weg.

    Was ist denn nach Q2? genau Q3 wo langsam alles wieder aufmacht, daher steigen wieder Gewinne - spätestens Q4 wird dann deutlich besser - sobald ein Impfstoff kommen sollte im nächsten Jahr werden die Gewinne/Cashflows der meisten Unternehmen, die sich gut finanzieren/refinanzieren oder EIgenkapital hatten, wieder annähernd auf VorCorona sein. DOW und DAX sind noch nicht auf VorCorona Niveau - daher haben wir da noch ein par Prozente. Und spätestens dann wird durch das neue Geld der Politik - neue Finanzierungen (sehr günstige) auch das wachstum hochgehn und die Arbeitslosigkeit zurückgehn.

    Und schauen wir dochmal wie viele Unternehmen Gewinne steigern? Durch Mitarbeiterstreichungen und Effektivitätssteigerungen. Beispiel Deutschland - will Lufthansa Mitarbeiter kündigen oder andere große Firmen kommen die Gewerkschaften - das ist doch jetzt das gefundene Fressen für die Firmen um Mitarbeiter kostengünstig bei Coronavorwand zu kündigen. Sobald alles wieder anläuft werden mehr Gewinne bei weniger Personlakosten erwirtschaftet und keiner kann sich groß aufregen.

    Nasdaq ist schon wieder am High. Warum? Weil es Internet und Technologiebasierende Unternehmen halt weniger trifft und diese sogar wie man sieht profitieren von dem Crash - daher stehen die in ihrer Bewertung halt auch da wie vor dem Crash.

    Die anderen die überleben werden folgen - das einzige ist der zusätzliche Finanzierungs/Kreditauffand und da zahlt sich halt die vorige Bonität aus. Siehe BASF Gerade 2 Anleihen auf en Markt gebracht mit einem Volumen von 2 Milliaren zu einem Zins von unter 1%. Muss man da mehr sagen? Günstiger kann man doch garnichts aufnehmen.

    Es wird eventuell noch ein kleiner Down kommen, wenn die Zahlen kommen , aber den wird der Markt auch schnell verdaut haben - spätestens wenn ab Q3 wieder die Cashflows/Gewinne wieder anziehen. Und da noch mehr Geld im Markt ist wird auch mehr investestiert. Die Menschen sitzen zu Hause und manch einer der vorher nicht an Börse gedacht hat und auf sein Sparbuch gesetzt hat liest und sieht jetzt mehr.

    Ich denke eher wir werden gerade erst den Anfang einer Hausse sehen, die noch lange nicht beendet ist, sondern wo wir erst am Anfang stehen. Siehe Kurse von vielen Unternehmen die durch Corona betroffen sind/waren - die stehen immernoch 50% (viele Reits auch) unter den Kursen - daher hier noch 100% Aufholpotenzial.

    Aber das ist nur meine bescheidene Meinung. Wie es kommt -zweite Welle - neuer Virus- weis keiner. Aber man wird nach Corona wesentlich besser vorbereitet sein und weis was bei einem erneuten Lockdown auf dem Spiel steht. Daher bin ich eher positiver Stimmung.

  • #40

    Chris1 (Sonntag, 07 Juni 2020)

    Alexander: ich mache immer am Ende des Jahres in meiner Tabelle "erhaltene Dividenden" jeweils eine Zusatzposition: Zusatzertrag 2019 Realty, 2019 Omega usw da kommt der jeweilige Zusatzertrag rein.
    Und diesen verlinke ich einfach in meine Tabelle "Dividenden Übersicht"
    Will einfach alles drinn haben.
    Bei Geo Group waren es sogar 82 Euro mehr.

  • #41

    Alexander (Montag, 08 Juni 2020 16:37)

    Hm, weiß nicht. Bei 10 REITs, davon 4 Monatszahler sind das 216 Buchungen. Das ist mir zu viel Arbeit ;)

  • #42

    David Th. (Montag, 08 Juni 2020 19:00)

    Ashford kommt ja auch langsam wieder in Fahrt - :)

  • #43

    MarcoZ (Samstag, 27 Juni 2020 00:51)

    Glückwunsch zum knacken der 300k Investitionssumme:)

    Habe im Mai die 200k geknackt und war bei etwas über 1,1k Divis und sehr zufrieden damit, definitiv etwas woran man sich gewöhnen könnte!!

    gruss Marco

  • #44

    michi (Donnerstag, 02 Juli 2020 16:57)

    hallo an alle, mal wieder eine frage

    ich wollte die aktie epr properties bei consorsbank teilverkaufen, da kommt aber ein komischer hinweis, lagerland usa/kanada, consors kann für nichts garantieren usw. usf.....das hörte sich nach problemen an, was soll das denn, ich habe es doch auch hier auf tradegate gekauft? weiss da jemand etwas dazu? vielen dank