Monatsübersicht August 2019

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 3.000 €  gespart und die Dividendeneinnahmen lagen bei 674 € netto. Der verkauf von Kraft Heinz brachte 3.298, damit habe ich dem Depot 6.972 € zugeführt.

 

Die Investitionen beliefen sich diesen Monat auf  6.781 €. Für weitere Käufe stehen   25.000 € zur Verfügung. 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 674,50 €.

 

Im Vergleich zum August 2018 (618,00 €) ist das eine Steigerung um 56,50 € oder 9,14 %. Der Grund in der vergleichsweise geringen Steigerung liegt darin, dass durch den Verkauf von 3 Titeln deren Einnahmen fehlen und der August 2018 ein extrem ertragreicher Monat war. Insgesamt liege ich im Plan und pendele um die 600 € in den letzten Monaten. Dies ist in der untenstehenden Grafik auch gut zu sehen.

 

Die Zahlungen kamen von: 

Air Products & Chem.

AT&T

BAT

Caterpillar

CVS Health

EPR Properties

Fastenal

General Dynamics

General Mills

Gladstone Comm.

Global S. ETF

Hormel Foods

Omega Healthcare

Proctor & Gamble

Realty Income

STAG Industrial

Starbucks

Texas Instruments

Williams-Sonoma

 

11,51

25,45

97,05

48,12

23,58

16,26

30,94

19,57

53,80

33,62

51,39

21,83

62,53

64,22

9,50

10,35

24,05

38,67

32,06

 


 

Die gesamten Dividendeneinnahmen 2019 liegen bei 5.131,08 €.

 


 

 

Aktienkäufe

Ich habe diesen Monat 5 Käufe durchgeführt. Verkauft habe ich Kraft Heinz.

  

6

28

12

38

80

 

General Dynamics

Hormel Foods

Johnson & Johnson

Omega Healthcare

One Liberty Properties

 

   992,24 €

1.057,03 €

1.411,52 €

1.307,49 €

2.012,99 €

 

 


Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot etwa 3.000 € gewonnen. 

Insgesamt ist das Depot mit 15,73 % bzw. 41.344 € im Plus.

 

 

 

Sonstige Einnahmen brutto 

Google - Werbung:    87,34 €, 95.500 Seitenaufrufe, 103 Werbeklicks

Amazon-Affiliate:       41,52 €

 

 

Ich rechne mit ca 1/3 Steuer, demnach hat mir der Blog rund 90 € netto gebracht.

 

Planung nächstes Monat 

Im September lege ich eine Investmentpause ein und plane nur einen Nachkauf, sowie ein neues Unternehmen als Ersatz für Kraft Heinz. Dazu habe ich mir inzwischen einige Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es ein REIT wird. 

 

Die Dividendeneinnahmen sollten bei ca. 650 € liegen.

  

Was war sonst noch?

Der August war ziemlich langweilig, bis auf den Verkauf von Kraft Heinz. Dieser sorgte für rege Diskussionen. Beruflich konnte ich meine Projekte abschließen und komme wieder in ruhigeres Fahrwasser, so dass ich wieder mehr Zeit habe. 

 

Mein Blogger Kollege Torsten hat einen Artikel zum Fluch der Dividendenstrategie geschrieben. Ich lese immer gerne andere Berichte, Meinungen und Ansichten, um diese mit meinen eigenen Vorstellungen abzugleichen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 26
  • #1

    Michael (Samstag, 31 August 2019 16:19)

    Depotwertsteigerung trotz des turbulenten August. Was will man mehr. Daumen hoch.

  • #2

    Michael P. (Samstag, 31 August 2019 16:36)

    Hallo Alexander,
    ich beobachte deine Internetseite schon seit Jahren und habe auch ein Depot ähnlich wie deins. Habe aber 120 Titel im Depot.
    Du hast jetzt Kraft verkauft mit Verlusten, leider kann ich nicht in der Depot Übersicht diese Verluste sehen. Wenn du dein Verlustverrechnungstopf noch eintragen würdest, wäre dein Depot für mich transparenter und verständlicher.

    Ich finde deine Internetseite super, nur sollten auch die Verluste nachvollziehbar sein, damit man ein vollständiges Bild erhält. Denke gerade für die Neueinsteiger wäre das hilfreich.
    Mit lieben Grüßen
    Michael

  • #3

    David (Samstag, 31 August 2019 20:05)

    Depotwertsteigerung hauptsächlich wegen der €3000, die du an frischem Geld reingebuttert hast, oder?

  • #4

    Samuel (Samstag, 31 August 2019 20:56)

    Hallo Alexander,
    wirklich sehr stabile Erträge!
    Ich wundere mich ein bisschen, wieso du die Monatsübersicht noch im August fertiggestellt hast, die Erfahrung hat mir gezeigt, dass ich mit der Monatsübersicht lieber 2 - 3 Tage warte sollte, weil manche Unternehmen eine Dividende zum Monatsende zahlen, die tatsächliche Dividende aber erst Anfang des Folgemonats eintrifft.

  • #5

    Ingo von Mission-Cashflow (Samstag, 31 August 2019 23:28)

    Saubere Leistung mal wieder abgeliefert.

    Die Dividenden laufen ohne Unterbrechung ein und Trump Tweets, Brexit oder der Trade War sind nur Randnotizen.

    So muss das sein.

    CU Ingo.

  • #6

    Jan (Sonntag, 01 September 2019 08:52)

    Auch wenn es der Monat mit der geringsten Dividendesteigerung dieses Jahr bei dir war, ist es beeindruckend wie du jeden Monat mehr Dividende bekommst als im gleichen Monat im Jahr zuvor.
    Die Dividendensteigerung von Taxas Instruments ist einfach nur schön.
    Bei mir lieg der August auch ganz gut.
    Gruß Cashflowmitdividende.com

  • #7

    Alexander (Sonntag, 01 September 2019 10:19)

    Hallo Michael,
    der Wechselkurs hat mich etwas gerettet. Letztes Jahr hatte ich drei Zahler mehr im August, aber insgesamt läuft es in die richtige Richtung.

    Hallo Michael P.,
    120 Titel ist eine Ansage, da braucht man schon bald eine Hilfskraft zur Erfassung der Dividendeneingänge. Mein Aktienverlusttopf laut letzter Abrechnung beträgt 1.744,70 €. Ich könnte bei der Depotübersicht in der Statistik die Gewinne und Verluste der verkauften Positionen nachtragen, ob da allerdings jemand reinschaut? Da es nicht so viele Verkäufe waren, kann ich das raussuchen.

    Hallo David,
    die 3.000 € Wertsteigerung kommen durch die Kurssteigerungen und dem Wechselkurs zustande. Das dies mit dem Gesparten gleich ausfällt ist Zufall. Ich exportiere die Zahlen vom Depot als CSV-Datei und füge die in meine Exceltabelle ein. Da ist nicht der Betrag vom Geldkonto dabei. Der gesamte Depotwert wäre sonst bei 330k.

    Hallo Samuel,
    ich sehe anhand meiner Excel-Tabelle, ob ich alle Zahlungen erhalten habe. Onvista ist mit den Abrechnungen sehr zeitnah. Lediglich Gladstone Commercial zahlt am Monatsletzten und da hatte ich mich bereits letztes Jahr dazu entschlossen, den Geldeingang zu nehmen und nicht das Wertstellungsdatum. Da Gladstone ein Monatszahler ist, kann ich damit leben, dass ich die Dividende um einen Monat versetzt rechne. So ist in der Augustabrechnung die Dividende vom Juli drinnen. Ansonsten warte ich auch mal 2 Tage, falls mehrere Unternehmen auf den Monatsletzten fallen.

    Hallo Ingo,
    ja - die Randnotizen prägen langfristig die globale Entwicklung. Kurzfristig sind das nur wieder Nachrichten, die die Kurse mal in die eine Richtung mal in die andere Richtung bewegen. Also Wayne ;)

    Hallo Jan,
    TI ist zwar rel. teuer, aber die laufen und laufen und... Ach das war ein anderes Produkt.
    Das ist so ein Unternehmen, wo man gleich mutiger hätte zuschlagen können, aber so stocke ich die nächsten Jahre eben teuer auf.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #8

    Peter (Sonntag, 01 September 2019 15:47)

    Absolut Top! Manche Leute würden für 600€ Rente ihre Oma erschießen.
    Du hast da ein richtig gutes Portfolio. Aber mal ne Frage:
    Hast du schonmal mit der Entwicklung von einem Dividenden-ETF verglichen?

  • #9

    Ricardo (Sonntag, 01 September 2019 18:01)

    Hallo Alexander, bei mir waren es diesen Monat 421,42€. Werde mich aber mit weiteren großen Einzel-Investments erstmal zurückhalten.
    Die Dividenden werden natürlich weiterhin fleißig reinvestiert und meine regelmäßige Sparrate läuft auch so weiter in die angelegten Aktiensparpläne.

    Schönen Sonntag! ;-)

  • #10

    Simon (Sonntag, 01 September 2019 19:14)

    Wow eine seht gute Entwicklung ;)
    Ich habe diesen Monat 123 e Netto-Dividende erhalten und es war für mich ein Rekord.

    Mach weiter so.
    Liebe Grüße

    Simon (30)

  • #11

    Jens (Sonntag, 01 September 2019 19:49)

    Hallo Alexander,
    Super Sache wieder. Was mich im Vergleich zu dir aber auf die Palme treiben könnte ist deine Ausgewogenheit der Monatszahlungen. Ich hab den einen Monat über 700 und den nächsten Monat 150 € an Dividenden. Hast du da von Anfang an Wert drauf gelegt,oder ist das erst später durch gezielte Zukäufe so geworden? Ich glaub,ich brauch noch zig Jahre um das alles so einigermaßen anzupassen :-(

    cu,Jens

  • #12

    Delura (Montag, 02 September 2019 09:00)

    Herzlichen Glückwunsch Alex !

    Mal wieder zum sehr guten Monatsabschluss, mein August war etwas "durchwachsen" - (-15,6% gg. 2018) aber ich bleibe natürlich am Ball...

    Meine Empfehlung als neuen Wert in Deinem Depot ist Main Street Capital, da du noch keine Business Development Company hast und Main Street ist der "Mercedes" unter diesen Companies. Nur ein Tipp und weiter so !

    Glück Auf an alle !

  • #13

    steffen (Montag, 02 September 2019 09:21)

    moin moin, wieder ein toller monat, so macht es doch spass

    eine frage an die experten, es gibt zwei fonds, die ich beobachte, welche monatlich ausschütten. allerdings fällt der kurs immer tiefer, so das die performance trotz ausschüttung immer negativer wird, kennt die jemand und weiss, was da los ist: WKN a0q3z7 und 971663.

    imperial brand läuft jetzt wieder schön in die gegenrichtung, dadurch sinkt natürlich die divren wieder in den einstelligen bereich um 9,x%, schade, cih wollte noch einiges zukaufen

    bis bald und
    Danke

  • #14

    Thorsten S. (Montag, 02 September 2019 10:24)

    @Steffen
    Deine beiden Fonds haben Argentinien Anleihen im Bestand.

  • #15

    Alexander (Montag, 02 September 2019 16:42)

    Hallo Peter,
    nein, ich habe mein Depot bisher mit keinem ETF verglichen.

    Hallo Ricardo,
    die 400er waren bei mir noch gar nicht so lange her. Für einen 450 € Job muss man ganz schön ackern. Wir bekommen das so nebenbei. Finde ich klasse :)

    Hallo Simon,
    die ersten Hundert Euro hast du, jetzt die 150er Grenze anpeilen und dann auf die 200er. Eisern dranbleiben und es läuft irgendwann von alleine.

    Hallo Jens,
    eine Grobplanung hatte ich schon, dass es halbwegs ausgewogen ist. Je größer die Dividendensumme wird, desto weniger fallen 100 Unterschied auf. Das es momentan so ausgeglichen ist, ist aber auch etwas Zufall.

    Hallo Delura,
    16 % bei deinem Depot ist schon ein ordentlicher Betrag. Gegen BDC´s habe ich eine innere Abneigung. Frag mich nicht warum, ich kann es nicht sagen. Ich schaue mir gerade die verschiedensten Equity REITs an, aber so richtig schlüssig bin ich mir nicht. Leider kann ich keine Preferred Stocks kaufen, da hätte ich den einen oder anderen.

    Viele Grüße an alle

  • #16

    Michael (Montag, 02 September 2019 18:17)

    @Steffen: Der Fondmanager Dr. Hasenstab hat kürzlich wegen Argentinien 1,8 Milliarden (!) In den Ssnd gesetzt, die müssen jetzt erstmals kompensiert werden. Ansonsten hat Hasenstab in der Vrrgangenheit stets ein glückliches (antizyklisches) Händchen gehabt und ich glaube nach wie vor er ist ein hervorragender Fondmanager. Ich persönlich halte schon seit Jahren einen Sparplan vom Templeton Global Bond als Alternative zu EU und Dollar Investments. Die monatliche Ausschüttung passt mir gut und erfolgt zuverlässig. Die Wertsteigerung ist insgesamt nicht prickelnd aber es geht mir um das passive monatliche Einkommen. Ist quasi wie Festgeld mit 7% Zinsen.

  • #17

    Thomas (Dienstag, 03 September 2019 12:33)

    Hallo Alexander,

    bei mir gab es diesen Monat knapp 58 CHF Nettodividende,bin zufrieden damit.Das ist eine Steigerung von 21% zu letzten Jahr :)

    Tolles Depot und Dividendenentwicklung,die Richtung ist klasse und jeder ist dafür selber verantwortlich wie er es erreicht.

  • #18

    Florian (Donnerstag, 05 September 2019 19:38)

    Immer wieder eine Motivation deine monatliche Depotübersicht zu lesen. Vielen Dank dafür! :)

  • #19

    SirHobel (Freitag, 06 September 2019 15:57)

    Die fortschreitende Entwicklung macht sich klasse. Ich verfolge noch nicht solang Blogs, aber ich erweitere gerne meine "Input" Quellen. Oben habe ich was von BDCs aufgegriffen, wovon ich persönlich auch einige im Depot habe. TPG Specialty Lending wäre hier meine Empfehlung. Sehr solider Mittelstandsfinanzierer - aktuell sollte man aber die Zinsentwicklung in den USA weiter in der Beobachtung haben. Einen größeren Einstieg würde aktuell auch nicht empfehlen.
    Ich arbeite an den EUR 3.000,- / brutto Dividenden monatlich. Mit aktuell ca. 2.700,- bin auf einem ganz guten Weg. Dieses Jahr ist das auf jeden Fall noch mein Hauptziel.

    Weiter so, und viel Erfolg allen.

  • #20

    LittleD (Samstag, 07 September 2019 06:49)

    Hi , was haltet ihr von Trade Republic . Lohnt sich ein Umzug . Luis P. hat die Empfohlen .

    Lieben Gruß

  • #21

    Michael (Samstag, 07 September 2019 10:37)

    Ich denke die Empfehlung von Luis hatte (wie immer) Hand und Fuss und ich schulde ihm immer noch meinen persönlichen Dank auf seinem Blog. Vor seiner Empfehlung hatte ich Trade Republic gar nicht auf dem Schirm und war bei ING und der OnvistaBank unterwegs. Habe mich sofort bei Trade Republic registriert (geht tatsächlich in 5 min) und bereits meinen ersten Trade getätigt. Its wonderful, kann ich nur sagen. Entscheidend sind (natürlich) die Gebühren. 1 Euro, egal was und in welcher Höhe. Selbst bei Onvista zahlt man unter dem "Freebuy" Modell 2 Euronen. Bleibt abzuwarten was über die Plattform nicht zu bekommen ist. Ich denke da an einige exotische REITS, LPs etc oder den jüngsten SuperDividend ETF von Alex. Für den ganzen Rest, das ist jedenfalls meine Überzeugung, ist eine Plattform wie Trade Republic die Wahl der heutigen Zeit. Insofern ein ganz dicker Daumen hoch. Das ist FinTec vom Feinsten und vor allem alles was man braucht. Oder rennt in diesem BLOG noch jemand zum freundlichen Kundenberater in die örtliche Sparkasse?

  • #22

    Leo (Samstag, 07 September 2019 12:30)

    @Michael

    ich habe auch schon über Trade Republic nachgedacht, mich dann aber doch entschlossen nicht zu wechseln.
    Ich habe mit den 7 Euro bei Onvista (kein Freebuy) für mich kein Problem und will erst einmal abwarten wie Portal nach 2 Jahren aussieht.

    Onvista hat schon ein gutes Preismodell.

  • #23

    Josef (Montag, 09 September 2019 10:54)

    Ich setze zwar eher auf langfristige Strategien (buy and hold) im ETF Bereich, aber ich verfolge deinen Blog, vor allem deine monatlichen Ergebnis-Meldungen, regelmäßig und freue mich, dass es bei dir so gut läuft.

  • #24

    Manuel (Dienstag, 10 September 2019 22:41)

    Hallo Alexander,

    schön zu sehen Deine Entwicklung. Ich bin mit meinen Einnahmen im Monat noch nichtmal dreistellig. Dein Blog ist aber sehr motivierend!

    Wo hier der Vergleich zu einem ETF angesprochen wurde:
    Dein Depot wirft (über den Daumen) ca. 3,2% an Ausschüttungen ab, wenn ich mich nicht irre. Ein Vanguard FTSE All-World High Dividend Yield ETF hat im letzten Jahr ca. 3,4% ausgeschüttet und ca. 7,4% Rendite gebracht. Dein Depot ist also in diesem Zeitraum auf Augenhöhe mit dem ETF.

    Ich mag meine Dividendenaktien, aber wenn ich überlege wie wenig Aufwand ein ETF im Vergleich dazu macht. Wäre da nur nicht die Vorabpauschale... bei Deiner Investitionssumme nicht zu vernachlässigen, denn die Buchgewinne Deines Depots bleiben ja - wie es richtig heißt - im Buch. Das wäre beim ETF ja anders.

    Was denkt die Community?

  • #25

    Jörg (Mittwoch, 11 September 2019 07:33)

    Ja Moin,

    zunächst würde ich dazu sagen, dass der aufgeführte ETF ca. 7,4 % Rendite gebracht hat und DAVON ca. 3,4 % als Dividende ausgeschüttet hat. Also nicht 3,4 + 7,4 "Rendite", sondern insgesamt 7,4.
    Legt man den "normalen" AWCI daneben, so hat der bei ner geringeren TER in 3 Jahren 12% mehr Rendite gebracht und in der Zeit ca. 2,1 % ausgeschüttet,
    Sehe da keine Veranlassung/Argumente, die da für die Dividendenvariante des Vanguard AWCI sprechen.
    Den Global X hatte ich auch mal - habe ihn dann irgendwann wieder verkauft, weil ich die Kursverluste durch die Ausschüttungen nie kompensieren konnte. Und dies bereits vor der Steuer.
    Unterm Strich mag ich ETF, halte aber Dividenden-ETF für konstruktionsbedingte Nullnummern. Im Idealfall.

    SG

    Jörg

  • #26

    Jörg (Mittwoch, 11 September 2019 07:36)

    ..die 12% des AWCI sind Prozentpunkte.
    Also Dividenden-ETF: 23% in 3 Jahren, AWCI: 35%.

    Man kann auch darlegen, dass die 12%-Punkte über 50% mehr Rendite entsprechen.
    SG