Daniel und Alexander im Podcast Folge 4

Es ist soweit, die letzten Wochen haben der Finanzrocker Daniel und ich den vierten Podcast aufgezeichnet. Nachdem die ersten drei Folgen ziemlich gut angekommen sind und die Rufe nach einer Fortsetzung nicht verstummten, blieb uns zwangsläufig keine Wahl.

 

Diesmal geht es um die Depotentwicklung der letzten Jahre, wie sich meine Ziele geändert haben und warum ich das Autodepot aufgelöst habe und mein Auto privat lease. Warum ein ETF im Portfolio gelandet ist und wo ich die Zukunft meiner Investition sehe.

 

All zu viel will ich nicht verraten. Hört doch einfach mal rein. Mit dem unten stehenden Button, geht es direkt zum Finanzrocker Daniel.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 17
  • #1

    Timucin (Mittwoch, 12 Juni 2019 21:41)

    Hi,

    Hat mir wieder sehr gut gefallen! Mehr davon!

    Viele Grüße

  • #2

    Michael (Mittwoch, 12 Juni 2019 22:02)

    Danke, Alexander! Danke, Danke. Es wurde auf Dauer anstrengend ständig in die alten drei Folgen reinzuhören um das Investiere-in-Dividendenwerte-für-den-luxuriösen-Ruhestand Tantra mit fränkischem Einschlag nicht verklingen zu lassen. Ich stelle fest, dass im Vergleich zu den alten Folgen, dein Positivismus und Erfolgsbewusstsein eindeutig am Ton und der Art und Weise deiner Interviewerwiderung akustisch erkennbar wird. Das ist - und vermutlich wirst Du das nicht Glauben- nicht nur mitreissend, sondern fördert erheblich auch meinen eigenen Ehrgeiz jetzt dranzubleiben und "durchzuziehen". Es ist geradezu Adrenalin im Spiel wenn Monat für Monat an mehreren Zahltagen Cash auf den Tisch gelegt wird ohne einen Finger dafür krumm zu machen. Ich würde es begrüssen, wenn es auch in 2019 wieder ein Lesertreffen gibt und ich diesmal Gelegenheit habe Dich -quasi den Guru- einmal persönlich kennenzulernen. In diesem Sinne viele Grüsse aus Nordostoberfranken
    MIchael

  • #3

    Micha (Donnerstag, 13 Juni 2019 11:17)

    Hallo Alex,

    zunächst gebe ich meinem Namensgenossen im vorherigen Kommentar vollkommen recht.

    Im übrigen, der neue CEO von Kraft Heinz hat zum Einstand für 20 Million Aktien von Kraft gekauft, dass nenne ich mal ordentlich „skin in the game“ :-)

    Bin da mal gespannt wie es weitergeht

    Viele Grüße
    Micha

  • #4

    Tugumak (Donnerstag, 13 Juni 2019 14:35)

    Hiho Alexander,

    es freut mich, dass es wieder eine Folge mit dem Finanzrocker gibt. Werde ich mir heute Abend gleich mal geben :)

    Gruß

    Tugumak

  • #5

    Michel (Donnerstag, 13 Juni 2019 20:10)

    Ich freu mich wie ein Schnitzel über den neuen Podcast!
    Deine Einstellung ist einfach klasse und nachahmenswert.
    Es wirkt ausgesprochen beruhigend Dir zuzuhören, Deine Gelassenheit ist bewundernswert.
    Darauf ein dreifach donnerndes Hurra!

  • #6

    David (Freitag, 14 Juni 2019 09:22)

    Super anzuhören - nur in einem muss ich dir widersprechen. Auch dieses Vermögen, wird für "2" im Alter (falls es zum Pflegefall kommt - beide) nicht reichen für ein gehobenes Pflegeheim ;) . Ansonsten wirklich gut durchdacht. Auch dei Strategie mit den Reits.
    Eventuell noch eine Anmerkung. Auch wenn man jetzt eine Rendite von 2% hat und du in 7 Jahren nicht die angestrebten 5% erreichen solltest. Du willst ja nicht nur 5 Jahre von den Dividenden leben. Daher wenn das Unternehmen nachhaltig wirtschaftet wirst du daran auch in 10-15 Jahren noch Freude haben. Das Leben ist mit 70/75 noch nicht zu Ende. Ich selbst habe einen 80 jährigen Angelfreund, der noch jährlich mit nach Island fliegt und 20kg Dorsche hochpumpt im Akkord ;) Daher würde ich nicht "zu steif" auf die 7 Jahre schauen. Wenn du bei 2-3 Werten eben erst die 5% in 12 Jahren erreichst (so what?) Gut diversifizieren machst du, daher sehe ich da keine Probleme. Bleib dir und deiner Strategie treu :)

  • #7

    Delura (Freitag, 14 Juni 2019 10:20)

    Hallo Alexander,

    habe mir Deinen neuen Podcast gerade zum Frühstück "reingezogen". Das Buch von Luis Pazos werde ich mir auf jeden Fall mal zulegen - Danke für den Hinweis, fange jetzt auch so langsam an etwas mehr (aber natürlich vorsichtig) in Hochdividendenwerte zu streuen.

    Glück Auf und immer schön am Ball bleiben !

  • #8

    HansImGlück (Freitag, 14 Juni 2019 11:09)

    Hallo,
    Du sagst, Du möchtest langfristig in jedem Wert 10.000 EUR investieren und legst scheinbar auch Wert darauf, möglichst einfach im Kopf alles überschlägig berechnen zu können.
    Wie habe ich das dann mit den "10.000 EUR investieren" zu verstehen. Z.B. Du investierst 5.000 in einen Wert und er steigt auf 7.000 - investierst Du dann nur noch weitere 3.000 (also Gesamtinvestition 8.000, Wert 10.000) oder investierst Du noch weitere 5.000 (also Gesamtinvestition 10.000, Wert 12.000)? Bei zweiter Variante wird es schwer, für jeden Wert überschlägig im Kopf mitzurechnen.

  • #9

    David (Freitag, 14 Juni 2019 12:17)

    Hans - 2tes Investition in jeden Wert 10.000 egal wiehoch oder niedrig er dann steht. Im jedem Depot kann man das ja relativ einfach und klar sehen.

  • #10

    Alexander (Freitag, 14 Juni 2019 17:31)

    Hallo Michael,
    ich versuche gerade einen passenden Termin für ein Treffen zu finden. Irgendwie ist diese Jahr der "Wurm" drinnen. Nächstes Mal habe ich hoffentlich mehr Muße und Vorlauf.

    Hallo Micha,
    danke für die Info. Vielleicht wird es doch wieder etwas. Heute hat es Ashford erwischt, Dividende um 20% gekürzt :( Werde ich wohl hinnehmen (müssen).

    Hallo David,
    die 5,x % sind ja Gedankenspiele und nicht zwingend. Momentan habe ich 4,6% brutto.
    Das mit dem Pflege-/Altenheim muss man abwarten. Wenn ich ein Gesamtvermögen von 1,5 Mio habe und ordentliche Erträge, dann kann ich mit Verbrauch schon einige Jahre überbrücken. Aber wir wollen doch gesund bleiben :)

    Hallo HansImGlück,
    wie David richtig schreibt. 10k Investitionsvolumen, egal wie der Buchwert steht.

    Viele Grüße an alle und Danke für euer Lob

  • #11

    David (Freitag, 14 Juni 2019 18:21)

    Irgendwie sehe ich gerade bei Ashford nicht durch.

    "Ashford Hospitality Trust declares $0.06 dividend
    Jun. 14, 2019 9:18 AM ET|About: Ashford Hospi... (AHT)

    Ashford Hospitality Trust (NYSE:AHT) declares $0.06/share quarterly dividend, -50% decrease from prior dividend of $0.12.

    Forward yield 5.59%

    Payable July 15; for shareholders of record June 28; ex-div June 27."

    und dann die Aussage

    "Ashford Hospitality Trust, Inc. PFD CUM SER F (NYSE:AHT.PF) declares $0.4609/share quarterly dividend, in line with previous.

    Forward yield 7.85%

    Payable July 15; for shareholders of record June 28; ex-div June 27."


    Was denn nun? Alexander du sagst 20% .. die einen schreiben von 50% ...die anderen von 0,4609 was von ursprünglich 0,48 ja jetzt nicht soooo stark reduziert ist.

  • #12

    David (Freitag, 14 Juni 2019 18:46)

    50% Dividendenkürzung

    "DALLAS, June 14, 2019 /PRNewswire/ -- Ashford Hospitality Trust, Inc. (NYSE: AHT) ("Ashford Trust" or the "Company") announced today that its Board of Directors declared a quarterly cash dividend of $0.06 per diluted share for the Company's common stock for the second quarter ending June 30, 2019. The dividend, which equates to an annual rate of $0.24 per share, will be distributed on July 15, 2019, to shareholders of record as of June 28, 2019. ...." aber immernoch ca 5% , werde es die Tage verfolgen und dann eventuell aufstocken.

  • #13

    David (Freitag, 14 Juni 2019 18:51)

    Zum nachlesen:

    "http://www.snl.com/IRW/file/4088185/Index?KeyFile=398331874"

  • #14

    Ingo von Mission-Cashflow (Freitag, 14 Juni 2019 19:32)

    Die PFD CUM SER F sind "preferred shares" (so etwas wie Vorzugsaktien) und da wurde scheinbar nicht gekürzt. Die haben also den Vorzug bekommen ;o) ...

    CU Ingo.

  • #15

    Alexander (Freitag, 14 Juni 2019 19:59)

    War ein Tippfehler von mir, die Dividende wurde um 50% gekürzt (die 2 und die 5 liegen auf der Zahlentastatur direkt übereinander). Die Preferred Shares haben den Zusatz CUM für kumulativ, d.h., wenn die Dividende ausfällt oder gekürzt wird, dann hat man das Recht, dass diese nachbezahlt wird, bevor die normalen Aktionäre eine Dividende bekommen. Leider bekommt bei deutschen Brokern kaum Preferred Shares, wäre eine super Sache.

  • #16

    Oliver (Sonntag, 16 Juni 2019 08:43)

    Endlich wieder ne neue Folge,Super da muss ich mir nicht immer die alten Folgen anhören...vielleicht gibts ja nächste Jahr noch ne 5 Folge

  • #17

    Heiko (Montag, 17 Juni 2019 18:59)

    Hallo Alexander, wenn man bei deutschen Brokern keine Preferred Shares bekommt, mach doch was besseres. Nimm den Fonds eines Spezialisten, der eine Vielzahl ausschliesslicher Preferreds hält und kassier zudem eine satte monatliche Dividende von 7,7%. Da bist du besser aufgestellt als mit einem einzelnen Pref. und die Auswahl treffen Profis. Den kannst du bestimmt handeln: https://www.cefconnect.com/fund/HPS
    Beste Grüsse Heiko
    P.S. schau in mein Depot