Monatsübersicht Januar 2017

Sparquote und Cash

Ich habe ich diesen Monat 2.500 €  gespart und die Dividendeneinnahmen lagen bei ca. 215 € netto. Auf der Einnahmenseite stehen damit rd. 2.715 €.  Ich investierte rd. 3.201 € und verringerte mein Barkapital damit um rd. 486 €. Damit stehen  noch Mittel in Höhe von 29.791 € zur Verfügung.

 

 

Dividenden 

Im Januar erhielt ich  Dividendenzahlungen mit einer Sum-me von 214,75 €. Da Kraft Heinz die Januardividende bereits im Dezember ausgeschüttet hat, fehlt mir diese im laufenden Monat. Ich hoffe, dass das nur einmalig war oder die wollen langfristig umstellen.  Im Vergleich zum Januar 2016 (82,84 €) ist das eine Steigerung um 131,91 € oder 159,23  %.

  

Die Zahlungen kamen von:

 

Altria                     59,13 €

Cardinal Health   20,65 €

Cisco                     23,79 €

Dow Chemical     15,60 €

Dr. Pepper           20,99 €

Genuine Parts     18,53 €

Gladstone Com.  11,89 € (erste Dividende)

Patterson             14,38 €

Wal-Mart              29,79 €

 

 

  


  

Aktienkäufe

Im Januar habe ich drei Käufe mit rd. 3.201 € durchgeführt, die Investitionssumme stieg auf 118.359,11 €.

 

Die Käufe waren: 

  26 Coca-Cola

  20 Starbucks

  18 Target

  

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot rd. 3.600 € verloren. Insgesamt ist das Depot mit 14,21% bzw. 16.743,87 € im Plus.

 

 

Planung nächstes Monat 

Im Februar stehen drei Käufe an. Die Dividendeneinnahmen dürften ebenfalls um die 200 € liegen.

 

Ich hoffe, dass ich endlich die Liste mit den Monatszahlern fertig stellen kann und wieder einen zusätzlichen Blogbeitrag schreiben werde.

 

 

Zu guter Letzt

Einigen ist es schon aufgefallen, dass im Januar bei der Depotübersicht keine Dividenden eingetragen wurden. Ich werde das künftig erst am Monatsende aktualisieren, da der Aufwand zu groß wurde. Sollte ich noch mehr Unternehmen kaufen, dann wird das einfach zu viel und es schleichen sich leicht Fehler ein. Ich lasse mir die Daten aus meiner Excel-Tabelle in die neue Übersicht übernehmen und vereinfache das Ganze.

 

Einen Hinweis habe ich noch. Torsten hat eine sehr umfangreiche Untersuchung mit den Daten aus seinem Aktienfinder erstellt. Seine Ergebnisse bestätigen mich mit meiner Strategie und ich werde mir wohl einen Screenshot von der Tabelle erstellen, damit ich da immer wieder einen Blick darauf werfen kann. Der Artikel ist absolut lesenswert.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Marco (Dienstag, 31 Januar 2017 21:13)

    Hallo Alexander,

    ein toller Jahresbeginn! Gleich mehr als 200 € allein mit Dividenden eingestrichen. Das kann sich sehen lassen.

    Mein Ergebnis war ähnlich. Allerdings habe ich die 200 € aber leider knapp verfehlt.

    Zu Torstens Ergebnis: Für mich ist die Erkenntnis grundsätzlich nicht neu, aber schön zu sehen, dass der Trend anscheinend auch aktuell bzw. die letzten Jahre anhält. Hoffentlich kommt man in 20 oder mehr Jahren immer noch zu dem selben Schluss.

    Ich wünsche dir auch für den Februar viel Erfolg mit deinem Depot. Dividendentechnisch sieht es da bei mir - wie auch im Mai, August und November - leider sehr schwach aus. Aktuell rechne ich mit rund 110 €.

    Gruß,
    Marco

  • #2

    easydividend (Mittwoch, 01 Februar 2017 09:00)

    Hallo Alexander,

    Dieses Mal hätte ich dich fast gehabt mit den Dividenden ;) Ich glaube das wird noch interessant werden dieses Jahr :)
    Gratuliere zu deinem Ergebnis!
    Auf die Monatszahler bin ich schon sehr gespannt!

    mfG Chri

  • #3

    Felix (Mittwoch, 01 Februar 2017 09:07)

    Sind das Brutto oder Nettodividenden? Macht die Abgeltungssteuer nicht den Zinseszinseffekt kaputt?

  • #4

    Stefan (Mittwoch, 01 Februar 2017 16:03)

    @Felix Ohne wäre der Zinseszins mächtiger, aber auch so funktioniert das Prinzip ja und nach 20-25 Jahren ist das Wachstum expotentiell

  • #5

    Sparkojote (Mittwoch, 01 Februar 2017 21:14)

    Hallo Alex,

    Der Umzug steht vor der Tür und auch ich habe bereits Dividenden einkassiert, bereits 60 CHF an Dividenden konnte ich dieses Jahr bis dato generieren. Da mein Depot erst im April/Mai richtig ausschütten wird, werde ich mich auf einen grossen Batzen an Dividenden erfreuen können. Ich rechne mit 200-300 CHF jeweils im April & Mai.

    Gruss
    Der Sparkojote

  • #6

    Alexander (Mittwoch, 01 Februar 2017 22:12)

    @Marco
    Sicher war ich mir nicht, mehr gefühlt, dass ich vielleicht eine ganz gute Zusammenstellung habe. So wurde es durch die Zahlen eben nochmal bestätigt. Ich habe auch noch einige schwache Monate, da arbeite ich aber noch dran.

    @Chri
    Ich schaue nur auf deine Optionsprämien und weiß, dass ich noch lange brauche, um dahin zu kommen ;)

    @Felix
    Die Dividenden sind netto und eine Steigerung von 10 % bleibt 10 %, so wie Felix schreibt. Die Quellensteuer ist derzeit noch fix, daher spielt die nur beim Vermögensaufbau eine Rolle.

    @Sparkojote
    Deshalb versuche ich da etwas mehr Regelmäßigkeit rein zu kriegen. Einmal im Jahr einen großen Batzen ist nett, aber man wartet eigentlich dann nur auf das nächste Jahr.

  • #7

    eki. (Donnerstag, 02 Februar 2017 14:08)

    Glückwunsch zu den Einnahmen.

    Bei mir ist die Januar/April/Juli/Oktober Periode, im Gegensatz zu den anderen, eher schwach.

    Btw. Qcom könntest du aktuell günstig nachlegen.

  • #8

    Christoph (Donnerstag, 02 Februar 2017 14:41)

    Schöne Steigerungen. Allerdings hast Du dich 2016 auf 2017 verrechnet. Denn Wenn Du 2016 € 82,84 bekommen hast wären 159% Steigerung € 214
    Korrekt wären 59% Steigerung.
    Aber Dennoch sehr schöne Steigerung. Ja mit dem Verschieben der Monate ist manchmal unschön. Aber das kann man ja leider nicht ändern.
    Hast Du schon was für Februar im Auge als Nachkauf?
    Ich habe als größte Position Marine Harvest nachgekauft. Nun hab ich da erstmal genug.
    Schöne Grüße und weiter so

  • #9

    Tim (Donnerstag, 02 Februar 2017 16:58)

    Sieht alles top aus, kann man nicht meckern! Erstklassige Steigerung der Dividenden und des Depots.

    Weil ich grad bei Dividenden bin...Novo nordisk erhöht heute mal wieder Satte 19% wird mal wieder mächtig abgestraft -8% wegen gesenkter Prognose, könntest du bzw ihr euch vorstellen zu kaufen bzw nachzulegen?
    Das andere Sorgenkind heute ist CVS, sie haben zuletzt auch fein erhöht und heute ging es auf knapp 68€ runter, wie sehen dort eure Überlegungen aus?

    Ich überlege bei beiden Werten zuzuschlagen!

  • #10

    Alexander (Donnerstag, 02 Februar 2017 17:58)

    @eki
    Qualcomm habe ich genug, aber ich behalte die Auge. Der "Kaufen-Finger" juckt schon :)

    @Christoph
    Das passt schon. Ich habe 214 € bekommen, die Steigerung war 132 €. Das sind 132 / 83 = 1,59 oder 159 %. Alternativ (214 / 83 - 1) x 100 = 159 %.
    Hast dich nur verlesen ;)

    Konkret habe ich noch nichts im Auge, aber eine engere Auswahl steht schon.

    @Tim
    Novo Nordisk habe ich mir noch nie angeschaut, mache ich aber irgendwann.
    CVS leidet momentan unter Trump und die sind von der verschiedenen Empfehlungslisten auf neutral gesetzt worden. Ich meine nichts negatives gelesen zu haben. Hier werde ich auf alle Fälle nachlegen.

  • #11

    Flosterstein (Donnerstag, 02 Februar 2017 21:58)

    Hi,
    ich fahre diesselbe Strategie wie Du.
    Ich investierte monatlich 500 Euro, einmal jährlich die Dividenden des Vorjahres, sowie
    meine jährliche Leistungsprämie.
    Meine Frage: Wie verfahren wir, wenn der Freibetrag über schritten ist?

  • #12

    Alexander (Donnerstag, 02 Februar 2017 22:06)

    Hi,
    wenn ihr in Dividendenzahler investiert, dann müsst ihr mit der Quellensteuer leben oder ihr kauft einen thesaurierenden ETF und freut euch über die Kursgewinne.
    Allerdings sind diese bei einem Verkauf ebenfalls zu versteuern.

    Nicht investieren, nur um keine Steuer zu bezahlen, halte ich für falsch.

  • #13

    Flosterstein (Freitag, 03 Februar 2017 10:01)

    Nein, ich werde natürlich weiter investieren.
    Ich werfe nur die Frage auf, ob es Möglichkeiten gibt, die Steuerbelastungen zu minimieren?

  • #14

    Alex P (Freitag, 03 Februar 2017 10:34)

    @Flosterstein
    ja klar gibt es Möglichkeiten. Ich würde DE verlassen und in ein Land mit 0% Quellsteuer umziehen.

  • #15

    Alexander (Freitag, 03 Februar 2017 16:24)

    Also die 25 % Quellensteuer + Soli sind fix. Absetzen geht nichts. Das Einzige wäre, wenn du kein Einkommen oder ein sehr geringes Einkommen hast, einen Lohnsteuerjahresausgleich zu machen und eine Günstigerprüfung zu beantragen. Liegt dein Spitzensteuersatz unter 25 %, bekommst du einen Teil erstattet. Ich hatte das mal probiert, was dem FA ein leises Lächeln hervorlockte.

  • #16

    Michael (Freitag, 03 Februar 2017 21:08)

    Also macht es theoretisch Sinn erstmal deutsche dividendenzahler zu kaufen bis der FSA aufgebraucht ist und dann erst in USA zu investieren weil dann sowieso 25% einbehalten werden?? Ist das theoretisch besser da wir auf deutsche Dividenden den fsa angerechnet bekommen?? Alles jetzt nur steuerlich gesehen und nicht von aktienqualität o diversifiziehrung her gesehen.... Grüße michael

  • #17

    Alexander (Samstag, 04 Februar 2017 13:15)

    Im Prinzip ja, wobei durch das Doppelbesteuerungsabkommen du nur 15 % auf US-Titel bezahlst. Die sind unterhalb deines FSA leider weg. Das ist der Preis, den man bezahlen muss, wenn man gleich in US-Titel investiert. Über dem FSA wird alles gegengerechnet und man weder Vor- noch Nachteile. Im Bereich Wissen ist das alles ausführlich erläutert.

    Wenn noch Unklarheiten sind, dann versuche ich gerne zu helfen.

  • #18

    Michael (Samstag, 04 Februar 2017 21:47)

    Danke. Ich hoffe das ich in 2017 über dem FSA liegen werde. Mein Depot liegt nun bald bei 30k investiertem Geld und mtl. kommen 500€ dazu und noch Dividenden die reinvestiert werden. Spätestens 2018 ist das dann bei mir egal.

    Grüße michael

  • #19

    Flüsterer (Freitag, 10 Februar 2017 16:03)

    Hallo Alexander,
    scheint, dass du einen guten Start ins Jahr 2017 hingelegt hast.
    Ich bin selbst ein eiserner Dividendeninvestor.
    Grüße und weiter so!

    www.finanzgefluester.de

  • #20

    Florian Günther (Freitag, 10 Februar 2017)

    Hey Alex,

    Super Leistung. Ich bin vor allem begeistert, da du die lange Durststrecke von IBM in Kauf genommen hast und jetzt damit erfolgreich bist.

    BG

    Florian Günther

  • #21

    Alexander (Samstag, 11 Februar 2017 11:22)

    Danke euch beiden.

    IBM dürfte noch länger eine Durststrecke haben, ich denke aber es zeichnet sich ein Licht am Horizont ab und ich habe Geduld.

  • #22

    Hari (Sonntag, 12 Februar 2017 10:28)

    Hi Alex,

    wow, was für ein Depot. Eines fernen Tages sollte auch meines so aussehen. Aber bis dahin wird noch viel Wasser die Donau hinunterfließen ;-).
    lg
    Hari