Cool bleiben und Dividenden kassieren

Cool bleiben und Dividenden kassieren

 

hört sich erst mal cool an. Das Buch von Christian W. Röhl und Werner Heussinger hat 255 Seiten und verspricht mit Titel das clevere Kassieren von Dividenden.

 

Ausführliche Rezensionen findet man auf Amazon oder bei lesemehrwert , daher erspare ich mir hier, alles zu wiederholen.

 

Die erste Hälfte behandelt die Fehltritte der Anleger und was sie sich von Bankberatern (besser Verkäufern) aufschwatzen lassen. Es wird auch der Einfluss von Dividenden bezogen auf die Gesamtperformance erläutert und warum Dividenden ein Qualitätsmerkmal von Unternehmen sind. Das Ganze ist in einer etwas losen Art geschrieben, was das Lesen angenehm macht und manchmal zum Schmunzeln anregt.

 

Gespannt auf den zweiten Teil, wann es denn nun losgeht, war ich etwas enttäuscht. Letztendlich entwickeln die Autoren eine Handelsstrategie, die als Kernpunkt die Dividendenzahlungen und deren Erhöhungen als Basis hat. Derartige Strategien gibt es viele, sei es mit dem KGV, KBV, KUV und was nicht alles für Kennzahlen. Wo die Kriterien nicht ganz entsprechen, werden diese einfach aufgeweicht nach dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht". Im Endeffekt soll man einmal im Jahr seine Aktien nach den vorgegebenen Kriterien überprüfen und bei Bedarf austauschen, also nichts Neues. Es werden dann noch Backtests durchgeführt, die die Funktionsweise des Systems untermauern sollen und das man eine Outperformance vom Markt erreicht. Ganz am Ende geben die Autoren noch den Hinweis, dass sämtliche Untersuchungen ohne Gebühren und Steuern stattgefunden haben. Ich habe das nicht im Detail überprüft, denke aber, dass unter Berücksichtigung der anfallenden Kosten, die Strategie nur mittelmäßige Ergebnisse erzeugt. Dies sollte man mit einfachen ETF´s genauso gut erreichen. Interessant sind die Übersichten mit den Dividendenzahlungen einzelner Aktien, hier spart man sich die Mühe, selber nach geeigneten Kandidaten zu suchen.

 

Fazit:

 

Der erste Teil ist unterhaltsam und auch lehrreich, dafür lohnt sich das Buch durchaus. Wer eine echte Dividendenstrategie oder eine Value-Anlage nach Warren Buffett oder anderen Langfristanlegern sucht, dürfte enttäuscht werden. Für einen Einsteiger oder eine Leseratte ist es gut geeignet, für einen tieferen Einstieg in das Aktiengeschäft ist es zu oberflächlich, vor allem, wenn man sich speziell für Dividenden interessiert. Von mir bekommt der erste Teil fünf Sterne und der zweite Teil knapp 3 Sterne.

 

Sterne:  3,5 von 5

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Simon (Donnerstag, 19 Mai 2016 20:47)

    Hallo Alexander,
    das Buch habe ich ebenfalls gelesen. Deiner Zusammenfassung ist nichts weiter hinzu zu fügen.
    Es ist in der Tat als Buch für Einsteiger geeignet.
    Wirklich viel Neues konnte ich nicht durch das Buch mitnehmen :)