Kauf The Dow Chemical Company

Heute habe ich mir komplett außer der Reihe ein weiteres Unternehmen in meinen Garten (Depot) geholt.

 

Ich habe 1.522,61 € investiert und dafür 33 Aktien bekom-men. Mein 10. Kauf dieses Jahr und mein 28. Unternehmen im Depot.

 

Dow zahlt aktuell eine Quartalsdividende von 0,46 $, bezogen auf meine 33 neuen Aktien rechne ich mit etwa 53,25 € Dividende brutto, also nach Steuer etwa 39,21 € im Jahr. 

 

Die Dividendenrendite liegt bei 3,50 % bzw. netto bei 2,58 %. Meine monatlichen Einnahmen erhöhen sich damit um etwa 3,26 € und liegen auf Sicht der nächsten 12 Monate inzwischen bei über 140 €. Das nächste Ziel ist, die 150 € Grenze.

 

Das Unternehmensprofil habe ich im Bereich Unternehmen abgelegt, wo ich es unregelmäßig aktualisieren werde.

 

Dow Chemical

 

Die Dow Chemical schaut auf eine über 100jährige Geschichte zurück. Die Firma wurde 1897 von Herbert Henry Dow gegründet und gilt heute als zweitgrößtes Chemieunternehmen der Welt (nach BASF). Dow, wie die Firma kurz genannt wird, hatte zum Stand 2015 rd. 49.500 Beschäftigte, die an 179 Standorten in 35 Ländern tätig sind. Es werden über 6.000 Produkte hergestellt, die in allen Industrie- und Lebensbereichen zu finden sind. So zum Beispiel in den Bereichen Nahrungsmittel, Agrar,  Elektronik, Möbel, Haushaltswaren, Öl und Gas, Gesundheits- und Hauspflege, Textilindustrie, Oberflächenbeschichtungen, Klebstoffe, Wasseraufbereitung, Papier und dem Baugewerbe. Im Bereich Kunststoffe gilt Dow als der größte Hersteller weltweit.

 

Im Dezember 2015 geben Dow und DuPont ihre geplante Fusion bekannt. Das neue Unternehmen  soll den Namen DowDuPont erhalten und nach ein bis zwei Jahren in drei selbständige Unternehmen für Agrarchemikalien, Spezialchemikalien und Kunststoffe aufgespalten werden. Ob und wie es letztendlich kommt, bleibt abzuwarten.

 

Die Kennzahlen:

 

Dow zahlt seit 1900 eine Dividende, zwar schwankt diese, da das Geschäft relativ zyklisch ist und wurde in den Jahren 2009 und 2010 gekürzt, wächst seitdem aber wieder.  Dow zählt deshalb nicht zu den Aristokraten. Die Dividendenhistorie der letzten 100 Jahre kann auf der Firmenhomepage als PDF heruntergeladen werden.

 

Die Eigenkapitalquote lag in den letzten fünf Jahren zwischen 30 % und 40 %. Die EK-Rendite ist ebenfalls sehr schwankungsfreudig und lag Mitte 2016 bei 25 %. Die Angaben der Ausschüttungsquote schwanken je nach Finanzseite zwischen 35 % und 53 %.

 

 

Meine Erwartungen:

 

Dow ist nicht der klassische Dividendenaristokrat und dazu auch noch zyklisch. Ich gehe jedoch davon aus, dass die Firma die nächsten Jahrzehnte weiterhin am Markt tätig ist und regelmäßig Dividenden ausschüttet. Durch die Produktvielfalt kann man sehr weite Bereiche abdecken und die mögliche Fusion bietet Chancen. Die Dividendenentwicklung ist schwer abzuschätzen, aber als Basisinvestment sollte Dow ein langfristig stabiler Baustein in meinem Depot sein.

 

 

Dow Chemical Aktie

Dow Chemical Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT

Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    PS (Mittwoch, 18 Mai 2016 09:00)

    Warum Dow Chemical und nicht BASF?
    BASF ist in Geschäfts- und Dividendenentwicklung stabiler, zudem sind dieb Erträge in Deutschland Quellensteuerfrei. Auch die brutto Dividende ist fast doppelt so hoch.

  • #2

    Simon (Mittwoch, 18 Mai 2016 12:21)

    Seit einiger Zeit verfolge ich die Homepage und den Blog mit großer Interesse.
    Bei dieser Ínvestmententscheidung stellt sich bei mir auch die Frage, wieso nicht BASF ?
    Durch den Zusammenschluss beider Firmen sind noch viele Unsicherheitsfaktoren dabei.
    Ich bin der Meinung, dass der Konzern die kommenenden drei Jahre mit sich selbst beschäftigt sein wird mit dem Integrationsprozess und den Aufspaltungsprozess der drei Bereiche.
    Zudem wird die Fusion als reines Aktiengeschäft abgewichkelt, was das ganze verwässert.
    Die Aktie halte ich in der Gesamtbetrachtung und unter den aktuellen Rahmenbedingungen als zu teuer.
    Der Wert ist prinzipiell und bleibt auf jeden Fall sehr interessant. Jedoch als Langfristanleger, zu früh um aktuell einzusteigen.

  • #3

    Delura (Mittwoch, 18 Mai 2016 17:26)

    Hallo Alex,

    ich denke das DOW der Ersatz für Airgas sein sollte. Grundsätzlich richtig, aber ich hätte auch eher BASF genommen zur Diversifizierung an Deiner Stelle. Wär mal ein einzelner deutscher Wert gewesen. (Wärst Du nicht dran gestorben) :-)

    Ich habe allerdings ehrlich gesagt auf Praxair in dieser Branche gesetzt.

    Besten Gruß!

  • #4

    Alexander (Mittwoch, 18 Mai 2016 22:37)

    Warum nicht BASF?
    Weil ich Quartalszahler will und nicht Einmalzahler.

    Ich kann BASF genauso wenig einschätzen wie DOW, die sind für einen Normalsterblichen zu groß und zu komplex. BASF mag von den Zahlen gefälliger ausschauen, jedoch profitiert BASF sehr vom € und wie lange es den noch gibt?

    Ob DOW zu teuer ist, weiß man erst im Nachhinein. Vielleicht war es falsch oder auch nicht. Jedenfalls bekomme ich brutto über 3 % mit der Chance, dass die Dividenden weiter steigen. Deutsche Unternehmen sind weniger aktionärsfreundlich. Die streichen viel schneller die Dividende.

    Und ja, ich wäre an einem deutschen Unternehmen nicht gestorben, ich hab ja einige im Familiendepot. DOW soll nicht Airgas ersetzen, da wäre Praxair wirklich näher dran.

    Ob die anstehende Fusion was bringt, wird sich zeigen.

    Das dieser Kauf Fragen aufwirft, hatte ich fast schon erwartet. Mir ist klar, dass da ein gewisses Risiko dabei ist, andererseits gehe ich davon aus, dass DOW die nächsten 30 Jahre weiterhin existiert und Dividenden zahlt. Langfristig soll das Unternehmen 3 % zu meinen Dividendeneinnahmen beitragen, da ist das Risiko durchaus überschaubar. Sollte ich komplett daneben liegen, kann ich in 5 Jahren immer noch verkaufen. Bezogen auf meine bisherige Investitionssumme macht DOW gerade mal 2 % aus, auch das ist überschaubar.

    Der nächste Kauf wird richtig spannend ;)

    Gute Investments allen


  • #5

    Toby (Freitag, 20 Mai 2016 21:35)

    Hi Alex,
    Ich hatte mir die DOW auch im Jan - März angeschaut und war schon kurz davor die zu kaufen, aber habe mich dann doch immer wieder für eine ander entschieden CAT , EMR & CSCO und so kam sie leider nicht in mein Deopt.
    Der Grund, warum ich mich damals doch gegen die DOW entschieden habe, war das sie doch ein bisschen zu ÖL lastig (BD+Styrol) ist und man noch nicht weiss, ob die einen SpinOff nach der Übernahme machen.
    Aber herzlichen Glückwunsch zu einem neuem Unternhemen in deinem Depot !!!!
    Ich habe jetzt auch den Mai abgeschlossen und könnte ings 144,38€ von 8 wunderschönen Unternehmen einnehmen :-) Mit 144€ ist der Mai der beste Monat im Jahr, in den nächsten Monate werde ich unter diesem Betrag liegen. Aber egal, langsam ernährt sich ja das Eichhörnchen :-).
    Und zum Ende,: habe mir heute noch ein paar KO + OHI ins Depot geholt und am 16.05 habe ich EMR vk wegen des SpinOffs immerhin habe ich ca 250€ ings mit denen gemacht. YAY
    Der Juli-Kauf wird zu 55% PM oder MO/CSCO und dann VZ und wenn noch Geld da ist ein paar AT&T.
    So habe mal wieder viel zuviel geschieben, wer Rechtschreibfehler findet darf sie vk und anlegen.
    LG
    Toby

  • #6

    Alexander (Sonntag, 22 Mai 2016 15:46)

    Hallo Toby,
    Glückwunsch zu deinen Einnahmen :)
    Sind immerhin 144 € mehr, als wenn jemand nichts macht. Leg dir die 144 € bar auf den Tisch, dann ist die Freude noch größer. Es ist dann greifbarer.
    In deinem Depot tut sich ja einiges. Wird interessant sein, wie es Ende 2016 ausschaut.
    LG
    Alex