Leserartikel und ein kostenloses E-Book

Heute habe ich einen Artikel von der Seite meinegeldanlage. Der Autor gibt ein paar Tips für Einsteiger  und auf der Seite kann man ein kostenloses E-Book mit einer Einführung in verschiedene Anlagen herunterladen. Für "Neulinge" halte ich diesen Leitfaden für gut gelungen und informativ.

Das Aktiendepot - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg

 

Der Handel mit Aktien verspricht hohe Renditen und gilt als echte Alternative zu klassischen Wertpapieren mit Festverzinsung. Doch die Verlockung birgt auch Gefahren: Wer nicht mit der richtigen Strategie ans Werk geht, fährt auf dem undurchsichtigen Markt schnell Verluste ein.

 

Informationen machen den Unterschied

 

Wer mit seinem Aktiendepot erfolgreich sein will, benötigt wertvolle Informationen, die für den zukünftigen Verlauf einer Aktie relevant sind. Dabei sollten sich Anleger vor allem auf die Qualität einzelner Informationen verlassen und weniger auf die Masse. Zu viele Informationen haben den Nachteil, dass sie mit unwichtigen Sachverhalten von der wesentlichen Entscheidung ablenken und das klare Entscheidungsvermögen auf diese Weise trüben. Wichtig beim Kauf und Verkauf von Aktien sind vor allem Fakten über die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sowie die betriebswirtschaftlichen Kennzahlen von Unternehmen. Gute Informationen sind ein Hauptfaktor für die spätere Rendite, denn nur wissende Anleger können bei Ereignissen - wie beispielsweise massiven anstehenden Verkäufen von Insidern eines Unternehmens - entsprechend reagieren und profitieren.

 

Durch Selbstkontrolle Verluste minimieren

 

Um mit dem eigenen Depot Erfolg zu haben, ist es wichtig, sich selbst klare Grenzen zu setzen. Dieser Punkt ist vor allem für Einsteiger auf dem Aktienmarkt ein entscheidender Faktor, der am Ende über Gewinn oder Verlust entscheidet. So sollten sich Anleger im Vorfeld Gedanken über das Verkraften von potentiellen Verlusten machen, die aus einem Kauf resultieren können. Hierbei ist vor allem der finanzielle Handlungsspielraum ausschlaggebend. Da die meisten Einsteiger eher wachstumsorientierte Anleger mit geringen Reserven sind, sollten Anfänger sich unbedingt eine prozentuale Obergrenze für Verluste festlegen. Wie hoch diese Grenze im individuellen Fall ist, muss jeder Anleger selbst entscheiden. Das Portal www.meinegeldanlage.com bietet Einsteigern bei dieser Frage mit einer Vielzahl von Details Hilfestellung. Wer seine persönlichen Limits festgelegt hat, sollte diese anschließend unter keinen Umständen überschreiten, auch wenn das Angebot noch so verlockend ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0