Monatsübersicht September 2015

Der September und das dritte Quartal 2015 ist vorüber und es ist wieder Zeit, ein Resume zu ziehen. 

 

Sparquote

Neben meinen Dauerauftrag von 500 € konnte ich zusätzlich 1.000 € sparen. Dies war durch meine Ebay-Aktion möglich. Der Keller ist leer und das Konto ist voll. Mein Cashbestand liegt mit über 11.000 € in einem komfortablen Bereich.

 

Dividenden

Der September war der bisher beste Monat im Jahr und auch seit bestehen des Depots. Am letzten Tag des Monats konnte ich noch die Dividenden von BAT (32,53 €) und Airgas (13,94 €) vereinnahmen. Insgesamt erhielt ich von 13 Unternehmen Zahlungen in Höhe von 197,30 €. Das gesamte Jahr brachte bisher 885,99 € an Dividenden, was einem Monatsdurchschnitt von 98,44 € entspricht. Ich kratze schon an der 100 € Marke. Nächstes Jahr knacke ich diese Grenze. Ein Mindestlohnempfänger müsste dafür knapp 135 Stunden, also mehr als drei Wochen arbeiten.

 

Aktienkäufe

Als regulären Monatskauf konnte ich 30 Qualcomm einbuchen und als Sonderkauf waren 23 P&G mein. Das waren übrigens die Käufe Nr. 35 und 36. Wie immer kaufte ich für ca. 1.500 € je Order, so dass ich ca. 3.000 € diesen Monat investieren konnte. Verkauft habe ich natürlich nicht.  

 

 

Depotentwicklung

Mein Depot weist einen Verlust von ca. 2% im Vergleich zum Vormonat auf, was aber nicht tragisch ist. Das entspricht einer Tagesschwankung in volatilen Märkten.


Bei der Betrachtung der einzelnen Werte ist festzustellen, dass die Ölwerte weiter leiden und Caterpillar deutlich verloren hat.


Bei CAT spielt die Angst mit, dass die Weltkonjunktur leidet und der Verfall der Rohstoffpreise die Minenbetreiber zum Sparen zwingt. CAT reagiert mit Stellenabbau und Sparmaßnahmen. Ob die Dividende gefährdet ist, kann ich noch nicht abschätzen. Dass das Baumaschinengeschäft zyklisch ist, war mir klar, daher muss man mit solch einem Kursrückgang kalkulieren. In den nächsten Monaten werde ich hier wohl einen Nachkauf tätigen müssen.


Fazit

Insgesamt bin ich mit der Entwicklung sehr zufrieden und ich liege weiterhin in meinem Plan. Aktuell gibt es keinen Grund, mir Sorgen zu machen.




Ich wünsche allen gute Investments und dicke Erträge.






Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    xyz (Mittwoch, 30 September 2015 11:57)

    wie wäre es mit Kauf von John Deere statt Nachkauf CAT? Damit gäbe es eine weitere Diversifizierung in Landmaschinen (Agrar).

  • #2

    Alexander (Mittwoch, 30 September 2015 12:25)

    Wenn man die Kennzahlen vergleicht, dann nehmen sich beide nicht viel. Allerdings ist die Verschuldung von DE noch größer, als bei CAT. Bei einem Kauf eines weiteren Unternehmens, schraube ich die Anzahl lediglich von 23 auf 24 hoch, bleibe aber im gleichen Sektor. Ich hatte es mir mal überlegt, aber dann doch sein gelassen. Ich habe jetzt erst mal vor, weiter aufzustocken und mit Neukäufen zu warten.

  • #3

    Thomas (Mittwoch, 30 September 2015 18:01)

    100 Euro pro Monat ist schon top! Weiter so!
    Um wieviel schneller erreicht man dann die 200er Marke?

  • #4

    Alexander (Mittwoch, 30 September 2015 19:32)

    Ich hoffe 2017, aber da müsste ich nochmal genau rechnen. Sollte aber klappen.