2 neue Werte wandern ins Depot und die ersten Dividenden wurden ausgezahlt

Mein Depot ist jetzt auf 17 Titel angewachsen. Ich habe nun Coca-Cola und Wal-Mart gekauft. Ich bin meinem ursprünglichen Plan um fast ein Jahr voraus, da die Entwicklung wesentlich besser und schneller verläuft als gedacht. Ich muss mir überlegen, ob ich den Plan anpasse. Am Endziel ändert das natürlich nichts - ca. 1.500 € Rente im Monat, aber die einzelnen Zwischenschritte könnte ich den aktuellen Gegebenheiten anpassen. Da werde ich mir die nächste Zeit Gedanken machen müssen.


Zwei Dividendenzahlungen sind heute auf mein Konto eingegangen. IBM 7,29 € und Target 9,41 €. In der Summe immerhin 16,70 €. Das Spannende an der Zahlung war, ob das mit der Steuer alles klappt, da es die ersten Zahlungen von US-Unternehmen sind. Es hat alles geklappt. Die US-Quellensteuer wurde halbiert (15 %) und entsprechend der deutschen Quellensteuer gegengerechnet.

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sky (Mittwoch, 10 Dezember 2014 20:47)

    Moin,
    sehr interessant.
    Welcher Broker wird denn benutzt?

    Bin nämlich auch an überlegen mir ein paar US-Werte anzuschaffen.

  • #2

    Alexander (Donnerstag, 11 Dezember 2014 18:06)

    Hi,
    das Rentendepot habe ich bei der DAB-Bank und das Familiendepot bei der ING-DiBa. Bei beiden hat es geklappt ohne etwas unternehmen zu müssen. Wenn man in Deutschland seinen Wohnsitz hat, haben eigentlich alle großen Institute das Doppelsteuerabkommen mit den USA automatisch abgeschlossen. Einfach bei deiner Bank anrufen, das Call-Center sollte diese Frage eigentlich sofort beantworten können. Oder müßig auf deren Homepage suchen.

  • #3

    Lad (Samstag, 13 Dezember 2014 21:24)

    Mehr auf Value Investing oder auf die Bewertung achten! Warren Buffett kaufte 1988-1989 die Aktie Coca Cola mit KBV 4,8 zu teuer und du kaufst sie heute mit KBV 5,4 extrem zu teuer. Das lohnt sich nicht. Du findest im DAX, Eurostoxx50, Stoxx50 und Dow Jones genauso gut funktionierende Unternehmen oder noch bessere Unternehmen als Coca Cola mit KBV unter 3,0 oder sogar unter 1,0, KUV unter 3,00 oder unter 1,0, KGV unter 15 und Dividendenrendite über 3%.

  • #4

    Alexander (Sonntag, 14 Dezember 2014 14:55)

    Das stimmt, derzeit kaufe ich teuer ein. Nur weiss ich nicht, wann die nächste massive Korrektur kommt. Kann auch noch 3 Jahre dauern. Mein Problem ist, dass ich nicht die Geduld wie Warren habe, jahrelang zu warten. Sollte es deutlich runtergehen, werde ich nachkaufen. Da ich vermutlich mit Coca-Cola sterben werde, ist der Kaufzeitpunkt wahrscheinlich nicht mehr so ausschlaggebend.

    Derzeit sind alle meine Werte auf der Watchliste ziemlich gut bewertet.