Monatsübersicht September 2019

 

Sparquote und Cash

Neben meinem Dauerauftrag von 1.000 € habe ich diesen Monat 2.000 € zusätzlich gespart. Die Dividenden-einnahmen beliefen sich auf 709 €, somit nahm mein Investitionskapital um 3.709 € zu. Die Aktienkäufe schlugen mit 3.459 € zu Buche. Aktuell habe ich etwa 25.200 € zur Verfügung.

 

 

Dividenden 

Ich  erhielt Dividenden mit einer Summe von 709,66 € netto. Im Vergleich zum Sept. 2018 (479,67 €) ist das eine Steigerung um 229,99 € oder 47,95 %.

 

Die gesamten Dividendeneinnahmen 2019 liegen bei 5.870,74 €.

 

Die Zahlungen kamen von:   

3M

Archer-Daniels Mid.

Chevron

EPR Properties

Exxon Mobil

Gladstone

Global Dividend ETF

Hubbell

IBM

Johnson + Johnson

McDonalds

Microsoft

Parker-Hannifin

PepsiCo

Qualcomm

Realty Income

Southern Company

STAG

Target

VF Corp.

Walgreens Boots. A.

 

 

 

46,35

32,87

71,85

16,61

58,38

33,78

52,09

11,29

54,36

44,63

31,01

25,32

19,47

26,53

66,89

9,69

20,92

10,54

32,32

19,61

25,15 

 

 



 

 

Aktienkäufe

Ich habe zwei Käufe für  3.459,20 € durchgeführt und die Investitionssumme stieg auf 267.198,61 €.

 

Hinweis: Durch den Depotübertrag weicht die Summe von Onvista etwas von der tatsächlichen Investition ab, da die Gebühren nicht mitgerechnet wurden.

 

Die Nachkäufe im Einzelnen waren: 

    

         7 Parker-Hannifin         (1.100,44 €)

       19 PepsiCo                       (2.358,76 €)

        

Verkauft habe ich keine Aktien.

 

Depotentwicklung

Das Depot ist mit 52.660 € im Plus und hat im Vergleich zum Vormonat etwa 11.300 € gewonnen.

 

 

Sonstige Einnahmen

Google Werbung: Seitenaufrufe 75.058, 74 Werbeklicks, 63,33 € brutto 

 

Hier macht sich die Sommerpause und mein Urlaub bemerkbar.

 

Planung nächstes Monat 

Nachkäufe werde ich voraussichtlich vier Stück vornehmen. Die Dividendeneinnahmen dürften bei etwa 750 € liegen. Einen Ersatz für Kraft Heinz habe ich noch nicht gefunden, vielleicht bringt der Oktober ein neues Unternehmen?

  

Was war sonst noch?

Einige haben es vielleicht mitbekommen oder zumindest vermutet. Meine Investmentpause war durch meinen Urlaub bedingt. Da ich dieses Jahr beruflich etwas mehr zu tun und ich keine Muße für die Suche nach einem passenden Urlaubsziel hatte, buchten wir (wieder) eine Kreuzfahrt. Zwei Wochen Mittelmeer mit Italien und Griechenland. Das Depot lief von alleine weiter und die Dividendeneinnahmen sprudelten. Das ist eines der Vorteile eines Einkommensinvestors, man muss sich nicht weiter um seine Anlagen kümmern und kann entspannt die Zeit genießen.

 

  

Mein Bloggerkollege Florian (Geldschnurrbart) hat ein Buch veröffentlicht und mich gebeten, ob ich einen Hinweis auf meinem Blog setze. Dem komme ich natürlich gerne nach und gebe ihm eine kleine Starthilfe. Ich habe das Buch noch nicht gelesen, daher kann ich nichts dazu schreiben. Auf Amazon finden sich bereits einige Rezensionen und ein Video gibt es auch.

  

Im Buch geht es einerseits um Finanzen, Sparen und kluge Investitionen, andererseits aber auch um Glück, Minimalismus und Bewusstsein. 14 reale Erfolgsgeschichten zeigen, dass mehr finanzielle Unabhängigkeit möglich ist - auf ganz unterschiedlichen Wegen von Aktien über Immobilien bis zu Unternehmertum.

 

 

Rechtlicher Hinweis: In diesem Blogartikel werden Affiliate-Links genutzt

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 22
  • #1

    Ricardo (Dienstag, 01 Oktober 2019 12:48)

    Hallo Alexander, bei mir sind es im September 2019 Netto 698,58€ gewesen (2018: 467,34€), wenn die Ausschüttung des A0NECU ETF noch rechtzeitig gekommen wären (bei ING), dann wären es 706,99€.
    Diese Zahlung kommt nun diesmal in die Oktober Auswertung.

    schöne Grüße
    Ricardo

  • #2

    Jan (Dienstag, 01 Oktober 2019 12:54)

    Hallo Alexander,
    Die Dividendensteigerung ist mit fast 50 % einfach unglaublich und das bei den vorher schon nominell hohen Summen.
    Ich hoffe ich kann das auch erreichen, habe aber schon jetzt Problem eine hohe Dividendensteigerung zu erreichen, bei geringeren Beträgen. Ich versuche gerade dem mit meinen neuen „Mietsparplänen“ auf die Sprünge zu helfen.
    Gruß Jan

  • #3

    Sven (Dienstag, 01 Oktober 2019 15:35)

    Hammer Sparquote die du da hast. Vorallem wennman bedenkt dass das nach Steuer ist. Gratulation Super Blog.

  • #4

    IMHAMSTERRAD (Dienstag, 01 Oktober 2019 15:36)

    Sehr gute Dividendensteigerung, dass verstehen die meisten Leute nicht, die keine Aktien haben. Deswegen kommen die auch zu kein Geld. Kannst dich schon auf nächstes Jahr freuen, wird dann noch besser.

  • #5

    Michael (Dienstag, 01 Oktober 2019 16:34)

    Das Uhrwerk zum neidisch werden...

  • #6

    Ingo von Mission-Cashflow (Dienstag, 01 Oktober 2019 21:37)

    Sauberer Monat und immer noch echt beeindruckende Steigerungensraten im Vergleich zum Vorjahr. Wow!

    Läuft würde ich sagen!

    Kreuzfahrt? Nun gut, das Alter hast du ja ;o) ...

    CU Ingo.

  • #7

    Heiko (Mittwoch, 02 Oktober 2019 13:21)

    Das Ziel immer vor Augen, klare Strategie, niemals vom eigenen Weg abweichen, jeden Monat neue Höhen erreichen - das alles habe ich von Alexander erfolgreich übernommen. Die Dokumentation der Erfolge ist ein enormer Ansporn in Sachen beständigem Investierens. Danke für diesen Blog. Ich habe zwar nicht die selben Werte wie du, aber mein Weg ist der gleiche. Einen Ersatz für Kraft wirst du auch noch finden und Kraft wird bald vergessen sein. Tolle Dividendensteigerung (Bilder sagen mehr als Worte).
    Allen Einkommensuchenden viel Erfolg beim investieren

  • #8

    Delura (Mittwoch, 02 Oktober 2019 14:17)

    Super Alex,

    und weiter so. Deine Steigerungen sind immer wieder beeindruckend und auch motivierend ! Bei mir war der September auch klasse, ein Plus von 244 € gg. September 2018.

    Und das beste war, dass ich (fast) nichts dazu beigetragen habe, hinsichtlich Zukäufe. Ich konzentriere mich weiterhin auf die "schwachen" Monate 1 und 2 des jeweiligen Quartals. Monat 3 (z.B. September) gedeiht von ganz alleine !

    Glück Auf an alle Investierten !

  • #9

    Dieter (Mittwoch, 02 Oktober 2019 19:38)

    Hallo Alex,

    wieder sehr beeindruckend was aus einem schneebällchen mal werden kann......

    info für alle INGler: habe soeben gesehen das ab sofort 466 aktien-sparpläne angeboten werden. sehr viele interessante us-werte dabei

    grüße an alle.....und dabei bleiben wie auch heiko schon schrieb

  • #10

    Nordhesse (Donnerstag, 03 Oktober 2019 07:12)

    Guten Morgen Alexander,

    Glückwunsch zum diesem Ergebnis, mach so weiter und lass Dich nicht beirren. Dein Blog ist ofen und inspirierend. Meine Dividenden im September 18 lagen bei 243 und in diesem Jahr bei 351 €.

    Allen investierten weiterhin viel Erfolg

    Grüße
    Nordhesse

  • #11

    Alexander (Donnerstag, 03 Oktober 2019 11:25)

    Danke allen für die positiven Kommentare. Es freut mich, dass es bei euch ebenfalls gut läuft. Klar hat man mal ein "schlechtes" Monat/Quartal, aber die Richtung stimmt.

    @Ingo
    Auf Kreuzfahrten sind inzwischen auch sehr wenige Junge (wie ich) ;))

    Grüße an alle

  • #12

    Stefan (Donnerstag, 03 Oktober 2019 20:19)

    Hallo Alexander,

    ich verfolge Deine Beiträge seit mehreren Jahren sehr interessiert. Toller Content und Glückwunsch zu Deinen bisherigen Erfolgen!

    Ich habe eine Frage zu dem Excel Tool aus dem Downloadbereich, mit dem die Dividendenerträge in die Zukunft gerechnet werden können.

    Berücksichtigt der Rechner, dass Wiederanlagen in Form von Dividenden und neuen Sparbeträgen zu niedrigeren Dividendenrenditen investiert werden? Oder rechnet er stets mit dem Yield on cost (YOC) zum jeweiligen Zeitpunkt der Anlage?

    Tragen die Felder „Rendite auf Erstanlage“ und „Gesamtrendite“ diesem Aspekt vielleicht Rechnung? Oder erhöht sich die „Rendite auf Erstanlage“, weil die Rendite so stark wegen der wiederangelegten Dividenden steigt?

    Ich hoffe, meine Frage ist verständlich.

    Viele Grüße

    Stefan

  • #13

    Kerstin (Freitag, 04 Oktober 2019 08:02)

    Ich bin zwar noch am Anfang (Anlagevermögen im 4-stelligen Bereich). Aber deine Monatsberichte motivieren mich dauerhaft, da auch hinzukommen.

    Danke

  • #14

    Alexander (Freitag, 04 Oktober 2019 12:15)

    Hallo Stefan,
    vielen Dank für dein Lob.

    Ich gehe mal davon aus, dass du die Renditeberechnung jährlich Anzeige genommen hast. Die Berechnungen sind übrigens bei beiden Tabellen identisch.

    Der Sparbetrag und die wieder angelegten Dividenden werden zu dem Zinssatz neu angelegt, den du vorgegeben hast.

    Gibst du z. B. 5 % Rendite beim Kauf vor und 10 % Dividendensteigerung, dann wird im ersten Jahr deine Ersteinlage mit 5 % verzinst.

    Die Dividende des ersten Jahres und dein monatlicher Sparbetrag werden Anfang des zweiten Jahres angelegt und zwar wieder zu 5%, während deine Erstanlage jetzt mit 5,5% verzinst wird (YoC).

    So geht das weiter. Im zweiten Jahr wird deine Erstanlage mit 6,05% (YoC), die Sparrate des vorhergehenden Jahres mit 5,5% und die Neuanlage (Dividenden + Sparrate) wieder nur mit 5% verzinst. Das geht jedes Jahr so weiter. Jeder Anlagebetrag pro Jahr hat dadurch seinen eigenen Zinssatz. Das ist bei den Berechnungen ab Zeile 16 ersichtlich.

    Rendite auf Erstanlage:
    Das ist dein YoC auf die Erstanlage, also so wie sich dein Initialinvestment auf die Jahre verzinst. Das Ganze ist immer netto gerechnet (Quellensteuer und Soli abgezogen). Letztlich ist das nichts weiter als die Zinseszinsdarstellung deiner Anfangsrendite.
    Dem trägt auch die Gesamtrendite Rechnung, also die Rendite netto, die dein Depot abwirft. Neuanlage immer mit dem niedrigen Eingangszinssatz, die Vorjahre mit dem jeweiligen individuellen Zinssatz der einzelnen Jahre.

    Ich hoffe meine Erläuterungen waren verständlich. Sonst schreibe mir einfach eine kurze Mail, dann können wir auch telefonieren.

    Viele Grüße
    Alexander



  • #15

    Stefan (Freitag, 04 Oktober 2019 20:40)

    Hallo Alexander,

    vielen Dank für die schnelle Antwort samt der ausführlichen Erläuterung, die sehr gut verständlich ist. Top, dann liefert der Rechner (im Gegensatz zu anderen) realistische Werte! Danke für dieses tolle Tool!

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg!

    Beste Grüße

    Stefan

  • #16

    Dividendchen (Samstag, 05 Oktober 2019 17:54)

    Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Erfolgen. Die Rente naht :) Kannst du die Kreuzfahrt weiterempfehlen? Wir waren vor 3 Jahren mit der Costa Diadema im Mittelmeer unterwegs und haben seitdem eine leichte Abneigung gegen Kreuzfahrten :/

    Schönes Wochenende
    Dividendchen

  • #17

    Alexander (Sonntag, 06 Oktober 2019 10:45)

    Hallo Dividendchen,
    danke für die Glückwünsche. Wenn es gut läuft, werde ich etwas eher in den vorgezogenen Ruhestand gehen, vielleicht schon mit 61 :)

    Ich bin bisher nur mit der Mein Schiff - Flotte von Tuicruises gefahren, daher habe ich keinen Vergleich mit anderen Anbietern. Das war unsere 10. Kreuzfahrt und inzwischen haben wir etwas Erfahrung sammeln können. Nach der ersten Kreuzfahrt, hatte ich die Nase voll. Wir buchten zig Ausflüge und das alles artete schon in Stress aus. Die Ausflüge sind auch nicht billig. Nach einer "Pause" buchten wir die zweite und gingen das alles etwas entspannter an und es war wesentlich angenehmer. Man kann sich sein Programm selber zusammenstellen und muss nichts vom Anbieter nehmen. Da Tui ein All inclusive anbietet, braucht man am Schiff im Prinzip keinen Cent zusätzlich, außer man nimmt bestimmte Sonderleistungen in Anspruch (Friseur, Massage, Spezialitäten-restaurant oder Malkurse etc.). Ich habe von anderen Gästen gehört, dass auf der Mein Schiff XXX mehr Platz ist, der Service besser sein soll und insgesamt das Ambiente angenehmer sein soll. Wobei wir überlegen, andere Gesellschaften selber mal auszuprobieren.

    Die letzte Reise hatten wir mit der Mein Schiff Herz gebucht, die würde ich nicht mehr empfehlen, da das Schiff in die Jahre gekommen ist und bald ausgemustert wird. Da sind die neuen Schiffe deutlich besser und aus meiner Sicht durchaus zu empfehlen. Tui ist auch etwas teurerer als die anderen, was sich in den Leistungen bemerkbar machen sollte. Du kannst dir überlegen, mit einer neuen Mein Schiff eine Kreuzfahrt zu buchen, Ausflüge auf das absolute Minimum zu beschränken (manche Sachen lassen sich schlecht selber organisieren) und das entspannt anzugehen. Sollte dir das wieder nicht zusagen, hast du zumindest einen zweiten Test gemacht.

    Viele Grüße
    Alexander

  • #18

    Hans (Sonntag, 06 Oktober 2019 17:01)

    Guten Tag Alexander,

    könntest du evtl. deine tollen Dateien, zur Renditeberechnung im Downloadbereich, auch für 100 Jahre machen? Ich würde gerne auch für meine Kinder einen größeren Zeitrahmen berechnen können. Jedenfalls die Datei, wo alle 5 Jahre angezeigt werden. Bei dem jährlichen wäre der Aufwand vielleicht zu hoch.

    Vielen lieben Dank, wenn das möglich wäre.
    Hans

  • #19

    MarcoZ (Sonntag, 06 Oktober 2019 20:43)

    Sers Alex,

    wie immer passt, selbiges bei mir, obwohl dieses Jahr haufenweise Sonderausgaben waren, nächstes Jahr wird wieder mehr Gas gegeben, aber alles auf hohem Niveau ;-)


    Eine Frage noch, obwohl ständiger Leser, hab ichs evtl. übersehen oder einfach vergessen, mit wieviel Jahren warst du Schuldenfrei? So rein aus Interesse.

    gruss Marco

  • #20

    Alexander (Montag, 07 Oktober 2019 16:40)

    Hallo Hans,
    schick mir über das Kontaktformular deine E-Mail Adresse. Ich erstelle mail sie dir dann.
    Ich packe die nächsten 50 Jahre in 5 Jahresschritten auf die jährliche Anzeige.

    Hallo MarcoZ,
    ich hatte mit 48 Jahren die letzte Rate überwiesen.

    Grüße
    Alexander

  • #21

    Roberto (Samstag, 19 Oktober 2019 21:38)

    Hallo Alexander,

    wir sind Beide fast der gleiche Jahrgang (1966, 1969) und sprechen Dialektlastig fast die gleiche Sprache (Oberfranken, Südthüringen). Zahlen haben mich schon immer begeistert und so bin ich seit 1996 an der Börse. Ich verfolge die gleiche Buy and Hold Strategie, wenn auch mit einer etwas stärkeren Orientierung auf Wachstumswerte mit hohen Dividendensteigerungsraten: Microsoft, Texas Instruments, Broadcom, Lam Research ... Was mich interessieren würde: Tust Du all das nur für Dich persönlich zur Verwirklichung eines angenehmen und sorgenfreien Lebensabends oder gibt es da noch eine weitere Motivation? Mein Antrieb sind meine 3 Kinder, an die ich mein Wissen und meine langjährigen Erfahrungen jetzt weitergebe.

    Gruß Roberto.

  • #22

    Alexander (Sonntag, 20 Oktober 2019 10:41)

    Hallo Roberto,

    ich mache das aus rein egoistischen Gründen. Ich möchte meiner Frau und mir einen finanziell sorgenfreien Lebensabend ermöglichen. Kinder habe ich keine, d. h. ich werde mein Depot (wenn etwas übrig ist) anderweitig vererben. Ich weiß natürlich nicht, wie alt ich werde, aber sollte ich in ein Pflegeheim müssen, dann kann ich mir aus den Erträgen und dem vorhandenem Kapital ein etwas besseres gönnen. Man soll natürlich nicht immer alles auf später verschieben, daher mache ich durchaus Urlaube und gönne mir zwischendurch etwas. Der Gedanke, ich lebe heute und morgen ist mir egal, den schaffe ich nicht. Hier einen Mittelweg zu finden, ist manchmal schwer. Ich möchte als Rentner nicht zusätzlich arbeiten müssen, um mir Essen zu kaufen.

    Da ich keine Kinder habe, gebe ich meine Erfahrungen durch den Blog weiter und denke, ich habe schon einigen etwas geholfen. Würde ich das Depot auf "unendlich" ausrichten (Kinder, Enkel, Urenkel) hätte ich wohl keine REITs sondern nur Wachstumswerte.

    Gruß Alexander