FinanzWissen-Kongress 2019

Am 01. Februar startet der Finanzwissen-Kongress 2019 und läuft bis zum 09. Februar.

 

Worum geht es?

Wie läuft das ab?

Was kostet es?

 

Das waren so die ersten Fragen, die mir durch den Kopf gingen, als ich darauf angesprochen wurde, ob ich Interesse hätte, daran teil zu nehmen. Zugegeben, ich hatte bisher noch keine Ahnung wie so etwas abläuft. Die nächste Überraschung war, dass ich nicht als passiver Teilnehmer geladen war, sondern als Interviewpartner. Natürlich war ich bereit, ein Interview zu geben. Aus den geschätzten 60 Minuten wurden schnell 90 Minuten und die Zeit war viel zu kurz.

 

Ich habe es sogar in den Werbetrailer geschafft, den ihr hier anschauen könnt: Trailer

(Man muss nicht Facebook-Mitglied sein, um ihn anzusehen.)

 

Die Werbebanner möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

 


Worum geht es?

 

Ab dem 1. Februar stehen insgesamt 24 Finanzleute mit Interviews online zur Verfügung. Abgedeckt werden verschiedene Themen wie z. B.:

  • Wie Du Deine Ausgaben senken und Steuern sparen kannst, um mehr Netto vom Brutto zu 
          haben
  • Ob sich Riester und Rürup für Dich lohnen oder nicht
  • Wie Du ein zusätzliches Standbein zur Altersvorsorge aufbauen kannst
  • Wie Du Zinsen für Dein Kapital bekommst, wenn Sparbuch und Tagesgeldkonten keine
          mehr abwerfen
  • Welche Versicherungen Du als Absicherung und Vorsorge abschließen solltest und welche
          besser nicht
  • Wie Immobilien als Kapitalanlagen funktionieren
  • U.v.m.

Teilnehmer sind z. B. Torsten Tiedt vom Aktienfinder, der Investmentpunk Gerald Hörhan oder die Ex-Studentin Jennifer Rößner und der Dividendeninvestor Alexander Glaser (also ich).

 

 

Wie läuft es ab?

 

Wer teilnehmen möchte, kann sich auf der Webseite von Verstehe deine Finanzen kostenlos registrieren. Man erhält dann per E-Mail Info´s und die Links zu den einzelnen Interviews. Diese können dann in einem Zeitraum von 24 h Stunden angesehen werden. So läuft z. B. mein Interview am Samstag den 02. Februar ab 20.00 Uhr und kann bis Sonntag 20.00 Uhr angesehen werden. Einen Terminplan findet man ganz unten auf der Webseite.

 

 

Was kostet es?

 

Der Zeitraum von 24 Stunden, nachdem die Video-Interviews gelauncht wurden, ist kostenlos. Möchte man nach diesem Zeitraum die verpassten Interviews bzw. ein Interview nochmals sehen, dann ist das erst kostenpflichtig.

 

 

Warum habe ich mitgemacht?

 

Ich habe mich spontan bereit erklärt, weil es mir wichtig ist, den Leuten Anregungen zu geben und eine andere Sichtweise auf die Börse und Aktien zu vermitteln. Ich halte die Mischung der zahlreichen Interviews für sehr interessant und es ist für jeden etwas dabei. Ein wichtiger Grund war, dass die Interviews zumindest eine Zeitlang (24 h) kostenfrei zur Verfügung stehen und jeder selber entscheiden kann, ob er/sie im Nachgang das Komplettpaket kaufen will.

 

Die kompletten Info´s findet ihr auf der Webseite.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Michael (Mittwoch, 30 Januar 2019 21:27)

    Super Alexander!! Habe mich schon angemeldet und freue mich schon speziell auf Dein Interview !!!

  • #2

    geldz.de (Donnerstag, 31 Januar 2019 09:13)

    Spitzen Idee! Termin ist vorgemerkt :-)

  • #3

    Benjamin (Samstag, 02 Februar 2019 17:34)

    Hi, Alexander.

    Danke für den Post. Das Interview mit dir war mein persönliches Highlight.
    Sehen wir uns auf der Invest in Stuttgart?

    Grüße Benjamin

  • #4

    Andreas & Sylke (Samstag, 02 Februar 2019 21:14)

    Hallo Alexander,

    gutes Interview, schön wie Du Deine Gedanken darstellen kannst. Leider ist der Moderator zu aktiv und fällt Dir ständig ins Wort - schade.

    Grüße Andreas

  • #5

    Alexander (Sonntag, 03 Februar 2019 13:59)

    Hallo Benjamin,

    ob ich Stuttgart fahre, weiß ich noch nicht. Im März steht der Kapitalmarkt-Gipfel in München an und im Mai der Bloggerkongress. Ich muss das erst noch zeitlich abchecken, wenn ich dauernd unterwegs bin, ist meine Frau etwas unglücklich.
    Ich melde mich die nächsten Tage per Mail.

    Hallo ihr beiden,
    ich habe es mir gerade angeschaut, man weiß ja im nachhinein nicht mehr, was man so erzählt und wie man rüber kommt. Es war das erste mal mit Bildaufzeichnung. War aber nicht so schlimm wie ich befürchtet hatte^^ Der Moderator muss natürlich etwas moderieren, sonst hätte ich wohl 3 Stunden geredet. Daher ist das schon ok so.

    Viele Grüße
    Alexander