Monatsübersicht November 2017

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 3.000 €  gespart und die Dividendeneinnahmen lagen bei rd. 270 € netto. Damit habe ich dem Depot rd. 3.270 € zugeführt.

 

Die Investitionen beliefen sich diesen Monat auf 4.000 € und mein Barkapital verringerte sich um  730 €. Für weitere Käufe stehen ca. 16.440 € zur Verfügung.

 

 

 

 

 

  

Dividenden 

Ich erhielt  Dividendenzahlungen mit einer Summe von 272,36 €.

Im Vergleich zum November 2016 (156,64 €) ist das eine Steigerung um 115,72 € oder 73,88 %.

  

Die Zahlungen kamen von: 

Caterpillar

Colgate-Palmolive

CVS Health

Fastenal

General Dynamics

General Mills

Gladstone Comm.

Hormel Foods

Omega Healthcare

Proctor & Gamble

Realty Income

Select Income REIT

STAG Industrial

Texas Instruments

Williams-Sonoma

 

26,04

7,91

7,66

16,84

11,80

28,82

9,35

13,44

28,99

36,05

8,53

32,46

6,73

25,40

12,34 


 

Die gesamten Dividendeneinnahmen 2017 liegen bei 3.258,21 € und damit bei 99 % meines Jahreszieles. Es fehlen noch 1,79 €.

 

 


 

 

Aktienkäufe

Im November habe ich vier Käufe für 4.000,31 € durchgeführt.

 

Aufgestockt habe ich 30 Daniels Archer Midland, 41 Omega Healthcare Invest, 34 Patterson Companies und 25 Williams-Sonoma.

 

Verkauft habe ich keine Aktien.

 

Depotentwicklung

Die Depotentwicklung ist für mich nicht sonderlich wichtig, zumal sie durch die ständigen Zukäufe noch verfälscht wird. Weiterhin kommt es darauf an, wann ich in mein Depot schaue und welcher Börsenplatz von OnVista zur Kursversorgung herangezogen wird. Man kann aber dennoch eine allgemeine Entwicklung ablesen und letztendlich kommt es auf ein paar Euro nicht an.

 

Im Vergleich zum Vormonat hat das Depot rd. 5.230 € gewonnen. Insgesamt ist das Depot mit 9,83 % bzw. 16.371 € im Plus.

 

 

 

 

Planung nächstes Monat 

Im Dezember stehen vier oder fünf Käufe an, eine neue Aktienanlage plane ich nicht. Es soll erst einmal aufgestockt werden. Die Dividendeneinnahmen dürften um die 380 € liegen.

 

 

Was war sonst noch?

Der Umzug meiner Planungstabelle nach Google Docs verlief einfacher als gedacht und ich konnte die Automatisierung verbessern.

 

Momentan leidet etwas der Blog und die Pflege der Kontakte. Nicht das ich keine Lust mehr hätte, aber meine hohe Sparleistung fordert ihren Tribut dahingehend, dass ich ziemlich viel nebenbei arbeite. Ich bin da immer hin- und hergerissen. Mehr Investitionskapital oder Freizeit. Andererseits profitiere ich langfristig von der heutigen Leistung und es wird leichter, mein Ziel zu erreichen.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 23
  • #1

    Sparkojot (Freitag, 01 Dezember 2017 19:40)

    Hallo Alex,

    Das läuft gut bei dir, diesem Monat werde ich nix kaufen und etwas Cash ansammeln. Ich bin manchmal auch hin- und hergerissen wenn es ums mehr arbeiten geht oder Bereitschaftsdienst zu leisten. Auf der einen Seite gibts natürlich mehr Geld, auf der anderen hingegen weniger Freizeit. Heute habe ich mal eine Lohnverhandlung in Gang gebracht, ich hoffe das zeigt sich dann im Februar/März, mit 10-15% bin ich zufrieden.

    Grüsse
    Thomas

  • #2

    Thomas Senf (Freitag, 01 Dezember 2017 22:20)

    Wieder einmal eine beachtliche Sparleistung. Ich bin schon auf das Jahresendergebnis und die daraus resultierende jährliche Dividendenrendite gespannt.
    Falls du doch einen neuen Titel hinzunehmen willst, lohnt sich gemäss meiner Analyse auch ein Blick auf Public Storage.

    Beste Grüsse
    Thomas Senf

  • #3

    Oliver (Samstag, 02 Dezember 2017 10:40)

    Langsam zeigt sich durch die Größe des Depots, dass die Schwankungen immer höher werden. Der Abschwung des Depotwertes war sicherlich zum größten Teil des Nachgebens des Dollars geschuldet. Momentan schaut es eher aus, dass er noch ein bisschen rutschen könnte. Andererseits merkt man, dass man für seine EURO sehr viel mehr Aktien trotz höherer Kurse bekommt. Da im Gegenzug gerade die amerikanischen Aktien stark steigen, wieder eine schöne positive Entwicklung.

    Interessant ist, dass die Indizes zwar weiter steigen, aber immer wieder gewisse Bereiche sehr schwach sind. Nahrungsmittelhersteller sind z.T. nicht sonderlich stark und ich finde, man kann hier gut einsteigen. Wie Du habe ich mir auch im November Archer Daniels Aktien gekauft und dann noch Brinker mit dem schönen Kürzel EAT.

    Bezüglich den hohen Sparraten bist Du auf einem sehr guten Kurs. Wenn Du momentan durch Mehrarbeit höhere Sparraten erzielen kannst, ist das nur gut. Das wird dich soweit bringen, dass Du viel schneller am Ziel bist und sehr viel mehr Aktien für dich arbeiten können. Ich finde, wenn man hier gerade erfolgreich ist, sollte man auf der Welle schwimmen, ohne dass es in großen Stress ausartet.

    Ich persönlich werde ab nächstes Jahr viel weniger investieren, da ich mein Ziel erreicht habe und dadurch weniger arbeiten muss (eigentlich muss ich gar nicht mehr). Ich war im Sommer schon an meiner Zielgröße und habe trotzdem noch diszipliniert bis letzten Monat investiert. Mal schauen, ob ich es aushalte, so wenige neue Aktien zu kaufen und die Dividenden zu entnehmen. Es ist ein etwas komisches Gefühl, wenn man vorher jahrelang immer alles wieder neu investiert hat. Aber das Timing ist ganz gut. Mein Hauptauftraggeber Intel hat jetzt mit der Axt eine weitere Umstrukturierung (so nennt man es wohl, wenn man viele Leute rausschmeißt) durchgeführt und ich bin am Dienstag dort vor Ort. Trennen wollen sie sich zwar nicht von mir, aber ich werde ihnen wohl mitteilen, dass ich persönlich umstrukturiere :). Vielleicht lass ich mich breitschlagen und übernehme irgendeine Teilzeitaufgabe, falls das möglich ist. Auch das für mich eine komplett neue Situation. Sage mal einer, dass sich diese Sparerei langfristig nicht lohnt.

    Dir weiterhin viel Erfolg auf deinen Weg. Es kann nichts schiefgehen, wenn Du so weitermachst.

  • #4

    Ingo von Mission-Cashflow (Samstag, 02 Dezember 2017 16:22)

    Läuft ja bei dir, sehr gut!

    Die Schwankungen im Depot sind egal und nur als Indiz gut, wenn man evtl. in einem Abschwung, egal ob durch Marktkorrektur oder EUR/USD Kurs, wieder etwas mehr nachlegen könnte und sollte.

    Der Spruch "Wer billig kauft, kauft zweimal." bekommt bei Aktien übrigens eine völlig andere Bedeutung :o) ...

    CU Ingo.

  • #5

    Rappo (Sonntag, 03 Dezember 2017 09:39)

    Hey Oliver, Gratulation zum erreichten. Viel Erfolg beim Termin am Dienstag!

  • #6

    Alexander (Sonntag, 03 Dezember 2017 12:13)

    @Thomas
    10 - 15 % ist schon eine Hausnummer. Ich bin bei 2 % schon "glücklich".

    @Thomas Senf
    Die Nettorendite schaut sehr mau aus. Die dürfte so bei 2 % liegen. Grund ist einfach, dass die vielen Käufe den Wert verfälschen. Bei Aktien wie Altria oder BAT, wo ich keine Nachkäufe 2017 getätigt habe, liege ich bei über 4 % netto. Neue Aktien nehme ich aktuell nicht auf. Mir langen die 49 vollkommen.

    @Oliver
    Die Schwankungen um einige Tausend Euro in der Woche nehme ich gar nicht mehr so wahr. Gesundheitsaktien finde ich momentan auch interessant, da steckt viel Pessimismus drinnen.

    Mein Ziel dürfte ich inzwischen auch ohne Mehrarbeit erreichen. Ich muss nur aufpassen, dass es nicht in Stress und Hamsterrad 2.0 umschlägt. Manchmal ist es einfach zu verlockend, einen Auftrag anzunehmen, der 2.000 € oder 3.000 € in die Kasse spült (wenn da nicht die Steuer wäre^^). Ich merke allerdings auch die Zusatzbelastung, hier muss ich etwas aufpassen.

    Gratuliere zum Erreichen deines Zieles. Teilzeit hört sich gut an, dann ist der Bruch nicht ganz so krass.

    @all
    Danke fürs vorbeischauen und kommentieren.

  • #7

    Nullzinssparer-Michael (Sonntag, 03 Dezember 2017 17:44)

    Hallo Alexander,
    mich würde sehr interessieren, wie du mit Kursverlusten im Bereich von 20% - 30% umgehst. Ganz speziell in Hinblick auf Cardinal Health. Die Position ist ganz schön unter Wasser geraten, ich habe diese seit einiger Zeit auf meiner Watchlist und bin unsicher, ob ich zuschalgen soll. Habe allerdings schon CVS Health im Portfolio und möchte den Sektor nicht übergewichten. Stockst du bei den Verlusten deiner Cardinal Health Position weiter auf, bzw. beabsichtigst das oder wartest du, bis wieder eine Wende eintritt, um nachzukaufen?

    Vielen Dank und Grüße
    Michael

  • #8

    Fit und Gesund (Sonntag, 03 Dezember 2017 18:23)

    hallo Alexander,

    super, Du hast echt viel erreicht, die Kurve zeigt auch wieder steil nach oben, ich freue mich für Dich :) mit ein paar Deiner U.S. Aktien liebäugele ich auch, aber erst möchte ich noch was Kanadisches und dann noch 1 U.S Reit, welchen weiss ich noch nicht genau, mit W.P Carey und Public Storage bin ich zufrieden, mal schauen was noch dazu passen könnte,
    mein Ziel ist es noch ein paar gute Dividendenzahler für nächstes Jahr zu kaufen, danach werde ich es gemütlicher angehen, und auch ein wenig Cash aufstocken.
    Viel Erfolg weiterhin! und liebe Grüsse

  • #9

    Finanzplantage (Montag, 04 Dezember 2017 12:56)

    Hallo Alex,

    da ich bereits seit einiger Zeit deinen Blog lese und immer wieder auf deiner Seite lande muss ich echt mal loswerden, dass es sehr beachtlich ist, wie solide und konstant du jeden Monat deine Strategie durchziehst und derartig gute Sparleistungen hast. Wirklich wieder eine respektable Leistung, die insgesamt viel Disziplin erfordert.

    Wie siehst du gerade die Position von Omega Healthcare Investors? Ich selber bin hier ebenfalls investiert und denke gerade stark darüber nach nochmal nachzulegen, da sich auf Grund der Betreiberprobleme der Kurs stark negativ entwickelt hat.

    @ Fit und Gesund - schonmal EPR Properties angeschaut?

  • #10

    Alexander (Montag, 04 Dezember 2017 18:11)

    @Nullzinssparer-Michael
    Wegen 20 oder 30 % Minus mache ich mir inzwischen keine Sorgen mehr, d. h. ich schaue mir das Unternehmen an und wenn ich davon ausgehe, dass die das wieder hinkriegen, dann lebe ich einfach damit. Ich stocke dann sogar ganz gerne auf. Bei Target habe ich das z. B. verpasst. Ich muss nur aufpassen, dass die Werte nicht eine zu große Position einnehmen. Durch die Anzahl der Unternehmen ist der Buchverlust rel. klein im Vergleich zum Gesamtportfolio, vielleicht spielt das auch eine Rolle.

    @fitundgesund
    Mit den kanadischen Aktien habe ich keine Steuererfahrung, da gibt es einige interessante Werte. Ich lese deine Beiträge bei Tim immer gerne, du machst das auch wunderbar :) Dir auch viel Erfolg weiterhin.

    @Finanzplantage
    Danke für das Lob, aber das ist mehr Faulheit als Disziplin^^
    OHI hat momentan kleinere Probleme, aber nichts Ernsthaftes. Ich gehe davon aus, dass da Profis am Werk sind und das richten werden. Vielleicht kaufe ich noch nach.
    Solange die Dividenden fließen, lebe ich ganz gut damit.

    Viele Grüße an alle und macht fleißig eure Türchen auf :)

  • #11

    Fit und Gesund (Montag, 04 Dezember 2017 18:16)

    @Finanzplantage,
    EPR Properties kenne ich gar nicht, muss ich erst mal anschauen, danke für den Hinweis.

  • #12

    Finanzplantage (Montag, 04 Dezember 2017 22:24)

    Gerne gerne Alex! Ja so ähnlich sehe ich es eigentlich auch, abre man kennt das ja - zu 100% die Emotionen ausschalten ist manchmal etwas schwer :D Generell ist es ja wirklich immer so, dass man immer mal Mietschuldner hat. Die Summe ist natürlich etwas interessant - da fragt man sich schon wie das passieren kann...

    EPR Properties investiert primär in die Bereiche Entertainment (Cineplex, Lasertag, Golfplätze, Einkaufscenter etc. Außerdem sind einige Schulen und Kindergärten im Portfolio, was ich ganz spannend finde. Ist halt auch mal etwas anderes, als Healthcare & Pflege oder Retail und Office.

    Grüße,

    Olli

  • #13

    Michael (Dienstag, 05 Dezember 2017 07:02)

    Hey Alex :)
    Wieder mal gute Einnahmen, obwohl der Nov an sich ja eigentlich eher zu den "schwächeren" Monaten gehört. Ich habe diesen November auch endlich die 100er Marke durchbrochen und bin auf knapp 130€ gekommen, was wirklich ein echt gutes Gefühl ist :) Leider müssen wir uns jetzt bis zur nächsten magischen Marke (4-stellig) etwas länger gedulden. Aber einfach weiter dran bleiben ist da die Devise, kontinuierlich und konsequent sparen, dann wird das auch was.

    Danke für dein monatliches und immer pünktliches Reporting. Freu mich jeden Monat aufs neue, auf deinen neuen Bericht :)
    Gruß Michael

  • #14

    DividendSolutions (Dienstag, 05 Dezember 2017 12:41)

    Hey Alex,

    Glückwunsch zu der fantastischen Steigerungsrate! 73% sind eine Hausnummer. Gerade bei der Größe deines Portfolios ist das eine Leistung, es wird ja "hinten raus" nicht einfacher die Steigerungsraten hoch zu halten, wobei die absoluten Zahlen natürlich immer besser aussehen.
    Meine Steigerungsrate im November lag bei knapp über 50%. Mal sehen was der Dezember bringt...
    Hast du schon eine Idee, in welchem Bereich du aufstocken willst?

    Grüße
    DividendSolutions

  • #15

    Alexander (Dienstag, 05 Dezember 2017 21:10)

    @Michael
    Glückwunsch. Die 200er Marke geht dann schon etwas leichter. Die 4stellige Marke, da ist es echt noch weit hin. Ich setze mir da lieber 50er oder 100er Schritte, sonst wird das irgendwann frustrierend. Meine Forward-Dividende liegt momentan bei ca. 350 € im Schnitt. Ich arbeite 2018 an der 400er Grenze, was langsam spürbar wird.

    Ich denke, der Monatsabschluss ist für viele interessant. Das merke ich an den Klickzahlen. Inzwischen habe ich das weitestgehend automatisiert und brauche nur noch eine Stunde. Sollte ich mal nicht pünktlich liefern, bin ich krank oder was schöner ist, im Urlaub^^

    @DividendSolution
    Meine Steigerungsraten werden jedes Jahr kleiner, sollte ich die 50 % 2018 hinkriegen, wäre das schon sehr gut. Das mit dem Aufstocken gestaltet sich ziemlich schwierig. Deshalb habe ich mir eine Reihenfolge zurecht gelegt:
    REIT - niedrigste Dividende in € - größtes Minus einer Position - irgendeine Aktie nach Plan. Diese Rotation bezieht sich hauptsächlich auf die Aktien, die ich noch aufstocke.
    Der Ablauf ist nicht in Stein gemeißelt, aber ich orientiere mich daran und ich fahre ganz gut damit. In Sondersituationen kaufe ich schon mal so nach, wenn es sich ergibt, auch wenn ich bereits ausreichend in die Firma investiert bin.

    Am Freitag ist wahrscheinlich VF Corp dran, da kriege ich noch unter 10 € im Quartal.

    Viele Grüße an alle.

  • #16

    Silvio (Dienstag, 05 Dezember 2017 23:22)

    Bin durch Zufall auf Ihren Blog gestossen, ich verfolge einen ähnlichen Dividenden-Ansatz mit Einzel-Aktien. Bin aktuell aber am Überlegen, ob ich nicht teilweise oder sogar ganz auf Dividenden-ETFs umstelle. Z.B. SPHD (Monatszahler), SCHD und VNQ (REITs).

    Das Sie ja auch möglichst wenig Zeit investieren wollen, würde mich interessieren was Sie vom Einsatz von Dividenden-ETFs halten ?

    Viele Grüße und weiterhin viel Erfolg.
    Silvio

  • #17

    Michael (Mittwoch, 06 Dezember 2017 07:52)

    Naja, ich meinte mit 4-stellig natürlich das langfristige Endziel ;)
    Denn ich gebe dir natürlich recht, kleine Etappen- bzw. Zwischenziele setzen ist sehr sinnvoll und dazu noch absolut motivierend. Ich versuche bei mir auch immer den nächsten 100er Schritt vollzubekommen, da fällt einem das ganze Modell um einiges leichter :)

    Naja, kann man auch verstehen, da man bei diesem Eintrag immer den Fortschritt erkennen kann, das macht es sicherlich auch so interessant. Das merkt man schon sehr das auch dir dieser Beitrag sehr am Herzen liegt, weil du immer pünktlich lieferst! Da bietest du eben einen schönen Mehrwert für alle die sich für das Thema interessieren!

  • #18

    Dennis (Mittwoch, 06 Dezember 2017 08:03)

    Hallo Alexander,

    Ich freue mich auch immer deine Beiträge und vor allem den Monatsabschluss zu lesen.

    Ich staune oft über deine Ergebnisse und die der anderen, gerade da diese bei mir noch nicht diese Dimensionen angenommen haben.

    Was ich mir jedoch wünschen würde, falls du Lust und Zeit hast, deine einmalig getätigten Investments ab und an mal erneut zu bewerten. Könnte mir vorstellen, das es einige (als auch ich:)) interessant finden würde zu lesen was du von bestimmten Quartalsergebnissen etc. hälst.

    Beste Grüße aus dem heißen Cambodia.

  • #19

    easydividend (Mittwoch, 06 Dezember 2017 14:39)

    Hallo Alexander,

    Die Steigerungsraten sind beachtlich! :) Mach weiter so!
    Ich kann dich nur zu gut verstehen, dass der Blog momentan leidet, aber manchmal ist es eben so, dass alles andere wichtiger ist. Wünsche dir schöne Fessttage!

    mfG Chri

  • #20

    Alexander (Mittwoch, 06 Dezember 2017 20:01)

    @Silvio
    Ich bezeichne mich durchaus als faul (ist wohl eine Grundeigenschaft des Menschen), aber ich habe Spass an den Aktien. ETF sind gut geeignet, wenn man sich mit Einzelwerten keine Arbeit machen möchte und es sich vielleicht nicht zutraut. Ich habe nichts gegen ETFs, sehe bei mir allerdings keinen Bedarf. Ich wünsche Ihnen ebenfalls viel Erfolg.

    @Michael
    Danke für das Lob.

    @Dennis
    Es freut mich, wenn mein Monatsabschluss Interesse regt. Jeder hat mal klein angefangen, ich habe vor über 20 Jahren mit 800 DM losgelegt. Mehr war einfach nicht drinnen. Mit der Zeit wird es mehr und die Dimensionen wachsen. Stur weitermachen und nicht aufgeben.

    Eine Art Rückschau habe ich mir schon überlegt. Die Unternehmensseiten möchte ich nach und nach aktualisieren, einige Grafiken aus dem Aktienfinder hinzufügen und evtl. eine kleine Rückschau einarbeiten. Quartalszahlen zu interpretieren überlasse ich anderen, ich halte die nicht für sonderlich aussagekräftig. Eine Idee wäre, dass ich zum Monatsabschluss eine Aktie rausgreife und da kurz ein paar Gedanken dazu schreibe. Vielleicht wäre das ein annehmbare Lösung. Irgendwas ist doch immer los. Eine gute Anregung, danke dir.

    Viele Grüße aus dem kalten Deutschland.

    @Chri
    ja, wir betreiben unsere Blogs als Hobby und das muss man dem Leben etwas unterordnen. Viel Spass beim Renovieren deiner Wohnung. Ich bin schon auf die Monatsübersicht der Community gespannt. Dies Idee von dir ist genial.




  • #21

    Dennis (Freitag, 08 Dezember 2017 02:21)

    Hey,

    Ja Quartalsberichte waren auch etwas zu eng gefasst und so auch nicht gemeint ;).

    Wie gesagt eher wie Ingo es (ganz super übrigens) macht „im Rückspiegel“ oder vielleicht wenn sich großes ereignet und was du davon hälst. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen in dieser Hinsicht etwas zu lesen.

    Eine Frage die mir schon länger im Kopf ist: Hast du / Habt ihr eine Lieblingsaktie ? Ich erwische mich immer wieder das eine ganz bestimmte Aktie gibt, der ich alles erlaube, was bei anderen schon das Grading erniedrigen würde :D

    Grüße Dennis (leider wieder auf dem Heimflug)

  • #22

    Ingo von Mission-Cashflow (Freitag, 08 Dezember 2017 23:41)

    Dennis, du weißt doch, man soll keine Lieblingsaktien haben ^^ ... also ich hab gleich drei :o) !

    Da haben wir McDonalds. Aber nur, weil sie prozentual der Spitzenreiter im Depot ist. Dann Apple, weil sie in Euro das meiste auf die Wage bringt. Und dann Johnson & Johnson, weil wenn du die Dividendensteigerungen der letzten 20 Jahre in ein Diagramm zeichnest, du die geradeste und schönste Linie bekommst. Also ich kann mich daran erfreuen.

    Bitte das alles mit einem Augenzwinkern sehen ;o) ...

    CU Ingo.

  • #23

    Alexander (Samstag, 09 Dezember 2017 17:03)

    @Dennis
    Willkommen zuhause. Hoffe es hat alles geklappt.
    Der Rückspiegel von Ingo ist klasse, allerdings werde ich es nicht so ausführlich machen.
    Ich werde nächsten Monatsabschluss über eine Aktie einen Rückblick oder Ausblick geben. Ich habe da so einige Kandidaten, wo ich kurz meine Gedanken dazu erläutern werde.

    Meine Lieblingsaktie:
    Drillisch, seit Jahren im Depot (Familiendepot), über 1.600 % plus und die Dividende bereitet mir viel Freude.