Renditevergleichsrechner für Dividenden

Den meisten Dividendenjägern plagt die Frage, was denn nun besser ist: Die Aktie mit der hohen Dividende und kaum Dividendenwachstum oder doch jetzt auf eine niedrige Dividende setzen und warten, bis das Dividendenwachstum einen Mehrertrag bringt?


Ich habe mir dafür eine kleine Excel-Tabelle erstellt, die mir graphisch auf einen Blick zeigt, was besser ist. Als Beispiel habe ich McDonald´s und Airgas herangezogen.



Man braucht eigentlich nur die Dividendenrendite (am besten die aktuelle) und das Dividendenwachstum eingeben. Beim Dividendenwachstum ist zu beachten, dass man die gleiche Basis wählt. Ich nehme zum Beispiel den Durchschnitt der letzten 5 Jahre und der letzten 10 Jahre. Man kann auch das geringste Wachstum der letzten Jahre nehmen oder einen Sicherheitsabschlag auf das 10-Jahresmittel. Hauptsache immer die gleiche Basis.


An obigen Beispiel ist wunderbar zu sehen, dass bereits nach 7 Jahren Airgas in der Dividendenhöhe McDonald´s überholt und im rechten Bild die kumulierten Dividendenerträge nach ca. 13 über denen von McD liegen. Die Dividenden werden nicht wieder angelegt. Man sollte auch unbedingt darauf achten, dass der Zinseszins eine Exponentialfunktion darstellt und die Y-Achse eine logarithmische Skaleneinteilung erfordert.   


Nun könnte man in Versuchung geraten, nur die zukunftsträchtigsten Aktien zu kaufen. Allerdings weiß niemand, ob ein so hohes Dividendenwachstum beibehalten wird, auf Dauer wohl eher nicht. Ich habe für mich entschieden, eine Mischung aus erprobten Dividendenzahlern als Basis zu nehmen (Coca-Cola, J&J, Altria etc.) und einige "Wachstumswunder" (Airgas oder Qualcomm) ins Depot zu nehmen. Ich denke einfach, die Mischung macht´s. Eine Auswertung der letzten 10 Jahre hätte bei meinem Depot eine jährliche Dividendensteigerung zwischen 12 % und 22 % gebracht. Sollten die nächsten 10 Jahre die durchschnittliche  Dividendensteigerungen im zweistelligen Bereich liegen, bin ich vollauf zufrieden.


Die Excel-Tabelle ist einfach aufgebaut, damit jeder Erweiterungen vornehmen kann. Wie wäre es mit 3 Werten oder zwei unterschiedlichen Wachstumsraten (5 Jahre und 10 Jahre) für dir gleichen Aktien? Hier kann jeder experimentieren. Ich gebe auch gerne eine kurze Hilfestellung für Fragen. Und wer einen Fehler findet (was ich nicht hoffe), der gibt mir bitte Bescheid.


Ich hoffe, es hilft den einen oder anderen Anleger bei seiner Entscheidung und ein Bild sagt manchmal mehr als 1.000 Worte. Die Datei ist im Bereich Downloads zu finden.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0