Starbucks

 

Starbucks wurde 1971 als kleine Kaffeerösterei gegründet und handelte mit Kaffee, Tee und Gewürzen. Es gab gerade mal ein Geschäft am Pike Place Market in Seattle. In den nächsten Jahren wuchs Starbucks auf über 22.500 Standorte in mehr als 50 Ländern (Stand Juni 2015). In den Stores werden inzwischen auch Sandwiches, Backwaren, Salate usw. verkauft, Merchandising Produkte runden das Angebot ab. Die Stores werden teilweise selber betrieben und laufen teilweise als Franchise, die letzte mir bekannte Aufteilung lag grob bei 50 : 50 (2011).

 

 

Die Kennzahlen:

 

Die Eigenkapitalquote schwankte die letzten 5 Jahre zwischen 40 % und 60 % und die Eigenkapitalrendite lag außer 2013 immer deutlich über 20 %. Starbucks zahlt erst seit 2010 eine Dividende, erhöht diese aber regelmäßige über 20 %. Die durchschnittliche Dividendenrendite der letzten 5 Jahre lag bei 1,24 % und die Ausschüttungsquote bei rd. 40 %. Eine gute Übersicht findet man bei verschiedenen Finanzseiten wie z. B. bei ariva.

 

 

Meine Erwartungen:

 

Starbucks ist ein Newcomer bei den Dividendenzahlungen. Ich erwarte, dass die Dividenden weiterhin steigen und sich langfristig die Dividendenrendite dadurch erhöht. Es ist durchaus Potential für weiteres Storewachstum gegeben und die Erfolgsgeschichte sollte noch einige Jahre anhalten. Der Verkauf von Kaffee, Tee, Snacks usw. ist weniger zyklisch, es dürften zwar in konjunkturell schwachen Zeiten die Umsätze leiden, aber letztlich wird immer etwas verdient sein. Sollte die Dividende in den nächsten Jahren um ca. 20 % pro Jahr gesteigert werden, könnte eine Dividendenrendite in 15 Jahren von 19,25 % auf die Erstinvestition möglich sein.

 

Stand 05/2016

 

Starbucks Aktie

Starbucks Aktie Chart
Kursanbieter: L&S RT