Blogarchiv - 2019

Leserbrief: Regeln und Gedanken eines Lesers zu seinem Investitionsstil

Es hat Vorteile, seine Gedanken nieder zu schreiben. Ich war früher auch immer skeptisch, aber es kann einem unheimlich helfen, wenn man seine Überlegungen nach längerer Zeit wieder liest. Genauso verhält es sich mit der eigenen Anlagestrategie.

 

Ein Leser, mit dem ich mich regelmäßig austausche, hat seine Gedanken aufgeschrieben und mir diese zur Verfügung gestellt.

 

 

Er hat sich auf Hochdividendenwerte spezialisiert und seine Dividendeneinnahmen sind inzwischen beeindruckend.

 

Ich bekomme viele Mails von Leserinnen und Lesern, die erst seit geraumer Zeit an der Börse investieren. Die nachfolgenden Zeilen können diesen vielleicht helfen und die "alten Hasen" werden wohl in vielen Punkten zustimmen.

 

Vielen Dank, für das Teilen deiner Gedanken:

 

 

mehr lesen 32 Kommentare

Neuerscheinung: Finanzhacks für Berufseinsteiger

Mein Blogger-Kollege Dominik von Finanziell frei mit 30 hat ein neues Buch geschrieben und bat mich, dass ich meine Leser darüber informiere, dass es zur Einführung bei Amazon das E-Book in der ersten Woche für 0,99 € statt 5,90 € und das Taschenbuch für 6,90 € statt 12,90 € gibt.

 

Ich habe das Buch noch nicht gelesen und kann daher keine Aussage treffen. Da ich noch einige Bücher auf Vorrat habe, wird es mit einer Rezension noch etwas dauern. Aber es  sei so viel vorab verraten, das mir eine Seite in seinem Buch gewidmet wurde und ich ein kurzes Interview geben durfte. Mit Klick auf das Cover werdet ihr direkt zu Amazon weitergeleitet, wo ihr nähere Informationen findet.

5 Kommentare

Kredit - Zinsen: Eine Frage der Bonität

Im Fernsehen oder bei der Diskussion im Bekanntenkreis über Finanzen, die zugegeben eher selten sind, kommt immer wieder das Thema Kredit zum Gespräch. Nun sind wir (die Leser des Blogs) nicht die Menschen, die einen Kredit brauchen, sondern eher auf der anderen Seite stehen, die Geld zur Verfügung haben. Hier bieten sich natürlich p2p-Kredite und ähnliches an, da einige nicht nur in Unternehmen/Aktien investieren wollen, sondern alternative Geldanlagen suchen.

 

 

Der nachfolgende Beitrag regt vielleicht zum Nachdenken an und wurde mir freundlicherweise zur Verfügung gestellt. Das im Text verlinkte  E-Book steht kostenlos zum Download bereit und gibt Hinweise, was man bei einem Kredit beachten sollte, falls man doch kurzfristig Geld braucht und keine Aktien verkaufen möchte.

 

 

mehr lesen 12 Kommentare

Monatsübersicht Februar 2019

Sparquote und Cash

Diesen Monat habe ich 2.000 €  gespart und die Dividendeneinnahmen lagen bei 576 € netto. Damit habe ich dem Depot 2.576 € zugeführt.

 

Die Investitionen beliefen sich diesen Monat auf  3.823 € und mein Barkapital verringerte sich um 1.247 €. Für weitere Käufe stehen 7.412 € zur Verfügung. 

 

  

mehr lesen 44 Kommentare

The Kraft Heinz: Kurseinbruch und Dividendenkürzung - Was nun?

 

Nachdem ich bereits mehrere E-Mails bekommen habe, scheint der Bedarf nach einem Blogbeitrag gegeben zu sein.

 

Was ist passiert?

 

The Kraft Heinz (KHC) ist deutlich eingebrochen, da sie erhebliche Verluste gemeldet haben und die Quartalsdividende um ca. ein Drittel von 0,625 $ auf 0,40 $ gekürzt wird.

 

Vorgeschichte

 

Kraft Foods ging aus der Aufspaltung von Kraft in Kraft Foods und Mondelez 2012 hervor. 2015 fusionierte das Unternehmen mit Heinz (Ketchup) zu The Kraft Heinz Company. Danach wollte man Unilever übernehmen, was aber nicht klappte. Erst rauschte der Kurs in der Euphorie auf 95 $ hoch, um dann langsam aber stetig den Weg Richtung Süden zu nehmen. Dann der Absturz auf jetzt 35 $.

 

mehr lesen 59 Kommentare

Rezension: Börsen-Phasen entschlüsseln

Das Buch hebt sich angenehm von den "Einsteiger"-Büchern ab und betrachtet die langfristige Entwicklung der Börse. Was funktioniert und was nicht, denn vieles funktioniert nicht, was der Autor gut belegt. Hierbei greift er auf Daten über einen sehr langen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten zurück, die nicht immer einfach zu erhalten sind.

 

Er untersucht, wie sich die Börse bzw. die Indices in Korrelation zu einzelnen Ereignissen (z. B. Politik) verhalten bzw. ob eine Abhängigkeit von verschiedenen Faktoren wie Zinsen, Rohstoffen, Staatsschulden, der Konjunktur oder der Inflation gegeben ist. Letztlich bestätigen die Untersuchungen meine Meinung, dass es praktisch nicht möglich ist, eine allgemein verbindliche Strategie von einigen Faktoren abzuleiten.

 

Der Autor entwickelt zwar ein System mit vielen Indikatoren, wann es sinnvoll ist, im Markt zu sein, aber das Problem hierbei ist, dass es sehr lange Zeiträume betrifft und unser Anlagezeitraum sprich Lebenszeit doch begrenzt ist. Die Backtests seiner Untersuchungen (speziell seines Systems), zeigen zwar teilweise eine beeindruckende Outperformance gegenüber anderen Methoden auf, allerdings werden meiner Meinung nach hierbei anfallende Steuern und Gebühren nicht ausreichend berücksichtigt.

 

mehr lesen 6 Kommentare

Kapital-Gipfel 2019 - Ich bin dabei

Am Freitag den 22. März findet in München der Kapital-Gipfel 2019 statt. 

 

Zugegeben, es ist das erste Mal, dass ich an so einem Event teilnehme. Es ist ja nicht so, dass ich erst seit kurzem an der Börse tätig bin und mich nicht ausführlich mit meinen Kapitalanlagen beschäftige, aber irgendwie hat mir immer die Zeit oder die Lust gefehlt. Mal war die Anfahrt zu weit oder ich hatte einen anderen Termin (Ausreden findet man genug^^).

 

Durch das Bloggen habe ich inzwischen viele neue Leute kennengelernt und mein Interesse wurde geweckt, endlich auch an so einem Tag teilzunehmen. So freue ich mich Albert, den Finanzwesir, wieder zu treffen und hoffe mit Christian W. Röhl vom Dividendenadel ein paar Worte austauschen zu können. Er hat einen kurzen Beitrag auf seiner Seite veröffentlicht, der mich neugierig macht.  

 

Das Programm ist sehr vielfältig und ziemlich dicht gepackt, da sind einige Vorträge dabei, die mich interessieren. Infos zum Programm, einen Trailer vom Kapital-Gipfel 2018 und Informationen zu den Referenten findet ihr auf der Webseite:

 

Kapital-Gipfel 2019

 

Ich erhoffe mir natürlich auch, neue Kontakte zu knüpfen (ich habe mir sogar Visitenkarten gedruckt) und würde mich freuen, wenn ich eine Leserin oder einen Leser treffen würde. Hat sich schon jemand angemeldet? Dann können wir gerne per Mail etwas ausmachen.  

 

7 Kommentare

Monatsübersicht Januar 2019

 

Sparquote und Cash

Neben meinem Dauerauftrag von 1.000 € habe ich diesen Monat 2.000 €  gespart. Die Divi-dendeneinnahmen beliefen sich auf 632 € und mein Investitionskapital nahm um 3.632 € zu. Die Aktienkäufe schlugen mit 14.166 € zu Buche, was in der Summe mein Investitionskapital um  12.102 € verringerte. Aktuell habe ich etwa 8.700 € zur Verfügung. Der Erlös au den Verkäufen Ende letzten Jahres ist damit wieder investiert.

 

 

Dividenden 

Ich  erhielt Dividendenzahlungen mit einer Summe von 632,35 €. Im Vergleich zum Januar 2018 (410,00 €) ist das eine Steigerung um 222,35 € oder 54,23 %. Im Januar habe ich noch meinen Steuerfreibetrag, daher habe ich erstmals die 600 € - Grenze überschritten.

 

Die gesamten Dividendeneinnahmen 2019 liegen bei 632,35 €.

 

Die Zahlungen kamen von:   

mehr lesen 46 Kommentare

FinanzWissen-Kongress 2019

Am 01. Februar startet der Finanzwissen-Kongress 2019 und läuft bis zum 09. Februar.

 

Worum geht es?

Wie läuft das ab?

Was kostet es?

 

Das waren so die ersten Fragen, die mir durch den Kopf gingen, als ich darauf angesprochen wurde, ob ich Interesse hätte, daran teil zu nehmen. Zugegeben, ich hatte bisher noch keine Ahnung wie so etwas abläuft. Die nächste Überraschung war, dass ich nicht als passiver Teilnehmer geladen war, sondern als Interviewpartner. Natürlich war ich bereit, ein Interview zu geben. Aus den geschätzten 60 Minuten wurden schnell 90 Minuten und die Zeit war viel zu kurz.

 

Ich habe es sogar in den Werbetrailer geschafft, den ihr hier anschauen könnt: Trailer

(Man muss nicht Facebook-Mitglied sein, um ihn anzusehen.)

 

Die Werbebanner möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

 

mehr lesen 5 Kommentare

Neu im Depot: Digital Realty Trust und Southern Company

Meine zwei letzten Neuaufnahmen im Depot sind ein Datencenter-Betreiber und ein Energieversorger. Damit habe ich nun 50 Unternehmen und mein Endziel erreicht. Soll jetzt ein neues Unternehmen aufgenommen werden, muss dafür ein vorhandenes weichen. Investieren soll langweilig sein, daher hoffe ich, dass sich die nächsten Jahre nicht viel im Depot ändern wird, sondern die Dividenden wachsen und ich in Ruhe meine Nachkäufe tätigen kann. Zu viel Aufregung wünsche ich mir nicht.

 

Ich stelle die beiden Unternehmen kurz vor und habe sie im Bereich Unternehmen ergänzt.

mehr lesen 13 Kommentare

Neu im Depot: Crown Castle Intern. und Hubbell Inc.

Ich habe zwei neue Werte in mein Depot aufgenommen.

 

Crown Castle Inc. (CCI) firmiert als REIT und betreibt Funktürme, Funkzellen und ein Glasfasernetz zur Datenübertragung. Zum Einstand habe ich etwa 2.000 € investiert und 20 Aktien gekauft. Die Dividendenrendite liegt bei etwa 4,2 % und das Unternehmen strebt die nächsten Jahre Erhöhungen von 7 % - 8 % an. Die Investition erhöht mein monatliches Einkommen um ca. 4,80 €.

 

Als Zweiten Wert habe ich Hubbell Inc. (HUBB) ausgesucht. Hubbell stellt verschieden Produkte im Bereich der Elektroinstallation her. Hier habe ich ebenfalls 2.000 € investiert und 20 Aktien bekommen. Die Dividendenrendite liegt bei 3,2 % und ich erhöhe meine Einnahmen hier um 3,60 € Monat.

 

Einen kurzen Überblick über die beiden Firmen habe ich im Bereich Unternehmen eingefügt und einige Auszüge in diesen Beitrag kopiert.

 

mehr lesen 26 Kommentare

Rezension: Der digitale Wandel in der Finanzbranche

Das Buch von Florian Müller umfasst 178 Seiten und ist kein klassisches Lehrbuch über die Börse und Anlagestrategien. Es beleuchtet, wie es der Titel bereits aussagt, den digitalen Wandel in der Finanzbranche. Das Zitat von Bill Gates "Banking is necessary, Banks are not" (1994) beschreibt die heutige Situation treffend.

 

Der Wandel ist Allerortens spürbar. Der Bankbeamte hat ausgedient, den Begriff des "Beamten" hört man nur noch selten, viel mehr möchte die Branche den Begriff Berater etablieren und meint damit letztlich einen Finanzproduktverkäufer. Durch die Finanzwelt geistern viele neue Begriffe wie Fintechs, Roboadvisor, KI (Künstliche Intelligenz), Kryptowährungen und Crowdfunding, um einige Schlagworte zu nennen. Was hat es mit den Begriffen auf sich und was steckt eigentlich dahinter? Welche Auswirkungen hat das auf unsere Zukunft und wie beeinflusst uns die digitale Welt? Was sind Influencer und was spielen Blogger künftig für eine Rolle? Der Autor gibt in den einzelnen Kapiteln viele Antworten auf diese Fragen und wirft einen Blick in die Zukunft, wie disruptive Technologien die Bankenbranche respektive die Finanzwelt verändern.

mehr lesen 7 Kommentare