In der Bibliothek stelle ich Bücher vor, die ich besitze. Die Rezensionen sind meine Meinung, die zugegebener Maßen subjektiv ist. Teilweise sind die Bücher bereits einige Jahre alt, aber dennoch aktuell. Manche Bücher lese ich für Euch noch einmal, um eine Bewertung abgeben zu können.

 

Einige Bücher sind über ein Affiliate verknüpft, das heißt, ich bekomme bei einer Weiterleitung über einen hinterlegten Link (Click auf das Buchcover) eine Provision bei einem Verkauf. Dies stellt keine Aufforderung dar, ein Buch zu kaufen oder die Links zu benutzen.

 

Update:

Ich habe festgestellt, um alle meine Bücher nochmals zu lesen und vorzustellen, würde ich Jahre benötigen. Deshalb erstelle ich eine Übersicht und verlinke die Bücher auf Amazon, da in der Regel doch recht gute Rezensionen vorhanden sind. Meine eigenen Rezensionen sind nach der Übersicht angegliedert und entsprechend verlinkt.

 

Eine sinnvolle Gliederung zu finden, ist gar nicht so einfach, da einige Bücher unter mehrere Kategorien fallen. Daher habe ich lediglich eine grobe Einteilung vorgenommen.

 

Momentan ist die Bibliothek im Aufbau, daher schaut es noch etwas "wüst" aus.

 

Sollte ein Link nicht funktionieren, bitte ich um eine kurze Nachricht.

 

 

Übersicht

(Schnellnavigation)

 

Allgemein

Anlagestrategien

Biographien

Börsenpsychologie

Trading

 


Allgemein













Anlagestrategien











Biographien



Börsenpsychologie



Trading






Rezensionen

Cool bleiben und Dividenden kassieren

 

hört sich erst mal cool an. Das Buch von Christian W. Röhl und Werner Heussinger hat 255 Seiten und verspricht mit Titel das clevere Kassieren von Dividenden.

 

Ausführliche Rezensionen findet man auf Amazon oder bei lesemehrwert , daher erspare ich mir hier, alles zu wiederholen.

 

Die erste Hälfte behandelt die Fehltritte der Anleger und was sie sich von Bankberatern (besser Verkäufern) aufschwatzen lassen. Es wird auch der Einfluss von Dividenden bezogen auf die Gesamtperformance erläutert und warum Dividenden ein Qualitätsmerkmal von Unternehmen sind. Das Ganze ist in einer etwas losen Art geschrieben, was das Lesen angenehm macht und manchmal zum Schmunzeln anregt.

 

Gespannt auf den zweiten Teil, wann es denn nun losgeht, war ich etwas enttäuscht. Letztendlich entwickeln die Autoren eine Handelsstrategie, die als Kernpunkt die Dividendenzahlungen und deren Erhöhungen als Basis hat. Derartige Strategien gibt es viele, sei es mit dem KGV, KBV, KUV und was nicht alles für Kennzahlen. Wo die Kriterien nicht ganz entsprechen, werden diese einfach aufgeweicht nach dem Motto "Was nicht passt, wird passend gemacht". Im Endeffekt soll man einmal im Jahr seine Aktien nach den vorgegebenen Kriterien überprüfen und bei Bedarf austauschen, also nichts Neues. Es werden dann noch Backtests durchgeführt, die die Funktionsweise des Systems untermauern sollen und das man eine Outperformance vom Markt erreicht. Ganz am Ende geben die Autoren noch den Hinweis, dass sämtliche Untersuchungen ohne Gebühren und Steuern stattgefunden haben. Ich habe das nicht im Detail überprüft, denke aber, dass unter Berücksichtigung der anfallenden Kosten, die Strategie nur mittelmäßige Ergebnisse erzeugt. Dies sollte man mit einfachen ETF´s genauso gut erreichen. Interessant sind die Übersichten mit den Dividendenzahlungen einzelner Aktien, hier spart man sich die Mühe, selber nach geeigneten Kandidaten zu suchen.

 

Fazit:

 

Der erste Teil ist unterhaltsam und auch lehrreich, dafür lohnt sich das Buch durchaus. Wer eine echte Dividendenstrategie oder eine Value-Anlage nach Warren Buffett oder anderen Langfristanlegern sucht, dürfte enttäuscht werden. Für einen Einsteiger oder eine Leseratte ist es gut geeignet, für einen tieferen Einstieg in das Aktiengeschäft ist es zu oberflächlich, vor allem, wenn man sich speziell für Dividenden interessiert. Von mir bekommt der erste Teil fünf Sterne und der zweite Teil knapp 3 Sterne.

 

Sterne:  3,5 von 5

 

 

 

 

Ab heute bist Du Finanzprofi!:

Das große Geld- und Börsenseminar

 

Das Buch von Dimi Novo, der auch die Webseite Moospara.de betreibt, kommt erfrischend anders daher, als dies bei Börsenbüchern üblich ist.

 

Der Begriff Taschenbuch trifft es auch nicht ganz, denn es hat die Größe eines DIN A 4 Formats und passt nicht so einfach in eine Tasche. Des Weiteren duzt der Autor den Leser und schafft damit von Anfang an eine vertrauliche Atmosphäre. Das Buch ist auf seinen knapp 300 Seiten gut gegliedert und wird durch die Zeichnungen und Grafiken, die der Autor selbst erstellt hat, aufgelockert. Allerdings muss man sich an den Zeichenstiel gewöhnen, da dieser durchgängig blau gestaltet ist und er oft die Grafiken invertiert, d. h. die üblicherweise weißen Flächen sind blau gehalten und die Konturen sind weiß gezeichnet, was ich aber als nicht störend empfinde.

 

Dimi geht auf die verschiedenen Anlagemöglichkeiten wie Einzelinvestments, ETF´s oder REITs ein und erklärt diese gut verständlich. Er zeigt die Vor- und Nachteiler einzelner Investitionen auf und gibt dem Leser immer wieder praktische Beispiele an die Hand.

 

Das Buch stellt ganz klar das überlegte und langfristige Investieren in den Vordergrund, zocken sollen die anderen. Der Vermögensaufbau geht nun mal über Jahre und Jahrzehnte und nicht von heute auf morgen. Neben den wichtigsten Grundregeln wird erläutert, wie man ein langfristiges Depot, auch mit geringen finanziellen Mitteln, aufbauen kann und worauf hierbei zu achten ist.

 

Die wichtigsten Börsenbegriffe werden einfach und gut verständlich erklärt. Das Buch wendet sich ganz klar an den "Einsteiger" und verzichtet auf unnötige theoretische Abhandlungen. Es ist ohne große Vorkenntnisse zu lesen und wer alles durchgearbeitet hat, ist für das Abenteuer Börse gut gerüstet.

 

Was mir persönlich gut gefällt, ist die Möglichkeit, mit dem Autor persönlich in den Kontakt zu treten. Man kann auf seiner Webseite Neues entdecken, einen Newsletter abonnieren oder direkt eine Mail schreiben.

 

Das Buch gibt es auch in verschieden farbigen Einbänden (weiß, schwarz, lila, silber), also für jeden Geschmack etwas. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich für die Geldanlage an der Börse interessiert oder einfach gerne Finanzbücher liest (so wie ich).

 

5 Sterne von 5

 

Onkel Dagobert - Sein Leben, seine Milliarden

 

Die Biographie von Dagobert Duck.

 

Was hat denn ein Comic mit Finanzanlagen zu tun? Sehr viel, denn es beschreibt die Geschichte, wie aus einer kleinen 10-jährigen Ente aus verarmten Verhältnissen, die reichste Ente der Welt wurde.

 

Auf über 500 Seiten beschreibt Don Rosa nach jahrelangen Recherchen in einzelnen Kapitel die Lebensgeschichte von Onkel Dagobert.

 

In Schottland geboren, schlägt sich Dagobert als Schuhputzer durchs leben, als er beschließt nach Amerika auszuwandern, um sein Glück zu suchen. In den einzelnen Geschichten wird von seinen anfänglichen Misserfolgen und Erfolgen berichtet. Wie er Donald kennen lernt, den Goldrausch von Klondike erlebt, seine Liebe, seine erste Million.

 

Was kann man nun daraus lernen? Dagobert hat den unbedingten Willen zum Erfolg, er gibt nie auf und versucht selbst eine unvermeidlich erscheinende Niederlage doch noch in einen Erfolg zu verwandeln. Er verliert nie sein Ziel aus den Augen und arbeitet hart dafür. Er geht Risiken ein und wird letztendlich dafür belohnt.  Eben all die Eigenschaften, die einen erfolgreichen Unternehmer ausmachen.

 

Ich habe das Buch genossen und lese es immer wieder gern. Es ist für jeden, der eine Affinität zu Dagobert Duck hat, eine Pflichtlektüre und eignet sich auch gut als Geschenk.

 

Sterne: 5 von 5

 

Der reichste Mann von Babylon

 

Das Buch erschien erstmals 1926 und der Autor beschreibt in kurzen Geschichten, wie man sinnvoll sein Geld anlegt. Es wird auf das Sparen, Schuldenabbauen und richtiges Geldanlegen eingegangen. Auch der Zinseszins-Effekt wird anschaulich erklärt. Sollten die Geschichten tatsächlich von Tontafeln aus dem alten Babylon stammen oder doch nur aus der Feder des Autors, weiß ich nicht. Aber der richtige Umgang und Vermögensaufbau hat sich nicht geändert, ob vor tausenden von Jahren oder vor über 100 Jahren. Das Geschriebene gilt heute noch genauso und wird vermutlich auch die nächsten Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte seine Gültigkeit haben.

 

 

Das Buch ist sehr kurzweilig zu lesen und ist nicht sonderlich umfangreich. Also gut für zwischendurch im Bus, Zug usw. Mir hat es sehr gut gefallen und findet einen prominenten Platz im Bücherschrank. Sehr lehrreich und jedem nur zu empfehlen.

 

Sterne: 5 von 5

 

DIE DIVIDENDENFIBEL

 

Dieser Tage habe ich Die Dividendenfibel von Markus Bohme gelesen. Vorab, das Buch (eBook) entspricht in weiten Teilen meinen von mir gemachten Erfahrungen und spiegelt meine Meinung in vielen Bereichen wieder. Vielleicht ist es logisch, dass gleiche Erfahrungen und Auswertungen zum zwangsläufig gleichen Ergebnis führen (müssen)?

 

Zunächst geht Markus auf die Grundlagen einer Dividenden-strategie ein und gibt auch verschiedene Ratschläge, wie man an die Sache herangehen kann bzw. sollte. Besonders gut gefällt mir, dass er einen Plan für unabdingbar hält. Ich predige auch immer, dass man einen Plan braucht. Ohne Plan hat es nur wenig Sinn und bei einem Crash macht man sonst unsinnige Fehler.

 

Seine Strategie mit einem Kernportfolio, einem inneren Ring und einen Außenring an Unternehmen habe ich schon mal ähnlich beschrieben, nur hatte ich es eben mit einem Planetensystem verglichen (Sonne, Planeten und Monde). Mein Portfolio habe ich nach einem ähnlichen Prinzip aufgebaut, allerdings mangelt es mir an der Länderdiversifikation, dieses Risiko gehe ich aber BEWUSST ein.

 

Die Tabellen und Berechnungen decken sich mit meinen eigenen Untersuchungen und können größtenteils mit meinen Excel-Tabellen, die im Downloadbereich zur Verfügung stehen, nachvollzogen werden. Hier wird ausdrücklich zum Experimentieren eingeladen, damit man sieht, wohin die Reise gehen kann. Sind die Ziele realistisch oder muss man seinen Plan überarbeiten?

 

Die steuerliche Behandlung findet auch seinen Platz, wobei man das hier nur als Anregung sehen kann und eine Einzelfallprüfung je nach Land gesondert erfolgen sollte, aber erste Hinweise findet man allemal.

 

Markus stellt auch klar heraus, dass die Dividendenstrategie eine langfristige Sache ist und wer schnellen Reichtum sucht, am falschen Platz ist. Dividendeninvestoren sind nun mal ein eigenes Völkchen.

 

Einen Wermutstropfen hat das Buch leider, es sind einige wenige grammatikalische und Recht-schreibfehler vorhanden, die den Lesefluss aber nicht wirklich stören.

 

Den Preis würde ich als ambitioniert bezeichnen und an der oberen Grenze, zumal man es nicht als Printversion bekommt.

 

Insgesamt halte ich das Buch gerade für Einsteiger als ausgesprochen sinnvoll und ein "Neuling" sollte es zwei- oder dreimal lesen. Wenn man die Ratschläge umsetzt, ist man auf einem sehr guten Weg, sich eine Strategie und ein Portfolio aufzubauen, dass einem langfristig viel Freude bereiten wird.

 

Sterne: 4 von 5

 

Aktien-Zertifikate

 

Den Titel des Buches und die Ergänzung dazu Anlagestrategien, Gewinnprofile, Zusammenhänge fand ich interessant, vor allem mögliche Anlagestrategien. Das Buch hat ca. 280 Seiten und nach dem Vorwort werden die einzelnen Zertifikate erklärt. Von A wie Airbag-Zertifikat bis Z wie Zenit-Zertifikat.

 

Wo sind die Anlagestrategien? Wie kann ich mit unterschiedlichen Zertifikaten z. B. Arbitragegeschäfte aufbauen? Lohnt sich eine Absicherung von Aktienpositionen mittels Zertifikaten und wenn ja, mit welchen?

 

Leider Fehlanzeige. Das Buch ist lediglich eine Zusammenstellung der am Markt erhältlichen Zertifikate (mein Buch hat den Stand 2009!). Die Grafiken sind einfach gehalten und die Beschreibungen eher kurz und wenig erklärend. Als Formelsammlung für angehende Bankberater mag das Buch durchaus durchgehen, aber für den Privatanwender, der eine Anleitung sucht, um mit Zertifikaten sein Depot abzurunden, ist da falsch aufgehoben. Inzwischen findet man auf den Webseiten bei Banken bessere und verständlichere Erklärungen für die gängigen Typen. Wenn man allerdings wissen möchte, was ein Open-End-Stopp-Loss-Turbo-Zertifikat ist, dem kopiere ich die Seite. Zudem ist der Preis von 59,99 € meiner Meinung nach viel zu teuer. Da stimmt das Preisleistungsverhältnis nicht mehr.

 

Mein Rat:          Nicht kaufen.

 

Es kriegt trotzdem einen Stern, weil man sich das Zusammensuchen der einzelnen Zertifikattypen spart.

 

Sterne: 1 von 5