Tabelle mit Monatszahler verfügbar

Ab heute steht eine Tabelle mit Monatszahlern im Bereich Monatszahler zum Download zur Verfügung.

 

Das Ganze hat einfach eine geraume Zeit gebraucht, bis ich die ganzen Mails erfasst hatte. Ich bekam teilweise nur Namen oder die WKN bzw. ISIN mitgeteilt. Hier mussten die Unternehmen erst eindeutig identifiziert werden, damit ich im nächsten Schritt die Doppelten rausfiltern konnte. Bei einer ersten Überprüfung stellte ich fest, dass doch einige Quartalszahler dabei waren.

 

Die eigentliche Arbeit war aber letztlich, dass ich jedes Unternehmen anschauen musste, um sicher zu gehen, dass es noch existiert, eine Dividende zahlt, die HP-Adresse erfassen und so weiter. Von ursprünglich über 200 Unternehmen, sind dann doch nur 42 übrig geblieben.

 

Ich habe versucht, die Branchen und Sektoren entsprechend den Webseiten von Yahoo Finance und dividend.com zu erfassen. Die Schlagworte für die Tätigkeit habe ich anhand der Webseite erfasst, hier dürfte wohl noch Verbesserungsbedarf vorliegen.

 

Die Liste stellt keine Wertung für die Unternehmen dar, einige finde ich interessant, andere würde ich definitiv nicht kaufen. Das muss jeder für sich entscheiden. Ich werde für mich eine Wunschliste erstellen und noch einige Monatszahler zur Depotbeimischung kaufen.

 

 

Die Tabelle ist sozusagen ein Community-Projekt und lebt von den Rückmeldungen der Leser. Wer ein Unternehmen vermisst, Verbesserungsvorschläge oder Berichtigungen hat, der kann das in den Blog hier schreiben oder mir eine Mail über das Kontaktformular senden.

 

Vielleicht hilft die Tabelle dem einen oder anderen Interessierten.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 27
  • #1

    Moses (Sonntag, 12 Februar 2017 12:41)

    danke für deine mühe alexander

    was mir pers. noch wichtig wäre

    welche mit normaler Quellensteuer läuft und welche mit den 39% steuern belastet werden sodass dann ein Kauf meist keinen Sinn mehr macht

  • #2

    Moses (Sonntag, 12 Februar 2017 12:43)

    für main street und prospect capital kann ich das schon ergänzen normale Quellensteuer denn die hab ich schon

  • #3

    Ralf (Sonntag, 12 Februar 2017 15:25)

    Alles normale Steuer:

    Armour Residential REIT
    Pengrowth Energy Trust
    FREEHOLD ROYALTIES LTD. REGIST
    NORTHLAND POWER INC.
    FIFTH STREET FINANCE CORP. REG
    REALTY INCOME CORP. REGISTERED
    Main Street Capital
    GLADSTONE COMMERCIAL CORP. REG
    VERESEN INC. REGISTERED SHARES
    BONTERRA ENERGY CORP. REGISTER
    Home Loan Service Solution (nicht in deiner Liste, wird nur an der NYSE gehandelt, dünne Umsätze!)


    Steuer39%:
    Hugoton Royalty Trust
    ATLAS RESOURCE PARTNERS L.P. R


    so mehr fällt mir spontan nicht ein:-)
    Zumindest bei der DKB werden die o.g. Weerte so besteuert.... werde aber das Gefühl nicht los, dass hier immer noch ein bissel "willkür" bei den Banken herrscht.

    VG Ralf

  • #4

    wirtschaftswaise (Sonntag, 12 Februar 2017 21:09)

    Vielen Dank für diese tolle Arbeit! Ich werde die Firmen in meine "Wunschliste" einarbeiten. Ganz fabelhaft.

  • #5

    FH (Montag, 13 Februar 2017 00:21)

    FSC kannst du gleich wieder rausnehmen; die haben beim letzten Earnings Call angekündigt, nur noch Quartalsweise Dividenden zu zahlen.

  • #6

    mike (Montag, 13 Februar 2017 06:58)

    leider eher fast nicht zu gebrauchen.waere sinvoller den jeweilgen Proz.Satz der gezahlt wird in der Tabelle aufzufuehren....oder habe ich etwas uebersehen ,UN die 1 % oder weniger auszahlen machen doch keinen Sinn.dann kann empfehle ich eher Hebelprodukte mit Omega 7 plus x .

  • #7

    Mike (Montag, 13 Februar 2017 09:17)

    Hier noch ein paar kanadische Residential REITs mit Monatszahlung:

    Canadian Apartment Properties REIT CA1349211054
    Northview Apartment REIT CA6671851021
    Killam Apartment REIT CA49410M1023
    Boardwalk REIT CA0966311064
    Morguard North American Residential REIT CA61761E1007
    InterRent REIT CA46071W2058

  • #8

    Stefan Ledabyl (Montag, 13 Februar 2017 10:58)

    Hallo Alexander, schöne Arbeit.
    Geht es bei deinem Projekt nur um Firmen?
    Sonst könnte man diesen ETF:
    https://www.ishares.com/de/privatanleger/de/produkte/251824/SEMB
    mit in die Liste aufnehmen, dieser schüttet auch monatlich aus, also quasi ein "Monatszahler" wenn das das Hauptkriterium sein soll.
    Schönen Gruss

  • #9

    Alexander (Montag, 13 Februar 2017 20:15)

    @Moses
    Die Spalte "Steuer" füge ich noch ein.

    @Ralf
    Danke, wird ebenfalls die nächsten Tage ergänzt.

    @wirtschaftswaise
    Ich gehe davon aus, du schaust dir die Firmen noch genauer an ;)

    @FH
    FSC habe ich bereits bei mir gelöscht, danke.

    @mike
    Ich kann die Tabelle schon gebrauchen. Ich habe eine Arbeitskopie und markiere die für mich interessanten Werte. Welche würdest du auf alle Fälle löschen?
    Das mit den Prozenten ist nicht so einfach. Ich müsste wieder Makros verwenden, um die Währungen, Kurse und Dividenden aus dem Netz zu holen. Dann funktioniert aber der Download bei meinem Hoster nicht mehr. Einmal die Woche alle Titel durchzugehen ist zu viel Arbeit.
    Weiterhin ist es ein guter Anfang überhaupt eine Tabelle zu haben, als sich mühsam im Netz irgendwo das alles zusammen zu suchen.

    @Mike
    Danke, werden ebenfalls eingearbeitet.

    @Stefan
    Aktien, ETFs, Fonds- egal, Hauptsache monatlich.

  • #10

    FH (Dienstag, 14 Februar 2017 10:30)

    Sonst mach doch eine Google-Tabelle draus. Da kannst du automatisch aktuelle Daten eintragen lassen und niemand muss sich etwas runterladen.

    Hier ist eine Anleitung dazu: http://dividendmeter.com/how-to-create-a-dividend-tracker-spreadsheet/

  • #11

    Timo (Dienstag, 14 Februar 2017 22:24)

    Einige weniger bekannte Monatszahler :VanEck Pfd Secs ExF(A2AHNG) , TER 0,41, Dividendenrendite TTM 5,62%
    VanEck EM High Yld (A2AHM0) TER 0,4, Ausschüttungsrendite 6,03
    VanEck Vectors J.P. Morgan EM Local Currency Bond ETF (A2AHKG) TER 0,47 , Ausschüttungsrendite 5,13
    VanEck Fallen Angel(A2AHME) TER 0,35 A.rendite 5,44
    Die genannten VanEck ETF sind steuertransparent und vor allem für ING-DiBa Kunden geeignet, da ab 500€ zum Nulltarif erhältlich.
    PIMCO Short-Term High Yield Corporate Bond Index UCITS ETF (EUR Hedged)
    TER 0,6 A.rendite 5,51, nur in München erhältlich.

  • #12

    Sparkojote (Mittwoch, 15 Februar 2017 10:24)

    Hallo Alex,

    Super Tabelle ich werde diese sicherlich als Hilfestellung nutzen um eine grobe Übersicht über einige Monatszahler zu haben. Ich habe bereits einen Monatszahler im Depot, und möchte diese Sparte noch etwas ausbauen, wobei ich das auch Hauptsächlich mache um meine Motivation hoch zu halten. Den monatlich Dividenden einzukassieren macht einfach nur Spass!

    Bisher lief das Jahr 2017 ganz gut für mich sowohl bezüglich des Depots und auch privat :-)

    Gruss
    Der Sparkojote

  • #13

    Alexander (Mittwoch, 15 Februar 2017 20:08)

    Nachdem mein Internet wieder geht, habe ich ein erstes Update der Tabelle hochgeladen.

    @FH
    Danke für den Tip, schaue ich mir mal an.

    @Timo
    Die Werte kommen beim nächsten Update rein. Danke dir.

    @Sparkojote
    Ja, das macht echt Laune. Und teilweise ist die Rendite gar nicht so schlecht.

  • #14

    Jakob (Mittwoch, 15 Februar 2017 20:24)

    Hallo Alexander,
    Auch von mir vielen Dank für die Erstellung der Monatszahlerliste.
    Habe seit letztem Jahr AGNC, MAIN und PSEC im Depot. Ich freue mich jeden Monat, dass Beste daran ist, trägt zum schnelleren Depotaufbau bei, man muss natürlich das Risiko beachten.

    Ich persönlich bekomme im Moment Lust auf Mehr, allerdings reicht der Cash nicht aus...

    Gerade z.B. im Monat Januar fehlen mir Dividenden Einnahmen, da muss ich noch am Casback Arbeiten

    Allen investierten weiterhin viel Erfolg ind die noch nicht investiert sind, sollten es rasch tun

  • #15

    Markus (Donnerstag, 16 Februar 2017 09:19)

    Pengrowth teilt auf seiner Homepage mit, dass sie das Dividendenprogramm bis auf weiteres eingestellt haben.

    "As announced in our January 20, 2016 news release, Pengrowth has suspended its Dividend Program until further notice."

  • #16

    Lars (Donnerstag, 16 Februar 2017 10:01)

    Danke für die Tabelle. Das hilft richtig weiter und dazu noch diese Infos von den Usern. Klasse Arbeit. Mach weiter so!

    FRT - Federal Realty Investment Trust ist ein Quartalszahler.

  • #17

    Ralf (Donnerstag, 16 Februar 2017 11:38)

    Ach übrigen Alex.
    Evtl. mal noch überlegen, ob du in die Liste die WD Kategorisierung einpflegst.
    Ist im ersten Schritt zwar nicht wirklich wichtig, aber da viele Monatszahler doch ein höcheres Risiko aufweisen, wie z.b. ne Pepsi oder ne ATT, aber spätestens wenns
    um Verluste realisieren geht, dann ist die WD Kategorisierung wichtig.
    Denn da geht´s drum, in welchen Verlusttopf die "Aktienverluste" eingebucht werden.
    Man hat ja zwei Verlusttöpfe, einmal der Aktienverlusttop, und dann den allgemeinen Verlusttopf. Beim ersten kann man nur aktiengewinne mit Verlusten verrechnen. Beim zweiten wird auch Dividendenbesteuerung berücksichtigt. z.b. eine Alliance Ressourcepartner (auch wenns in dem Fall ein Q-Zahler ist) wird im zweiten Verlusttopf geführt. kleines Beispiel.
    Wenn ich keinen Freibetrag mehr habe, und ich würde 200€ von ner beliebigen USaktie bekommen, so würde 15% Ussteuer und 10% auf volle 200€(trotz ussteuer) abgezogen. Wenn ich zuvor meinen Verlust bei Alliance Ress. Partners realisiere ( kaufe natürlich 5min später gleich wieder), sagen wir mal hätte 1.500€ Verlust, so hätte ich plötzlich wieder 801€ Freibetrag und rund 700€ im allgemeinen Verlusttopf. So nun bekomme ich eben 200€besagte Dividende von irgend einer UsAktie. Das heißt, ich würde von 700€ im allgemeinen Verlusttopf die 200€ angerechnet bekommen, und alles wäre paletti. Ich hoffe ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt.
    Wie gesagt, deshalb finde ich auch die WD Kategorisierung irgend wann mal wichtig. So kann man mit gezieltem Kauf/Verkauf von bestimmten Positionen X-mal seinen Freibetrag "hochpuschen". Leider mauern die Banken ein bissel, wenn man nach der Kategorisierung eines Wertes fragt. Im Netz hab ich auch nicht wirklich ne hochwertige Quelle gefunden....aber evtl. schaffen wir das ja zusammen :-)
    VG Ralf

  • #18

    MS (Donnerstag, 16 Februar 2017 22:54)

    @Ralf,

    bezüglich ARLP (Alliance Res. Partners)... die habe ich eine Weile gehabt, und dann doch wieder glücklich verkauft über 25 USD. Schon schade, ich hätte sie gern behalten.

    Der Grund ist lediglich, dass man bei der L.P. definitiv 39% Quellensteuer abgezogen bekommt (bei Lynx, bei deutschen Brokern weiß ich nicht). Davon werden mit Glück 15% angerechnet, plus 10% und Soli, da bleibt nur die Hälfte der Distribution/Dividende übrig.

    Das wird auch so veröffentlicht; "Accordingly, ARLP’s distributions to foreign investors are subject to federal income tax withholding at the highest applicable tax rate."

    Ausländer werden also prinzipiell von vornherein mit dem US-Spitzensteuersatz veranschlagt. Man könnte sich das über die Steuererklärung wohl mit dem persönlichen Steuersatz verrechnen lassen, aber wer macht das?

    Nur , damit das eventuellen Interessenten klar ist. Also: Caveat emptor!

    Gutes Gelingen
    MS

  • #19

    Alexander (Freitag, 17 Februar 2017 16:30)

    @Jakob
    Danke dir und weiterhin viel Erfolg mit deinen Anlagen.

    @Markus
    Pengrowth nehme ich raus.

    @Lars
    FRT nehme ich auch raus. Wie konnte mir das nicht auffallen?

    @Ralf
    Habe ich verstanden, was ist allerdings die Abkürzung WD? Da stehe ich etwas auf dem Schlauch.

    @FH
    Wegen einer Google-Tabelle hatte ich schon überlegt. Gibt man diese frei, dann arbeiten da doch einige Spaßvögel. Lasse ich die geschlossen, dann hat das eigentlich keine Vorteile mehr (außer evtl. die automatische Anzeige der Rendite), allerdings müssen sich dann einige erst ein Google-Konto zulegen. Dies will aber nicht jeder.

    Ich habe noch einige Vorschläge erhalten, die ich noch einarbeiten muss. Am Wochenende lade ich das nächste Update hoch.


    Ich habe mir überlegt, dass ich ein weiteres Blatt einfüge und dort die Unternehmen auf Halde lege, deren Rendite z. B. unter 3 % liegt. So geraten diese nicht komplett in Vergessenheit, wenn sich die Dividende erhöht bzw. der Kurs sinkt, kann man die wieder leichter holen. In der Haupttabelle hat man dann nur noch die "High-Yielder". Das schaue ich mir auch noch an.

  • #20

    Asmus (Freitag, 17 Februar 2017 17:17)

    Hallo,

    das ist ja eine äußerst umfangreiche Liste. Gibt's von eurer Seite Favoriten, die man näher betrachten Solle? PSEC ist ja gerade stark angestiegen. Vielleicht gibt es ja noch günstigere Alternativen...

  • #21

    MS (Freitag, 17 Februar 2017 18:53)

    Asmus,

    PSEC ist nach wie vor recht fair bewertet, allerdings kein Schnäppchen. aber das ist eher beruhigend. Wo etwas mit hohem Discount gehandelt wird, da wird auch mit starken Risiken gerechnet.
    PSEC wird immer noch etwas unter dem NAV gehandelt, der Ende des letzten Quartals mit 9,62 USD angegeben wurde. Kurs ist derzeit 9,45 USD. Man kann also durchaus noch kaufen.
    Am teuersten unter den BDCs ist MAIN. Das ist so ein "Everybodys Darling" wie bei den REITs die "Realty Income (O).
    Solange da nichts groß passiert ist alles ok. Sobald aber die Zahlen enttäuschen, werden solche überzahlten Werte umso stärker abgestraft.
    Für MAIN wird derzeit wohl ca. 170% des NAV bezahlt, für PSEC ca. 98%.
    Wenn Dich BDCs interessieren, dann kannst ja hier mal schauen: http://seekingalpha.com/author/bdc-buzz/articles#regular_articles
    Der BDC Buzz ist ein sehr gründlicher Schreiber über BDCs.
    Es gibt einen Index. den UBS Etracs für seine ETNs (Notes) benutzt. Da sieht man gleich alle wichtigen BDCs in einer Liste: http://etracs.ubs.com/product/detail/index-components/ussymbol/BDCL

    Es ist verführerisch, die ETNs zu kaufen (ich habe 3 davon). Man muss aber wissen, dass kein Sondervermögen sind, sondern eben nur Zettel auf Sondervermögen. Aber unterstellen wir der UBS mal langes Leben. Dafür wird keine Quellensteuer abgezogen.

    Na ja, gutes Gelingen
    MS

  • #22

    Asmus (Freitag, 17 Februar 2017 20:12)

    MS,

    besten Dank! O hab ich im Depot liegen - wohlwissend, ob des Risikos, Ich überlege, mir einen zweiten High Yield-Titel ins Depot zu legen, um die Rendite zu steigern. Die anderen Titel sind klassische Dividendentitel.
    Nun recherchiere ich, was neben O die beste Wahl wäre. Ich denke - wie gesagt über PSEC nach. Entschieden ist aber noch nichts. Vielleicht gibt es ja noch Alternativen?!

    Asmus

  • #23

    Ralf (Freitag, 17 Februar 2017 23:12)

    @Alex

    WD ist wirdś bei meinem Broker hgenannt.Die Daten werden man Staune !!! von einer privaten Firma in deutschland den banken zu Verfügung gestellt.Bei anderen Banken heißt das z.b. auch GD (Gattung Daten) genannt.

    Speziell das GD Feld 505E, welches den jeweiligen Verlustverrechnungstopf kennzeichnet ist das interessante ! So stuft WM die WKN A0B7S5 und 899744 mit der Ausprägung 2 = allgemeiner Verlusttopf ein.
    Die Aktie der Allianz (WKN 840400) wird dagegen mit der Ausprägung 1 = Aktienverlusttopf eingestuft.

    Alle Anläufe was passendes zu finden (kostenlos) sind leider ins leere gelaufen. Die Preise bei https://www.wmdaten.de knnen sich ja wohl nur Banker leisten :-) :-(


    Alles klaro ?

    VG Ralf und schnes Wochendende ..... nach heute zieh ich mir erst mal ne Dose KRaft/Heinz rein ...*grins*

  • #24

    MS (Freitag, 17 Februar 2017 23:52)

    Asmus,

    "O" ist ja eigentlich kein High Yielder. Das "Problem" ist, dass er durch die hohe Payout-Ratio wie bei REITs vorgeschrieben, eigentlich mehr Rendite abwerfen müsste. 4-5% ist ja eine ganz normale Dividendenrendite einer ganz normalen Corp.
    Wenn man 90% des Gewinnes ausschütten muss, dann sollten schon mehr als 4-5% Rendite rum kommen. Die wären eigentlich adäquat für eine Payout von 40-50%.
    Ich finde auch den Begriff "High Yield" negativ besetzt, weil er eher von Junk Bonds her kommt. Die müssen sehr hohe Zinsen akzeptieren, weil denen sonst niemand Geld geben würde.
    REITs, BDCs, MLPs usw. sind seriöse Unternehmen, die durch die politisch gewollten Regelungen den (Klein-)Anlegern Teilhabe am Gewinn der Gesellschaft ermöglichen sollen.
    Normalerweise muss dieser unversteuerte Gewinn als Einkommen versteuert werden. Das sind keine "qualified Dividends".

    Zu speziellen Werten möchte ich lieber keine Empfehlungen abgeben. ;-) Da wirst Du schon was finden. ;-)

    MS

  • #25

    Alexander (Samstag, 18 Februar 2017 13:12)

    Danke Ralf, da habe ich wieder etwas gelernt.

    Das Ganze hatte ich mir einfacher vorgestellt und in meiner Euphorie gleich losgelegt. Im Prinzip geht es mir wie Asmus. Ich wollte eine überschaubare Tabelle erstellen, in der ich (für mich) kaufenswerte Monatszahler erfasse, um mir die Auswahl und Suche zu erleichtern. In der jetzigen Form sind bereits rd. 50 Werte zu finden. Bei Dividend.com habe ich nach Monatszahlern (ohne ADR, MLP und Fonds) mit einer Rendite größer 4 % gesucht. Das Ergebnis waren 126 Titel.

    Letztendlich bringt das einen aber nicht weiter, wenn man noch eine weitere Liste im Netz hat, die einem keine sonderliche Hilfe mehr ist.

    Nun hat aber jeder andere Kriterien, was unter dem Aspekt "kaufenswert" fällt. Dividendenhöhe, Dividendenkontinuität, Branche, Alter, Finanzkennzahlen, Unternehmensform usw.

    Würde ich die Liste einfach erweitern, wird das sinnlos. Dann hat man 200 Werte und kommt nicht wirklich weiter.

    Erstelle ich eine Liste mit meinen Favoriten, dann stelle ich eine vielleicht zu begrenzte Auswahl hier rein. Ich persönlich halte 30 - max. 50 Unternehmen noch händelbar.

    Folglich muss man sich Vorgaben zu Grunde legen, die letztendlich zu einer sinnvollen Anzahl führen, aber nicht zu sehr durch persönliche Vorstellungen geprägt ist. Meine Vorstellung war, eine Tabelle mit "guten" Werten zu haben, wo es nur noch Geschmacksache ist, welchen Wert man letztendlich kaufen will.

    Hier muss ich noch etwas nachdenken. Aufgeben will ich das Projekt nicht. Ich denke, dass sich mit der Zeit trotzdem eine sinnvolle Tabelle herauskristallisiert. Es spricht nichts dagegen, ein Tabellenblatt mit allen möglichen Werten vorzuhalten und eines mit der "Creme de la Creme". Sozusagen eine übersichtliche Wunschliste.


  • #26

    Ralf (Samstag, 18 Februar 2017 16:47)

    Hi Alex,

    ja, jeder hat so seine Vorlieben, und das global zu berücksichtigen wird schon schwierig. Das mit dem Feld 505 is ja für Langfristanlager ja eigentlich eher uninteressant, denn eigentlich gehts ja mehr um Buy an Hold.
    Wie gesagt, mit dem oben erwähnten "Trick" kann man seinen Pauschbetrag sozusagen X mal hochtrieben, sodass da über die Divis der Verlust sozusagen verrechnet wird. Ich denke hier ist man wirklich auf die aktive Mithilfe der Leser hier angewiesen, einen anderen Weg wüsste ich nicht.
    Das wäre ein Projekt, welches die Liste dann aber auch nur sehr langsam füllen würde, je nachdem welcher Leser gerade mit Aktie X eben halt einen Verkauf durchgeführt hat, und eben auch seinen Verlusttopf (sofern Verlust entstanden ist) anschaut.
    Ich denke für´s erste solle eine Liste welche die wichtigsten Kriterien erfüllt, vor allem eine welche für dich pers. händelbar ist doch reichen. Alles andere wäre ja schmückendes Beiwerk :-)

    Dir noch ein schönes Wochenende.

    VG Ralf

  • #27

    Benny (Sonntag, 19 Februar 2017 12:50)

    Also, ich arbeite bei einer Bank und habe zugriff zu den WM Daten. Wenn einer was braucht, kurze info