Kauf General Mills und ein Geschenk

Zum Abschluss des Jahres 2016 habe ich meinen letzten Nachkauf getätigt. Nach Auswertung meiner Planungstabelle, habe ich mir noch 17 General Mills ins Depot gelegt. Ich habe verschiedene Sortierungen gemacht wie nach Dividendenrendite, Chartverlauf, fehlende Aktien etc. und diese gewichtet. Eine der Top 3 Kandidaten war eben General Mills.

 

Für die 17 Aktien habe ich 1.016,89 € investiert und besitze nun insgesamt 74 Aktien bei einer Gesamtinvestition von 3.972,62. Nach meiner Theorie bräuchte ich nur noch einen Nachkauf tätigen, um durch die Dividendensteigerungen mein Endziel zu erreichen.

 

 

Mein Weihnachtsgeschenk

 

Die letzten Tage hatte ich den Bereich Monatszahler angefangen. Leider bin ich noch nicht dazugekommen, hier weitere Unternehmen aufzunehmen. Ich habe sehr viele Vorschläge im Blog und auch per E-Mail erhalten. Leider fehlt momentan etwas die Zeit, das alles zu sortieren und einzufügen.

Dies wäre schon mal ein Ziel 2017. Nochmals Danke allen, die mir geschrieben haben.

 

Nachdem es zunehmend schwieriger wird, vernünftig bewertete Aktien in meinem kleinen Universum auszuwählen, habe ich mir zur weiteren Diversifikation einen neuen Wert ins Depot geholt.

 

Gekauft habe ich mir Gladstone Commercial (GOOD). Ich habe Gladstone bereits seit rd. 2 Jahren in einem anderen Depot und daher etwas "Vertrauen" in diesen Wert gefasst. Gladstone ist ein Equity Reit und besitzt aktuell 94 Immobilien in verschiedenen US-Staaten. Da ich bisher keine Immobilienaktie im Rentendepot hatte, passt das ganz gut.

 

Ich bin auch etwas über meinen Schatten gesprungen, da ich in diesem Fall eine ungerade Investitionssumme gewählt habe. Gekauft habe ich 120 Aktien und 2.246,29 € investiert. Der Spread und die Börsenplatzgebühren fielen etwas höher aus als ich dachte, aber bei marktengen Werten muss man damit rechnen.

 

Gladstone ist ein Monatszahler und schüttet 1,50 $ pro Aktie im Jahr aus, deshalb die 120 Aktien. Ich habe dann rechnerisch jeden Monat 15 $ brutto Dividende.  Bei dem momentanen Dollarkurs sind das grob nach Steuern netto 10 € im Monat. Aktuell habe ich nicht vor, Gladstone weiter aufzustocken, das wird aber nicht der letzte Monatszahler sein. Die Nettorendite liegt bei ca. 5,6 %.

 

Durch die beiden Käufe liegt auf Sicht der nächsten 12 Monate mein durchschnittliches Dividendeneinkommen bei rd. 245 € im Monat.

 

 

Ein Frohes Fest allen Lesern und wenig Feiertagsstress.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 12
  • #1

    Dominik von Finanziell Frei mit 30 (Sonntag, 25 Dezember 2016 11:20)

    Monatszahler sind wirklich eine schöne Sache.
    Da kommt dann auch kein Motivationstief mehr auf.

    Im nächsten Jahr wollte ich mich mit dem Thema auch noch näher auseinandersetzen und gucken, ob ich dann auch meine ersten Monatszahler ins Depot hole. Ich finde Deine Übersicht zu den anderen Unternehmen sehr gelungen und freue mich schon auf die Zusammenfassung der besten Monatszahler.

    Schöne (weihnachtliche) Grüße
    Dominik

  • #2

    Schlumich (Sonntag, 25 Dezember 2016 12:49)

    Hallo Alexander,

    vielen Dank an dieser Stelle für Deinen Blog und die Arbeit, die Du dir damit machst. Ich wünsche euch ein frohes Fest und für 2017 alles Gute. Mögen die Dividendentöpfe sprudeln.

    Was waren denn die beiden anderen Kandidaten für den Nachkauf? Ich wollte eigentlich auch noch einmal zuschlagen in diesem Jahr, sehe aber in meinem Universum keine richtig günstige Aktie.
    Roche, Diageo oder Unilever habe ich auf dem Schirm - aber eigentlich sind diese Werte mit der derzeitigen Bewertung zu teuer.

    VIele Grüße

  • #3

    Sparkojote (Sonntag, 25 Dezember 2016 19:44)

    Hallo Alex,

    Ich wünsche dir ein Frohes Fest :-)

    Sehr schöne Zukäufe die du getätigt hast, mein letzter Kauf im Jahr 2016 war 75 AT&T Aktien. Diese sind bereits mit 18% im Plus, die erste Dividende sollte ebenfalls anstehen!

    REIT's werde ich sicherlich ab 2017 in Angriff nehmen, eine monatliche Ausschüttung ist sehr motivierend.

    Gruss
    Der Sparkojote

  • #4

    Delura (Sonntag, 25 Dezember 2016 21:43)

    Hallo Alex,

    solider Zukauf (General Mills). Bei GOOD hätte ich persönlich vielleicht einen etwas höher kapitalisierten REIT gewählt, aber gut. Ich liebäugel z.Zt. mit Weyerhäuser und ProLogis.

    Schönes Weihnachtsfest und Glück Auf!

  • #5

    div (Montag, 26 Dezember 2016 01:40)

    Hallo Alex,
    interessanter Kauf. Steht auch noch auf der Watchlist. Ich habe mich allerdings zu erst für PSEC entschieden. Auch ein netter Monatszahler und wie Du es schon richtig erwähnt. Die monatliche Zahlung, von derzeit ca. 40 Euro/Netto ist motivierend :)

  • #6

    Jörg (Montag, 26 Dezember 2016 08:31)

    Hallo Alex,

    allen ein dieser Stelle einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag.

    GIS ist ein verlässlicher Divizahler, guter Zukauf, mir im Moment etwas zu teuer.

    Ich habe in diesem Jahr AGNC, MAIN und PSEC ins Depot geholt.
    GOOD schaue ich mir noch etwas genauer an, um bei den Monatszahlern weiter zu diversifizieren.

    Grüße aus Nordhessen

  • #7

    Alexander (Montag, 26 Dezember 2016 10:51)

    @alle
    Herzlichen Dank für die Glückwünsche und das Lob, dass euch der Blog gefällt.

    @Dominik
    Ich erstelle eine Liste der Monatszahler, ob es die Besten sind, sei mal dahingestellt. Ich habe mir überlegt, dass ich eine Excel-Tabelle mit den Kandidaten zum Download zur Verfügung stelle. Das ist aber noch etwas Arbeit, daher kann es etwas dauern.

    @Schlumich
    Ich hatte wegen Hormel Foods und Patterson überlegt, die kommen dann eben nächstes Jahr dran.

    @div
    PSEC muss ich mir noch anschauen. Sind aber nur 10 €/Monat (40 € wären schon ganz nett)

    @Jörg
    GIS ist noch einer der "billigeren" Aktien, wenn ich da General Dynamics anschaue...
    Den einen oder anderen Monatszahler werde ich mir langfristig noch holen. Allerdings habe ich da noch keinen rechten Plan. Da Monatszahler meist kaum ein Wachstum aufweisen, sollen diese aber nur eine Beimischung im Depot bleiben und nicht der Hauptbestandteil werden. Mit so 5 bis 6 Unternehmen könnte ich mich durchaus anfreunden. Oder bis zu 20 % der Einnahmen. Das mache ich von meinem Bauchgefühl abhängig.

  • #8

    Patrick (Dienstag, 27 Dezember 2016 13:51)

    Hallo,

    hoffe Du hattest schöne Weihnachten!

    GIS zählt für mich auch noch zu den Kandidaten, die aufgestockt werden müssen. Depotanteil ist ziemlich klein!

    GOOD ist für mich ein komplett neuer Titel - werde ich mir aber auch mal anschauen! Vielleicht wandert der Titel auch in mein Portfolio, obwohl ich mit meinen REIT-Investitionen bereits völlig zufrieden bin!

    Grüße,
    Patrick

  • #9

    Steffen (Mittwoch, 28 Dezember 2016 15:55)

    Hallo Alexander,

    lese auch schon länger bei deinem Blog mit und finde alle Artikel super. Auch dein Podcast mit dem Finanzrocker war klasse.

    Was mich interessieren würde wie du deine Auswahl in Excel triffst? Hast du eine Tabelle in der du alle für dich wichtigen Kennzahlen der Unternehmen pflegst? Ich bin gerade dabei soetwas für mich aufzubauen, bin aber ein bisschen Ratlos über die richtigen/auszuwählenden Kennzahlen der Unternehmen.
    Danke wenn du hier Input geben könntest.

    Gruß,
    Steffen

  • #10

    Andreas (Mittwoch, 28 Dezember 2016 16:25)

    Guck mal unter Downloads da hat er eine Datei namens "Unternehmsbewertung".

    Als Kennzahlen würde ich die:
    Ausschüttungsquote
    Eigenkapitalquote
    Eigenkapitalrendite
    Dividendenrendite
    KGV
    Dividende wird gezahlt seit wieviel Jahren?
    Persönliche Zukunftsaussicht des Unternehmens

    Nehmen, So für den Anfang.
    Gruß

  • #11

    Alexander (Mittwoch, 28 Dezember 2016 19:12)

    Hallo Steffen,

    danke für das Lob :)

    Wie Andreas schreibt, das sind grob meine Kriterien. Ich schaue auch noch auf die Dividendensteigerungsrate, damit in ein paar Jahren eine vernünftige Rendite auf die Investition rauskommt. Wichtig ist vor allem, ob ich mir vorstellen kann, dass es das Unternehmen in 10 Jahren noch geben kann.

    Ist erst einmal ein Unternehmen im Depot, verfolge ich es nur noch grob. Ich schaue da nicht so sehr auf Details, das Gesamtbild muss passen. Ein schwaches Quartal hat jedes Unternehmen, das gehört zum Geschäft.

    Die Nachkäufe richte ich dann nach meiner Planungstabelle (die gerade an 2017 angepasst wird, da gibt es im neuen Jahr einen extra Beitrag).

    Viele Grüße

  • #12

    Toby (Donnerstag, 29 Dezember 2016 21:17)

    Hi Alex,
    schöne Zukäufe, zu GOOD kann ich nicht viel sagen, obwohl ich mir die auch in der Verangenheit angeschaut habe, nachdem du den Wert mal erwähnt hattest.
    Ich freue mich schon auf deinen Jahresabschluss und auf die neu berechneten Ziele :-)
    LG
    Toby