Nachkauf Dr. Pepper Snapple Group

Heute habe ich meinen ersten Nachkauf seit Abschluss der Neuinvestitionen getätigt. Aufgestockt habe ich Dr. Pepper. Ich habe 17 Aktien erworben und dafür rd. 1.500 € investiert.

Insgesamt sind nun 35 Aktien in meinem Depot und die Gesamtinvestition beträgt rd. 3.000 € in dieses Unternehmen.

 

Meine Dividende erhöht sich damit um ca. 6 € netto im Quartal und für alle Aktien bekomme ich künftig ca. 50 € netto im Jahr.

 

Meine Nettorendite liegt bei 1,65 %, allerdings fällt Dr. Pepper mit einer Dividendensteigerungsrate von 20 %/Jahr ganz klar in den Bereich Wachstum meiner Unternehmen.

 

Rechnet man das auf 16 Jahre hoch, wäre die Rendite dann bei 20 % auf meinen EK und würde mir 600 € im Jahr bringen. Kumuliere ich die Dividenden, wäre das Investment nach 20 Jahren "bezahlt".

 

Warum Dr. Pepper?

 

Ich möchte starkes Dividendenwachstum und starke Dividendenzahler abwechseln. Da war eben ein Wachstumswert dran. Zwar notiert Dr. Pepper nahe dem Allzeithoch, aber was soll man machen? Ein weiterer Grund ist, dass ich nach meiner Planungstabelle keine weiteren Aktien dieses Unternehmens mehr kaufen muss. Damit habe ich bereits 10 von 33 Unternehmen, in die ich ausreichend investiert bin. Sollte mir meine Planung nächstes Jahr anzeigen, dass ich doch noch welche brauche, dann investiere ich nur noch 1.000 € und nicht mehr 1.500 €.

 

Der nächste Nachkauf wird ein Aristokrat, welcher genau, weiß ich noch nicht. Das entscheide ich kurzfristig.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 8
  • #1

    Toby (Freitag, 08 Juli 2016 23:54)

    Hi Alex,
    schöner Nachkauf für Jan. Wieviele Jan zahler hast du jetzt eigendlich und was bringen die so?
    Ich habe heute 30 TGT gekauft für Sep als ersatz for EMR als nächtes kommt WMT rein wegen Jan und so.
    MfG
    Toby

  • #2

    Alexander (Samstag, 09 Juli 2016 12:21)

    Hallo Toby,

    ich habe 10 Januarzahler und die bringen aktuell 152 € netto, schwankt natürlich wegen dem Wechselkurs. Coca-Cola rechne ich mit zum Januar, auch wenn die schon Ende Dezember zahlen. Die restlichen Monat April, Juli, Oktober "passen" ja vom Quartal her.

    TGT bin ich sehr zufrieden, seit ich die habe und WMT möchte ich noch dieses Jahr aufstocken.

    Gute Investments

  • #3

    Delura (Samstag, 09 Juli 2016 17:54)

    Congratulation Alex - es geht voran!

    Bin seit zwei Monaten bei Coca-Cola dabei und werde die auch um das 1,5 Fache aufstocken....

    Schönes Wochenende!

  • #4

    Alexander (Sonntag, 10 Juli 2016 10:50)

    Danke,
    Coca-Cola war bei mir auch in der engeren Wahl, habe mich aber letztlich für den Dr. Pepper entschieden. Coca-Cola möchte ich dieses Jahr noch auf meine Zielgröße bringen.

  • #5

    Claudio (Sonntag, 10 Juli 2016 15:17)

    Habe auf Grund der Snack-Sparte vor 18 Monaten Pepsi gekauft! Und das Ding läuft richtig gut......aber Coke ist auch keine schlechte Option....Pepper Snapple kenn ich nicht, noch nie gehört! Viel Glück damit Alex!

  • #6

    Alexander (Montag, 11 Juli 2016 17:05)

    Danke dir :)

  • #7

    Value-Willi (Donnerstag, 14 Juli 2016 16:41)

    Hallo,

    kompliment zu deinem Blog und deinen Investments.

    Ich habe eine kurz Frage: Wie wichtig ist Dir eigentlich vor dem Kauf einer Aktie der aktuelle Kurs? Schaust Du dir z. B. die letzten Wochen/Tage an und wartest ggf. noch einmal ab, falls der Kurs in der letzten Zeit gestiegen ist? Oder ist dies für dich zweitrangig, da zum einen das Dividendenwachstum und zum anderen ein sehr langfristiger Ansatz die Grundlage für deine Käufe sind?

    Ich schaue mir von meinen Käufen immer die Charts möglicher Aktien an und denke immer, den falschen Zeitpunkt erwischen zu müssen (...so nach dem Motto: Warum habe ich nicht schon vor einer Woche gekauft!? dann wäre der Kurs doch x% niedriger gewesen!) ...aber insgeheim weiß ich ja, dass Markttiming nicht wirklich funktioniert.
    Schaust Du Dir nach den Käufen noch mal ab und an den Kurs an?

    ...ich glaube, manchmal denke ich zu kurzfristig. Bist du ähnlich gestrickt oder machen dir die Kaufkurse keinen Kopfzerbrechen mehr?

    Danke im Voraus für Deine Antwort.

  • #8

    Alexander (Donnerstag, 14 Juli 2016 18:26)

    Hallo Value-Willi,

    erstmal danke für das Lob.

    Also ganz kann ich mich von den Kursen nicht befreien. Ich schaue mir durchaus den Chart an, da ich ungern am Höchstpunkt kaufe. Da ich eh meistens den falschen Zeitpunkt erwische, ist mir der Kurs kurzfristig egal. Ich schaue auch nicht mehr, ob ich ein paar Tage später billiger reingekommen wäre. Wenn ich gekauft habe, dann ist das erledigt. Ich habe auch ein Problem, wenn eine Aktie 50 % oder mehr im Plus ist, wie z. B. McDonalds. Wobei langfristig die Kurse steigen. Da hilft mir nur der Vergleich der Dividendenrendite aktuell und im Schnitt der letzten 5 Jahre. Verdoppelt sich die Dividende, dann ist es auch legitim, dass sich der Kurs verdoppelt.

    Kurz gesagt, auf Sicht von ein paar Tagen oder Wochen ist mir der Kurs egal. Langfristig betrachtet habe ich mit hohen Kursen ein mentales Problem. Inzwischen mehr als mit gefallenen Kursen. Mein wichtigstes Kriterium ist die Dividende und das Wachstum, der Kurs ist nebensächlich aber nicht komplett außen vor.

    Viele Grüße
    Alexander