Dividenden 1. Dezemberwoche

Der Dezember ist einer meiner dividendenstärksten Monate, was sich aber diese Woche nicht gezeigt hat. Ich konnte lediglich eine Dividendeneinnahme verbuchen.


ConocoPhillips hat 13,40 € ausgeschüttet. Netto und nach Steuer.


Da ich erst eine Position gekauft habe, ist das nicht so arg viel, aber bei den aktuellen Aussichten am Ölmarkt, habe ich nicht vor, diese Position aufzustocken. Verschiedene "Experten" sehen in den nächsten Monaten keine Preissteigerungen beim Rohöl. In diesem Fall stimme ich sogar mit ihnen überein. Es könnten also durchaus noch niedrigere Kurse im Raum stehen. Verkaufen werde ich nicht, aber mit einem weiteren Engagement warte ich noch. Wenn es mal einen Sale-off bei den Ölwerten gibt, habe ich hoffentlich den Mut, beherzt zuzugreifen.





Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Free (Samstag, 05 Dezember 2015)

    Hey Alex,

    weißt du schon mehr zur Freenet besteuerung?

    Grüße

  • #2

    Christoph (Samstag, 05 Dezember 2015 10:09)

    Hallo Alex,
    Ja das mit der Öl Industrie ist ein schwieriges Thema.
    Eigentlich denke ich dass es bestimmt noch für die nächsten 20 Jahre einen hohen bedarf bzw Nachfrage gibt.
    Andererseits gehen mittlerweile auch schon viele Investoren wie zb die Allianz auf erneuerbare Energien über.
    Des Weiteren, auch wenn wahrscheinlich nicht viel rauskommen wird, ist derzeit der klimagipfel.

    Die Grundidee ist dass der co2 Ausstoß sehr reduziert wird
    Die "reichen" Staaten sollen den Entwicklungsländern jedes Jahr 130 Milliarden zur Entwicklung von erneuerbaren Energien geben.
    Ich glaube es war die südafrikanische repräsentantin die ab 2020 sogar das doppelte möchte. Sie spricht da wohl für komplett Afrika.

    Im Grunde stehen wir derzeit wahrscheinlich an einem Wendepunkt.ähnlich wie damals Dampf vom Strom in der Industrie abgelöst wurde.
    Für die Zukunft ist das auf jeden Fall der richtige Schritt.
    Wenn man sich allein schon überlegt dass jedes Land der Welt selbst mit Windkraft zb Skandinavien oder auch Wasserkraftwerken oder Afrika und Amerika per sonnenkraft selbst versorgen könnte wäre daß ein immenser Schritt für die Zukunft.
    Nicht nur dass es sauberer wäre.Man würde sich deutlich unabhängiger machen und wäre von anderen Staaten im Bezug auf Gas oder Öl Lieferungen nicht mehr Erpressbar.
    Und das Geld was man sparen würde da diese Energie fast umsonst ist könnte man für viel bessere Dinge wie medizinische Forschung, robotik und auch Weltraum Forschung investieren.

    Wenn man also alles zusammen nimmt spricht auf Dauer nicht mehr viel für die Öl Industrie.

    Übrigens der französische Nationalspieler matthieu flammini hat es erstmal geschafft eine umweltfreundliche Alternative zu fossilen Brennstoffen zu entwickeln.
    Er hat dies mit einem Freund entwickelt und eine italienische Firma produziert dies nun. Angeblich ist das Unternehmen nun schon mehrere Milliarden wert. Ich Poste gleich mal den link. Sollte man vielleicht im Auge behalten.

    Hast du in diesem Depot eigentlich deinen Freibetrag oder in einem anderen? Du gibst ja immer deine netto Dividenden an. Wenn der Freibetrag erschöpft ist, ist der Vergleich allerdings dann nicht mehr korrekt.

    Wünsche dir noch schöne Auszahlungen zum Jahresende
    Grüße
    Christoph

  • #3

    Christoph (Samstag, 05 Dezember 2015 10:15)

    Hier noch der link
    http://m.focus.de/finanzen/news/unternehmen/fussballer-wird-chemiker-arsenal-profi-flamini-plant-milliardengeschaeft-mit-erdoel-ersatz_id_5095059.html

    http://m.sport1.de/internationaler-fussball/premier-league/2015/12/mathieu-flamini-vom-fc-arsenal-bekommt-auszeichnung-john-sime-award-fuer-unternehmen-gf-biochemicals

  • #4

    Alexander (Samstag, 05 Dezember 2015 14:37)

    @Free
    Ich weiß noch nichts, habe dazu mehrere E-Mails an verschiedene Zeitschriften, Webseiten geschickt, aber bisher nur eine Eingangsnachricht bekommen, dass es etwas dauern wird. Ich bleibe aber dran, ist ja mein ureigenes Interesse.

    @Christoph
    Danke für die Links, lese ich noch dieses WE.
    Ich denke auch, wir stehen an einer globalen Energiewende. Langfristig werden die fossilen Brennstoffe ersetzt. Wobei ich allerdings den Zeitraum der nächsten 30 Jahre betrachte, da ich bald 50 werde und nach mir die Sintflut.

    Öl wird in der Industrie, im Pharmabereich, Kosmetika, Baustoffe, Chemie, Heizung und Sprit gebraucht. Eigentlich überall. Es werden nach und nach Erdölprodukte ersetzt, jedoch passiert das nicht über Nacht. Es werden täglich mehr Menschen auf der Erde, der Wohlstand steigt im Schnitt immer mehr und die Nachfrage wächst. Die Auto´s, die heute gebaut werden, fahren im Schnitt 15 Jahre (meine Annahme). Es scheint auch nicht, dass Elektromobilität ab morgen voll durchschlägt. Die Förderung von Erdöl wird immer aufwendiger und die billigen Quellen versiegen zunehmend. Der Wandel kommt, man sollte schon die Augen offen halten, nicht das es einem wie den Dinosauriern geht. Wie gesagt, auf Sicht von 30 Jahren sehe ich durchaus Bedarf an Erdöl. Wäre ich erst 20 und würde mit einer Lebenserwartung von weiteren 70 Jahren rechnen, dann würde ich wohl viel mehr Richtung erneuerbare Energien gehen. Ich werde mir da z. B. E.ON wieder anschauen.

    Ich habe bei der DAB 1.000 € Freibetrag, der ist spätestens im Mai erschöpft. Ein Vergleich hinkt also nur in den ersten 5-6 Monaten eines Jahres. Sollten die Dividenden 5-stellig werden, dann fällt der Unterschied kaum noch ins Gewicht, dann ist der bereits im ersten Quartal weg.

    VG Alexander

  • #5

    Roscico (Montag, 07 Dezember 2015 14:30)

    Hallo,

    lese hier seit geraumer Zeit fleißig mit, toller blog!
    Neben ConocoPhillips kommt ja noch Anfang nächster Woche Coca- Cola hinzu oder?

  • #6

    Alexander (Montag, 07 Dezember 2015 18:11)

    Danke Roscico für das Lob.
    Die nächsten Tage sollten Chevron, Exxon, IBM, J+J, Microsoft, McDonalds, Qualcomm, Target und Walgreens kommen. Und Coca-Cola am 15.12

    Das wird ein Fest :)