Nachkauf Exxon Mobil

Heute habe ich meine Juni-Investition getätigt. In mein Depot wanderten 20 Exxon Mobil, wodurch der bestand auf 39 Aktien angewachsen ist. Inklusive Gebühren habe ich dafür 1.500,08 € bezahlt oder 75,00 €/Aktie.


Damit sollten sich die Dividendeneinnahmen um ca. 43,00 € netto (aktueller $/€-Kurs) im Jahr erhöhen, bzw. pro Quartal um 9,60 €.  Tendenz hoffentlich steigend. Die Nettorendite liegt bei 2,5 % und könnte bei weiteren Dividendenerhöhungen auf 10 % anwachsen.


Einen bestimmten Grund, Exxon aufzustocken, habe ich nicht, außer vielleicht, dass ich hier erst einen Kauf getätigt habe.

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Marco (Samstag, 25 Juli 2015)

    Hallo Alexander,

    du sagst zwar, dass es keinen bestimmten Grund gab, warum du Exxon aufgestockt hast, aber du scheinst ja dennoch Vertrauen in das Unternehmen zu haben, und darin, dass Exxon die aktuellen Schwierigkeiten der Rohstoffmärkte verkraftet.

    Wie schätzt du die Entwicklung ein?

    Grüße,
    Marco

  • #2

    Alexander (Samstag, 25 Juli 2015 13:40)

    Hallo Marco,

    es ist ein grundsätzliches Vertrauen darin, dass Öl weiterhin gebraucht wird, auch die nächsten 30 Jahre (dann bin ich 80). Es wird getankt, die Industrie (Chemie) braucht die nächsten Jahre Öl. Exxon ist einer der größten Förderer weltweit, betreibt Tankstellen etc.
    Die Entwicklung:
    Sehr schwierig. Ich denke einfach, dass auf Jahre die Ölpreise wieder steigen werden, auch wenn es die nächsten 3-5 Jahre eher schwierig ausschaut. Aber Exxon kann die Investitionen zurück fahren, verdient immer noch gut und wird auch weiterhin Dividende zahlen. Vielleicht nicht unbedingt erhöhen, aber zumindest gleich lassen. Letztendlich sehe ich keine Pleite oder ein Wegbrechen des Geschäftsmodells wie bei E:ON, RWE etc. Die Kursgewinne dürften ausbleiben, eher wird der Kurs weiter zurückgehen. Aber wer weiss schon, wie sich der Nahe und Mittlere Osten mit IS usw. entwickelt? Wie die Weltwirtschaft wächst, schrumpft? Ich vertraue einfach darauf, das es irgendwann wieder aufwärtsgeht und in schwachen Zeiten stocke ich weiter auf. Kurzfristig dürfte es volatil werden. Ich vertraue darauf, dass Exxon die Krise meistert.

    Grüße
    Alexander

  • #3

    Marco (Samstag, 25 Juli 2015 16:45)

    Hi Alexander,

    danke für deine schnelle Antwort und deine Einschätzung. Ich sehe Exxon ähnlich und bin davon überzeugt, dass die Ölkonzerne auch künftig noch ihre Daseinsberechtigung haben.

    Trotzdem finde ich es derzeit schwierig in eben jene Werte zu investieren. Das schwierigste finde ich, dass ich im Moment noch nicht weiß, wie ich Dividendenkürzungen oder -streichungen verkraften werde.

    Ich denke aber, dass ich in naher Zukunft auch meine Rohstoff- bzw. Ölpositionen aufstocken werde oder eben neue Positionen wie Exxon eröffne.

    Viele Grüße,
    Marco