Dividende Procter & Gamble

Die zweite Dividende von P&G dieses Jahres ist auf meinem Konto eingegangen. Netto waren das 19,94 €. Der Nachkauf macht sich bereits bemerkbar, da diese doppelt so hoch wie die Dividende im Februar ist. Klar 20 € alleine betrachtet langt für 1x Autowaschstraße und 1x McDonald´s, sollte die Dividende aber nur um 5% im Jahr wachsen, wären das in 15 Jahren rd. 41 €. Hoffentlich kriegt man da dann noch eine Autowäsche und einmal McDonald´s. Der Mai liegt mit 129,20 € Einnahmen nur noch 7 Cent unter dem bisher besten Monat März. Es sollte aber noch eine Zahlung erfolgen.


Aus dem Dividendennebel formen sich langsam erste Tröpfchen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis es leicht zu regnen anfängt.




Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    simo14 (Dienstag, 19 Mai 2015 16:08)

    Gratulation zu Deinen Dividenden-Einnahmen. Darf ich Fagen welche
    Deine Depotbank ist bei der Du Deine Aktien hast?
    VG

  • #2

    Alexander (Dienstag, 19 Mai 2015 19:50)

    Danke für die Gratulation. Das Depot existiert erst seit ca. 11 Monaten und die Dividenden fallen noch rel. mager aus. Nach meinen Berechnungen wird es erst in ein paar Jahren interessant.

    Das Rentendepot habe ich bei der DAB, ich bin seit ca. 15 Jahren Kunde und sehr zufrieden. Läuft alles bestens, auch die Abrechnung mit den amerikanischen Dividenden. Ich habe auch noch ein Depot bei der Ing-DiBa, da gibt es ebenfalls keine Probleme. Ich kann beide Banken als zuverlässig bezeichnen.
    Ich denke es ist fast egal, alle größeren Direktbanken bieten die gleichen Basisleistungen gut an, sie unterscheiden sich wohl nur in Kleinigkeiten.

    Grüße

  • #3

    Ringo (Mittwoch, 20 Mai 2015 17:38)

    ...hierzu muss ich ganz kurz etwas anmerken. Der in vielen Vergleichen oben gelistete Anbieter flatex ist für Dividensammler leider gar nicht zu empfehlen.

    Sobald Dividenden ausländischer Aktien eingehen berechnet flatex eine Gebühr von 1,50 Euro bei Beträgen unter 15 Euro und von 5 Euro bei höheren Beträgen. Im oben genannten Beispiel würden von den 19,94 € also nochmal 5,- € Gebühren weggehen. Das ist schon heftig.

    Bin mit meinem Depot deshalb auch fast vollständig weg von flatex und hin zu ING DiBa, die keine Gebühren auf Dividenden-Eingänge berechnen. Bei der Münchner DAB ist das sicherlich auch so.

  • #4

    Alexander (Mittwoch, 20 Mai 2015 17:59)

    Ja, weder bei DAB noch DiBa fällt da was an.
    Ist bei flatex nicht der Kulmbacher mit drinnen? Dann wundert es mich nicht. Bevor man ein Depot eröffnet, sollte man schon einen Blick in die Preisliste werfen.

  • #5

    Ringo (Donnerstag, 21 Mai 2015 12:02)

    Ja, da ist der "Kulmbacher" mit drin. ;- )

    Aber flatex ist an sich schon okay. Bin da eigentlich seit Start zufriedener Kunde. Nur ist der Anbieter eben eher etwas für Gelegenheits-Trader. Für Langfristanleger mit Dividendenstrategie ist flatex, Stand heute, leider nichts.

  • #6

    Philipp (Sonntag, 24 Mai 2015 15:05)

    Hey, Klasse Depot hast du! bin grad neu auf deinen Blog gestoßen. Werde noch den Rss-Feed abonnieren.
    P&G war auch eine meiner ersten Aktien, ich bekomme ca 25€ pro Quartal von denen ;)
    Die DIvidende wird natürlich wie immer reinvestiert.
    Gruß, Philipp

  • #7

    Alexander (Montag, 25 Mai 2015 12:09)

    Hallo Phillip,
    freut mich, dass Du den Feed abonnierst. Ich freu mich immer, wenn ich im Fernsehen Werbung von Pampers etc. sehe, da die meist unten rechts das PG-Zeichen einblenden. P&G ist sicher nicht der Wachstumswert schlecht hin, aber ich schlafe damit recht gut und muss mir da keine große Gedanken machen.

    Gruß Alexander

  • #8

    Winnen Paul (Mittwoch, 30 Dezember 2015 15:44)

    Hallo wollte mal frage wann ich meine Prikter Rente bekomme.Habe in Euskirchen gearbeitet.

  • #9

    Alexander (Donnerstag, 31 Dezember 2015 11:03)

    Hi,
    ich weiß zwar nicht genau was du meinst, die nächste Dividende von P+G gibt es im Februar. Das genaue Datum wurde allerdings noch nicht festgelegt.