Johnson + Johnson erhöht Dividende

Johnson + Johnson erhöht die Dividende um 7,1 % von 0,70 $ auf 0,75 $ im Quartal. Meine 33 Aktien bringen somit 6,60 $ im Jahr zusätzliche Einnahmen. Alleine betrachtet ist das vielleicht nicht viel, aber ich kriege das hoffentlich die nächsten 30 Jahre oder länger.  Langfristig investieren ist echt was für Faule oder kriegt man eine tarifliche Lohnerhöhung von 7,1 % ohne etwas zu tun? Wohl eher nicht.


Noch ein paar Zahlen zu weiteren Werten in Kurzfassung:


Qualcomm hat seinen Umsatz im letzten Quartal um 8 % gesteigert, der Gewinn hat sich halbiert auf 1,1 Mrd. $. Ist aber nicht schlimm, da der bereinigte Nettogewinn bei 1,40 $ liegt. Vor Sondereffekten muss man sich hüten, die sind manchmal nicht einmal cashwirksam. Es wurden 24 % mehr Chips ausgeliefert als im Vergleichsquartal, also alles in Butter.


Altria hat das bereinigte EPS um 10,5 % gesteigert und es wird für das Gesamtjahr ein EPS von 2,75 $ bis 2,80 $ erwartet, was einem Wachstum von 7 % bis 9 % entspricht.


Procter & Gamble, ja da schaut es nicht so gut aus. Der Umsatz sank um 8 % und der Gewinn ging um 17 % zurück. Laut Bericht wäre das Hauptproblem der starke Dollar. Nicht schön, aber es kommen auch wieder bessere Tage.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0