Zahlen Microsoft und Procter & Gamble

Microsoft hat seine Quartalszahlen rausgegeben und der Kurs schmierte teilweise um bis 10% ab. Genaueres kann zum Beispiel in der Wirtschaftswoche nachgelesen werden. Die Kurzzeitinvestoren und die Analystengläubigen kriegen gleich die Panik und schmeißen ihre Aktien auf den Markt. Als Langfristinvestor überlege ich natürlich, wie schaut die Zukunft aus? Ich denke, dass auch die nächsten Jahre kein Weg an Microsoft vorbeigehen wird. Das Betriebssystem läuft auf Milliarden von Computern und ich sehe derzeit keine Alternative für viele Firmen auf ein anderes Betriebssystem umzusteigen. Die Investitionen in die Cloud-Technologie kosten allen Anbietern Geld. Der IT-Markt befindet sich in einem Wandel, der in ein paar Jahren unser Leben verändern wird. Microsoft wird sicherlich in Zukunft einer der Big Player bleiben. Sollte der Kurs weiter nachgeben, sehe ich eher die Gelegenheit nachzukaufen.


Die Zahlen von P&G waren nicht gerade berauschend. P&G macht 70% seines Umsatzes außerhalb der USA und der gestiegene Dollar macht sich in der Bilanz bemerkbar. Dies dürfte auch in den nächsten Quartalen so bleiben. Es werden aber nach wie vor Mrd.-Gewinne erzielt. Allerdings muss man sich Fragen, ob die Bewertung nicht etwas zu hoch ist und ein weiterer Kursverfall einsetzen wird. Wenn ich den Chart anschaue, dann ist die Aktie schon sehr gut gelaufen. Ich warte einfach ab, wie sich der Kurs entwickelt. Eine Gefahr für die Existenz sehe ich nicht, daher werde ich zu gegebener Zeit mein Investment aufstocken.


Es gibt auch erfreuliches zu berichten. Airgas hat die nächste Quartalsdividende mit 0,55 $ bekanntgegeben. Die Dividende wird Ende März ausgezahlt. Es ist die vierte Dividende in dieser Höhe und ich hege die Hoffnung, dass die Dividende für die folgenden vier Quartale erhöht wird. Ich lasse mich überraschen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0