Gedanken zum Depotumbau

In den letzten Tagen habe ich mir ernsthaft überlegt, ob ich mein Depot erweitern soll, sodass ich jeden Monat 10 Zahlungen verbuchen kann. Würde ich die Aktienanzahl so gewichten, dass ich von allen die gleiche Dividendensumme bekomme, dann wären das sehr konstante Einnahmen. Dies würde bedeuten, dass ich dann 30 statt 22 Unternehmen im Depot hätte. Der März mit 10 Zahlungen wäre da schon auf dem Laufenden, der Februar weist 8 Zahlungen auf und der Januar 4 Zahlungen. BAT lasse ich außen vor, die zahlen zweimal im Jahr. Ich müsste mein Depot um 8 Werte erweitern, was dieses Jahr durchaus leistbar wäre.

 

Ein derartiger Umbau hätte auch den Vorteil, dass ich die möglichen Dividendenerhöhungen nicht mehr voraus berechnen muss, was einen erheblichen Unsicherheitsfaktor darstellt. Es werden einfach die Werte aufgestockt, die aktuell am Wenigsten beitragen und die jährlichen Dividendenerhöhungen fließen als regulatorisches Element automatisch mit ein. Der nächste Kauf wird dadurch ebenfalls automatisch vorgegeben, was die Qual der Wahl erleichtert. Da ich die Steuer und den Wechselkurs nicht berücksichtigen muss, die auf alle Aktien gleich wirken, wäre dies ebenfalls eine Vereinfachung, habe diese aber in meine Tabelle trotzdem eingearbeitet.

 

So zahlt z. B. Cisco meistens im Januar, die mir eh schon länger gefallen. Eine derartige Watch- bzw. Wunschliste zu erstellen, wäre eine nette Aufgabe, wenn mir mal langweilig ist. Das kommt auf meine Todo-Liste.

 

Ich habe mir eine Mustertabelle in Excel erstellt, um das mal auszutesten. Im Screenshot ist ein Beispiel, wie das aussehen könnte. Ich brauche nur noch den monatlichen Wunschbeitrag eingeben und ich kann auf einen Blick sehen, wieviel Aktien mir von jedem Unternehmen fehlen. Wenn ich z. B. 150 €/Monat netto an Dividende haben möchte, sind das bei 10 Unternehmen im laufenden  Monat 15 € Dividende je Unternehmen.

 

Für mein Ziel, hat dieses Vorgehen einen gewissen Charme. Wer US-Dividendenwerte, die im Januar oder Februar ihre Dividende ausschütten, im Depot hat, der hat vielleicht einen Tip?

 

 

    

Kommentar schreiben

Kommentare: 24
  • #1

    Christoph (Samstag, 20 Februar 2016 19:07)

    glaube weitere 8 Unternehmen sind durchaus positiv
    cisco hast du ja schon im Blickfeld
    General Electric kennst du ja sicher.
    und absolut mein Favorit den ich als nächsten Kauf mache realty income
    die vermieten tausende Immobilien in den USA an home Depot, Walmart usw.
    und die zahlen jeden Monat. leider ging der kurs im letzten Monat stark nach oben.
    aber auf lange Sicht denke ich ein PflichtKauf (zumindest für mich ).

  • #2

    Delura (Samstag, 20 Februar 2016 20:25)

    Hallo Alex,

    so ähnlich gehe ich auch vor - ich koppel das allerdings an einen Mindesbetrag den ich pro Monat bekomme, mein Ziel ist 1.050€ netto mindestens jeden Monat (Habe allerdings auch noch eine vermietete ETW).

    Und wenn das gewährleistet ist, streue ich Zweimalzahler (z.B. Engländer o.ä.), gute Schweizer Werte (z.B. Roche, CIE Richmont), monatliche High-Yielder (z.B. Main Street oder Reality Income) sowie verschieden R.E.i.T. (Wald, Hotel, Krankenhaus, Storage) oben drüber - vielleicht noch die oder andere Anleihe - und fertig ist der Kuchen!

    Noch ein Tipp zu möglichen Februar Zahlern: "Darden Restaurants" und im Januar: "Medtronic"

    Weiter so - sehr guter Blog!

  • #3

    Schlumich (Samstag, 20 Februar 2016 20:48)

    Servus Alexander,

    ich persönlich würde NIE meine Aktien danach auswählen, WANN sie die Dividende ausschütten, sondern mmer nach den Kennzahlen und dem Ausblick. Ich würde mir nie die zweit- oder drittbeste Aktie holen, nur weil es in den Ausschüttungsmodus passt, wenn es bessere Alternativen gibt.

    Wenn natürlich die derzeit beste Wahl auch noch zufällig im Januar oder Febraur ausschüttet, dann..... why not.

  • #4

    Christian (Samstag, 20 Februar 2016 21:15)

    Sehe ich wie mein Vorredner.

    Mal ganz davon abgesehen, ist dein größtes Risiko ja wohl der Dollarkurs. Wie sehen deine minutiösen Planungen aus, wenn der Dollar wieder auf 1,30 fällt? Wenn du von den Dividenden irgendwann leben willst, ist das nach meiner Meinung der entscheidende Faktor und nicht in welchem Monat welches Unternehmen zahlt.

    Also mein Rat: Weniger planen, einfach fleißig weiter Aktien einsammeln und zwar die besten, egal, wann sie zahlen.

  • #5

    Christoph (Sonntag, 21 Februar 2016 00:01)

    @Christian
    natürlich ist es gut Einen Plan zu haben. und Alex reagiert ja auch wenn etwas nicht mehr passt.
    wegen dem Dollar Kurs muss man sich nicht so die Gedanken machen. wenn der kurs wirklich hoch geht (sieht aber eher Gegenteilig aus) verdienen die US Firmen wieder mehr.

    zumal man dann die nachkäufe günstiger tätigen kann.

    was wäre denn die alternative? europäische Aktien? Wer weiß wie es mit dem Euro weitergeht. und ob Großbritannien nicht doch die EU verlässt weiß man erst nach dem Referendum im Sommer.
    für mich ist der US Markt der absolut stabilste und ebenso die Unternehmen dort.
    ebenso die Dividenden Mentalität ist dort anders als in Deutschland. und wenn der kurs hoch geht verkaufen die europäischen Unternehmen weniger.
    somit bleibt es unterm Strich gleich

  • #6

    Toby (Sonntag, 21 Februar 2016 00:14)

    Als Januar zahler könntes du wenn eine At&T nehmen, ist mir aber momentan zu teuer, oder eine Bank of Nova Scotia

  • #7

    DivSky (Sonntag, 21 Februar 2016 01:58)

    Für deinen letzten Block und fängt immer im März an, kann man auch RDS B nehmen.

  • #8

    Ali (Sonntag, 21 Februar 2016 08:10)

    Hallo Alex,

    für Januar könntest du diese nehmen:
    - Cisco
    - GE
    - JP Morgan Chase

    und für Februar diese hier:
    - AT & T
    - AbbVie
    - CVS
    - General Mills

  • #9

    Alexander (Sonntag, 21 Februar 2016 12:50)

    Wow, viele Kommentare, das freut mich.

    Ich antworte einfach mal der Reihe nach :)

    @Christoph
    Cisco und GE kommen auf die Liste "Schau ich mir an"
    reality income steht beim Familiendepot in der Überlegung, wäre aber als zusätzlicher Wert im Rentendepot interessant und könnte wie BAT als Bonus herhalten.

    @Delura
    Meine ETW verkaufe ich dieses Jahr, einfach weil ich keine Lust mehr habe, Vermieter zu sein. Langfristig möchte ich sogar 1.500 €/Monat generieren, aber wenn ich in meine Tabelle gleich das Endziel eingebe, frustet die Investitionssumme zu sehr ;)
    Darden und Medtronic schaue ich mir (nochmals) an.

    @Schlumich
    Natürlich ist das WANN nicht ausschlaggebend, die anderen Kennzahlen müssen passen, sonst hat es keinen Sinn. Ich schmeiße auch mal einen Wert aus dem Depot, wenn ich mich nicht damit wohlfühle (siehe ADP). Es gibt über 20.000 US-Firmen, da findet man für jeden Monat eine gute. Hier ein Link, wo man nach Monatszahlern suchen kann http://www.tessellation.com/dividends/months.html

    @Christian
    Ich habe natürlich den Vorteil, dass ich nicht irgendwann von den Einnahmen leben muss. Ein Grundeinkommen ist durch die gesetzliche Rente gegeben, es geht mir um die Einkommenslücke, wenn ich zu arbeiten aufhöre. Ich rechne natürlich gerne, aber mir ist auch klar, dass es immer unschärfer wird, je weiter ich in die Zukunft schaue. Allerdings brauche ich aus psychologischen Gründen einen Plan, damit ich mein Ziel nicht aus den Augen verliere und entsprechend eingreifen und steuern kann. Ich bin auch einer, der für alles Listen schreibt^^ - mir hilft das, mich besser zu organisieren.
    Die Dollarschwankungen habe ich übrigens berücksichtigt, da habe ich mir verschiedene Szenarien durchgerechnet (so bin ich halt).

    @Christoph
    sehe ich wie du

    @Toby, DivSky, Ali
    kommen auf die Untersuchungsliste, Danke

  • #10

    Domi (Sonntag, 21 Februar 2016 16:09)

    Hallo Alexander,

    eine gute Übersicht welche (amerikanischen) Firmen wann Dividenden zahlen kann man schön auf der Seite ansehen:

    http://www.tessellation.com/dividends/

    Gruß
    Domi

  • #11

    Alexander (Sonntag, 21 Februar 2016 17:47)

    Hallo Domi,
    danke dir für den Hinweis, ich habe die Seite oben bereits erwähnt, aber so geht der Link nicht unter.

    Grüße

  • #12

    Dieter (Sonntag, 21 Februar 2016 22:19)

    hy alex,

    Finde die Idee nicht schlecht, evtl kannst Du uns allen das Tool anbieten wen Du soweit bist.
    Danke
    Dieter

  • #13

    Alexander (Montag, 22 Februar 2016 18:51)

    Hallo Dieter,

    ich habe es schnell zusammengezimmert und als Basis die Download-Datei zur Kursabfrage genommen. Bei Interesse kann ich das gerne aufhübschen. Schick mir einfach eine Mail und ich häng die die Datei ran.

    VG

  • #14

    K.L.A. (Dienstag, 23 Februar 2016 10:54)

    Hallo Alex,

    danke für den Blog, ich bin regelmässiger stiller Leser und freue mich immer, wenn es was neues gibt. Auch ich habe interesse an dem Spreadsheet :) Vielleicht kannst du es ja im Download-Bereich zur Verfügung stellen..?! Ansonsten bastel ich mir das nach - aber du weisst ja wie das ist mit der Mühe ;)

    Danke und beste Grüsse
    Ole

  • #15

    Bernd (Dienstag, 23 Februar 2016 16:57)

    Aktien fuer Januar
    ADP, ITW, MO, PM, WMT

    Aktien fuer Februar
    CAT, FAST, GIS, KALU, LLL, PG, TXN, OHI, HCP

  • #16

    Alexander (Dienstag, 23 Februar 2016 20:28)

    Hallo Ole,
    brauchst nicht machen, ich schick sie dir, aber erst Donnerstag oder Freitag vorher schaff ich das leider nicht. Schick mir bitte einfach eine kurze Mail. Download geht leider nicht, da der upload auf den Server abbricht, die mögen kein Makros. Und danke für das Lob :)

    @Bernd
    Danke, hab sie mir auf meinen Zettel für eine nähere Betrachtung.
    CAT, FAST, TXN, GIS und PG hab ich schon ;) die anderen schau ich mir auf alle Fälle an.

    Grüße

  • #17

    Bernd (Mittwoch, 24 Februar 2016 07:56)

    Mein Dividendendepot hat nur US Werte, da ich dort meinen Lebensabend verbringen werde. Ausserdem bekomme ich mein Gehalt in US$. Habe somit kein Waehrungsrisiko. Europaeische Werte sind fuer mich nicht so interessant. Deswegen habe ich nur US Werte aufgelistet.

  • #18

    Christoph (Mittwoch, 24 Februar 2016 10:00)

    @Alex: Hast Du dir Marine harvest mal genauer angeschaut?
    Habe beim Thema Flugzeuge (Februar 2.+3 WOche) grade nochmal was geschrieben.

  • #19

    Search (Mittwoch, 24 Februar 2016 20:24)

    Wo is deine ETW?
    würde mir gerne eine kaufen als invest.
    Wv Qm? Verkaufspreis?

    und Realty Income ist zurzeit abartig hoch bewertet, würde ich auf keinen Fall aktuell kaufen @all

  • #20

    Alexander (Mittwoch, 24 Februar 2016 22:33)

    Momentan habe ich ein Mammutprojekt angefangen, um neue Werte selektieren. Mal schauen, ob Marine Harvest dabei ist.

    @Search
    Wohnung ist in Bayreuth, 48 m² WF + Garage, VK 75.000 € angestrebt.
    Die will aber mein Mieter selber haben, er kennt aber meine Preisvorstellung noch nicht ;)

  • #21

    Search (Donnerstag, 25 Februar 2016 16:50)

    @Alexander
    Welche Lage?
    Wv miete?

    Bekomm ich als Dividenden Kollege nen Rabatt? :D
    20% der Mieten bis zu deinem Tod für 75.000- X!

    Verhandlungssache :)

  • #22

    Alexander (Freitag, 26 Februar 2016 10:55)

    Mittlere Lage
    Jahresrohertrag 3.960,- €
    Rabatt??? :DDDD

    Also 20% von 3.960 € = 792 € x 35 Jahre Lebenserwartung = 27.720 €

    Also Rabatt 500 € und Kaufpreis 68.000 € :)

  • #23

    Search (Samstag, 27 Februar 2016 11:15)

    Man Alex :(
    soviel Geld hab ich doch als Student nicht.

    Hab gelesen du bist im Immobilien Bereich tätig.
    Kann ich dich mal anschreiben deswegen? Hatten früher schonmal ein wenig Kontakt :)

  • #24

    Alexander (Samstag, 27 Februar 2016 11:20)

    Klar kannst mir eine Mail schicken, ich helfe gern soweit es möglich ist.