Kauf Coca-Cola

Heute habe ich meine Januar-Investition getätigt. Ich habe mich entschlossen, meine Coca-Cola Position aufzustocken. Coca-Cola deshalb, weil es ein langweiliges und rel. sicheres Unternehmen ist. Ein weiterer Grund ist, dass ich nach meinem Investitionsplan 310 Anteile erwerben müsste, um letztendlich 65 €/Monat Dividende bei entsprechender Steigerung der Dividende zu erzielen. Ausgehend vom aktuellen Kurs von ca. 39 € und einem Bestand von 82 Aktien, benötige ich noch 6 Nachkäufe á 1.500 € Investitionsvolumen, um dieses Ziel zu erreichen.

 

Der erste Kauf 2016 ist der 3. Kauf von Coca-Cola. Ich konnte meinem Bestand 38 Aktien zuschreiben, der sich damit auf 120 Stück erhöht. Investiert habe ich dafür 1.479,73 € incl. Gebühr. Insgesamt habe ich in Coca-Cola bisher 4.474,09 € investiert.

 

Die aktuelle Quartalsdividende liegt bei 0,33 $. Für die 38 Aktien bekomme ich künftig 50,16 $, was nach Steuer und Währungsumrechnung etwa 33,60 € entspricht. Für alle 120 Aktien sollte ich künftig ca. 107 € Dividende netto im Jahr bekommen. Würde die Steigerung der Dividende im Schnitt der letzten 5 Jahre liegen (8,45 %), wären das in 15 Jahren ca. 360 €/Jahr. Ich bin gespannt.

 

Die Nettorendite auf den Kauf liegt bei ca. 2,27 % (ca. 3,1 % brutto) und könnte in 15 Jahren bei etwa

8 % liegen. Nicht unbedingt die Krönung, aber dafür relativ sicher und alle mal mehr als am Tagesgeld.

 

 

 

Ich habe im unteren Bild einen Screenshot meiner Planungstabelle gemacht. Diese wird jährlich mit der durchschnittlichen Dividendenwachstumsrate der letzten 5 Jahre angepasst und mit einem Sicherheitsabschlag von 20 % versehen. Derzeit überlege ich, ob ich den Sicherheitsabschlag jedes Jahr etwas reduzieren soll, je näher die Verbrauchsphase kommt. Eine Möglichkeit wäre, immer ein Prozent zu reduzieren. Je näher der Zielzeitpunkt rückt, desto genauer wird die ganze Sache. Es wird sich letztendlich zeigen, wie die Theorie und die Praxis zusammenkommen, ich bin da aber zuversichtlich, da die aktuellen Zahlen wie Dividendenhöhe- und Wachstum einfließen. Dementsprechend werden die Positionen schrittweise aufgestockt. Aktuell müsste ich 82 Käufe tätigen, welche aber mit jedem Jahreswechsel wieder mehr werden, da der Zinseszinseffekt kleiner wird. Ich laufe also meinem Ziel ständig hinterher.

 

Bei den Investitionen ist der $/€ Wechselkurs berücksichtigt und bei der Dividende zusätzlich die Steuer. Auf Grund dieser Planung überlege ich, welche Aktie ich nachkaufen werde. Dabei betrachte ich die notwendigen Käufe, die aktuelle Dividendenrendite im Vergleich zum Fünfjahresschnitt, das Chartbild und die allgemeine Lage des Unternehmens. Natürlich muss der Bauch auch noch "Ja" sagen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Thomas (Samstag, 09 Januar 2016 09:56)

    ein guter Kauf!
    Ich selbst halte schon seit vielen Jahren 325 Stück. Habe vor noch viele weitere Jahre die Dividende zu kassieren :-)

  • #2

    Elmar (Samstag, 09 Januar 2016 13:08)

    Coca-Cola habe ich auch auf der Wachlist. Ich denke, dass diese Aktie noch in diesem Jahr in mein Depot wandert.
    Für 2016 habe ich aber auch schon meine erste Investition getätigt: Procter & Gamble standen für mich schon lange auf der Liste und jetzt habe ich mein Depot damit ergänzt. Wenn alles planmäßig läuft, werden es noch weitere 12 Käufe oder Zukäufe unterschiedlicher Unternehmen in diesem Jahr. Und mit jedem investierten Cent steigt die Dividende von mal zu mal. :-)

  • #3

    Alexander (Samstag, 09 Januar 2016 14:42)

    Ich denke, wenn man Coca-Cola im Depot hat, kann man den ganzen Turbulenzen an der Börse entspannt zusehen und sich freuen.

    P&G habe ich auch vor, dieses Jahr noch mind. einen Kauf zu tätigen. Im Prinzip das Gleiche wie Coca-Cola, eine sicherheitsorientierte Aktie. Und jeder Kauf bringt uns einen Schritt weiter :)

  • #4

    Christoph (Samstag, 09 Januar 2016 17:56)

    Glückwunsch.
    das tolle an dieser Aktie man hat nicht das Gefühl was falsch gemacht zu haben.
    hätte ich doch was anderes kaufen sollen? Nein mit Coca Cola kann man nichts falsch machen. noch dazu kann man noch selbst die zahlen des Unternehmens verbessern

  • #5

    Marco (Montag, 11 Januar 2016 19:30)

    Hi Alex,

    schön zu sehen, wie deine Position weiter ausgebaut wird.

    Ich werde in den kommenden Tagen sicher auch wieder eine Position vergrößern bzw. aufstocken. Diesmal könnte es auch ein deutsches Unternehmen in mein Depot schaffen. Vielleicht berichte ich dann auch mal über meinen Kauf.

    Viele Grüße,
    Marco